Seite 1 von 1

Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Mi 3. Jul 2019, 10:07
von DerUser4321
Hallo Zusammen,

Was für eine Fusion. Es war ein riesen Spass. Fast ne Woche da gewesen, trotzdem zu kurz. :D

Eine Sache möchte ich hier trotzdem gerne diskutieren.

Ich feier am liebsten Tagsüber. Leider war das tanzen auf den grossen Bühnen schlicht nicht möglich aufgrund der krassen Sonne.

Ich hatte das Gefühl, es ging dabei nicht nur mir so. Noch nie war die Stimmung auf den grossen Bühnen tagsüber so lasch wie dieses Jahr. Ein paar Leute haben sich in dem wenigen Schatten rumgedrückt ansonsten tote Hose. Erst als der Schatten langsam rumkam, ging es los. Nicht nur sehr schade für die Räver, sondern auch für die Künstler die vor leeren Floors spielen mussten.

Mir ist klar, dass man das Dekokonzept nicht erst 2 Tage vorher entwickelt. Trotzdem würde ich mir wünschen, dass man in Zukunft Schatten als Teil des Dekokonzepts mehr berücksichtigt. Ein paar Ösen an die Pfeiler, das man zur Not Planen spannen kann, würden ja vielleicht schon reichen. Die kann man dann auch aufspannen, wenn es mal wieder ordentlich regnet.

Ich habe auch oft Feuerkanonen gesehen. Wasserwerfer leider nirgends. :)

Wie sehr ihr das?

Re: Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Mi 3. Jul 2019, 10:57
von followtheV
So ist sowas zB aufm Ozora gelöst. Nachts sieht das dann richtig zauberhaft aus!
Bild

Re: Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Mi 3. Jul 2019, 10:58
von Heidi
Ich denke das Bild vor meinem Post sagt alles zu diesem Thema :D

Re: Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Mi 3. Jul 2019, 10:59
von LucidSound
Ich hab die durchlöcherten Goa-Dächer von früher sehr vermisst. Da war man wenigstens zur Hälfte im Schatten.

Und dass die zuerst versprochenen Wasserwerfer der Polizei nicht da waren, war echt kacke. :cry:

Re: Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Mi 3. Jul 2019, 14:05
von perfect.match
Es gibt definitiv zu wenig Schatten auf den großen Tanzflächen.

Bitte, liebe Fusion Orga, leitet in die Wege, dass irgendwer die Verantwortung dafür übernimmt. Sei es umgelagert auf die einzelnen floor crews, die dann entsprechend für "ihren" floor verantwortlich sind, oder eine "wetter crew" oder irgendwie sowas. Das wäre fantastisch.


Gibt es bei den Sanis eine Auswertung, wie viele Leute zu ihnen mit einem Sonnenstich gekommen sind? Bin sicher, die würden insgesamt mehr Schattenmöglichkeiten ebenfalls sehr begrüßen 😉...

Re: Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Do 4. Jul 2019, 12:31
von sunshineverena
Ich finde auch, dass auf allen Floors entsprechend mehr Schattenplätze durch Sonnensegel / Dekotücher / what ever eingeplant werden müssen!!!
Ich fand es tagsüber auch echt schade, dass die Djs vor leeren Floors spielen mussten. Aber bei der Hitze hält man es auch nicht lange aus in der Sonne...
Positiv empfand ich das Sonnendeck, was wenigstens in der Mitte ne kleine Besprenkelungsanlage installiert hatte, darunter konnte man sich immer mal abkühlen! Zumal dadurch der Floor auch lange nicht so staubig war wie die anderen...
Das wäre für die Zukunft wünschenswert! Wenn es nicht so heiß wird, brauch man das Wasser ja auch nicht anstellen! ;)

Und im Ausland gehört es zum Standart, dass die Floors beschattet werden! Neben der Ozora hab ich das auch auf der Boom oder der Universo Parallelo so erlebt und als sehr angenehm empfunden! Tagsüber sind die Floors auf den Auslandsfestivals immer voll! :D

Re: Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Do 4. Jul 2019, 12:42
von beresef
Die Idee mit der "Bewässerung" hatte ich auch schon. Das hätte während des Festivals auch den Charme, dass es auf dem Floor nicht ganz so staubt. Vielleicht nicht auf allen Floors aber zumindest bei den großen mit wenig Schatten? :)

Re: Schatten für die grossen Tanzflächen

Verfasst: Do 4. Jul 2019, 13:14
von Rudolf Rocker
Dekotücher, die Schatten spenden würde ich auch sehr auf den Floors begrüßen. Auf dem Campinggelände fände ich Schattenspender in Form von Bäumen aber auch ganz nett. Muss ja nicht so bewäldert sein wie im Backstage 1, aber so 2-3 Bäume für jedes Campingfeld wären schon ziemlich schick. Ist zwar vermutlich nur Träumerei, weil recht aufwendig, kostenintensiv umzusetzen und erst in einigen Jahren ertragreich, trotzdem wollte ich den Gedanke mal in die Runde werfen.