Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

DamianMono
Beiträge: 306
Registriert: Di 25. Feb 2014, 13:42

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von DamianMono » Sa 18. Mai 2019, 20:02

bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 19:38
DamianMono hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 18:09
bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 17:35
Ach ja.
Ihr Linken pocht ja im Zusammenhang mit euren Interessen immer so auf eure demokratischen Rechte in diesem unseren freiheitlichen Staat.
Die euch selbstverständlich wie jedem Anderen in diesem Lande uneingeschränkt zustehen. (Darüber brauchen wir auch nicht zu diskutieren.)

Wie wäre es dann mit etwas Dankbarkeit gegenüber unserer tollen Demokratie, indem ihr auf eurem Gelände für jeden weithin sichtbar mit Freudentränen in den Augen die Flagge der Bundesrepublik Deutschland hisst (im Dunkeln natürlich angestrahlt) und jeden Morgen die dritte (!) Strophe des Liedes der Deutschen singt? :roll:

Und die Polizei als legetimen Vertreter unserer Demokratie selbstredend freudig mit offenen Armen empfangt!

Oder ist es mit dem Demokratieverständnis dann doch nicht so weit her? ;)

Tippfehler bitte zu entschuldigen, ihr wisst schon, Smartphone und so .
:lol: :lol: :lol: :lol:

ich kann nicht mehr... ließ dir bitte nochmal genau durch, was du geschrieben hast und eigentlich ausdrücken wolltest... also so viel mute ich dir dann doch zu :D Demokratie lebt von Beteiligung, Einmischung und Widerspruch, das solltest selbst du alter Patriot wissen.... Aber wem erzähl ich das... Dein Herrchen hat dich schon so stramm erzogen, dass du kaum Widerstand gibst :D :D :D :D

Aber hey weißt du was noch viel viel schöner ist? Das Festival voller Linker, Verfilzter und Verlauster findet trotzdem statt... Ohne sich auch nur einen Hauch darum zu scheren, was du denkst... du glaubst wahrscheinlich tatsächlich, dass deine Äußerungen irgendeinen Mehrwert haben? Sorry, da muss ich dich enttäuschen... Selbst wenn du hier 100x mal schreibst, ändert das nichts auch nur an irgendwas, was du dir wünschst... Aber so lange es dich glücklich macht, sollst du auch deinen Spaß haben... Dunning-Kruger-Effekt lässt grüßen :D

Und ja, Tippfehler zu entschuldigen, obwohl man ein Smartphone samt Autokorrektur benutzt, ist schon leicht blöde :D musst du zugeben....
Über die Sinnhaftigkeit einer Autokorrektur beim Handy kam man streiten. Oft entstellt sie Texte. Aber wers braucht, gerne.

Der Dunning-Kruger-Effekt hat was mit vermeintlicher (fachlicher) Kompetenz (also Inkompetenz) zu tun.
Also hier im Forum völlig irrelevant.

Ja. ja. Nazikeule kam prompt.
Alles was nicht eurer Meinung ist, MUSS Nazi sein.
Soviel zum Demokratieverständnis.
Also bodo, jetzt wirst du aber zickig mein kleiner :D leg dich ruhig hin wenn du quängelig wirst... Du brauchst dich auch nicht so erklären, ich verstehe dich doch...Ich kann auch extra langsam schreiben wenn du möchtest...

Aber wie kommst du auf Nazikeule? Also ich habe meinen Text nochmal gelesen, von nazikeule steht da so rein gar nichts... Ach ich verstehe, betroffene Hunde bellen, da war ja was ;)

Deleted User 37739

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von Deleted User 37739 » Sa 18. Mai 2019, 20:31

Sehr interessant ist übrigens auch die "Pressekonferenz" (YouTube) im Gorki Theater.
Insbesondere Bürgermeister Tesch ab Minute 43:45.
Mit anderen Worten: die sind nicht für euch, sondern haben Angst vor linker Gewalt. Siehe G20.

DamianMono
Beiträge: 306
Registriert: Di 25. Feb 2014, 13:42

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von DamianMono » Sa 18. Mai 2019, 20:53

bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:31
Sehr interessant ist übrigens auch die "Pressekonferenz" (YouTube) im Gorki Theater.
Insbesondere Bürgermeister Tesch ab Minute 43:45.
Mit anderen Worten: die sind nicht für euch, sondern haben Angst vor linker Gewalt. Siehe G20.
Danke das du uns hier so aufklärst bodo :) dein Beitrag für die Gesellschaft ist unersetzlich...

