Fazit / Fusion Festival #3/2018

Antworten
Rudolf Rocker
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 12:00

Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von Rudolf Rocker » Mo 26. Nov 2018, 11:54

Der lang ersehnte Newsletter mit dem Fazit zur diesjährigen Fusion ist endlich erschienen:

"English version below]

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Fusionist:innen,

wir hoffen, ihr habt ihn genossen, diesen ewig-langen Sommer. Jetzt, wo es
wieder kalt und ungemütlich geworden ist, da kommt unser Newsletter vom
Fusion Festival viel zu spät und doch gerade rechtzeitig…

Wir sitzen schon wieder vor unseren Schreibtischen, treffen uns mit
Vertreter:innen verschiedenster Crews, hören viele spannende
Musikbewerbungen und arbeiten bereits mit Hochdruck an der Vorbereitung
für das Fusion Festival 2019.

Bevor wir euch mit ein paar Infos für das kommende Festival versorgen,
wollen wir erst mal das vergangene Festival kurz Revue passieren lassen.
Das Fusion Festival 2018 war sehr warm und ziemlich trocken. Wer die Doku
über den Kulturkosmos gesehen hat, hat den Vergleich mit Namibia schon mal
gehört und nach diesem Jahr ist der ziemlich treffend. Wir hatten rundum
ein schönes Festival. Die Probleme aus den letzten Jahren bei An- und
Abreise sind nur noch vereinzelt aufgetreten. Die Umstrukturierung des
Platzes nach dem Pausenjahr war ein voller Erfolg. Die neuen Triebwerke mit
dem dazugehörigen Dorfplatz davor und unser beeindruckend-riesiges Zelt
mit der Tribüne als Palapa-Floor haben der Fusion-Spielwiese einen völlig
neuen Charakter gegeben. Die Gestaltung der Floors, die kleinen und großen
Überraschungen, waren wie jedes Jahr umwerfend. Wir haben im Jahr 2018
übrigens über 1.000 Acts auf, vor oder über unseren Bühnen gehabt!
Bedanken möchten wir uns als Organisator:innen und im Namen aller Crews
und Helfer:innen bei allen Fusionist:innen 2018, für diese problemlose,
friedliche und gutgelaunte Feiermeute, die unser Festival jedes Jahr zu
solch einem speziellen Event macht.

Die Ticketanzahl hat sich inzwischen bei rund 70.000 eingepegelt und wir
denken, dass wir damit für unser Gelände die passende Dosis gefunden
haben. Davon gingen 5.000 Tickets an Freund:innen von Crews und
Helfer:innen. Die Schlangen an den Bars, Essensständen, sanitären
Einrichtungen und das Gedränge auf den Floors haben sich, abgesehen von
ein paar Ausnahmen auf ein erträgliches Maß eingepegelt. Durch den Ausbau
der Festivalstrukturen in den letzten Jahren, ist die Anzahl der
Mitwirkenden und die Ausgaben in allen Bereichen konstant gestiegen.

An dieser Stelle geht auch ein dickes Dankeschön an die Menschen, die in
unserem Online-Forum kommentieren und diskutieren und anders als im
Großteil des WWW, trotz unterschiedlichen Sichtweisen eine sachliche und
respektvolle Auseinandersetzung führen.

# Vorverkauf für das Fusion Festival 2019
Zusammengefasst wird der Vorverkauf wie im Jahr 2018 stattfinden. Wer
Interesse an einem Ticket hat, muss sich zwischen 1. und 14. Dezember auf
unserer Website anmelden. Kurz vor Weihnachten führt unser Computer eine
Verlosung durch. Ob als Cliquen oder Einzelpersonen, die Gewinnchancen sind
gleich hoch. Jede Person kann jeweils nur ein Ticket kaufen. Der
Ticketpreis steigt auf 145,-€ (inklusive Versand und 10,- €
Müllpfand). Aufgrund steigender Kosten für Infrastruktur und
Sicherheitsauflagen des Festivals, sehen wir uns gezwungen den Preis zu
erhöhen. Gekaufte Tickets können bis kurz vor dem Festival storniert
werden, wir überweisen den Ticketpreis abzüglich der Stornogebühr von
10,-€ zurück. Alle stornierten und unbezahlten Ticketoptionen werden im
Februar 2019 in einer zweiten Verlosung und danach in kleineren Tombolas
rausgehauen. Die Tickets verschicken wir wieder Ende April. Bitte lest
aufmerksam die Infos auf unserer Ticket-Website und beachtet die
Zahlungszeiträume. So schwer es uns oft fällt, bei 70.000 Gästen können
wir keine Ausnahmen oder Sonderfälle berücksichtigen, sondern halten uns
strikt an unseren Zeitplan.

