Seite 1 von 2

Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 11:53
von Luftschlossgespenst
Huhu! Nach einem wunderbaren Festival habe ich dann doch noch einen Kritikpunkt. Mein Freund und ich waren zu zweit da, sind unprofessionell mit Bus und wenig Getränk angereist und haben uns eigentlich nur von den Bars und den Essensständen ernährt (leckerst!). Das hat dazu geführt, dass wir an unserem Zelt quasi keinen Müll produziert haben. Einer unserer Müllsäcke war zu einem Viertel gefüllt, der andere gar nicht. Während ich das Zelt abgebaut habe, wollte mein Freund (Deutschkenntnisse mangelhaft) das Müllpfand holen. Und er hat nur das Pfand für einen Sack wiederbekommen, weil der andere eben nicht angetastet war. Einfache Frage: Was soll das? Ich möchte nicht dafür bestraft werden, keinen Müll produziert zu haben. Das widerspricht fundamental dem nachhaltigen Denken und da fühle ich mich wirklich vor den Kopf gestoßen.

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 12:03
von rumi
Mir geht es auf fast jedem Festival so, dass ich zu wenig Müll für den Müllsack produziere. Ich sammle dann einfach noch bisschen anderen Müll auf, insbesondere die Fusion unterstütze ich gerne damit, dass Müllsammeln kollektiv allen gut tut und der Fusion eben zugute kommt!

Wie sollen sie das denn Deiner Meinung nach kontrollieren, ob jemand wenig Müll produziert oder zu faul/respektlos mit seinem Müll umgeht und daher keinen Müllsack vollbekommt? Wüsste nicht wie und die Kapazitäten sind ja eh schon strapaziert.

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 12:51
von don_huan
Ich hatte dieses und letztes Jahr auch das "Problem" quasi keinen Müll produziert zu haben. Dieses Jahr wurden uns dann auch noch 2 Müllsäcke "geklaut".
Ich habe dann auch einfach etwas, sehr raren, Müll unterwegs aufgesammelt, die Fusionmüllsäcke sind zum Glück aber auch nicht zu groß.
Ich kann verstehen, dass einen das ärgert. Aber dann muss man halt tatsächlich mal initiative Ergreifen und den Müll anderer vom Wegrand aufsammeln, das hat auch noch niemanden nen Zacken aus der Krone gebrochen ;)

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 13:26
von beresef
Mich hat dieses Thema auch immer genervt. Man denkt, mit "ich produziere selbst einfach wenig Müll und gut is". Der Gedanke der Fusion geht einfach noch einen Schritt weiter.

Sammle den Müll auf, den andere hinterlassen. Hab das auf dem Weg zur Abgabe gemacht und hatte dort auch keine Probleme.

Insgesamt war es dieses Jahr eine sehr sauber Fusion, das ist mir auch aufgefallen. Danke an alle Supporter, die dafür gesorgt haben!

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 13:34
von tails
Ging mir/uns auch so. Auch wir hatten zu viert nur einen knappen Müllsack gefüllt. Aber nachdem ich einmal über das Feld vor dem Palapa gegangen bin war meiner dann auch voll. Klar dauert das länger als den eigenen eh anfallenden Müll einfach abzugeben, aber man tut damit eben auch dem Festival was Gutes. Und man kann das halt auch schon Freitag/Sonnabend machen, dann trägt man damit aktiv zu einem saubereren Festival bei.

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 16:40
von Cyborgosaurus
Ich habe jedes Jahr zu wenig Müll und sammel dann einfach noch ein bisschen was. Zugegeben, die Fusion war dieses Jahr dermaßen sauber, dass es eine Herausforderung war. Geht aber immer irgendwie. Ein Freund hat halt nen Karton klein gemacht, weil es echt zu wenig gab.

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 17:00
von paul77031
Finde ich auch schwierig mit dem Müll. Muss man sich echt anstrengend genügend Müll zu produzieren. Habe schon überlegt, einfach einen schon vollen Müllsack von zuhause mit zur Fusion zu bringen.

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 19:03
von henninghans
Fand etwas schade, dass keine Mülltrennung angeboten wurde. Wäre das sehr schwierig zu realisieren?
Der meiste Müll sind ja Dosen, Papier von Sixpacks, Glas, etc. Vielleicht könnte man ja pro Gruppe einfach verschiedene Müllsäcke ausgeben die dann jeweils 10 Euro bringen. Einer für Glas, einer für Verpackungen etc.

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 19:20
von meliewaynee
Mein Freund & ich hatten das letztes Jahr auch, dass wir nur einen Müllsack voll bekommen haben, für mich war es aber nicht schlimm, dass ich meine 10 Euro nicht wieder bekommen habe. (: aber da ist jeder anderer Meinung (:

Re: Müllsackpolitik

Verfasst: Mo 1. Jul 2019, 19:25
von LauraPalmer
Wem es zu anstrengend ist ne Mülltüte vollzumachen kann ja einfach auf die 10€ verzichten.
Wir haben heute zu zweit an der Tankwüste so schnell genug Müll gesammelt, in der Zeit schafft man es nicht sich hier einzuloggen und nen Post zu verfassen.

Mülltrennung würde ich mir auch wünschen, Glas soll aber sowieso nicht in die Beutel sondern in die entsprechenden Tonnen.