Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

freq
Beiträge: 2647
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von freq » Do 23. Mai 2019, 14:58

TheRealLife hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 14:50
Habe ich da einen falschen Standpunkt...
Yup.

Wenn Du nix zu befürchten hast, bereite denen soviel Arbeit, wie es nur geht.

Sei der Sand im Getriebe der Repressionsmaschine.

ifindoubtlove
Beiträge: 86
Registriert: Do 2. Jul 2015, 13:54

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von ifindoubtlove » Do 23. Mai 2019, 15:00

TheRealLife hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 14:50
DamianMono hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 07:12
tanztanztanz hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2019, 17:04
...
Mir pers. alles scheiss egal. Ich fahre mein Drogenfreies Auto auf die Fusion, bei Polizeikontrolle werde ich wie immer freundlich zu den Beamten sein und vermutlich wird man mir wie immer freundlich und professionell gegenüber treten. Da ich in keiner weise vorbestraft bin und ein sehr gepflegtes und ordentliches Auftreten habe erwarte ich wie immer auch einen höflichen Respekt der Polizei mir gegenüber und eine zügige Weiterreise.
...
Hahahaha sorry aber nimm es nicht persönlich, deine Gedanken sind in meinen Augen lächerlich (will dir wirklich nicht zu nahe treten)

Immer nett und freundlich sein, mach mal den Vorzeige-Bürger... Nur nicht auffallen oder aus der Reihe Tanzen, immer schön im Einheitsbrei mitschwingen... Sorry aber sowas finde ich lächerlich.... DU glaubst doch nicht allen Ernstes, dass du mit deinem gepflegten Äußeren durchs Raster fällst? Dieses Jahr bestimmt nicht, für die Cops bist auch du ein Mensch, der auf ein linksalternatives Festival fährt, nicht mehr und nicht weniger...

Und was mich an deinem Post besonders aufregt: warum bist du der Meinung, dass ein sehr gepflegtes und ordentliches Auftreten mehr Respekt verdient als beispielsweise jemand wie ich, der Hoch wie Breit ist, bis zum Hals tätowiert und Dreads bis zum Arsch hat? Habe ich jetzt weniger Respekt verdient?

Eins solltest du dir merken in deinem Leben: never judge a book by its cover! Und dafür steht kein anderes Festival mehr, als die Fusion! Wenn du das nicht verstanden hast, bleib bitte zu Hause... Es gibt flammende Grundgedanken auf der Fusion, und diesen sollte man leben und respektieren! Mensch bleibt Mensch, ob er Anzug trägt oder den Boden wischt... Man hat jedem mit dem gleichen Respekt entgegenzutreten, egal ob er arm, reich, sauber oder verdreckt ist... Wenn du der Meinung bist, das du etwas bessere bist, dann bist du in meinen Augen nur eine traurige Gestalt....
Ich stimme dir eigentlich zu. Egal wie man aussieht/gekleidet ist, jeder hat die gleichen Rechte und soll den gleichen Respekt erhalten. Allerdings Frage ich mich was du dagegen hast wenn man bewusst vor hat im Einheitsbrei unterzugehen.
Ich hatte zum Beispiel eigentlich vor mit der Familienkutsche meines Dads zur Fusion zur fahren. Ich selbst fahre ein TT Cabrio das ist halt Platzmäßig doof... Allerdings bin ich nach dem ganzen Rummel doch am überlegen ob ich mir nicht mein Anzug anziehe und mit dem TT zur Fusion fahre. Einfach nur um den ganzen Trubel mit den Kontrollen zu umgehen. Ich will nichts schmuggeln oder so aber ich kenn das Problem halt. In meinen normalen Klamotten etc werde ich schnell in die Drogen-Techno Ecke gesteckt, obwohl das überhaupt nicht stimmt. An Flughäfen zum Beispiel darf ich oft immer nochmal in ne extra Kabine zur Sicherheitskontrolle..

Ich sehe darin jetzt eigentlich nichts verwerfliches, wenn man sich bewusst verändert um unterzugehen. Klar der Fakt das ich damit durchkommen würde ist doof und so sollte es nicht sein. Es wäre aus meiner Sicht aber auch niemanden damit geholfen wenn ich es nicht tuhe und mit den Kontrollen lebe.

Habe ich da einen falschen Standpunkt, bzw übersehe ich ein wichtiges Argument oder habe ich dich missverstanden?

