Intoleranz nimmt zu

Niggiehkah
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Jun 2018, 17:46

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von Niggiehkah » Fr 19. Jul 2019, 07:07

sind halt immer weniger atzen, die sich mit dem inhaltlichen identifizieren können. inhaltslose atzen sind die schlimmsten...

followtheV
Beiträge: 268
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 14:47

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von followtheV » Fr 19. Jul 2019, 07:54

Was ist denn für dich ein/e "Atze"? Nur mal so aus Neugier.

Niggiehkah
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Jun 2018, 17:46

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von Niggiehkah » Fr 19. Jul 2019, 08:25

partygierige leute die kein grund zum feiern brauchen sondern zum feiern kommen und sich mit sonst nichts befassen. sms kandidaten. vielleicht sollte man die leute vor dem festival befragen ob sie links und weltoffen eingestellt sind. bin mir sicher, dass vorallem leute aus dem ausland sich im vorfeld null komma null mit der fusion befassen, sondern kommen weils geil is. hatte persönlich paar mindfucks, weil einige das fuck frontex schild z.b. nicht verstanden haben. solange 150 mg im blut sind und es schiebt isses halt geil.

followtheV
Beiträge: 268
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 14:47

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von followtheV » Fr 19. Jul 2019, 08:32

findest du es schlimm wenn man in einer sehr politisch gebeutelten gesellschaft einfach mal 5 tage lang NICHTS von politik hören will und einfach mal in ruhe und frieden feiern will?

Niggiehkah
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Jun 2018, 17:46

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von Niggiehkah » Fr 19. Jul 2019, 08:59

geht mir eher um das bewusstsein miteinander. gibt selten unpolitische menschen die das mitbringen. ich habe z.b. auch kein politischen vortrag oder workshop dieses jahr mitgenommen und mich eigentlich gar nicht mit politischen themen außeinandergesetzt. aber ja, ich fahre auf die fusion um unter links-grün-versifften menschen abzuhängen. und wenn die gäste nicht links-grün-versifft sind merkt man das eben an homophobie oder unnöitgen müllansammlungen. für mich ist die fusion ein stück politisch, man muss ja nicht unbedingt flagge zeigen, aber an den lebensstil kann man sich schon anpassen wenn man dahin fährt.

Schnicklas
Beiträge: 15
Registriert: Mi 11. Jul 2018, 11:30

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von Schnicklas » Fr 19. Jul 2019, 09:11

Niggiehkah hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 08:59
geht mir eher um das bewusstsein miteinander. gibt selten unpolitische menschen die das mitbringen. ich habe z.b. auch kein politischen vortrag oder workshop dieses jahr mitgenommen und mich eigentlich gar nicht mit politischen themen außeinandergesetzt. aber ja, ich fahre auf die fusion um unter links-grün-versifften menschen abzuhängen. und wenn die gäste nicht links-grün-versifft sind merkt man das eben an homophobie oder unnöitgen müllansammlungen. für mich ist die fusion ein stück politisch, man muss ja nicht unbedingt flagge zeigen, aber an den lebensstil kann man sich schon anpassen wenn man dahin fährt.
Word. Für mich ist die Fusion der Ort, wo ich Freiraum spüre, wo Rücksicht aufeinander genommen wird, wo jeder versucht, irgendwie Teil einer sehr weit gefassten Gemeinschaft zu sein, die zumindest Toleranz gegenüber anderen als Grundkonsens beinhaltet. Wenn ich dann wie dieses Jahr an den bachstelzen stehe und eine Dreiergruppe Frauen sich relativ lautstark über die Tanzstile einiger Leute amüsiert, und das sehr abwertend, dann kann ich auch nicht anders als zu denken "ihr gehört hier nicht hin". Und bis zu einem gewissen Grad ist das tatsächlich (gesellschafts-)politisch. Eine gänzlich unpolitische Fusion kann es demnach für keinen Gast geben.

followtheV
Beiträge: 268
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 14:47

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von followtheV » Fr 19. Jul 2019, 09:16

Niggiehkah hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 08:59
aber ja, ich fahre auf die fusion um unter links-grün-versifften menschen abzuhängen. und wenn die gäste nicht links-grün-versifft sind merkt man das eben an homophobie oder unnöitgen müllansammlungen.
Da pauschalisierst du :)
Ich habe Menschen in meinem Umkreis, die auch mit auf die Fusion gefahren sind, die jetzt nicht direkt deutlich linksgrünversifft sind (so wie ich) und dennoch jeden fitzel müll im camp aufgelesen haben und definitiv nicht homophob sind - und sich über den vielen müll auf den tanzflächen aufgeregt haben :)

beresef
Beiträge: 56
Registriert: Do 3. Mai 2018, 16:18

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von beresef » Fr 19. Jul 2019, 09:54

followtheV hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 08:32
findest du es schlimm wenn man in einer sehr politisch gebeutelten gesellschaft einfach mal 5 tage lang NICHTS von politik hören will und einfach mal in ruhe und frieden feiern will?
Dafür ist die Fusion aber nicht das richtige Festival, oder? ;)

followtheV
Beiträge: 268
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 14:47

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von followtheV » Fr 19. Jul 2019, 09:55

für mich schon.

Poliomat
Beiträge: 4
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 12:09

Re: Intoleranz nimmt zu

Beitrag von Poliomat » Fr 19. Jul 2019, 17:24

Also, um ehrlich zu sein, nichts von dem was wir tun ist unpolitisch. Für eine freiheitliche Fusion einzustehen ist politisch, nur zum Feiern zu kommen ist auch politisch, beides beeinflusst die Fusion. Rücksicht zu nehmen oder alle anzurempeln, sich zu freuen an den Menschen oder über Tanzstile lästern, auch das ist politisch, denn es prägt unser Miteinander und damit unsere Gesellschaft.

Antworten