# Anmeldung für Supporter:innen
Seit 22. November 2018 können sich auch wieder alle motivierten
Fusionist:innen als Supporter:innen bewerben. Wer also das Fusion Festival
ehrenamtlich unterstützen möchte, kann auf unserer Website eine Bewerbung
ausfüllen. Dort könnt ihr auch ausführliche Infos finden, was
Supporter:innen machen und warum es diese Crew auf dem Fusion Festival
gibt. Supporter:innen aus den vergangenen Jahren können darüber hinaus
ihre Accounts reaktivieren. Die Bewerbungs- und Reaktivierungsphase läuft,
bis alle freien Plätze in der Supporter Crew vergeben sind, jedoch
spätestens bis 3.12.2018. Es ist nicht möglich gleichzeitig als
Supporter:in registriert zu sein und bei der Ticketverlosung mitzumachen.
Sollte deine Bewerbung als Supporter:in nicht angenommen werden, kannst du
dich nach dem 3. Dezember für die Ticketverlosung registrieren. Der
Registrierungszeitpunkt zwischen dem 1. und 14. Dezember hat keine
Auswirkung auf die Gewinnchancen bei der Verlosung.

# at.tension 2019
Das zweijährig stattfindende Theaterfestival at.tension steht für 2019
wieder auf unserem Plan. Die Zeiten in denen das „kleine“ Festival mal
nebenbei organisiert wird, sind lange vorbei und es wird für uns als
Kulturkosmos ein spannender und arbeitsintensiver Sommer werden. Für alle
Theaterinteressierten ist es wichtig, die at.tension-Website
(www.attension-festival.de) im Auge zu behalten. Wir werden den Vorverkauf
in diesem Jahr ähnlich dem des Fusion-Festivals organisieren. Das heißt,
es wird im Frühjahr eine Registrierung und eine Verlosung geben. An den
Details dafür arbeiten wir noch.

# Dorfgeschichten
Wer sich etwas für die Kommunalpolitik rund ums Fusion-Gelände
interessiert, findet auf der Nordkurier-Website ein paar aktuelle
Informationen dazu:
(https://www.nordkurier.de/mueritz/aus-d ... 94911.html)

# Wenn die Nacht am tiefsten ist,
… ist der Tag am nächsten – sangen die Scherben vor ca. 40 Jahren.
Kaum ein Tag vergeht, an dem wir nicht mit erschreckenden Nachrichten aus
Deutschland und der Welt genervt werden. Nazis werden jetzt Populisten
genannt und deren zynische Mitläufer:innen sind angeblich nur besorgte
Bürger. Wir wollen eine schönere, freiere, offenere Welt für Alle und
Jede:n. So gerne wir für ein paar Tage im Jahr eine ferienkommunstische
Auszeit organisieren und mit euch feiern, so wichtig ist uns aber auch dazu
aufzurufen: Organisiert euch und werdet laut! Jetzt!

Eure Fusion Crew
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+
+
+
Dear Fusionists,

After an almost endless summer, Autumn is finally here. And, just like
every year, the Fusion newsletter lands in your inbox far too late, but
also exactly on time.

We’re back at our desks, meeting with Crews, listing to lots of exciting
music sent in to us, and well underway with the planning for Fusion
Festival 2019.

Before giving you all the details of next year’s festival, we wanted
first to sum up last year’s Fusion a bit. Fusion 2018 was very warm and
pretty dry. Those of you who have seen the documentary film about
Kulturkomos have heard the analogy of Namibia and it’s pretty fitting
actually in this case. We had a great festival. The issues of previous
years getting onto and off the festival site only resurfaced in a few
isolated cases and the redevelopment work from the year off was a complete
success. The new Triebwerke (“machinery hall” in English) with its
little village square in front and the impressively huge tent of the Palapa
Floor gave the Fusion playground a completely new character. The
presentation of the various stages, the surprises in all shapes and sizes
were, as ever, rather dazzling. We actually had over 1000(!) acts at Fusion
this year. On behalf of all the Crews and helpers, we’d like to thank all
those of you who attended for making 2018 a problem-free, peaceful and
party-loving festival that always makes for such an extra-special event.

In the end, we sold around 70,000 tickets and we reckon that we’ve found
the right amount for the site we have. Queues at the bar, food stalls and
sanitation stations were ok and, aside from a few exceptions, the crowds on
the dancefloors reached a manageable level. Of course, the development work
we’ve been doing over the past few years has meant a continuous rise in
the number of collaborators and costs.

At this point we’d also like to say a big thank you to all who commented
and contributed to discussions in our online forum. Unlike the majority of
online discourse these days, here differing opinions were expressed in an
objective and respectful manner.

# Ticket sales for Fusion 2019
The sale of tickets will essentially be carried out in the same way as it
was for the 2018 festival. Anyone interested in buying a ticket has to
register on our website between December 1 and 14. Then, just before
Christmas, our computer will conduct the first ballot. Whether you’re
part of a clique or an individual, the chances of success are the same.
Each person can only buy one ticket and the price is rising to €145
(including postage and 10€ garbage fee). Due to arising costs concerning
infrastructure and security requirements we feel forced to rise the ticket
price. Any purchased tickets can be cancelled up until shortly before the
event and you’ll have the full amount, minus a €10 cancellation fee,
transferred back to you. All cancelled and any unpaid tickets will be
distributed using a second ballot and then finally in a smaller raffle.
Similar to last time, tickets will be sent out at the end of April. Please
read the information carefully on our website and pay close attention to
the payment deadlines. As much as it pains us, with over 70,000 guests, we
can’t consider any exceptions or special cases without it heavily
damaging our project timelines.

