Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Wigoo
Beiträge: 68
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 15:19

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von Wigoo » Di 17. Jul 2018, 12:57

Nullhand hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 11:57
Ja man lieber auf der Tanzwüste auf Keta 4 Stunden zu inhaltsloser Musik den Boden eben stampfen als sich mit ner Band auseinandersetzen, die ne Message rüberbringt.
Oder next level: Zwei Frauen, die sich in einem absurd sexistischen Genre wie Deutschrap durchsetzen, in einem Forum das Recht zum Auftreten absprechen. Props an euch.
Aber auf der Fusion kann man sich ja 5 Tage lang als no border no nation freizeit-linken inszenieren, um dann hinterher schön wieder die deutsche Tugend "über alles rummeckern" auszupacken.
Unangenehm.
Wenn du alles auf der Tankwüste als "inhaltslose Musik" abstempelst, zu der man nur "auf Keta" "den Boden eben stampfen" kann, brauchen wir uns nicht über irgendeine "Message" unterhalten.
Dass SXTN Frauen sind, spielt für diese Diskussion überhaupt keine Rolle. Es geht um ihre durchweg sexistischen Texte, die in dieser Form einfach nichts auf der Fusion zu suchen haben. „Ich ficke deine Mutter ohne Schwanz“ mag als ironisch erkennbar sein, schlägt letztlich aber genau in die gleiche Kerbe wie das Vorbild.
Dass Deutschrap ein "absurd sexistisches Genre" ist, tut auch nichts zur Sache. Sexismus, oder gar "absurder Sexismus", hat auf der Fusion nichts zu suchen. Man würde ja auch keine rechtsradikale POC-Band einladen, weil es für Farbige ja sooo schwer ist, sich in diesem absurd rassistischem Genre durchzusetzen.
Soldaten sind Mörder

smashedup
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Jun 2015, 14:38

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von smashedup » Di 17. Jul 2018, 13:31

Es gibt eben beide Seiten:
Klar sind SXTN keine links-feministischen Queerrapperinnen, die sich gegen die männliche Dominanz durchgesetzt hätten und die 80er Jahrgänge nun einfach nicht mehr verstehen. Genausowenig ist es aber "egal" (aka unpolitisch), dass sie Frauen und schwarz sind wenn sie übers Ficken und Drogen verticken singen. Der ironische Bruch entsteht eben genau dadurch. Nicht mehr und nicht weniger. Manchmal funktioniert das ganz hervorrangend ("Deine Mutter", "Ich bin schwarz"), manchmal funktioniert es überhaupt nicht und ist reine Sexismus/Hass/-Reproduktion, was ihnen halt ziemlich egal ist und sie deshalb ziemlich scheiße macht.
Und trotzdem feier ich den ein oder anderen Track. Ob sie wirklich auf die Fusion passen sei mal dahingestellt. Wohl eher nicht...

ifindoubtlove
Beiträge: 86
Registriert: Do 2. Jul 2015, 13:54

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von ifindoubtlove » Do 19. Jul 2018, 16:00

Einige sollten sich mal mehr mit Hip-Hop und seiner Entstehung beschäftigen.

Kurzer Abholer (neben vielen ähnlichen Entwicklungslinien an anderen Orten): Bronx 70er Jahre, Gang Wars mit zahlreichen meist jugendlichen Toten, Afrika Bambataa ruft die schwarze Jugend auf sich nicht gegenseitig umzubringen sondern sich auf friedlichen Block Parties im MCing, DJing, Writing und Breaking zu battlen. Dissen, dem anderen zu sagen wieviel besser man ist und was für ein Loser er ist, gehört von Anfang an (auch) dazu. Und von Anfang an gab´s dabei gute und schlechte MC´s. Mc´s mit Flow und Message und MC´s die nur Beleidigungen rausgehauen haben aber sonst nichts konnten. Wenn ich mir jetzt z.B. die Lyrics von "Deine Mutter" anschaue ist das klassischer Diss. Nicht grade sprachlich hochtrabend und mir persönlich zuviel Fäkalsprache, aber eben Hip-Hop so wie er immer (auch) schon war. Gleiches z.B. bei "Die Fotzen sind wieder da".

