Mit T6 auf Gelände und Campen

RickiS.Thompson
Beiträge: 8
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 17:19

Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von RickiS.Thompson » Do 20. Jun 2019, 12:08

Hallo, ich bin mir leider sehr unsicher ob wir das so hinbekommen deswegen brauch ich mal eure Erfahrungen. Wir kommen so etwa Mittwoch Mittag /Nachmittag an und haben uns eigentlich vorgenommen und verabredet auf A3 oder A9 zu zelten. Kommen bzw dürfen wir da mit dem T6 hin, wir zelten auch ganz normal der Bus ist nur unsere Basis und Lager.
Danke für eure Hilfe.
Uns allen ein geiles Festival :D :D

Desenchantee
Beiträge: 53
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 14:35

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von Desenchantee » Do 20. Jun 2019, 12:10

nein, euer "Bonzengefährt" müsst ihr in diesem Fall auf dem Parkplatz abstellen ;-)

Raketenstart18h
Beiträge: 15
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 16:53

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von Raketenstart18h » Do 20. Jun 2019, 12:22

Nein, der komplette Bereich A ist autofrei (das gilt auch für T6 ;) ). Aber es bleiben ja noch genug andere Bereiche.

RickiS.Thompson
Beiträge: 8
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 17:19

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von RickiS.Thompson » Do 20. Jun 2019, 12:30

Könnt ihr mir einen Bereich empfehlen der in der nähe liegt? Geht dann gegenüber die B Bereiche? Die sind doch nicht schraffiert auf der Karte, oder :lol:

Partybombe
Beiträge: 292
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 17:19

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von Partybombe » Do 20. Jun 2019, 12:40

Die verschieden Bereiche werden Einer nach dem Andern geöffnet. Mit einem Auto wirst Du vermutlich dann dort campen, wo dann gerade Platz ist.
Ein Herumfahren und noch was "besseres" zu suchen wird scheitern, da Du dann eh nur im Stau der anderen Anreisenden stehst.
Die richtig "guten" Plätze (Schattenplätze) sind dann schon lange weg. Die Restlichen sind unter dem Strich alle etwa gleich, je nach Bedürfniss.
Nahe am Geschehen > viel mehr Lärm, dafür schneller auf'm Floor. Weiter weg > weniger Lärm, dafür weitere Wege.

RickiS.Thompson
Beiträge: 8
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 17:19

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von RickiS.Thompson » Do 20. Jun 2019, 12:43

Danke für eure schnellen Antworten :D das ist super lieb. Die Sache ist die das aus unserer Gruppe schon jemand zu Fuß am Mittwoch morgen kommt und uns den Platz aussuchen sollte, wäre doof wenn wir mit dem Bus nicht hin kommen :lol:

Partybombe
Beiträge: 292
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 17:19

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von Partybombe » Do 20. Jun 2019, 12:52

Dann soll er möglichst am Rande des Bereichs ein Platz für das Fahrzeug freihalten. Etwas später zu versuchen in die Mitte des Platzes zu fahren wird nicht gelingen, da alles mit gaaaaaanz vielen Zelten zugestellt ist.

gandhi2k
Beiträge: 14
Registriert: Di 31. Mai 2016, 12:19
Kontaktdaten:

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von gandhi2k » Do 20. Jun 2019, 14:11

Aaaalso, ich habe letztes Jahr Autos eingewiesen. Die Regelung ist, wie hier schon jmd angemerkt hat folgendermaßen: Die Autocampingplätze werden nach und nach geöffnet. Erst wenn ein Feld wirklich voll ist, wird der nächste Platz befahren. Deswegen ist da auch nicht wirklich was mit Freihalten. Die Autos werden solang im Kreis geführt, bis das entsprechende Feld richtig, richtig voll ist. Das hat den einfachen Grund, das in den Vorjahren die Leute immer einen vieeeel zu großen Bereich für ihre Freunde und Nachzügler freihalten wollten und dann sämtliche Autocampingplätze schon am Mittwoch voll waren, so dass die restlichen Autos auf der Landebahn parken mussten...obwohl man sicherlich noch vereinzelt Autos hätte in die Lücken hätte stopfen können... Da wäre dann aber wieder das Problem, dass dann hunderte Autos auf dem Campingplatz rumfahren um zu ihren Freunden zu finden, sich entgegenkommen, nicht aneinander vorbeikommen, von hinten kommen andere Autos usw. Ihr könnt euch vorstellen was für Theater das dann ist. Deswegen werden keine Autos mehr draufgelassen, wenn die Plätze voll sind..Wenn man mit Freunden campen will, muss man sich irgendwo draußen treffen und hintereinander/zusammen reinfahren. Dann ist man safe zusammen :)
Medicaments et alcool www.viagrasansordonnancefr.com vente libre en France

s3bi
Beiträge: 4
Registriert: Do 20. Jun 2019, 14:03

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von s3bi » Do 20. Jun 2019, 14:19

