Seite 3 von 5

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Mi 22. Mai 2019, 13:28
von Beerly
Chabachaba hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 14:24
Die Wilde Möhre ist so mittelgroß (5-10000 Leutchen) und soll auch sehr schön vom Gelände her sein, hat aber soweit ich weiß weniger harten techno. Die haben ganz viel so Natursachen und Yogaworkshops und sowas, ich fahr dieses Jahr neben der Fusion auch noch da hin :) Die wirkte auch relativ familienfreundlich wenn man den Beschreibungen glauben darf
Die Möhre ist sehr gemütlich, allerdings hatten die in den letzten Jahren Samstags immer tagsüber eine 6-stündige Feierpause (d.h. no music at all). Das fand ich etwas grenzwertig.

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Mi 22. Mai 2019, 16:26
von beresef
Beerly hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2019, 13:28
Chabachaba hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 14:24
Die Wilde Möhre ist so mittelgroß (5-10000 Leutchen) und soll auch sehr schön vom Gelände her sein, hat aber soweit ich weiß weniger harten techno. Die haben ganz viel so Natursachen und Yogaworkshops und sowas, ich fahr dieses Jahr neben der Fusion auch noch da hin :) Die wirkte auch relativ familienfreundlich wenn man den Beschreibungen glauben darf
Die Möhre ist sehr gemütlich, allerdings hatten die in den letzten Jahren Samstags immer tagsüber eine 6-stündige Feierpause (d.h. no music at all). Das fand ich etwas grenzwertig.
Das war letztes Jahr auf dem 3000 Grad auch so, fand ich sehr sehr schade.

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Do 23. Mai 2019, 08:25
von followtheV
ich werf das katzensprung hier mal in die runde. in der mitte von deutschland, gemütlich klein, einige acts die letztes jahr auch auf der fusion waren, sehr sehr familiär und familienfreundlich.

/edit:
auf der reggea-wiese liefen einen mittag/nachmittag statt reggea und dub hörspiele! die drei fragezeichen! :D

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Do 23. Mai 2019, 11:49
von Hatchet
RoofDamage hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 11:40
Was denn mit dem 3000 Grad Festival? Heißt es nicht auch immer, dass das so ein bisschen in Richtung Fusion geht?
Ganz nett, wenn man die Musik mag. Die haben letztes Jahr das Sonnendeck auf der Fusion gemacht. Ansatzweise Techno gibt es halt nur nachts in der leider sehr stickigen alten Lackierhalle names Lackbude.

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Sa 25. Mai 2019, 16:29
von Marri90
Es gibt auch noch die Nation of Gondwana (Pyonen).

Re: Festival-Alternative

Verfasst: So 16. Jun 2019, 00:10
von lin_
Ich würde noch das Burg Herzberg Festival empfehlen :)

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 22:02
von Traumtherapeut
followtheV hat geschrieben:
Do 23. Mai 2019, 08:25
ich werf das katzensprung hier mal in die runde. in der mitte von deutschland, gemütlich klein, einige acts die letztes jahr auch auf der fusion waren, sehr sehr familiär und familienfreundlich.

/edit:
auf der reggea-wiese liefen einen mittag/nachmittag statt reggea und dub hörspiele! die drei fragezeichen! :D
Kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Tolle Location, nette Veranstalter und viel Liebe fürs Detail. Absolut kinderfreundlich!

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Di 2. Jul 2019, 13:28
von Affe
Wir waren letztes Jahr auf dem Habitat Festival und fahren dieses Jahr auch wieder hin. Liegt ne halb Stunde nördlich von Hamburg bei Itzehoe. Kleineres Festival, aber alles ganz schön gemacht.

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Di 2. Jul 2019, 18:15
von Snazl
Wilwarin - hatten letztes Jahr auch Kiddie Programm: basteln, kindermucke, sand ( sicher noch mehr, aber da schauste ohne kids weniger drauf)

Re: Festival-Alternative

Verfasst: Mi 3. Jul 2019, 20:08
von FreeHugo
Affe hat geschrieben:
Di 2. Jul 2019, 13:28
Wir waren letztes Jahr auf dem Habitat Festival und fahren dieses Jahr auch wieder hin. Liegt ne halb Stunde nördlich von Hamburg bei Itzehoe. Kleineres Festival, aber alles ganz schön gemacht.
Habitat ist meines Wissens nach auch ab 18.