Seite 3 von 4

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 13:56
von Fleur de Bass
funkyjay hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 11:43
Wieso sollten die da entfernt werden? Da müsste für jedes Video ein Antrag gestellt werden, geprüft werden usw.
Aber stimmt ja...Vorauseilende Zensur von Beiträgen wird momentan ja eh flächendeckend von den großen Internetanbietern umgesetzt siehe NetzDG und andere aktuelle Entwicklungen im Onlinebereich.

Des weiteren verstehe ich den Wunsch durchaus, auch ohne zum Tomorrowland oä zu gehen.
Naja, zumindest scheint dieser Thread in irgendeiner Weise dazu beigetragen zu haben, dass beide hier erwähnten videos nicht mehr verfügbar sind. ;)

Und bitte wirf den berechtigten Wunsch sowohl der Veranstalter wie auch einer großen Menge an Fusionauten nicht pauschal auf den "Zensur"-Haufen. Das ist von dir sehr binär gedacht. Denn hier geht es nicht um Zensur, sondern um den Respekt den anderen gegenüber. Wenn hier jemand seinen Geltungsdrang auf Kosten anderer öffentlich ausleben möchte, ist das halt einfach ne Scheißnummer. Punkt.
Nochmal: Keiner hat was dagegen, dass man hier und da ein kleines Foto schießt, solange das Material nicht veröffentlicht wird. Wenn jemand mit ner GoPro rumrennt oder eine mit ihrem Handy redet, ist die Sachlage recht eindeutig. Verstoß gegen AGB => raus.
Und auch nochmal: Es spricht doch überhaupt nix dagegen, einwegkameras, polaroids oder die alte leica von oppa zu entmotten und damit seine fotos zu schießen, wenn man das unbedingt möchte. Auch ein handyfoto hier und da ist voll OK. Es geht hier schlicht und einfach um das exzessive Nutzen von Aufzeichnungsgeräten. Kleiner Tipp: die Fusion ohne Handy is eh viel geiler, eine Sache weniger, die man verlieren kann und eine weniger, die einen stressen kann.

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 13:59
von Fleur de Bass
raketeundso hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 11:08
Im großen und ganzen auf der Fusion KEINE Aufnahmen veröffentlichen .. egal wie schön und tolle Eindrücke es für einen war bla bla .. es geht darum das es die Fusion seinen Zauber nicht dadurch verlieren darf !

Wer das nicht versteht sollte wirklich zum Tommorowland!!!!!
Gut gebrüllt, Löwe. ;) Word.

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 14:15
von DieEnteMedusa
Fleur de Bass hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 13:56
Denn hier geht es nicht um Zensur, sondern um den Respekt den anderen gegenüber. Wenn hier jemand seinen Geltungsdrang auf Kosten anderer öffentlich ausleben möchte, ist das halt einfach ne Scheißnummer. Punkt.
Nochmal: Keiner hat was dagegen, dass man hier und da ein kleines Foto schießt, solange das Material nicht veröffentlicht wird.
+1 :!:


ich denke, wir wissen alle, was in welchen Mengen konsumiert wird.
Und ich kenne niemanden, der ein Interesse daran hat, beim *was auch immer gefilmt zu werden, und dann von seinen Nachbarn, Kollegen auf YouTube entdeckt zu werden.

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 14:19
von DieEnteMedusa
Ich verstehe die ganze Diskussion sowieso nicht.
Hier wird im großen Stile und bei vielen Punkten Toleranz, Offenheit, Respekt, usw. usf. gefordert.

Aber wenn es darum geht, eine der wenigen Regeln des Veranstalters zu akzeptieren und respektieren, interessieren diese Werte plötzlich niemanden mehr?
Willkommen Doppelmoral!

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 16:29
von aven
Einfach Regel wie im Berghain: Handykamera wird abgeklebt. Klappt dort super.

Klar kann man die abmachen, aber der Wunsch (nicht unbedingt Regel) der Veranstalter wurde dann haptisch sichtbar gemacht und ist kein Opt-In (ich lese und verstehe), sondern ein Opt-Out (Ich mache aktiv etwas um den Wunsch zu missachten).

Ich glaube leider aber auch, dass viele Influencer zu sehr in ihrer eigenen Welt gefangen sind. Wir hatten auch eine junge Freundin in unser Crew, die immer wieder Fotos gemacht hat. Der haben wir versucht im Dialog es zu erklären und sie da, siehe hat auch nichts gepostet und am Samstag eigentlich keine Bilder mehr gemacht. In Zeit der Dauerdokumentation sind es doch die stillen Momente, die zählen.

