"Kill your local alpha-male"

Georgemaster
Beiträge: 2
Registriert: Di 3. Jul 2018, 15:17

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von Georgemaster » Mo 9. Jul 2018, 16:40

Boah, wenn ich diese Femen-Scheiße lese werde ich sauer!
Gut,dass ich da nicht vorbeigekommen bin.

Euer Alphamännchen!

FloydFux
Beiträge: 86
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 20:14

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von FloydFux » Mo 9. Jul 2018, 17:37

Georgemaster hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 16:40
Boah, wenn ich diese Femen-Scheiße lese werde ich sauer!
Gut,dass ich da nicht vorbeigekommen bin.

Euer Alphamännchen!
Das hat mit Femen nix zu tun und Feminismus ist todesnotwendig und sicherlich keine Scheisse!

Der Feminismus sollte nur das emanzipatorische Gleis "Freiheit und Gleichheit aller Individuen" nicht verlassen und nicht in eine reaktionäre Fetischisierung von Identität verfallen, bei der man von einem derart essentialistischen Subjekt ausgeht (alpha-male) das sich anscheinend durch gesellschaftliche Prozesse nicht mehr verändert lässt und daher "getötet" (killed) werden muss.

Complex
Beiträge: 20
Registriert: Di 3. Jul 2018, 14:27

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von Complex » Mo 9. Jul 2018, 17:54

Georgemaster hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 16:40
Boah, wenn ich diese Femen-Scheiße lese werde ich sauer!
Du bringst was durcheinander - Femen waren doch die die sich ausziehen für die Gleichberechtigung.
Auf der diesjährigen Fusion war es umgekehrt - da hat man versucht stattdessen den Kerlen Kleidervorschriften zu machen.
Siehe No Shirt - No Service: viewtopic.php?f=32&t=23285&start=50&hil ... 0afa3f2d67

Kein Problem, bei der Logik kommt keiner mehr mit - auffallen ist alles, wirkliche politische aussagen mit etwas Brain muss man auch hier suchen.

awe
Beiträge: 63
Registriert: Di 5. Jul 2011, 21:10

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von awe » Di 10. Jul 2018, 02:39

tanztanztanz hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 22:18
Finde das Patriarchat übrigens ganz gut. Die Alternative dazu wäre das Matriarchat. Da bleibe ich als Mann doch lieber im Patriarcharat.
Sprach es von seinem straight white male-Throne herab! Na dann behalt mal besser deine Hosen an, Burschi!

Man kann nur hoffen, dass der Spirit so stark ist, dass er auch bei so Menschen wie dir durch die meterdicken Wände aus Bullshit noch durchdringt, bis du irgendwann begreifst, dass du keine Angst zu haben brauchst vor dem Matriarchat und dass das Universum drauf scheißt was DU denkst was Frauen dürfen sollten UND dass alle, vermutlich auch du, viel gechillter leben könnten, wenn sich viel mehr Menschen für ihr dominantes Verhalten schämen würden!
oder anders ausgedrückt:
KILL YOUR LOCAL ALPHA-MALE!!!

awe
Beiträge: 63
Registriert: Di 5. Jul 2011, 21:10

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von awe » Di 10. Jul 2018, 02:44

Frage an den Threadersteller: geht es dir hier eigentlich lediglich um diesen einen Spruch? Oder sind die Menschen in dem Camp, das du beschreibst hart ausfällig geworden bzw. hattest du das Gefühl von ihnen ginge eine Art Hetze aus? Oder hören wir uns gerade dieses ganze mimimi wegen eines Schildes an?

Complex
Beiträge: 20
Registriert: Di 3. Jul 2018, 14:27

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von Complex » Di 10. Jul 2018, 09:04

awe hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 02:44
Oder hören wir uns gerade dieses ganze mimimi wegen eines Schildes an?
Wiso, ist doch an sich ne interessante Diskussion. Schließlich willst du doch:

awe hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 02:39
... durch die meterdicken Wände aus Bullshit


Da kann es doch bei so einem Spruch nicht bleiben - ein bisschen futter muss da ja auch kommen.

(Und mal im ernst, der Spruch ist echt dämlich - Alpha ist eben ein begriff aus der Biologie der natürliches verhalten von Rudeltieren beschreibt. Ein Alpha ist nix negatives sondern etwas natürliches und notwendiges - es ist noch nicht mal was Männliches es gibt genauso auch Alpha-Weibchen: https://www.youtube.com/watch?v=BPsSKKL8N0s. Ein Macho dagegen ...)

tanztanztanz
Beiträge: 64
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:12

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von tanztanztanz » Di 10. Jul 2018, 15:16

awe hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 02:39
tanztanztanz hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 22:18
Finde das Patriarchat übrigens ganz gut. Die Alternative dazu wäre das Matriarchat. Da bleibe ich als Mann doch lieber im Patriarcharat.
Sprach es von seinem straight white male-Throne herab! Na dann behalt mal besser deine Hosen an, Burschi!

