Wasser, Wasser, Wasser

fusiami
Beiträge: 16
Registriert: Di 7. Mai 2019, 15:24

Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von fusiami » Mo 1. Jul 2019, 15:53

Es war eine tolle Fusion. Die Musik, die Bühnen als natürlich auch die Menschen waren fantastisch!

Die Situation rund um das Wasser fand ich allerdings unerträglich. Fast schon skandalös.

Es gab auf dem Campinggelände nur vereinzelt einzelne (!) Waschbecken. Dort haben sich eigentlich immer Schlangen gebildet. Und das, obwohl das Wasser stank oder teilweise sogar eine grünliche Färbung hatte und damit zum Trinken ungenießbar war.

Ich mein, das Gebiet liegt quasi in Laufweite der Müritz inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte. Ob und wie tief Grundwasser vorhanden ist, kann ich natürlich nicht sagen. Dann könnte ein eigener Brunnen schnell Abhilfe schaffen.
Aber Wasser scheint in der Region jetzt nicht knapp zu sein. Und selbst wenn, dann muss eben ein Tankwagen ein paar Mal über das Gelände fahren und eine Trinkwasserversorgung sicherstellen.

Bei der Hitze würde ich sogar so weit gehen zu sagen, dass es unverantwortlich ist kein Trinkwasser bereitzustellen.

Doch selbst wenn man das unter dem Deckmantel der "Eigenverantwortung" vertuscht, finde ich es nicht gut:
Den Plastikflaschenwahn von abgefülltem Wasser zu unterstützen geht mir im normalen Leben schon auf die Nerven. Dass es auf der Fusion zur Notwendigkeit wird, finde ich sehr enttäuschend.


Die Duschen waren dann auch das nächste Problem. Kaum vorhanden und ständig überfüllt. Über 40 Minuten anstehen in der Hitze?
Erst am späten Nachmittag war z.B. die Dusche bei den Workshops mal ohne nennenswerte Schlange. Dafür dann auch noch 1 Euro zu verlangen? Naja, der Euro ist geschenkt, es geht da mehr um die Geste. Warum muss da nochmal gezahlt werden? Der Shower Tower war bis in den Abend stets mit langen Schlangen versehen.

Und zu guter Letzt gefiel mir, dass es kaum Müll auf dem Gelände gab. Einzig am Samstag Abend bei den Bachstelzen/Panne Eichel fand ich die Flaschenhaufen auf der Tanzfläche ärgerlich. Es waren genug Mülleimer da und teilweise nur weniger Meter entfernt. Dass man es da nicht schafft den Müll anständig zu entsorgen fand ich unangenehm.

Es würde mich sehr freuen, wenn beim Thema Wasser, Duschen und Plastikflaschenwahn ein Fortschritt zu erkennen wäre.

Denn abgesehen davon fand ich die Organisation super. Bestens war z.B. auch die An- und Abreise am ZOB organisiert! Einfach toll!

brück
Beiträge: 1
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:09

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von brück » Mo 1. Jul 2019, 16:04

Also ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Ja, teilweise war das Wasser nicht ganz so sauber, trinkbar war's aber auf jeden Fall. Sonst hätten meine FreundInnen oder ich auch sicherlich Probleme mit dem Magen o.Ä. Bekommen, was nicht der Fall war. Schau mal in andere Länder, da haben wir auf der Fusion ja schon wirklich ein Luxusproblem sich über die Wassersituation zu beschweren. Die Duschen fand ich super und wenn außerhalb der Stoßzeiten geduscht wurde, war kaum eine Schlange da. Ich hab gestern Nachmittag um ca. 15 Uhr beim der Oase geduscht und ungefähr 10 Minuten gewartet.

Cheers!

Pladde
Beiträge: 264
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:48

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Pladde » Mo 1. Jul 2019, 16:05

An den H2o stellen, waren keine Schlangen und das Wasser konnte man auch trinken...

Pladde
Beiträge: 264
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:48

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Pladde » Mo 1. Jul 2019, 16:06

brück hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 16:04
Also ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Ja, teilweise war das Wasser nicht ganz so sauber, trinkbar war's aber auf jeden Fall. Sonst hätten meine FreundInnen oder ich auch sicherlich Probleme mit dem Magen o.Ä. Bekommen, was nicht der Fall war. Schau mal in andere Länder, da haben wir auf der Fusion ja schon wirklich ein Luxusproblem sich über die Wassersituation zu beschweren. Die Duschen fand ich super und wenn außerhalb der Stoßzeiten geduscht wurde, war kaum eine Schlange da. Ich hab gestern Nachmittag um ca. 15 Uhr beim der Oase geduscht und ungefähr 10 Minuten gewartet.

Cheers!
Danke!

RoofDamage
Beiträge: 272
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 23:35

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von RoofDamage » Mo 1. Jul 2019, 16:06

Das "müffelnde" Wasser liegt wohl an einer Chemiekeule die da mit reingepackt wird gegen die Keime wurde mir von jemandem erzählt.
Inwieweit das stimmt kann ich natürlich nicht sagen. Fand aber an und für sich ging das Wasser in Ordnung, auch wenn es durch den Geruch natürlich nicht unbedingt lecker gewesen ist.