Im Allgemeinen ist mein Problem mit der Influencerkultur, dass dort kein Raum für nicht fröhliche, tolle und schöne Menschen und Momente ist. Inklusive Gesellschaft ist anders.

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 17:22
von Pladde1312
aven hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 16:29
Einfach Regel wie im Berghain: Handykamera wird abgeklebt. Klappt dort super.

Klar kann man die abmachen, aber der Wunsch (nicht unbedingt Regel) der Veranstalter wurde dann haptisch sichtbar gemacht und ist kein Opt-In (ich lese und verstehe), sondern ein Opt-Out (Ich mache aktiv etwas um den Wunsch zu missachten).

Ich glaube leider aber auch, dass viele Influencer zu sehr in ihrer eigenen Welt gefangen sind. Wir hatten auch eine junge Freundin in unser Crew, die immer wieder Fotos gemacht hat. Der haben wir versucht im Dialog es zu erklären und sie da, siehe hat auch nichts gepostet und am Samstag eigentlich keine Bilder mehr gemacht. In Zeit der Dauerdokumentation sind es doch die stillen Momente, die zählen.

Im Allgemeinen ist mein Problem mit der Influencerkultur, dass dort kein Raum für nicht fröhliche, tolle und schöne Menschen und Momente ist. Inklusive Gesellschaft ist anders.
Fotos finde ich legitim, solange man es nicht 24/7 macht und mit den Bildern Verantwortungsbewusst umgeht...

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 18:17
von funkyjay
Fleur de Bass hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 13:56
Naja, zumindest scheint dieser Thread in irgendeiner Weise dazu beigetragen zu haben, dass beide hier erwähnten videos nicht mehr verfügbar sind. ;)

Und bitte wirf den berechtigten Wunsch sowohl der Veranstalter wie auch einer großen Menge an Fusionauten nicht pauschal auf den "Zensur"-Haufen. Das ist von dir sehr binär gedacht. Denn hier geht es nicht um Zensur, sondern um den Respekt den anderen gegenüber..
Klar können videos gelöscht werden. Mir ging es dabei auch nur um den Prozess der dafür nötig ist. Jemand muss hingehen, das video melden, dann wird geprüft,...
Niemand wird da aktiv Fusionvideos filtern nur weil die Fusion in ihren AGBs verbietet. Und so klang es weiter oben.

Und auch meine Zensurbemerkung hast du komplett anders verstanden... Es ging mir darum, dass größere Webseitenbetreiber ja eben dazu übergehen, proaktiv content zu löschen und zu zensieren, damit sich auch ja niemand auf den Schlips getreten fühlt. Nur noch bißchen abwarten und weiter jammern, dann ist das Realität. Das gilt dann aber leider für jeglichen content unabhängig vom Hintergrund.

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: So 8. Jul 2018, 22:57
von Fleur de Bass
funkyjay hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 18:17
Es ging mir darum, dass größere Webseitenbetreiber ja eben dazu übergehen, proaktiv content zu löschen und zu zensieren, damit sich auch ja niemand auf den Schlips getreten fühlt. Nur noch bißchen abwarten und weiter jammern, dann ist das Realität. Das gilt dann aber leider für jeglichen content unabhängig vom Hintergrund.
Unbestritten. Keine schöne Entwicklung. Wenn du dir jedoch meinen Anfangspost nochmal durchliest, habe ich bereits VOR der Erstellung des Contents angesetzt, indem ich dazu aufrief, die kommenden Jahre die Leute freundlich darauf hinzuweisen, dass (natürlich besondere situative und/oder ohne einverständnis gemachte) Videos oder Fotos zu machen nicht erwünscht ist. Mir fiel dieses Jahr eine Scheißegalhaltung demgegenüber auf, die wir uns in Zeiten zunehmender Digitalisiereung, und dadurch leider auch rasant steigender Bekanntheit der Fusion so nicht leisten können.
Wenn du bezüglich Für und Wider Fotos usw. noch Fragen oder Diskussionsbedarf haben solltest: die Foren der letzten Jahre sind voll davon. ;)
Übrigens ging die Löschung der YT-Videos nach meiner Einschätzung nicht über die Zensurfunktion von YT. Aber das nzr am Rande.

