Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Mika223
Beiträge: 4
Registriert: Di 2. Jul 2019, 17:48

Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von Mika223 » Mi 3. Jul 2019, 12:42

Ahoi,

ich war dieses Jahr das erste Mal mit dem eigenen Auto auf der Fusion, als Grünpflanzenfreund interessierten mich die Polizeikontrollen natürlich besonders. Ich hatte mir vorgenommen, auf der Hinfahrt (ich war mit Sicherheit sauber und damit gegen jegliche Spielchen immun) mit Ausnahme von Führerschein/Fahrzeugschein und Verbandskasten nichts mitzumachen, um zu schauen, ob die Kollegen in Blau mich anlasslos zur Blutabnahme schleppen. Wie es dann so ist habe ich natürlich kein einziges Fahrzeug auf dem Weg von Hamburg nach Lärz angetroffen, komischerweise auch nicht auf der Rückfahrt am Sonntag mit cleaner Freundin am Steuer.

Daher meine Frage in die Runde:
Was waren eure Erfahrungen auf den Fahrten hin und zurück bei Verweigerung jeglicher freiwilliger Test?
Zuletzt geändert von Mika223 am Mi 3. Jul 2019, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.

b3nbarian
Beiträge: 9
Registriert: So 30. Jun 2019, 09:58

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von b3nbarian » Mi 3. Jul 2019, 13:02

Ich hätte auch zu gerne verweigert bei der Anreise, da cleanes Blut und interessiert über den Verlauf bei Verweigerung.

wir wurden auch rausgezogen und kontrolliert, jedoch aber nur fragen gestellt bekommen zum Stand von Alkoholkonsum sowie Drogen. danach durften wir weiterfahren.

broum
Beiträge: 73
Registriert: Fr 25. Apr 2014, 12:20

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von broum » Mi 3. Jul 2019, 13:55

Dieses Jahr ist bei uns auch nichts passiert.

Schon des Öfteren gehört dass bei kompletter Verweigerung Blut abgenommen wurde und du dann bis zum Ergebnis (24 Stunden) das Fahrzeug nicht bewegen darfst. Stelle ich mir sowohl bei hin und Rückfahrt sehr sehr blöd vor.

RainbowPower
Beiträge: 75
Registriert: Sa 23. Jun 2018, 19:40

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von RainbowPower » Mi 3. Jul 2019, 14:01

Wir sind zwar in ne Kontrolle geraten, aber wurden auch ohne größere Überprüfung wieder entlassen, obwohl wir uns ziemlich blöd angestellt haben...Kofferraum haben wir nicht aufbekommen (Fahrradständer) und konnten nichtmal Verbandskasten/Warndreieck rausholen... die Fahrerin hat auf Drogen/Alkohol-Frage leichtfertig mit "mach ich schon mal gerne... Konsumieren..also so'n Alster am Feierabend" geantwortet... Stattdessen hatten wir irritierenderweise nen Topf mit Basilikum an Board..
Aber nüx, keine weiteren Kontrollen, trotz unseres natürlich verplanten Charmes... Immerhin waren die Herren und Damen einige Zeit beschäftigt.

yee
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 14:46

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von yee » Mi 3. Jul 2019, 14:51

broum hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 13:55
Dieses Jahr ist bei uns auch nichts passiert.

Schon des Öfteren gehört dass bei kompletter Verweigerung Blut abgenommen wurde und du dann bis zum Ergebnis (24 Stunden) das Fahrzeug nicht bewegen darfst. Stelle ich mir sowohl bei hin und Rückfahrt sehr sehr blöd vor.
Genau das ist einem Freund von mir mal passiert. Zwar in München und nicht auf der Fusion, aber weil er den Pinkeltest verweigerte, wurde davon ausgegangen dass er berauscht ist und temporär (24Stunden) die Fahrerlaubnis entzogen. Er wurde dann mit zum Bluttest genommen und durfte sich anschließend selbst darum kümmern, wie er ohne Auto weiterkommt. Test war glücklicherweise negativ.

Phosphoreszenz
Beiträge: 59
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 19:21

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von Phosphoreszenz » Mi 3. Jul 2019, 14:54

Ich habe irgendwo gelesen, dass Einsatzkräfte zu dem Waldbrand bei Lübtheen abgezogen wurden und es daher wohl weniger Kontrollen bei der Abreise gab.

Heidi
Beiträge: 39
Registriert: Do 11. Jul 2013, 16:23

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von Heidi » Mi 3. Jul 2019, 14:54

Wenn die Polizei vermutet das du etwas genommen hast und einen Schnelltest verweigerst, wäre es aus Polizei-Sicht unverantwortlich dich fahren zu lassen (aus meiner auch). Daher wird es immer zum Bluttest kommen... Habe noch nie von jemandem gehört der dann weiterfahren durfte (ausser bei Srassenkontrollen und plötzlichem Notfall, also Polizei muss sofort weg)
Dosenbier und Zärtlichkeit

Gunnar
Beiträge: 13
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 11:07

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von Gunnar » Mi 3. Jul 2019, 14:59

Ein Freund von mir wurde auf dem Hinweg am Rastplatz der B198 raus gewunken und musste einen Urintest abgeben. Dort wurden verschiedene neue Testhersteller getestet.
Mir selbst ist es auf dem Rückweg auf dem Rastplatz Gudrow passiert. Auch dort wurden Urintest abgehalten.
Die Test waren in beiden Fällen negativ.

b3nbarian
Beiträge: 9
Registriert: So 30. Jun 2019, 09:58

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von b3nbarian » Mi 3. Jul 2019, 15:06

Gunnar hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 14:59
Ein Freund von mir wurde auf dem Hinweg am Rastplatz der B198 raus gewunken und musste einen Urintest abgeben. Dort wurden verschiedene neue Testhersteller getestet.
Mir selbst ist es auf dem Rückweg auf dem Rastplatz Gudrow passiert. Auch dort wurden Urintest abgehalten.
Die Test waren in beiden Fällen negativ.
Wie war der Ablauf beim urintest? Musstest im Freien unter Aufsicht dir ein Platz zum pinkeln suchen?

Rudolf Rocker
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 12:00

Re: Nachmal das Thema Polizeikontrollen...

Beitrag von Rudolf Rocker » Mi 3. Jul 2019, 16:14

Hitze und Waldbrand führten dieses Jahr wider aller Erwartungen zu einem recht moderaten Ausmaß der Kontrollen. Kann gerne die nächsten Jahre auch so ablaufen.

Antworten