LG :)
Ich glaube das Du ihn wirklich falsch verstanden hast. Jemand der einfach sagt: "Na ja, ich seh so normal aus, mir kann nix passieren.Also kann ich beruhigt Party machen und der Rest kümmert mich nicht. Soll sich die Polizei mal die linken Spinner schnappen.", der hat nicht kapiert worum es geht. Genau deswegen habe ich tanztanztanz vorgeschlagen, mal "Der Untertan" zu lesen. Da geht es nämlich genau um solche Leute, denen es am wichtigsten ist das sie persönlich keinen Stress bekommen und der Rest ist ihnen egal. Dabei geht´s hier nicht um die Party als solche, sondern darum dass der Staat den Zutritt zu einem weiteren privaten Freiraum beansprucht, wo er nichts zu suchen hat solange es keine Gefahren abzuwehren gilt. Ist genau das gleiche mit den Kontrollen bei der Abreise. Einfach mal alle die von der Fusion kommen rausziehen und unter Generalverdacht stellen geht nicht, Leute mit unsicherer Fahrweise kontrollieren dagegen schon.

IchSagsMalSo
Beiträge: 7
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 22:05

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von IchSagsMalSo » Do 23. Mai 2019, 15:17

ifindoubtlove hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 15:00
Einfach mal alle die von der Fusion kommen rausziehen und unter Generalverdacht stellen geht nicht,...
ist aber leider Jahren so üblich. Fahre seit 2012 zur Fusion (nur einmal leider keine Tickes bekommen) und wurde JEDES Jahr kontrolliert. Letztes Jahr hat der Polizist sogar gesagt dass es mich auf Grund meines Fusionbesuchs auf Substanzkonsum testen möchte. Als ich mich diesbezüglich geweigert habe Körpertests mitzumachen wurde mir sofort die Weiterfahrt untersagt (Begründung: Gefahr in Verzug), so dass ich mich letzten Endes doch zum pissen bereit erkärt habe um wie geplant nach hause zu kommen. Bin "nur trinker" und hab mit dem anderen Schnickschnack nichts am Hut. Dementsprechend war mein Test auch negativ. Würde auch behaupten dass ich sonst nicht in das typische Raster falle, also auch eher der Typ unaufällig bin.

Edit: typos

DamianMono
Beiträge: 307
Registriert: Di 25. Feb 2014, 13:42

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von DamianMono » Do 23. Mai 2019, 15:37

ifindoubtlove hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 15:00
TheRealLife hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 14:50
DamianMono hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 07:12


Hahahaha sorry aber nimm es nicht persönlich, deine Gedanken sind in meinen Augen lächerlich (will dir wirklich nicht zu nahe treten)

Immer nett und freundlich sein, mach mal den Vorzeige-Bürger... Nur nicht auffallen oder aus der Reihe Tanzen, immer schön im Einheitsbrei mitschwingen... Sorry aber sowas finde ich lächerlich.... DU glaubst doch nicht allen Ernstes, dass du mit deinem gepflegten Äußeren durchs Raster fällst? Dieses Jahr bestimmt nicht, für die Cops bist auch du ein Mensch, der auf ein linksalternatives Festival fährt, nicht mehr und nicht weniger...

Und was mich an deinem Post besonders aufregt: warum bist du der Meinung, dass ein sehr gepflegtes und ordentliches Auftreten mehr Respekt verdient als beispielsweise jemand wie ich, der Hoch wie Breit ist, bis zum Hals tätowiert und Dreads bis zum Arsch hat? Habe ich jetzt weniger Respekt verdient?

Eins solltest du dir merken in deinem Leben: never judge a book by its cover! Und dafür steht kein anderes Festival mehr, als die Fusion! Wenn du das nicht verstanden hast, bleib bitte zu Hause... Es gibt flammende Grundgedanken auf der Fusion, und diesen sollte man leben und respektieren! Mensch bleibt Mensch, ob er Anzug trägt oder den Boden wischt... Man hat jedem mit dem gleichen Respekt entgegenzutreten, egal ob er arm, reich, sauber oder verdreckt ist... Wenn du der Meinung bist, das du etwas bessere bist, dann bist du in meinen Augen nur eine traurige Gestalt....
Ich stimme dir eigentlich zu. Egal wie man aussieht/gekleidet ist, jeder hat die gleichen Rechte und soll den gleichen Respekt erhalten. Allerdings Frage ich mich was du dagegen hast wenn man bewusst vor hat im Einheitsbrei unterzugehen.
Ich hatte zum Beispiel eigentlich vor mit der Familienkutsche meines Dads zur Fusion zur fahren. Ich selbst fahre ein TT Cabrio das ist halt Platzmäßig doof... Allerdings bin ich nach dem ganzen Rummel doch am überlegen ob ich mir nicht mein Anzug anziehe und mit dem TT zur Fusion fahre. Einfach nur um den ganzen Trubel mit den Kontrollen zu umgehen. Ich will nichts schmuggeln oder so aber ich kenn das Problem halt. In meinen normalen Klamotten etc werde ich schnell in die Drogen-Techno Ecke gesteckt, obwohl das überhaupt nicht stimmt. An Flughäfen zum Beispiel darf ich oft immer nochmal in ne extra Kabine zur Sicherheitskontrolle..