Deleted User 37739

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von Deleted User 37739 » Sa 18. Mai 2019, 21:02

DamianMono hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:53
bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:31
Sehr interessant ist übrigens auch die "Pressekonferenz" (YouTube) im Gorki Theater.
Insbesondere Bürgermeister Tesch ab Minute 43:45.
Mit anderen Worten: die sind nicht für euch, sondern haben Angst vor linker Gewalt. Siehe G20.
Danke das du uns hier so aufklärst bodo :) dein Beitrag für die Gesellschaft ist unersetzlich...
Spotte nur.
Wer zuletzt lacht ....
Ich bin jetzt raus. :mrgreen:

broum
Beiträge: 73
Registriert: Fr 25. Apr 2014, 12:20

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von broum » Sa 18. Mai 2019, 22:07

bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 21:02
DamianMono hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:53
bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:31
Sehr interessant ist übrigens auch die "Pressekonferenz" (YouTube) im Gorki Theater.
Insbesondere Bürgermeister Tesch ab Minute 43:45.
Mit anderen Worten: die sind nicht für euch, sondern haben Angst vor linker Gewalt. Siehe G20.
Danke das du uns hier so aufklärst bodo :) dein Beitrag für die Gesellschaft ist unersetzlich...
Spotte nur.
Wer zuletzt lacht ....
Ich bin jetzt raus. :mrgreen:
Ein Glück.

tryfullonbeatz
Beiträge: 140
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 18:16

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von tryfullonbeatz » So 19. Mai 2019, 13:27

https://www.spiegel.de/kultur/musik/fus ... 67413.html

"In bestimmten Situationen entstehe Sicherheit, so Neumann, gerade dadurch, dass es keine autoritäre Kontrolle gebe. "Auf der Fusion gilt es als cool, ordentlich miteinander umzugehen", sagt der 36-Jährige."

Richtig

"Entgegen der Mythen, die über die Fusion kursieren, werden dort jedoch keine illegalen Substanzen von den Veranstaltern verteilt oder beworben."

Dafuq?

"Ob nicht doch vor allem Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz ein Anlass sind, dass die Polizei auf dem Gelände präsent sein will? "Nein", sagt die Polizei-Sprecherin. "Wir wissen, dass das ein friedliches Festival ist, und wir wollen nicht auf das Gelände, weil wir dort Straftaten vermuten." Festivalbesucher, die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen, würden hauptsächlich durch die Verkehrskontrollen aufgegriffen: "Die kommen schon zu uns, die müssen wir nicht suchen", sagte die Sprecherin. Es gehe um Vertrauen, dass der Wille bestehe, mit der Polizei zusammenzuarbeiten. "Dieses Vertrauen wurde aber jetzt ja auch ein Stück weit gestärkt, da die Veranstalter ihr Konzept überarbeitet haben."

Das erste mal das ich eine klare Aussage seitens der Polizei lese das es ihnen nicht um BTM Verstöße geht. Interessant


https://groove.de/2019/05/17/ex-polizei ... en-werden/

"Warum, denken Sie, möchte der aktuelle Polizeipräsident Nils Hoffmann-Ritterbusch diese Maßnahmen so vehement durchsetzen?:
"...Es ist aber auch vorstellbar, dass Hoffmann-Ritterbusch auf Veranlassung des Leiters der Polizeiabteilung im Innenministerium (Ministerialdirigent Frank Niehörster) gehandelt hat, also nicht selbst die Initiative ergriffen hat, sondern die Initiative vom Innenministerium ausgeht. Ohne einen Gesichtsverlust können weder er noch das Innenministerium jetzt noch „zurückrudern“. Insofern könnte es sein, dass nicht mehr Sachfragen im Vordergrund stehen, sondern die Fusion aus anderen Gründen zum Zankapfel wird..."

Richtig es geht jetzt auch darum das Sheriff Ritterbuschs Kopf nicht rollt wenn er sich so weit aus dem Fenster lehnt.
Der Bass muss ficken!

www.ebmk.org

tryfullonbeatz
Beiträge: 140
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 18:16

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von tryfullonbeatz » So 19. Mai 2019, 13:34

bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 21:02
DamianMono hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:53
bodomei hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 20:31
Sehr interessant ist übrigens auch die "Pressekonferenz" (YouTube) im Gorki Theater.
Insbesondere Bürgermeister Tesch ab Minute 43:45.
Mit anderen Worten: die sind nicht für euch, sondern haben Angst vor linker Gewalt. Siehe G20.
Danke das du uns hier so aufklärst bodo :) dein Beitrag für die Gesellschaft ist unersetzlich...
Spotte nur.
Wer zuletzt lacht ....
Ich bin jetzt raus. :mrgreen:
Hoffentlich, Intelligenzasthmatiker sondergleichen.
Der Bass muss ficken!

www.ebmk.org

DieEnteMedusa
Beiträge: 2095
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von DieEnteMedusa » So 19. Mai 2019, 13:50

tryfullonbeatz hat geschrieben:
So 19. Mai 2019, 13:27
Ohne einen Gesichtsverlust können weder er noch das Innenministerium jetzt noch „zurückrudern“. Insofern könnte es sein, dass nicht mehr Sachfragen im Vordergrund stehen, sondern die Fusion aus anderen Gründen zum Zankapfel wird..."

