Supporter

sanhthra
Beiträge: 24
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 21:06
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Supporter

Beitrag von sanhthra » Mi 3. Jul 2019, 23:02

Ich hatte ein gutes Gefühl beim Supporten. Es war mein erstes Mal und ich werde mich definitiv wieder bewerben! Ich wollte nicht nur das Ticket haben (darauf hätte ich ja auch in der normalen Verlosung eine Chance gehabt, wenn auch gegen Bezahlung), sondern das Festival wirklich unterstützen und auf dem Weg ein wenig dessen zurückzugeben, was es letztes Jahr in mir ausgelöst hat (neue Kräfte und eine optimistischere Grundhaltung, nachdem ich vorher als pessimistische behandlungsbedürftig Depressive dort ankam). Und das möchte ich weiter so machen.

Was ich schade fand, ist, dass ich von den drei Mahlzeiten gar keinen Gebrauch machen konnte. Entweder war die Schlange VIEL zu lang, um in der Hitze dort rumzustehen, oder es gab kein Essen mehr nach meiner Schicht (23:00 Uhr), obwohl von Öffnungszeiten von 24/7 die Rede war. Naja. So hab ich halt die Stände unterstützt, ist jetzt ja auch nicht so schlecht. Die Versorgung mit Wasser hat bei meiner ersten Schicht (Zaun Nord, Richtung Landstraße) überhaupt nicht stattgefunden, obwohl uns das zugesichert wurde. Auch wurde uns bei Antritt der Schicht keines ausgehändigt. Aber wir waren ja immer zu zweit und so konnte die eine Person die andere kurz vertreten und man hat sich die Arbeit kollegial aufgeteilt^^ Als Manko habe ich die Qualität der Campingstühle empfunden. Ich habe eigentlich ausschließlich kaputte gesehen. Das habe ich der Care Crew auch so weitergegeben.

Nichtsdestotrotz: Ich habe zahlreiche wunderbare Menschen näher kennengelernt. Auch wenn man sich dann auf dem Riesen-Areal nie wieder gesehen hat, so hat doch jeder von ihnen einen bleibenden (guten) Eindruck hinterlassen. Außerdem: Ich finde die Privilegien, die man als Unterstützende*r hatte, waren echt der Hammer. Das zeigt mir, dass der KuKo sehr viel Wert auf ernsthaft Arbeitswillige legt und sie auf viele Weisen (Duschen, Essen, Kaffee, Luxusklos oder Dixis in tadellosem Zustand!) „verwöhnt“. Danke!! <3
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, wieso auch nicht, es hat ja Zeit.

rauchhaus
Beiträge: 21
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 19:47

Re: Supporter

Beitrag von rauchhaus » Mi 3. Jul 2019, 23:34

Hat jemand Erfahrung mit dem Aufbau? Das würde mich einerseits sowieso sehr interessieren und andererseits hätte man dann noch das gesamte Festival. Wie handwerklich begabt muss man da sein? Bin jetzt nicht unbedingt ungeschickt, aber auch kein Handwerker.. Wär aber auch schön das Gelände mal vorher und nachher zu sehen

walled
Beiträge: 4
Registriert: Di 2. Jul 2019, 17:39

Re: Supporter

Beitrag von walled » Mi 3. Jul 2019, 23:56

rauchhaus hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 23:34
Hat jemand Erfahrung mit dem Aufbau? Das würde mich einerseits sowieso sehr interessieren und andererseits hätte man dann noch das gesamte Festival. Wie handwerklich begabt muss man da sein? Bin jetzt nicht unbedingt ungeschickt, aber auch kein Handwerker.. Wär aber auch schön das Gelände mal vorher und nachher zu sehen
Das würde mich auch Mal interessieren!
Bin zwar weit von Profi entfernt, habe aber Erfahrung mit dem Aufbau von Bühnen, Licht & Ton Verkabelung etc.
Geht man damit auch über die Supporter Anmeldung, oder eher direkt zu einem Kollektiv, die ne Bühne oder Bar betreiben?

schröder& Co Kg
Beiträge: 6
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 22:36

Re: Supporter

Beitrag von schröder& Co Kg » Do 4. Jul 2019, 08:22

Free Hugo, arbeite doch einfach beim tomorrowland nächstes jahr, die bezahlen dich bestimmt besser.
Dein Vergleich mit Lohn und Kommunismus kann ich auch nicht ganz nachvollziehen..offensichtlich gehts dir ums Geld.
"in den Tagen an denen man arbeitet hat man nix mehr vom..." Wie siehts aus mit Leuten kennenlernen?
Oder einfach mal Teil des großen zu sein und mit Verantwortung zu tragen?
Die meisten hier haben zur Genüge die restlichen Vorteile beschrieben, aber ich gebe dir natürlich Recht, wenn man BWLer mäßig
den Lohn durch Stunden teilt, landet man unterm Mindestlohn. Du könntest zusätzlich Pfand sammeln oder Drogen verkaufen(während der Schicht)...
Ohne die Supporter wäre die Fusion nicht möglich, sei dir bitte dessen bewusst.