Ich sehe darin jetzt eigentlich nichts verwerfliches, wenn man sich bewusst verändert um unterzugehen. Klar der Fakt das ich damit durchkommen würde ist doof und so sollte es nicht sein. Es wäre aus meiner Sicht aber auch niemanden damit geholfen wenn ich es nicht tuhe und mit den Kontrollen lebe.

Habe ich da einen falschen Standpunkt, bzw übersehe ich ein wichtiges Argument oder habe ich dich missverstanden?

LG :)
Ich glaube das Du ihn wirklich falsch verstanden hast. Jemand der einfach sagt: "Na ja, ich seh so normal aus, mir kann nix passieren.Also kann ich beruhigt Party machen und der Rest kümmert mich nicht. Soll sich die Polizei mal die linken Spinner schnappen.", der hat nicht kapiert worum es geht. Genau deswegen habe ich tanztanztanz vorgeschlagen, mal "Der Untertan" zu lesen. Da geht es nämlich genau um solche Leute, denen es am wichtigsten ist das sie persönlich keinen Stress bekommen und der Rest ist ihnen egal. Dabei geht´s hier nicht um die Party als solche, sondern darum dass der Staat den Zutritt zu einem weiteren privaten Freiraum beansprucht, wo er nichts zu suchen hat solange es keine Gefahren abzuwehren gilt. Ist genau das gleiche mit den Kontrollen bei der Abreise. Einfach mal alle die von der Fusion kommen rausziehen und unter Generalverdacht stellen geht nicht, Leute mit unsicherer Fahrweise kontrollieren dagegen schon.
Richtig... Ebenfalls verstehe ich nicht, warum man sich freiwillig "versteckt", um nicht aufzufallen.. Warum? Ich finde man belügt sich selbst... Ich verstecke mich beispielsweise nicht, in dem ich mich möglichst gut anpasse um nur nicht aufzufallen... Völliger Käse, entweder steht man zudem, was man ist, oder man ist feige zu zugeben, wer man ist... Diese Notwendigkeit sehe ich einfach nicht, bzw. finde ich es traurig, dass man das überhaupt in Erwägung ziehen muss.... Das ist doch genau der Beschnitt der Freiheit, welche wir aber alle leben sollten und auch wollen... Darum geht es mir... Wenn einem alle anderen egal sind, man nur auf sich bedacht ist, wie man aussieht, was andere denken, dass man nur nicht wahrgenommen wird, um "Stress" zu vermeiden, weil man ansonsten in ein Raster gesteckt wird, hat das nichts mehr mit freiem Leben zu tun... Dieses egoistische Denken führt doch genau zu dem gesellschaftlichen Leben, was wir haben... Leute werden in Ecken gestellt, weil sie tattowiert sind oder Dredlocks haben... Menschen sagen einer Frau mit Putzeimer nicht Guten Tagen, halten aber popo-küssend dem nächsten Schlipsträger die Türe auf usw... Es gibt Menschen, die nicht mehr eigenständig denken können oder wollen...

joka
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Mai 2019, 15:42

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von joka » Do 23. Mai 2019, 15:52

hi y all.

erst einmal yay hab ein ticket :D

aber ehrlich, das ganze theater macht schon die Vorfreude kaputt...

LIEBE GRÜN/BLAU WEISS GESTREIFTE MITMENSCHEN, ES IST FUSION!!!!!!!!

1000 ZIMMER?
fagt dioch wie jeder normale Mensch der ohne Zelt kommt, oder seines nicht findet, ob ihr in irgendeinem anderen schlafen könnt...
Euer Plan ist echt hinterhältig...
Eines der besten Open-Airs zu infiltrieren nur weil ihr in der Lotteri verloren habt... Ein wenig traurig, aber, erhlich gesagt hätt ich daran denken sollen als ich kein Ticket bekam... CUDOS!!!