Man kann nur hoffen, dass der Spirit so stark ist, dass er auch bei so Menschen wie dir durch die meterdicken Wände aus Bullshit noch durchdringt, bis du irgendwann begreifst, dass du keine Angst zu haben brauchst vor dem Matriarchat und dass das Universum drauf scheißt was DU denkst was Frauen dürfen sollten UND dass alle, vermutlich auch du, viel gechillter leben könnten, wenn sich viel mehr Menschen für ihr dominantes Verhalten schämen würden!
oder anders ausgedrückt:
KILL YOUR LOCAL ALPHA-MALE!!!
Zum Glück scheisst das Universum vor allem auf diesen übertrieben Feminismus. Macht weiter damit...die anderen machen solange Karriere und leben ein Glückliches leben während der Rest heult. Böse böse CIS Männer...so viele Privilegien und kein Selbsthass!!!

Ich hab kein Problem wenn jemand dominanteres verhalten zeigt. Mache ich zum Teil auch wenn es nötig ist. Gibt eben Leute die vorangehen und Leute die folgen. Egal ob Mann oder Frau.

xrtze
Beiträge: 29
Registriert: Di 30. Jun 2015, 19:12

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von xrtze » Mi 11. Jul 2018, 12:42

Ich bin gerade fassungslos, was für unreflektierte Aussagen hier von Männern gerade kommen - Leute das ist die Fusion, setzt euch mal bitte mit deren politischen Hintergründen auseinander.

Ne Aussage wie "das ist ganz natürlich", biologische Begründungen und angebliche Notwendigkeit von "Alpha-Verhalten", und die plakative Benennung des "übertriebenen Feminismus"... daraus wird total klar, dass ihr euch nicht weiter mit Feminismus auseinandergesetzt habt. Also nicht über das Niveau von Bild, Spiegel Online oder ProSieben hinausgehend. Das mag euch gar nicht bewusst sein, ist aber offensichtlich für alle, die sich mal mit feministischer Kritik seit den 90ern auseinandergesetzt haben.

Aus so einer Auseinandersetzung würde dann auch schnell klar, dass der Spruch "Kill your local alpha-male" nicht zum Töten von Männern aufruft.
Es ist eine bewusste Provokation, und wie der Thread zeigt, scheint sie in Ansätzen zu funktionieren. Es ist symbolisch gemeint, ein Ausdruck von Wut gegen die alltägliche Unterdrückung als nicht-cis-männliche Person. Interessant, dass dieser Spruch so hohe Emotionen auslöst, während die weltweit hunderten bis tausenden täglich ermordeten Frauen (ja auch in Deutschland, ja auch hier als Geschlechtergewalt) keine solche Regung auslösen. Ja, noch nicht mal so benannt werden.

Seit wann ist Alpha-Verhalten nötig? Wer behauptet das?
Ist natürlich eine gerne und ständig (von Männern) erzählte Story. Aber eindeutig Teil des Problems, vom Komplex Geschlechterungleichberechtigung/-Unterdrückung/-Gewalt nicht zu trennen. Und gehört somit angegriffen.

Als kurze Hinweise: Die Alternative zum Patriarchat ist nicht zwangsläufig ein Matriarchat. Dieser Gedanke bleibt einem binären Geschlechter-Schema von männlich/weiblich verhaftet. Das ist outdated, unwissenschaftlich, empirisch nicht haltbar, ideologisch angreifbar und schon längst verhandelt worden. Nebenbei entstehen daraus schnell transphobe Gedanken. Schade, dass es sich noch nicht weiter rumgesprochen hat.
Genauso wenig ist "Alpha-Verhalten" biologisch notwendig. Die sogenannte Wissenschaft dazu wurde längst aus feministischen Kreisen aufgearbeitet (insbesondere durch die feministische Ethnologie der 70-2000er). Hypothesen, Schlussfolgerungen und die Quellenauswahl waren offensichtlich durch vorhandene Vorstellungen der zumeist männlichen Forschenden verzerrt. Findet sich in der Literatur zum Mythos "Jäger-Sammler". Leider immer noch eine populäre Rechtfertigung für patriarchale Ideen.
Gesellschaftliches Geschlecht und biologisches Geschlecht sind voneinander verschieden und die vorherrschenden Vorstellungen (und auch wissenschaftlichen Arbeiten) sind durch Vorannahmen verzerrt. Also nicht objektiv und argumentativ wie empirisch schon seit langem nicht mehr haltbar. Die Lektüre lohnt! zB von Paul Preciado, Judith Butler oder die Einführung "Geschlecht" von theorie.org

P.S.: Noch mal deutlicher ausgedrückt. Reflektier dich und lerne, oder komm nicht mehr zur Fusion, das ist kein Ort für Mackerei!