Mir persönlich lieber ist Hip-Hop ohne Diss (und wenn dann nur netter Partydiss) und mit Message. Grandmaster Flash´s "The Message" ist da wohl das bekannteste Beispiel. Im Deutschrap für mich immer noch unerreicht Advanced Chemistry "Fremd im eigenen Land". Was übrigens leider wieder hochaktuell wäre. Und sowohl Tony L als auch Torch sind heute noch aktiv, Linguist als drittes Mitglied auch verfügbar. Sowas sollte die Fusion meiner Meinung nach holen, das würde viel besser zum Fusion-Spirit passen.

Und zum heutigen Deutschrap: ich durfte von meinen Söhnen, die ich zum Hip-Hop gebracht habe, lernen, dass auch ein Bushido, Haftbefehl etc. richtig gute Rhymes und Beats haben kann. Each one teach one.

Chabachaba
Beiträge: 21
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 14:53

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von Chabachaba » Do 19. Jul 2018, 19:01

Mir ist egal ob das jetzt teil des hiphop und damit Stilmittel ist oder nicht, aber Fakt ist dass es vor und nach dem sxtn auftritt eine Menge Leute gab die betrunken in Gruppen laut gröhlend rumgestolpert sind, viel mehr als bei allen anderen acts. Darüber hinaus passt die Grundaggression die die beiden habe meiner Meinung nach nicht zum Rest des Festivals und die Texte stehen für genau die sexistisch feierkultur gegen diedie Fusion eigentlich einsteht, auch wenn es ironisch gemeint ist . Und so sachen wie mg Schüsse in Songs einbauen geht garnicht, denkt doch an die armen trippenden Menschen die da zufällig vorbei laufen.

ifindoubtlove
Beiträge: 86
Registriert: Do 2. Jul 2015, 13:54

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von ifindoubtlove » Fr 20. Jul 2018, 09:31

Sag ich doch ;) Auch wenn es Hip-Hop ist, passt es nicht zur Fusion. Da gebe ich Dir vollkommen recht. Geht aber bei vielen Acts so. Leider steht mittlerweile viel Mainstream auf dem Programm, was dann eben auch Mainstream-Publikum anzieht mit den von Dir beschriebenen negativen Folgen. Ich würde mich freuen wenn die Fusion auf die großen bekannten Namen verzichten würde und mehr Bookings von eher unbekannten/kleinen DJ´s und Acts machen würde.

Chabachaba
Beiträge: 21
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 14:53

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von Chabachaba » Fr 20. Jul 2018, 12:35

ifindoubtlove hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 09:31
Sag ich doch ;) Auch wenn es Hip-Hop ist, passt es nicht zur Fusion. Da gebe ich Dir vollkommen recht. Geht aber bei vielen Acts so. Leider steht mittlerweile viel Mainstream auf dem Programm, was dann eben auch Mainstream-Publikum anzieht mit den von Dir beschriebenen negativen Folgen. Ich würde mich freuen wenn die Fusion auf die großen bekannten Namen verzichten würde und mehr Bookings von eher unbekannten/kleinen DJ´s und Acts machen würde.
Eine Bekannte von mir (sie ist fusion-Veteranin) meinte dass das nix neues ist und es bis jetzt eigentlich in jedem Jahr einen größeren "mainstream" Act gab so Freitag oder Samstag abend. Also sie meinte 2016 war OK-Kid da und in einem früheren Jahr auch mal fettes Brot.
Was DJs angeht ist das Problem halt, dass in den letzten 5 Jahren Techno angefangen hat wieder mehr in den Mainstream zu wandern und damit logischerweise auch "Szenebekannte" Leute mainstreamigeres Publikum anziehen.

lluvialinda
Beiträge: 1
Registriert: Do 2. Aug 2018, 10:43

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von lluvialinda » Do 2. Aug 2018, 14:32