# Registration for Supporters
Since November 22, engaged Fusionists can register again as Supporters.
That means: anyone who wants to support the festival through volunteer work
can apply through our website, where you can also find a good deal of
information about the role of Supporters. Supporters from last year can
reactivate their accounts from last year. The application and account
reactivation phase will continue until all free spaces in the Supporter
Crew are taken or, at the latest, until December 3 2018. It’s not
possible to simultaneously be registered as a Supporter and take part in
the ballot. If an application to be a Supporter is not accepted, you can
register with everyone else after this date for the ballot. The moment in
which you register for the ballot between December 1 and 14 has no
influence on your chances of being offered a ticket.

# at.tension 2019
Our at.tension theatre festival which takes place every two years is also
at the forefront of our minds for 2019. The times of organizing this
‘small’ festival as a side project are long gone and, for all of us at
Kulturosmos, next summer will be an exciting and intense one! Theater
enthusiasts need to keep an eye on the at.tension website
(www.attension-festival.de). The ticket sales for this time around will be
organized in a similar way to that of Fusion: i.e. there will be a
registration phase and a ballot sometime next Spring – we’re still
ironing out the details.

# The night is darkest just before the dawn…
so sang the band Die Scherben about 40 years ago. Hardly a day goes by
without more shocking news emerging from Germany or elsewhere in the world.
We love organizing Fusion so much – it’s a precious few days of holiday
communism in the year when we can party with you. But it’s important to
us to also call on you: Organize yourselves and be loud! Now!

The Fusion Crew"

Affe
Beiträge: 185
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 15:58

Re: Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von Affe » Mo 26. Nov 2018, 14:17

Das hoffen und bangen kann also bald wieder losgehen nach einem Jahr Pause.

glitzermitzer
Beiträge: 31
Registriert: So 31. Jan 2016, 07:49

Re: Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von glitzermitzer » Mi 28. Nov 2018, 12:05

Oh ja... ich bin schon ganz aufgeregt :|

25thYoon
Beiträge: 10
Registriert: Di 19. Jun 2018, 18:08

Re: Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von 25thYoon » Sa 1. Dez 2018, 03:13

Wäre auch verdammt Nice eine Stellungnahme zum Thema Oliver Schories zu hören Scheint mir ganz so als wäre das mit den Verantwortlichen abgesprochen gewesen! Wäre schade wenn es wirklich so ist.

Mörtel
Beiträge: 1
Registriert: Di 4. Dez 2018, 23:43

Re: Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von Mörtel » Di 4. Dez 2018, 23:48

25thYoon hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 03:13
Wäre auch verdammt Nice eine Stellungnahme zum Thema Oliver Schories zu hören Scheint mir ganz so als wäre das mit den Verantwortlichen abgesprochen gewesen! Wäre schade wenn es wirklich so ist.
Sorry, aber was meinst du damit? Was hat Oliver Schories denn gemacht? Ich habe irgendwie nix mitbekommen.
Erkläre doch mal bitte :roll:

_Mace_
Beiträge: 27
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:18

Re: Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von _Mace_ » Mi 5. Dez 2018, 08:07

Mit mühevoller Ínvestigativrecherche habe ich folgenden Thread gefunden:

https://forum.fusion-festival.de/viewtopic.php?t=23501

War mir auch neu. Finde ich schon sehr merkwürdig und würde mir auch Aufklärung wünschen.

DieEnteMedusa
Beiträge: 2100
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von DieEnteMedusa » Mi 5. Dez 2018, 09:39

25thYoon hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 03:13
Wäre auch verdammt Nice eine Stellungnahme zum Thema Oliver Schories zu hören
Nicht nur dazu.
Gab ja noch ein paar mehr Themen, die hier kontrovers diskutiert wurden.
Dass davon gar nichts im Newsletter bzw Fazit angesprochen wurde, finde ich schon ein bisschen schwach.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

cvbler
Beiträge: 29
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 15:10
Wohnort: Karlsruhe

Re: Fazit / Fusion Festival #3/2018

Beitrag von cvbler » Mi 5. Dez 2018, 14:17

Habe auch sehnsüchtig auf den Newsletter gewartet und gehofft, dass einige Themen hier aus dem Forum aufgegriffen werden. Die Sache mit Oliver Schories war gar nicht schön, auch wenn man das Video meines Wissens nach nicht mehr online findet. Es gab ja einige Themen hier über die rege diskutiert wurde, aber zu denen dann kein Feedback vom KK kam. Wenn man sich den Diskurs hier wünscht, dann sollte man ihn doch auch bitte nicht einfach verklingen lassen! Die Informationspolitik von Seiten des KK hat auch schon mal besser geklappt.

So jetzt aber genug Gemäcker - lasset den Wahnsinn von neuem beginnen und allen viel Glück bei der Verlosung! (Mehr als letztes Jahr :oops: )

Antworten