Davon aber ab finde ich das es auf dem Gelände eigentlich ziemlich viele Wasserhähne gab. Irgendwo war son Ding wo mehrere Waschbecken hingen. Immer wenn ich da vorbei kam standen da kaum Leute was dann wohl auch am Geruch lag.

Im übrigen gabs auch an verschiedenen Stellen (Panne Eichel, Tankwüste, Trance Floor und mindestens noch eine Stelle glaube ich) Wasserbars die kostenlos bzw gegen freiwilllige Spende Wasser mit Geschmeck ausgeschenkt haben. Das hat auch nicht gerochen.

Ich stand bei den Duschen bei der Panne Eichel einmal für 45 Minuten an. Ist ne lange Zeit, geb ich dir recht. Aber bei 60.000 Besuchern? Was soll die Fusion machen? So viel freier Platz ist da jetzt ja auch nicht vorhanden um noch mehr Duschen hinzustellen.

BiWe
Beiträge: 68
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 22:22
Wohnort: Hamburg

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von BiWe » Mo 1. Jul 2019, 16:15

Das Wasser an den Wasserbars ist sogar sehr lecker.
:-)

Leere Duschen habe ich eigentlich noch auf keinem Festival angetroffen. Zeit muss man leider immer mitbringen.
Gerade auf der Fusion ist es von Vorteil, antizyklisch zu duschen. Nachts oder am frühen Morgen steht fast niemand an.
Danach geht es frisch und glänzend wieder auf den Dancefloor. Das hat auch was.
The best time of the year
is calling me home.

Cyborgosaurus
Beiträge: 11
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 12:24

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Cyborgosaurus » Mo 1. Jul 2019, 16:38

Ich habe noch nie so gute Sanitäranlagen und Wasserversorgung wie auf der Fusion gesehen. Es gibt übrigens auch Festivals ohne kostenloses Wasser ;)

Fürs duschen habe ich einmal gar nicht und einmal 5 min angestanden. Kommt eben auch drauf an wann man das tut. Beim Wasser habe ich einmal erlebt, dass Schwefelverbindungen drin war. Ekelhaft. An allen anderen Punkten war das Wasser top. Ich musste einmal nachts bei den Bachstelzen ca. 20 min anstehen, ansonsten nicht der Rede wert.

Ich kann mich absolut nicht beklagen. Dafür, dass es so heiß war, konnte man recht schnell an Wasser kommen. Dazu gibts noch die erwähnten Wasserbars an den Floors.

freq
Beiträge: 2647
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von freq » Mo 1. Jul 2019, 16:43

Ich habe die Tage viermal geduscht. Die längste Wartezeit betrug etwa 20 Minuten. Die kürzeste 30 Sekunden.

Timing ist das Zauberwort. Abends wenn es dunkel ist oder morgens am besten vor 8 Uhr, geht es superschnell. Und auch tagsüber kann man Glück haben, je nachdem, wo man schaut.

Das Wasser hat an manchen Stellen komisch gerochen, aber nicht an allen. Und auch da kann man ein paar Meter weitergehen und da stehen dann vielleicht nur 5 Leute an.

Wenn ich die Anzahl an Menschen, die den ganzen Tag mit Sprühflaschen durch die Gegend gezogen sind, betrachte, haben die Wartezeiten wohl kaum jemanden großartig gestört 8-)

Scheinregen
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 16:43

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Scheinregen » Mo 1. Jul 2019, 16:51

Pladde hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 16:05
An den H2o stellen, waren keine Schlangen und das Wasser konnte man auch trinken...
Wie bitte? An ALLEN mit "H2O" gekennzeichneten Wasserstellen waren Schlangen bis auf ganz wenige Ausnahmen nachts.
Mein Eindruck vom Sonntag bei den Bachstelzen:
90 Minuten für das Auffüllen einer Flasche angestanden. Freunde haben es währenddessen bei dem Stand mit Karaffen versucht. Am Trancefloor lief das immer super, diverse Geschmacksrichtungen und nie viel los. Bachstelzen hingegen: nur ein Wasserschlauch und damit nur ein kleiner gefüllter Behälter, nach einer Stunde Warten endlich einen Schluck in die Flasche füllen und signalisiert bekommen, dass man sich nicht mehr nehmen sollte und dann noch die Frage, ob man schon gespendet hat. Ja, habe ich am Trancefloor mehrfach gerne ... weil es da anders lief.
Und zu den H2O-Stellen allgemein: auf B, C und bei den Bachstelzen hat das Wasser normal geschmeckt, aber Richtung Festivalgelände fast überall nach Schwefel.

Scheinregen
Beiträge: 31
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 16:43

Re: Wasser, Wasser, Wasser

Beitrag von Scheinregen » Mo 1. Jul 2019, 16:54

freq hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 16:43

Wenn ich die Anzahl an Menschen, die den ganzen Tag mit Sprühflaschen durch die Gegend gezogen sind, betrachte, haben die Wartezeiten wohl kaum jemanden großartig gestört 8-)

Leute mit Tüchern, Sprühflaschen, Zahnbürsten usw. haben wir immer vorgelassen. Ich fand das Wasserholen zumindest am Sonntag wirklich problematisch. Anstehen zum Duschen sehe ich eher als Luxusproblem :).

Antworten