Die Aussage ist leider wahrer als uns allen lieb ist.

Selbst wenn er einsehen sollte, dass er komplett falsch liegt, kann und wird er es nicht zugeben.
Das wäre zu peinlich für ihn.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

DamianMono
Beiträge: 306
Registriert: Di 25. Feb 2014, 13:42

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von DamianMono » Mo 20. Mai 2019, 08:31

Der neue Sicherheitsstaat will aber überall eingreifen, durchgreifen, zugreifen. Er will Macht demonstrieren. Abstrakte Gefahren sollen ausreichen, damit die Polizei anlasslos und ohne Verdacht gegen Menschen eingesetzt werden kann. Diese Dauerpräsenz von Polizei engt die Möglichkeiten zur freien Entfaltung der Menschen ein: Es ist natürlich etwas anderes, Quatsch zu machen, zu tanzen oder zu knutschen, wenn das Auge des Staates immer lauert. Es ist natürlich etwas anderes, nackt herumzulaufen, wenn uniformierte Beamte vor Ort sind. Menschen verhalten sich anders in der Gegenwart der Polizei, ganz unbenommen davon, ob sie sich rechtstreu verhalten oder nicht. Die Polizei schafft eine andere Ebene des Umgangs, sie passt nicht in Freiräume. Die Polizei ist nicht frei, zwanglos und unbeschwert. Sie ist die Polizei. Mit Uniform, Waffe, Helm. Die Polizei erzeugt immer einen Konformitätsdruck. Oder wie das der Polizeipräsident von Neubrandenburg sagt: Polizei hemmt.

https://www.metronaut.de/2019/05/die-po ... d0WDynqYwM

Rudolf Rocker
Beiträge: 88
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 12:00

Re: Polizei stellt sich quer: Fusion droht das aus

Beitrag von Rudolf Rocker » Mo 20. Mai 2019, 08:31

Tschüss Verhältnismäßigkeit. Offensichtlich gibt's in Deutschland doch keinen Mangel an Polizeikräften, wenn 1000 martialisch aufgerüstete Polizisten und Polizistinnen zur Gängelung / Kontrolle / Bewachung / Provokation von friedlich feiernden Menschen zur Verfügung gestellt werden.
So sieht es ein Einsatzkonzept der Polizei vor, das ZEIT ONLINE vorliegt und auf den 12. März dieses Jahres datiert ist. Demnach sollen zeitgleich etwa 100 Beamte, uniformiert und in zivil, auf das Gelände geschickt werden – rund um die Uhr im Schichtsystem. In der Nähe wird nach Plan außerdem eine Beweis- und Festnahmeeinheit der Bereitschaftspolizei positioniert. Die ist laut Mecklenburg-Vorpommerns Polizei vor allem auf Großveranstaltungen im Einsatz, "bei denen Auseinandersetzungen zu erwarten sind". Hinzukommen sollen laut dem Einsatzkonzept weitere Beamte einer Einsatzhundertschaft, die den Verkehr regeln und bei Bedarf ihre Kollegen auf dem Festival unterstützen. Die Polizeiführung geht davon aus, in der Nähe des Geländes etwa 1.000 Polizisten unterbringen zu müssen. Das Fusion Festival soll in diesem Jahr vom 26. bis 30. Juni stattfinden.

Auch Räumpanzer und Wasserwerfer sollen laut Einsatzkonzept außerhalb des Festivals bereitstehen, ebenso eine Gruppe TMÖL (Technische Maßnahmen Öffnen und Lösen) – Beamte, die normalerweise Demonstrantinnen losschneiden, die sich in Gleisbetten angekettet haben, etwa bei Protesten gegen Castortransporte. Sogar die Bundeswehr soll eingesetzt werden: Soldaten sollen eine Zufahrt zum Polizeicamp bauen. Zivilkräfte der Polizei würden "offene und verdeckte Aufklärungsmaßnahmen durchführen", außerdem sollen die sozialen Medien ausgewertet werden, um "geplante Provokationen und Behinderungen des Polizeieinsatzes frühzeitig erkennen zu können".
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... -dokumente

Antworten