Complex
Beiträge: 20
Registriert: Di 3. Jul 2018, 14:27

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von Complex » Mi 11. Jul 2018, 15:47

@xrtze:

Mir scheint hier eher du wirfst hier einiges auf Bildzeitungsniveau durcheinander.

Alpha ist eine biologischer Fachbegriff um ein beobachtetes verhalten in der Wildnis zu beschreiben. Gewalt von Alpha-Männchen gegen Weibchen ist in der Regel gerade eher nicht Bestandteil dieses Verhaltens. Wenn schon geht es um dominantes verhalten ggü. dem eigenen Geschlecht um das Privileg der Fortpflanzung. Hat auch nichts mit Patri- oder Matriarchat zu tun - bei den Bonobos herrsch z.B. die Alpha-frau, trotzdem gibt´s da auch ´n alpha-Männchen ...

Das alles hat mit der Spezies Mensch, die auf der Fusion vorherrschend vertreten ist aber rein Garnichts zu tun.

Ein, frei nach Shakespare: The first thing we do, let's kill all the Machos
währe da, wie gesagt, deutlich einfacher einzuordnen gewesen!

Den Rest, den du da in schönstem AFD-Style durcheinender wirfst, lasse ich jetzt mal unkommentiert. Es ist für mich jetzt nicht erkennbar wer das wem was und warum usw.

Schau mir gerne konkrete Quellen an, da ich immer noch gerne die Denkweise verstehen würde. Mit solch zusammengewürfelten Allgemeinposten wird das aber nichts und mit komm nicht mehr zur Fusion wirst du sicherlich auch keinen erleuchten.

Gegenwärtig ist das sehr schade - da hat man, mit Erfolg, provoziert und bietet dann außer ein bisschen rumgepöbel so gar keine Content?

Rakete1800
Beiträge: 2
Registriert: Di 29. Mai 2018, 13:50

Re: "Kill your local alpha-male"

Beitrag von Rakete1800 » Mi 11. Jul 2018, 16:09

Ich finde jede Art von Protest bezüglich des Themas sinnvoll und unterstützungswürdig. Zum Glück habe ich auf der Fusion keinerlei Vorfälle erleben müssen, wo sich Menschen dermaßen falsch verhalten haben - wahrscheinlich weil ich generell die Turmbühne meide. [Sry, finde es ist einfach kein Zufall, das die meisten Vorfälle irgendeinen Zusammenhang zu dem Floor haben und sich dort viele alkoholisierte Machos aufhalten, wobei ich natürlich AUSDRÜCKLICH niemanden angreifen oder über einen Kamm scheren möchte - schließlich geht es bei einem Floor um das Bühnenbild und die Musik und da treffen sich nun mal leider auch solche und solche Arten.]

Allerdings finde auch ich den Satz sehr unpassend formuliert. Dabei geht es mir nicht um das Wort "Kill" - eine Selbstverständlichkeit das hier nicht zum töten aufgerufen wird. Ich finde alpha-male von der Begrifflichkeit zu nah an der Lehre der Biologie. In einer Gruppe wird es (immer) ein Alpha-Tier geben, daran ist auch erstmal nichts verwerflich oder besorgniserregend. Eine Gruppe kommt zwar auch ganz gut ohne aus, doch es ist nun mal ein typisches Verhalten in einer Gruppe. Es mag auch Menschen und Tiere geben, die gewollt nicht dominant sind und sich wohl fühlen, wenn dies jemand anderes übernimmt. Wenn es jedoch ein Alpha-Tier in einer Gruppe gibt, ist vielmehr das Verhalten dieses ausschlaggebend. Ob er mit seiner dominanten Art und Weise andere unterdrückt und befehligt, oder ob zum Wohle der Gruppe eine Entscheidung getragen wird. Das Alpha-Tier gilt als Vorbild, wie es sich benimmt, so wird dies ggf. auf die Gruppe abfärben. Das heißt aber nicht, dass Feindlichkeiten nicht auch von anderen aus der Gruppe kommen kann. Was ist also nun daran verwerflich wenn ein herzensguter Mensch in einer Gruppe eine alpha-Rolle einnimmt? Wenn es als Vorbild vorangeht, seine Leute nicht unterdrückt und stattdessen unterdrückten hilft und beschützt. Seiner Gruppe deutlich macht, wenn Verhalten unter aller Sau ist und diese zurechtweist. Andere auf Ungerechtigkeiten aufmerksam macht und aktiv versucht das Problem anzugehen?

Von daher :arrow: Kill your local macho :!:

Antworten