GHB/GBL

Antworten
waldzwölf
Beiträge: 11
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 14:15

GHB/GBL

Beitrag von waldzwölf » Mi 4. Jul 2018, 14:41

Liebe Menschen,

das Festival war alles in allem mal wieder wunderschön für mich. Eine Begebenheit hat jedoch immer wieder mein Gemüt betrübt und ist es für mich wert, offen angesprochen zu werden - der offensichtliche GBL/GHB("G")-Konsum einiger Mitfeiernder. Ich versuche mich schon seit einigen Jahren damit zu arrangieren, dass es immer mehr Menschen werden, die das Zeug konsumieren. Ich habe jedoch festgestellt, dass ich einfach nicht darüber hinwegsehen kann.

Am Samstagmorgen haben ein Freund und ich die Sanis geholt, weil eine Person mehrmals über die Dauer von mehreren Sekunden bewusstlos wurde - offensichtlich durch den Konsum von GBL/GHB, wir hatten vorher ihre Zuckungen und Gesichtsentgleisungen beobachten müssen, weshalb wir auch sofort die Sanis eingeschaltet haben (so wie auch in dem Infoheftchen explizit drum gebeten wird!). Kurz bevor die Sanis kamen, war die Person wieder bei Bewusstsein und konnte sich, als ich ihr sagte, dass sie eben bewusstlos war, an nichts erinnern, wie das immer so ist. Ihre "Freunde" waren auch der Meinung, es sei alles in Ordnung. Wenn "alles in Ordnung" bedeutet, dass man nicht stirbt, dann verstehe ich unter "alles in Ordnung" etwas Anderes! Ich würde jedes Mal wieder die Sanis holen, wenn jemand bewusstlos wird!

Nicht nur, dass Menschen regelmäßig bewusstlos werden oder dem Tod von der Schippe springen. G-konsumierende Menschen verderben mir jedes Mal wieder die Stimmung mit ihrem Rumgegröle, ihren unkontrollierten Bewegungen, ihrem hemmungslosen Verhalten, ihrem fehlenden Gefühl für die Umgebung insgesamt... meiner Meinung nach wirklich schlimmer als alle "Partytouris" zusammen.

Leute, das ist doch keine schöne Feierkultur! Wenn ihr einfach nur alles um euch herum vergessen wollt, dann könnt ihr das auch zu Hause machen! Es geht einerseits um euer Leben, andererseits um den Spaß, den ihr den anderen verderbt. Das Zeug hat nicht keine Nebenwirkungen, ihr vergesst bloß, was passiert ist.

Die Fusion ist so ein schöner Ort voller Liebe. Ich hoffe, dass das noch lange so bleibt!

Liebe Grüße und bis zur nächsten Fusion. <3

Esplettico
Beiträge: 12
Registriert: Do 5. Jul 2018, 02:42

Re: GHB/GBL

Beitrag von Esplettico » Do 5. Jul 2018, 04:17

Ich teile deine Ansicht, was G angeht und habe auch den Eindruck, dass es in meinem Freundeskreis immer mehr wird. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Ich bin schließlich kein Moralapostel.
Aber warum bist du sicher, dass es sich bei dem Bewußtlosen unbedingt um G-Konsum gehandelt haben muss? Es werden ja etliche Substanzen konsumiert (auch oft Mischkonsum). Könnte es nicht zum Beispiel auch Keta gewesen sein? In diesem Fall (also wenn ich das sicher wüßte) hätte ich im Gegensatz zu G zum Beispiel nicht die Sanis gerufen.

waldzwölf
Beiträge: 11
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 14:15

Re: GHB/GBL

Beitrag von waldzwölf » Do 5. Jul 2018, 15:58

Esplettico hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 04:17
Ich teile deine Ansicht, was G angeht und habe auch den Eindruck, dass es in meinem Freundeskreis immer mehr wird. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Ich bin schließlich kein Moralapostel.
Danke für Deine Antwort! Es ist schön zu hören, dass mehr Menschen diese Ansicht teilen als nur die, die ich persönlich kenne!

Ich stimme Dir teilweise zu, was den Teil mit dem Selbst-Entscheiden betrifft. Solange der Konsum dieser Substanz nur individuelle Auswirkungen hat, kann das für mich geltend gemacht werden. Der Ansicht war ich auch lange. Ich muss nach nunmehr drei Jahren doch ernüchtert (...) feststellen, dass der G-Konsum nicht nur individuelle Auswirkungen hat, sondern auch ganz, ganz fatale soziale. Unter Anderem deshalb habe ich diesen Text verfasst. Ich möchte die wenigen Mittel, das in den sowieso schon begrenzten Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken, gerne nutzen, solange es noch etwas bringt.

Ich habe aber auch Verständnis dafür, dass du das anders handhabst!
Esplettico hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 04:17
Aber warum bist du sicher, dass es sich bei dem Bewußtlosen unbedingt um G-Konsum gehandelt haben muss? Es werden ja etliche Substanzen konsumiert (auch oft Mischkonsum). Könnte es nicht zum Beispiel auch Keta gewesen sein? In diesem Fall (also wenn ich das sicher wüßte) hätte ich im Gegensatz zu G zum Beispiel nicht die Sanis gerufen.
Wir haben die Situation (unseres Erachtens) ausreichend beobachtet und unsere Beobachtungen in unseren Erfahrungsschatz eingeordnet. Deshalb waren aus gegebenen Signalen sicher, dass es sich um GHB/GBL handelte. Ketamin war es unseres Erachtens nach nicht, vor allem dem Zustand in den Wachphasen nach zu urteilen. Ich kann natürlich nicht ausschließen, dass es andere Substanzen oder Mischkonsum waren, denke aber, dass ich (und die andere Person) nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt haben und auch wieder so handeln würden. Die Sanis waren auch hilfsbereit und haben, da die Person wieder vollständig bei Bewusstsein war als sie ankamen, nichts weiter gemacht. Sie zur Sicherheit zu holen, war also in jedem Fall nicht verkehrt.

Liebe Grüße

Antworten