Als ich mitbekommen habe, dass SXTN auf der Fusion spielt, habe ich mich von Anfang an gefragt, was das soll, weil die beiden für mich überhaupt nicht auf die Fusion gehören. Ich habe mir den Auftritt der beiden auch angeguckt und mein Standpunkt hat sich dadurch defintiv verfestigt. Die haben da für mich nicht hingehört.
Mal ganz abgesehen von den Texten, der Songs fand ich die ,,Loch ist Loch''- Rufe der beiden echt komplett daneben. Provokation hin oder her aber irgendwann ist eine Grenze überschritten und das haben die beiden damit auf jeden Fall getan. Ich fand das echt einfach nur ekelhaft. Was genau die beiden für einen Stanpunkt vertreten, habe ich auch nach längerem Auseinadersetzen mit den beiden und ihrer Musik nicht ganz verstanden aber ich würde SXTN auf gar keinen Fall, als feminsitisch einordnen. Sexismus besiegt man nicht mit Sexismus auch, wenn die beiden das vielleicht versuchen. Zudem war aber auch die Auswahl, der Songs sehr unglücklick getoffen und für die Leute, die die beiden erst seit diesem Auftritt kennen, müssen jeinen echt schlechten Eindruck bekommen haben. Das Lied Made 4 Love hat mir ein bisschen gefehlt, weil das von der Message her so ziemlich das Gegenteil ist von dem, was die da gespielt haben.

Immanuel x
Beiträge: 1
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 11:09

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von Immanuel x » Di 14. Aug 2018, 16:54

Also mir persönlich haben die beiden nicht den Trip zerstört. Ich hing irgendwie im Rausch der LSD/Pilz Kombi auf dem Zeltplatz fest und wusste nicht ob ich sitzen oder stehen sollte. Im Background schallten ihre Stimmen zu mir rüber und 20 min später musste ich ihr dann einfach folgen, weil ich den klang mochte. Angekommen stellte ich fest, dass das Publikum wirklich etwas jünger war OMG Nein. Dann half mir einer der jugendlichen den Absperrzaun hoch und ich konnte die Letzten 30 min des Auftritts besser verfolgen. Zugegeben ich war überrascht wegen der scheiß Texte, aber auch erleichtert wegen dem Kontrast und dem Style, der so gar nicht zur Fusion passt und wisst ihr was : Das war das gute daran, der Bruch! Die Texte sind ein Spiegel der heutigen Jugendkultur unserer Gesellschaft geworden und ich hab einfach Stimme, Energie und Performance wertgeschätzt. Ich musste einfach die ganze Zeit lachen, vor allem bei "Loch ist Loch" in Transformation zum Moshpit"loch". 1A Unterhaltung, Danke! :* Wäre ich zu dieser Zeit auf der Tankwüste gewesen hätte ich mich einfach vergraben und irgendwer hätte mich morgens ausgraben müssen.
Noch ein weiterer Pluspunkt, die Ansage zum Schluss: "Wir sehen uns später auf dem Trancefloor vorne links!", war zutreffend. Nura, kiffend im Einhornkostüm, aber ihr wart nicht da obwohl doch soviel Platz auf dem Floor war. Im Gegensatz dazu war die Tankwürste scheiße überfüllt und dahinter steckt halt ein Club in Hamburg(Südpol), der richtig schön selektiert. Viele ihrer Zeilen sind nicht ernst gemeint und einfach fun, hat sie mir bestätigt. Das lustige war sie hat wohl tatsächlich ihr ganzes Gras weggekifft und deshalb alle angeschnorrt. Ich fand die durchaus sympathisch.

raketeundso
Beiträge: 6
Registriert: Do 5. Jul 2018, 13:52

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von raketeundso » Mi 15. Aug 2018, 15:12

Gut dann weiß ich ja, das mann darauf nur auf Drogen klarkommt ...

_Mace_
Beiträge: 27
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:18

Re: Wieso spielte SXTN? Mainstream .. Sexismus

Beitrag von _Mace_ » Mi 15. Aug 2018, 15:35

Es geht doch in der Debatte auch nicht darum, ob es für dich ganz persönlich in einem bestimmten Gemütszustand genau das Richtige war und du dich über die Texte amüsieren konntest, sondern was für Werte dort vermittelt und reproduziert werden und ob man sowas auf der Fusion supportet sehen möchte.

Antworten