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 00:58
von TopRakete
funkyjay hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 07:18
Ach wie üblich: du bist nicht meiner Meinung, dann ist das wohl nicht das richtige Festival für dich, hau ab.
Das du Leuten zum zu Hause bleiben rätst, die nicht mal irgendetwas falsch gemacht bzw. Videos veröffentlicht haben, merkst du aber schon noch?
"Üblich" ist lediglich dein unreflektiertes Getrolle hier in jedem zweiten Thread. Wie dankenswerter Weise schon mehrere Vorposter nochmals klargestellt haben, geht es hier nicht um jemandes Meinung, sondern um die (Nicht-) Akzeptanz bzw. Relativierung von Grundsätzen, die dieses Festival ausmachen. Und ich bleibe dabei: Jede/r, die/der damit ein Problem hat, sollte sich überlegen, ob es das richtige Festival für ihn/sie ist.
funkyjay hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 07:18
Aber hier mit AGBs zu kommen und auf Einhaltung zu pochen ist mal sowas von lächerlich. Das ist ein gesellschaftliches Problem (oder vielleicht nicht mal das... Wenn so viele Leute filmen wollen, Dann sind vielleicht auch nur die Regeln scheisse?) und da kann sich die Fusion ihre AGBs mal schön in die Haare schmieren
Dass die nicht erwünschte Veröffentlichung (und nur darum geht es hier übrigens in erster Linie, nicht ums Filmen per se) von Aufnahmen (auch) die AGB des Festivals untersagen, ist weder ausschlaggebend noch das Hauptargument, sondern dass es sich um eine der sehr wenigen Regeln handelt, die unter den Teilnehmern Konsenz sein sollten. Wirklich "lächerlich" dagegen ist deine Schlussfolgerung "Wenn so viele Leute filmen wollen, Dann sind vielleicht auch nur die Regeln scheisse?". Mit dieser Argumentation lassen sich dann auch auf der nächsten Fusion die Bayerischen Schnitzelwochen legitimieren, weil ja so viele Leute beim Feiern lieber Fleisch essen wollen. Und die übernächste Fusion lassen wir dann von der Lopavent Gmbh veranstalten, weil so viele Leute ein Problem damit haben, dass mit den Erlösen linke Projekte unterstützt werden und nicht mal kostenlose Kippen von geilen Hostessen verteilt werden.

Merkste selber, oder?
funkyjay hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 11:43
Wieso sollten die da entfernt werden? Da müsste für jedes Video ein Antrag gestellt werden, geprüft werden usw.
Hat in den hier genannten Fällen offenbar gut funktioniert. Und ist auch gar nicht soo schwer. Kommentare unter den Videos, in denen die Begriffe "Festival-AGB" und "Anwalt" vorkommen, sind möglicherweise auch nicht ganz ineffektiv gewesen.
funkyjay hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 18:17
Es ging mir darum, dass größere Webseitenbetreiber ja eben dazu übergehen, proaktiv content zu löschen und zu zensieren, damit sich auch ja niemand auf den Schlips getreten fühlt. Nur noch bißchen abwarten und weiter jammern, dann ist das Realität. Das gilt dann aber leider für jeglichen content unabhängig vom Hintergrund.
Was hat das mit dem Thema hier zu tun?

Man mag mir vorwerfen, dass ich mich bei diesem Thema vielleicht etwas zu sehr echauffiere aber mir ist das einfach wichtig. Und allein die Tatsache, dass es auch dieses Jahr wieder einen Thread dazu gibt, zeigt doch, dass das Thema auch anderen wichtig ist. Umso bedauerlicher ist es, wenn man dann hier völlig unqualifiziert als "üblicher" Querulant mit "lächerlichen" Argumenten hingestellt wird. Und das lasse ich dann auch nicht einfach so stehen.

Gute Nacht!

Re: Influencer / Videoaufzeichnungen auf der Fusion

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 06:20
von funkyjay
aber wenn am Ende alle Merken, dass ihr Video- und Bildmaterial auf Youtube, Twitter, Instagram etc entfernt werden, werden sie es zumindest hoffentlich nächstes Mal direkt sein lassen
Das war der Ursprungsbeitrag auf den ich mich bezog, der sich wiederum auf die AGBs bezog. (zumindest hab ich das da rausgelesen, dass die Plattformen irgendwann automatisch anfangen, da Videos zu löschen, wenn man sich nur oft genug beschwert)

Bis zur nächsten schnitzelwoche dann