Wasser, Wasser, Wasser

somebody
Beiträge: 29
Registriert: Di 14. Mai 2019, 14:44

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von somebody » Mi 3. Jul 2019, 06:52

Niggiehkah hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 03:54

Vielleicht könnte man auch für Menschen, denen das zelten zu anstrengend ist und somit lauter Müll verursachen, größere Schlafstätten errichten? :D
Ich hoffe dein Vorschlag war eher Sarkastisch gemeint.
" größere Schlafstätten"
Eher nicht! Wenn man möchte kann man sich ja eine Luxuriöse Unterkunft in der Umgebung buchen ( wenn die nicht von den Blauen Helfern belegt werden 8-) )
Oder man Mietet sich ein Wohnmobil.
Ich kann und will mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jemals "Glamping" Unterkünfte für zahlungskräftige Fusion Besucher bereit gestellt werden.
Da würde es sehr viel Gegenwind geben!
Zudem jeder selbst dafür verantwortlich ist wie viel Müll er verursacht. Egal für welche Art der Übernachtung man sich entscheidet.

followtheV
Beiträge: 267
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 14:47

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von followtheV » Mi 3. Jul 2019, 10:13

Niggiehkah hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 03:54
Wäre es nicht nachhaltiger größere Sanitäranlagen und Wasserstationen über die Jahre aufzubauen? Die Leute nehmen immer öfter Plastikscheiße mit... und die Schlangen bei den Duschen waren echt beeindruckend.
Bin mir eigentlich sicher, dass das Schwefelbakterien im Grundwasser sind. Wäre geil, wenn man daran arbeitet.

Vielleicht könnte man auch für Menschen, denen das zelten zu anstrengend ist und somit lauter Müll verursachen, größere Schlafstätten errichten? :D
Glamping auf der Fusion? Nein Danke. Für sowas bitte zur Tomorrowland fahren ;)

Und die Wasser- und Duschsituation ist echt vorbildlich. Mal ehrlich - DAS ist Jammer auf sehr hohem Niveau was ihr hier betreibt.

DamianMono
Beiträge: 306
Registriert: Di 25. Feb 2014, 13:42

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von DamianMono » Mi 3. Jul 2019, 10:17

followtheV hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 10:13
Niggiehkah hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 03:54
Wäre es nicht nachhaltiger größere Sanitäranlagen und Wasserstationen über die Jahre aufzubauen? Die Leute nehmen immer öfter Plastikscheiße mit... und die Schlangen bei den Duschen waren echt beeindruckend.
Bin mir eigentlich sicher, dass das Schwefelbakterien im Grundwasser sind. Wäre geil, wenn man daran arbeitet.

Vielleicht könnte man auch für Menschen, denen das zelten zu anstrengend ist und somit lauter Müll verursachen, größere Schlafstätten errichten? :D
Glamping auf der Fusion? Nein Danke. Für sowas bitte zur Tomorrowland fahren ;)

Und die Wasser- und Duschsituation ist echt vorbildlich. Mal ehrlich - DAS ist Jammer auf sehr hohem Niveau was ihr hier betreibt.
Zumal die Wasser- und Duschsituation vor einigen Jahren wirklich grauenhaft war, dass hat sich massiv verbessert!

123rakete
Beiträge: 1
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 10:04

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von 123rakete » Mi 3. Jul 2019, 10:17

Hallo liebe Menschen,

Zu diesem Thema würde ich mich auch gerne noch äußern. Alles in allem denke ich, dass die fusion immer ihr bestes tut, um gut für alle zu sorgen. Natürlich ist es auch meckern auf hohen niveau, jedoch finde ich es trotzdem wichtig und gut, wenn eine rückmeldung kommt, wenn jemand das gefühl hatte nicht schnell und einfach genug an wasser zu kommen, da durch feedback gezielte verbesserungen möglich sind.

Ich fand die wasser situation im gesamten vollkommen in ordnung, würde jedoch auch sagen, dass es sich bei den bachstelzen tatsächlich etwas schwierig gestaltet hat. Hier sind viele leute gekommen, die ihre kanister für den campingplatz auffüllen wollten und gleichzeitig waren viele tanzende menschen ziemlich durstig. Bei 35 grad ist dann eine wartezeit von 45 minuten schon wirklich anstrengend für den kreislauf. Leider gab es dann phasenweise kein wasser mehr an der bar, sodass dies keine option war. Alles in allem hat es am ende ja trotzdem alles funktioniert. Wenn es kritisch wurde gab es ja auch immer nette menschen, die ihr wasser gerne teilten. Sollte es aber die Möglichkeit geben, etwas mehr wasser in die ecke der Bachstelzen zu bringen (sei es noch ein paar hähne, noch einen stand, o.ä.) wäre das vermutlich super für alle, die dort feiern und campen :).



Habt eine schöne Zeit!

Niggiehkah
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Jun 2018, 17:46

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Niggiehkah » Mi 3. Jul 2019, 14:20

followtheV hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 10:13
Niggiehkah hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 03:54
Wäre es nicht nachhaltiger größere Sanitäranlagen und Wasserstationen über die Jahre aufzubauen? Die Leute nehmen immer öfter Plastikscheiße mit... und die Schlangen bei den Duschen waren echt beeindruckend.
Bin mir eigentlich sicher, dass das Schwefelbakterien im Grundwasser sind. Wäre geil, wenn man daran arbeitet.