FreeHugo
Beiträge: 44
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:23

Re: Supporter

Beitrag von FreeHugo » Do 4. Jul 2019, 08:28

schröder& Co Kg hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 08:22
Free Hugo, arbeite doch einfach beim tomorrowland nächstes jahr, die bezahlen dich bestimmt besser.
Dein Vergleich mit Lohn und Kommunismus kann ich auch nicht ganz nachvollziehen..offensichtlich gehts dir ums Geld.
"in den Tagen an denen man arbeitet hat man nix mehr vom..." Wie siehts aus mit Leuten kennenlernen?
Oder einfach mal Teil des großen zu sein und mit Verantwortung zu tragen?
Die meisten hier haben zur Genüge die restlichen Vorteile beschrieben, aber ich gebe dir natürlich Recht, wenn man BWLer mäßig
den Lohn durch Stunden teilt, landet man unterm Mindestlohn. Du könntest zusätzlich Pfand sammeln oder Drogen verkaufen(während der Schicht)...
Ohne die Supporter wäre die Fusion nicht möglich, sei dir bitte dessen bewusst.
Spricht alles nicht dagegen die Stunden zu kürzen und den Supportern die Möglichkeit zu geben auch nebenbei noch entspannt zu feiern.

Nebukadnezar
Beiträge: 6
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 17:03

Re: Supporter

Beitrag von Nebukadnezar » Do 4. Jul 2019, 09:19

FreeHugo hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 08:28
Spricht alles nicht dagegen die Stunden zu kürzen und den Supportern die Möglichkeit zu geben auch nebenbei noch entspannt zu feiern.
Es spricht auch nichts dagegen sich nicht als Supporter und für die normale Verlosung zu bewerben :roll:
...Außer man spekuliert nur aufs sichere Ticket.. :roll:

freq
Beiträge: 2651
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Supporter

Beitrag von freq » Do 4. Jul 2019, 09:24

FreeHugo hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 08:28
Spricht alles nicht dagegen die Stunden zu kürzen
Ähm doch.

Mehr Aufwand im Backstage, mehr Orga, mehr Tickets, die nicht monetarisiert werden können.

Heidi
Beiträge: 39
Registriert: Do 11. Jul 2013, 16:23

Re: Supporter

Beitrag von Heidi » Do 4. Jul 2019, 09:28

freq hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 09:24
FreeHugo hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 08:28
Spricht alles nicht dagegen die Stunden zu kürzen
Ähm doch.

Mehr Aufwand im Backstage, mehr Orga, mehr Tickets, die nicht monetarisiert werden können.
Das was Freq sagt !
Dosenbier und Zärtlichkeit

Baerchen_1910
Beiträge: 45
Registriert: Di 13. Mär 2018, 15:30

Re: Supporter

Beitrag von Baerchen_1910 » Do 4. Jul 2019, 10:19

Spricht alles nicht dagegen die Stunden zu kürzen und den Supportern die Möglichkeit zu geben auch nebenbei noch entspannt zu feiern.
[/quote]



Als meine Freundin und ich 2016 das erste Mal Supporter waren (während des Festivals) mussten wir noch 2 mal 8 und 1 mal 6 Stunden arbeiten.
Also wurden die Stunden scheinbar schon gekürzt....
Und was es für einen Aufwand machen würde die Stunden noch weiter zu kürzen hat freq ja auch schon gesagt.

Am Ende hast du ja die Wahl.
Kannst ja auch einfach nicht arbeiten.
Bekommst dann nur halt dein Geld nicht wieder 🤷‍♂️🤷‍♂️
".... Ich bin broke wie Donald Duck, aber ein Glückskind"

Affe
Beiträge: 188
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 15:58

Re: Supporter

Beitrag von Affe » Do 4. Jul 2019, 10:44

Baerchen_1910 hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 10:19

Am Ende hast du ja die Wahl.
Kannst ja auch einfach nicht arbeiten.
Bekommst dann nur halt dein Geld nicht wieder 🤷‍♂️🤷‍♂️
Soll heißen, man bewirbt sich als Supporter, bezahlt das Ticket, kommt zum Festival, tritt seinen Dienst nicht an und bekommt das Ticket nicht erstattet und erlebt das Festival als normaler Besucher? Dann ist man aber auch das letzte mal im Supporter Topf gewesen, oder was.

Antworten