Eine Frage an die Community, sid denn fre gestaltete Plakate und Zettel gestattet um seinen Umut ein wenig zu äussern? ab wann würde es zu weit gehen?

thx und hoff seh euch an einer hoffentlich noch typischen fusion :D

freq
Beiträge: 2647
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von freq » Do 23. Mai 2019, 15:56

joka hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 15:52
Eine Frage an die Community, sid denn fre gestaltete Plakate und Zettel gestattet um seinen Umut ein wenig zu äussern? ab wann würde es zu weit gehen?
Ja, sind gestattet und dieses Jahr sicher auch ausdrücklich erwünscht.

Ab wann es zuweit geht? Wenn es den Idealen der Fusion widerspricht.

kinglouie
Beiträge: 1
Registriert: Do 23. Mai 2019, 15:18

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von kinglouie » Do 23. Mai 2019, 16:01

Hallo Leute,
ich habe die letzten Wochen gespannt die komplette Debatte rund um das Thema "Sicherheitskonzept" verfolgt. Seien es die Pressekonferenzen, etliche Artikel von verschiedenen Nachrichtendiensten, Twitter und natürlich die Aktivitäten hier im Forum. Eigentlich bin ich auch eher einer von den 99% der Leute, die nur mitlesen und sich nicht zu dem Thema öffentlich äußern. Aber mittlerweile geht mir der ganze Mist so auf den Zeiger, dass ich zumindest mal hier meinen Frust ablassen muss.
Ich brauche auch das Geschehen und Hin-und Her der letzten Wochen bestimmt nicht nochmal kommentieren oder näher drauf eingehen. Aber mal ganz im Ernst, was stimmt denn eigentlich nicht mit Herrn Caffier und Co.?
Das Ergebnis der Entscheidung war für Ende dieser Woche festgelegt. Warum wird es nun wieder verschoben? Ich denke ganz einfach wegen den bevorstehenden EU-Wahlen und sich die Herren der CDU nicht noch mehr Feinde machen wollen. Nach der Wahl wird die Antwort auf das neue Sicherheitskonzept präsentiert, obwohl mit Sicherheit schon lange eine Entscheidung feststeht, wie es genau ablaufen soll und muss. Meiner Meinung nach wird das ganze danach richterlich entschieden werden müssen, hoffentlich zugunsten des Kuko.
Wobei dann natürlich trotzdem massiv die Polizei vor Ort vertreten sein wird. Die Szenarien die sich dann "ausgedacht" werden um irgendwie ihre überdimensionale Präsenz zu rechtfertigen, will ich mir gar nicht vorstellen. Auch wenn ich mir irre und es hoffentlich anders sein wird -
trotzdem danke schonmal, ihr habt das Festival jetzt schon zerstört!

joka
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Mai 2019, 15:42

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von joka » Do 23. Mai 2019, 16:01

hmmm, denke tolatitäre regime und sehr weit rechts angesiedelte sind nicht erwünscht.

Also Vergleiche von Herrn Caffier und Hoffmannn-Ritterbusch, mit zb, kim jong un, joseph, donald, ghadaffi...
weiss nicht od das z provokant wäre...
möchte definitiv keinen unnötigen Stress provozieren

TheRealLife
Beiträge: 25
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 22:05

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von TheRealLife » Do 23. Mai 2019, 16:04

freq hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 14:58
TheRealLife hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 14:50
Habe ich da einen falschen Standpunkt...
Yup.

Wenn Du nix zu befürchten hast, bereite denen soviel Arbeit, wie es nur geht.

Sei der Sand im Getriebe der Repressionsmaschine.
Das ist in der tat eigentlich ein guter Ansatz.
Ich gebe allerdings zu bedenken dass es sich hier nicht "Arbeitsgenerierung" handelt, ziehen Sie mich nicht raus, ziehen Sie einen anderen raus die werden da rund um die Uhr betriebfahren wie die letzten Jahre auch, der limitierende faktor ist da eher die ausreichende parkplatz anzahl zum rausziehen.
Natürlich steht hinter meinem Gedanken schon eine gewisse egoistische Handlungsweise, dass sehe ich ein. Ich frage mich nur ob damit jemandem geholfen ist wenn ich mich nicht so verhalte...

DamianMono hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 07:12
Ich glaube das Du ihn wirklich falsch verstanden hast. Jemand der einfach sagt: "Na ja, ich seh so normal aus, mir kann nix passieren.Also kann ich beruhigt Party machen und der Rest kümmert mich nicht. Soll sich die Polizei mal die linken Spinner schnappen.", der hat nicht kapiert worum es geht. Genau deswegen habe ich tanztanztanz vorgeschlagen, mal "Der Untertan" zu lesen. Da geht es nämlich genau um solche Leute, denen es am wichtigsten ist das sie persönlich keinen Stress bekommen und der Rest ist ihnen egal. Dabei geht´s hier nicht um die Party als solche, sondern darum dass der Staat den Zutritt zu einem weiteren privaten Freiraum beansprucht, wo er nichts zu suchen hat solange es keine Gefahren abzuwehren gilt. Ist genau das gleiche mit den Kontrollen bei der Abreise. Einfach mal alle die von der Fusion kommen rausziehen und unter Generalverdacht stellen geht nicht, Leute mit unsicherer Fahrweise kontrollieren dagegen schon.