Vielleicht könnte man auch für Menschen, denen das zelten zu anstrengend ist und somit lauter Müll verursachen, größere Schlafstätten errichten? :D
Glamping auf der Fusion? Nein Danke. Für sowas bitte zur Tomorrowland fahren ;)

Und die Wasser- und Duschsituation ist echt vorbildlich. Mal ehrlich - DAS ist Jammer auf sehr hohem Niveau was ihr hier betreibt.
Ach man wird älter und die Ansprüche steigen...
Außerdem rede ich hier von Schlafbaracken und kein 3 Sterne Hotel. Ist jetzt aber auch nicht das Thema, irgendwann werden solche Dinger bestimmt gebaut. Habe auch nicht davon geredet, dass man dafür extra zahlen muss.

Wasser- und Duschsituation sind eben nicht vorbildlich. Jedes Jahr voll der große Aufwand alles überhaupt zu organisieren und dann schmeckts und riechts noch nach Schwefelbakterien und die Schlangen sind übertrieben voll. Klar ist es Kritik, aber uns könnte es einfach noch besser gehen, u know... finde fancy moderne Sanitäranlagen geil, vorallem wären die auch einfacher zu reinigen für die Teams.

followtheV
Beiträge: 267
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 14:47

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von followtheV » Mi 3. Jul 2019, 14:28

Niggiehkah hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 14:20
Wasser- und Duschsituation sind eben nicht vorbildlich. Jedes Jahr voll der große Aufwand alles überhaupt zu organisieren und dann schmeckts und riechts noch nach Schwefelbakterien und die Schlangen sind übertrieben voll. Klar ist es Kritik, aber uns könnte es einfach noch besser gehen, u know... finde fancy moderne Sanitäranlagen geil, vorallem wären die auch einfacher zu reinigen für die Teams.
Meiner Erfahrung nach ist das schon Top!
WO und WIE geht es denn besser?

freq
Beiträge: 2647
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von freq » Mi 3. Jul 2019, 14:51

Niggiehkah hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 14:20
Ach man wird älter und die Ansprüche steigen...
Ich bin 46 und meinen Ansprüchen wurde vor Ort alles mehr als gerecht.

Vielleicht solltest Du mal an Deinen Ansprüchen arbeiten, oder eben alternativ tatsächlich ein Camping-Mobil anmieten.

DamianMono
Beiträge: 306
Registriert: Di 25. Feb 2014, 13:42

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von DamianMono » Mi 3. Jul 2019, 14:58

freq hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 14:51
Niggiehkah hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 14:20
Ach man wird älter und die Ansprüche steigen...
Ich bin 46 und meinen Ansprüchen wurde vor Ort alles mehr als gerecht.

Vielleicht solltest Du mal an Deinen Ansprüchen arbeiten, oder eben alternativ tatsächlich ein Camping-Mobil anmieten.
Ich bin 31 un meine werden auch immer weniger... mit 46 hab ich dann gar keine mehr :D

Niggiehkah
Beiträge: 22
Registriert: Di 26. Jun 2018, 17:46

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Niggiehkah » Mi 3. Jul 2019, 14:59

Das Motto, dass alles in Bewegung und im Wandel ist und man somit bestimmte Strukturen am Festival nicht wirklich langfristig beibehalten will, verstehe ich voll und ganz. Aber Kacken, Trinkwasser abfüllen und Duschen tun wir doch jedes Jahr gleich, oder? Ich rede hier wirklich von mehreren großen Holzhütten 50 m auf 50 m mit Duschen und Toiletten. Das steht dann natürlich für die nächsten 20 Jahre, weiß nicht ob sowas gewollt wird. Ich schätze aber mal es ist langfristig weniger Aufwand, da wirklich jedes Jahr dutzende Firmen beschäftigt werden beim Auf- und Abbau (und Dixis hasst jeder). Man hat den Luxus punktuell die Leitungen kontrollieren zu können (weniger Wasserverschmutzung) und die Reinigung wäre auch einfacher (Wasserhochdruckreiniger bei Fliesen). Beim Design mache ich mir keine Sorgen, da ist die Kreativität des Kosmos unbegrenzt. Eine Kompolettenlandschaft ist auch nicht auszuschließen. Bei 80.000 Besuchern würde ich sowas ziemlich feiern (obwohl auch sehr viel Sägespähne verbraucht werden, die unsere Wälder schrumpfen lassen ;) gibt immer noch bessere Alternativen). Und jetzt kommt mir bitte nicht mit Luxuswünsche etc., wir leben im 21. Jahrhundert und jeder Campingplatz hat größere sanitäre Anlagen und das ist auch sinnvoll zwecks Hygiene, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden.

@Freq: Es geht mir hier wirklich um das Wohl aller! Klar kann man sich die Zeit nehmen 45 Minuten für eine Dusche anzustehen, ich habe das noch nie gemacht und werde es nie machen (hatte zum Glück immer gute Connections). Auch die ganzen Frauen tun mir immer noch Leid, die abhängig von Dixis sind. Die Fusionellas sind keine nachhaltige Alternative.
Zuletzt geändert von Niggiehkah am Mi 3. Jul 2019, 15:06, insgesamt 3-mal geändert.

Heidi
Beiträge: 39
Registriert: Do 11. Jul 2013, 16:23

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Heidi » Mi 3. Jul 2019, 15:00

Schließe mich an, bin 35 und meine Ansprüche sind definitiv nicht mehr so wie früher. Da hatte ich doch echt mal ne Phase in der ich dachte ich bin zu alt für Zelten :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Dosenbier und Zärtlichkeit

Antworten