Wir gehören auch zu der Gruppe mit dem T6 und sind ebenfalls drauf eingerichtet, dass das Auto am Platz steht. Wir fahren Dienstag Nacht schon los und sind dann MIttwoch früh direkt da. Die Info war bisher, dass die Autos mit aufs Gelände dürfen aber eben nicht ewig, da der Campingplatz spätestens Donnerstag zu voll ist als dass man da mit nem Auto noch gefahrlos durchkommt.

Wir hatten wie schon erwähnt angedacht, unser Camp auf A3 aufzubauen. Sollten gewisse Bereiche von vornherein autofrei sein, wäre eine vorzeitige Information ohne Gelaber von wegen Bonzenkarre oder Ähnliches wünschenswert. Da es zumindest in Sachen Umweltschutz keine Einschränkungen auf nem Militärflugplatz geben sollte war unser Gedanke, direkt am mittleren Weg zu parken, damit wir nicht quer durchfahren müssen eigentlich nachvollziehbar. Auch sind wir halt ne ziemlich große Gruppe von mindestens 20 Personen, die gerne nach Möglichkeit zusammen campen möchte und deswegen auch frühzeitig ankommt um keinen organisatorischen Stress zu verursachen. Es geht auch nicht darum, einen riesigen Bereich freizulassen um da zich Autos reinzufahren. Es geht nur um einen kleinen Teil eines ohnehin großen Gruppencamps. Wenn wir zwischendrin 3m Platz lassen ist es ohnehin unwahrscheinlich, dass sich ein einzelner darein baut.

Ich bin mir sicher, dass es eine Lösung gibt, die für alle Beteiligten zufriedenstellend ist.

hwm
Beiträge: 45
Registriert: Di 25. Jun 2013, 22:16

Re: Mit T6 auf Gelände und Campen

Beitrag von hwm » Do 20. Jun 2019, 14:45

s3bi hat geschrieben:
Do 20. Jun 2019, 14:19
... Sollten gewisse Bereiche von vornherein autofrei sein, wäre eine vorzeitige Information ohne Gelaber von wegen Bonzenkarre oder Ähnliches wünschenswert.
Das mit den Bonzenkarren ist überflüssig, war aber vermutlich auch nur ein Witz. Die Information, welche Bereiche autofrei sind, gibt es übrigens. Dafür müsste man sich halt mal die Mühe machen und lesen. Nicht hier im Forum, sondern auf der Fusion-Homepage, wo alles im Detail erklärt ist.

Aber grundsätzlich hast du Recht, es gibt immer Lösungen die alle zufriedenstellen. Die liegt auch auf der Hand: Ihr sammelt euch mit euren Leuten und lasst euch dann zusammen einen Platz zuweisen. Und wenn der dann nicht bei B ist, ist das eben so. Werdet ihr schon überleben.

Wir sind auch seit Jahren ein großes Camp, mit WoMos, Bullis und Zelten. Wir konnten bisher immer zusammen campen. Wenn wir in der Masse früh genug da waren, schaffen wir es auf B oder C, wenn wir zu spät kommen dann eben D oder E. Sind wir selbst Schuld. Was aber einfach nicht funktioniert ist, sich vorher seinen "Lieblingsplatz" auszusuchen und darauf zu bestehen. Dieses Gefühl habe ich bei euch und damit werdet ihr nicht weit kommen. Weder organisatorisch, noch macht ihr euch Freund*innen bei den anderen Menschen auf dem Campingplatz.

Es können nunmal nicht alle auf A,B und C campen, irgendjemand muss in den sauren Apfel beißen. Und das wird über die Autoeinweiser*innen geregelt und nicht darüber, wer zuerst sein Handtuch auf die Liege legt.

Antworten