Sammelthread für Aktionen des zivilen Ungehorsams

tryfullonbeatz
Beiträge: 144
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 18:16

Re: Sammelthread für Aktionen des zivilen Ungehorsams

Beitrag von tryfullonbeatz » Di 28. Mai 2019, 14:18

DieEnteMedusa hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 13:15
tryfullonbeatz hat geschrieben:
Di 28. Mai 2019, 12:46
Kein Plan wie aufmerksam ihr Usernamen lest. Aber es gab zwei bodomei. Das Original hat sich abgemeldet und der andere schreibt sich mit j am Ende anstatt i. Is bei Mellonhead übrigens auch so, da sind aber glaub ich beide hier noch registriert.

Dazu muss man nicht einmal Usernamen lesen, denn das wurde inzwischen in mehreren Beiträgen erwähnt....
Jo, jetzt erst gecheckt
Der Bass muss ficken!

www.ebmk.org

followtheV
Beiträge: 265
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 14:47

Re: Sammelthread für Aktionen des zivilen Ungehorsams

Beitrag von followtheV » Di 28. Mai 2019, 14:25

mal wieder zum thema.
einfach ausgelassen, friedlich, freudig und so bunt es geht feiern. wie immer. der aktuell beste zivile ungehorsam den wir leisten können.

jockl
Beiträge: 24
Registriert: Do 9. Mai 2019, 12:51

Re: Sammelthread für Aktionen des zivilen Ungehorsams

Beitrag von jockl » Di 28. Mai 2019, 15:19

Als Kulturinteressierte würde ich, wie bereits in Jahren zuvor, eine kleine Führung über das Gelände für "Erstis" anbieten. Im Rahmen dessen könnte ich mir auch gut vorstellen, auf ein paar Installationen näher einzugehen. So soll dieses Jahr wie ich hörte eventuell eine neue Ausstellungsfläche hinzukommen, die das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit, bzw. Frei- und Überwachungsräumen eindrucksvoll zu thematisieren sucht....

Sehr schöne Idee!
ich würde mich dem gerne anschliessen und die oben genannten Aspekte erweitern:
Welche Folgen hat permanente Überwachung? Was sind die Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen? Wie wirkt sich die Aufgabenstellung auf die Kontrollierten / die Kontrolleure aus? Kann man eine Verhaltensänderung feststellen, wenn die Rollen getauscht werden? etc.
Das Künstlerkollektiv ist sich noch nicht ganz einig, wie eine angemessene Umsetzung erfolgen könnte, plant aber in unregelmäßigen Abständen diverse Workshops zu der Thematik anzubieten. Selbstverständlich wird die Problematik des Rollentauschs und Verhältnismäßigkeit Schwerpunkte darstellen. Inhaltliche Beiträge und Diskussionen sind u.U. erwünscht. Die Teilnahme ist frei, um rege Beteiligung wird gebeten!

Melek Stardust
Beiträge: 88
Registriert: Fr 1. Jun 2018, 13:45

Re: Sammelthread für Aktionen des zivilen Ungehorsams

Beitrag von Melek Stardust » Di 28. Mai 2019, 15:39

@jockl
Welche Folgen hat permanente Überwachung? Was sind die Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen? Wie wirkt sich die Aufgabenstellung auf die Kontrollierten / die Kontrolleure aus? Kann man eine Verhaltensänderung feststellen, wenn die Rollen getauscht werden? etc.
Um genau solche Fragestellungen wird es auch gehen, vielen Dank für die Anregung. Denkbar wäre auch eine Diskussion zum psychologischen, bzw. psychoanalytischen Diskurs.
Ich freue mich auf eine rege Zusammenarbeit. Die angesprochenen Workshops klingen auch recht vielversprechend. Vielleicht kann ja auch in diesem Zusammenhang eine Kooperation zustande kommen.


@DamianMono
Vielen wird dann wahrscheinlich das Glitzer aus dem Gesicht fallen, aber das dürfen wir uns nicht nehmen lassen...
Schönschön!
Ich hoffe nur, der Glitzer ist biologisch abbaubar. Ansonsten plädiere ich dafür, jedes einzelne MICA-Plättchen vom Verstreuer von Hand aufsammeln zu lassen!

fromage
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 17:01

Re: Sammelthread für Aktionen des zivilen Ungehorsams

Beitrag von fromage » Di 28. Mai 2019, 18:28

Wie wäre es mit dem T-Shirtaufdruck:
Ich hab Freizeitausgleich und Ihr müsst arbeiten.

Antworten