Vielleicht sollte ich mir das Buch auch mal schnappen, allerdings seh ich da einen großen Unterschied zwischen, ich sehe weg weil ich Stress vermeiden will und dem Punkt ich schwimme in einer Masse um unterzugehen bzw. der Eigentliche Punkt aus meiner Sicht ist, bewirkt mein Handeln etwas. Doofes Beispiel aber wenn ich mitbekomme wie jemand von anderen diskriminiert wird und einschreite (was ich tuen würde), bedeutet das für mich zwar Stress, hilft aber jemandem. Ob ich mich nun "verkleide" und kontrolliert werde oder nicht hilft meines Erachtens niemandem.

Zu den Kontrollen bei der Abreise:
Das fand ich die letzten Jahre tatsächlich gut so. Einfach aus dem Hintergrund heraus das es abschreckt, nicht verballert Auto zu fahren. In diesem Punkt finde ich die Polizeipräsenz schon gut, Sie sorgt dafür das viele sich 3 mal überlegen ob Sie schon wieder fahren dürfen oder lieber jemanden anders fahren lassen.
Klar wäre es schöner wenn Sie nur die Leute rausziehen die unsicher fahren, aber wie will man das denn realisieren? Jedem Festival Besucher nen Kilometer hinterherfahren um seinen Fahrstil zu beobachten?
Ich würde mir wünschen das es nicht notwendig ist und jeder da von selbst drauf achtet, dem ist aber halt leider nicht so. Deswegen habe ich in den letzten Jahren die Kontrolle immer gerne hingenommen. Lieber komm ich ne halbe Stunde später an, als das jemand verballert auto fährt und vielleicht damit sich und andere in ein Unglück stürzt.
Ich rechne aber nicht damit das dieses Jahr die Kontrollen wie die letzten Jahre sind. Das wird schon abgehen denke ich mal...
Zuletzt geändert von TheRealLife am Do 23. Mai 2019, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.

TheRealLife
Beiträge: 25
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 22:05

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von TheRealLife » Do 23. Mai 2019, 16:09

DamianMono hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 15:37
Richtig... Ebenfalls verstehe ich nicht, warum man sich freiwillig "versteckt", um nicht aufzufallen.. Warum? Ich finde man belügt sich selbst... Ich verstecke mich beispielsweise nicht, in dem ich mich möglichst gut anpasse um nur nicht aufzufallen... Völliger Käse, entweder steht man zudem, was man ist, oder man ist feige zu zugeben, wer man ist... Diese Notwendigkeit sehe ich einfach nicht, bzw. finde ich es traurig, dass man das überhaupt in Erwägung ziehen muss.... Das ist doch genau der Beschnitt der Freiheit, welche wir aber alle leben sollten und auch wollen... Darum geht es mir... Wenn einem alle anderen egal sind, man nur auf sich bedacht ist, wie man aussieht, was andere denken, dass man nur nicht wahrgenommen wird, um "Stress" zu vermeiden, weil man ansonsten in ein Raster gesteckt wird, hat das nichts mehr mit freiem Leben zu tun... Dieses egoistische Denken führt doch genau zu dem gesellschaftlichen Leben, was wir haben... Leute werden in Ecken gestellt, weil sie tattowiert sind oder Dredlocks haben... Menschen sagen einer Frau mit Putzeimer nicht Guten Tagen, halten aber popo-küssend dem nächsten Schlipsträger die Türe auf usw... Es gibt Menschen, die nicht mehr eigenständig denken können oder wollen...
Danke für deine Antwort & deinen Blickwinkel.
Den Blickwinkel mit dem ich beschneide mich selbst um unterzugehen hatte ich vorher nicht wahrgenommen. Wahrscheinlich weil ich persönlich auch gerne mal bei gegebenen Anlass mit Anzugshose und Hemd rumlaufe, für mich ist das halt das rausputzen wie für die Frauen das schicke Abendkleid.
Dementsprechend habe ich damit kein Problem, tu es aber in meiner Freizeit halt nicht. Recht hast du allerdings, irgendwo beschneide ich mich damit...

Antworten