Seite 3 von 4

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Sa 14. Jul 2018, 19:07
von waldzwölf
Menschen auf GHB/GBL!

Filmende/Fotografierende Menschen, die keine Rücksicht auf umstehende Personen nehmen und sie einfach mitfilmen/-fotografieren!

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: So 15. Jul 2018, 10:20
von Gabi G
Es war wundervoll! Schade nur, dass doch so einige mit Kameras unterwegs waren. Hat sich an der Fusion-Philosophie eventuell was geändert und ich habe es nicht mitbekommen?
Vielleicht kams aber auch nur mir so vor, dass dieses Jahr vermehrt gefilmt wurde. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Mi 18. Jul 2018, 23:19
von MIRJAM1989
Ich finde bei jedem Festival und bei jeder OpenAir Party die Wildpinkler nicht so dufte....
Vor allem wenn jemand auf DIESER Fusion direkt neben dein Zelt pinkelt und man im Halbschlaf denkt, dass diese/r jenige auf dein Zelt Pinkelt man laut rumpöbelt so dass die Person kurz vor Schreck nun doch das Zelt markiert.


Danke Unbekannte/r

Sonst war alles Super

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Do 19. Jul 2018, 09:19
von Chabachaba
MIRJAM1989 hat geschrieben:
Mi 18. Jul 2018, 23:19
Ich finde bei jedem Festival und bei jeder OpenAir Party die Wildpinkler nicht so dufte....
Vor allem wenn jemand auf DIESER Fusion direkt neben dein Zelt pinkelt und man im Halbschlaf denkt, dass diese/r jenige auf dein Zelt Pinkelt man laut rumpöbelt so dass die Person kurz vor Schreck nun doch das Zelt markiert.


Danke Unbekannte/r

Sonst war alles Super
Exakt das gleiche ist mir von Mittwoch auf Donnerstag nachts auch passiert :!:
Wir hatten gefühlt echt Pech mit unseren Nachbarn es war auch ein französisches Pärchen neben uns die ihre beiden Hunde dabei hatten, die tagsüber teilweise im Auto gelassen haben (zwar bei offenem Fenster aber trotzdem!!!) und die nicht immer die kacke weggemacht haben. Soll man in so einem Fall eigentlich securities holen? Wir waren echt die ganze Zeit hin und hergerissen...

Aber abgesehen davon und vom sxtn Auftritt fand ich alles sehr magisch

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Do 19. Jul 2018, 11:38
von DieEnteMedusa
Chabachaba hat geschrieben:
Do 19. Jul 2018, 09:19
die ihre beiden Hunde dabei hatten, die tagsüber teilweise im Auto gelassen haben (zwar bei offenem Fenster aber trotzdem!!!) und die nicht immer die kacke weggemacht haben. Soll man in so einem Fall eigentlich securities holen?
Definitiv!
Absolute Tierquälerei und mega-Stress für die Tiere. Die kommen mit der Lautstärke und dem dauernden Bass nicht zurecht, außerdem ist es im Auto trotz offener Fenster viel zu warm.

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Mo 23. Jul 2018, 10:29
von Tommes
Zum Thema Hunde:
Am Do. springt mich ein Hund, von hinten an und beißt mir in die Wade :evil: Ich war mit dem Rad unterwegs und hab den nicht kommen gesehen. Hose zerissen, fette Bisswunde an der Wade und erstmal geschockt.

Ich bin dann zu den Sanis und hab mich verarzten lassen (Vielen Dank an das Sani Team nochmal an dieser Stelle).
Der Verband wurde die 2 Darauffolgenden Tage noch mehrmals gewechselt.
Dort habe ich dann auch erfahren, dass ich nicht der einzige bin dem sowas auf der Fusion passiert ist.

Ich will hier jetzt keine Diskussion über Hunde auf Festival oder nicht lostreten,
aber solch einen Verhalten könnte man dadurch entschärfen indem dem Hund einen Maulkorb anlegt wird.

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Mo 23. Jul 2018, 16:36
von BulliHH
Nein, kein Maulkorb. Der ganze Hund hat auf dem Festival absolut nichts verloren. Durchgehend Laute Musik, zehntausende Menschen die sich ungewöhnlich verhalten, keine Möglichkeit mal wirklich Zuflucht/Ruhe zu finden - das ist die absolute Stresssituation für so ein Tier.
Und ja, auch würde prinzipiell die Hand dafür ins Feuer halten dass mein Hund niemals einen Menschen anfällt. Würde ich ihn auf so ein Festival mitschleifen, dann kann auch das harmloseste Tier mal einen Aussetzer bekommen.

Verstehe nicht, wie man mit Hund überhaupt durch die Einlasskontrollen kommt, die ja durchaus penibel sind. Da sollte es auch meiner Meinung nach null Toleranz geben.

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Mo 23. Jul 2018, 19:09
von DieEnteMedusa
BulliHH hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 16:36
Verstehe nicht, wie man mit Hund überhaupt durch die Einlasskontrollen kommt, die ja durchaus penibel sind. Da sollte es auch meiner Meinung nach null Toleranz geben.
Weil es leider nicht verboten ist....

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Di 24. Jul 2018, 10:51
von ifindoubtlove
DieEnteMedusa hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 19:09
BulliHH hat geschrieben:
Mo 23. Jul 2018, 16:36
Verstehe nicht, wie man mit Hund überhaupt durch die Einlasskontrollen kommt, die ja durchaus penibel sind. Da sollte es auch meiner Meinung nach null Toleranz geben.
Weil es leider nicht verboten ist....
Eigentlich schon, zumindest ausserhalb des Campingbereichs. Und auch da ist es eher unerwünscht.
Bitte lasst eure Hunde, Katzen, Meerschweine, Goldfische und anderes Getier zu Hause.

Laut behördlicher Anordnung ist das Veranstaltungsgelände wie auch die Verpflegungsstände für Hunde tabu. Mitgebrachte Hunde müssen daher auf dem Campingplatz bleiben. Frei laufende Hunde werden von uns in die umliegenden Tierheime gebracht, auf die Kosten ihrer Besitzer:innen.

Re: Was ich bei dieser Fusion so ätzend fand...

Verfasst: Di 24. Jul 2018, 11:16
von DieEnteMedusa
Allerdings finde ich, dass sich das ein bisschen anhört wie “Uns ist es egal, macht was ihr wollt, aber die Behörden verbieten Tiere auf dem Festivalgelände“.

Und auch die „Bitte“ ist eigentlich viel zu lasch. Besser, vor allem im Sinne der Tiere, wäre eigentlich sowas: “Das Mitbringen von Haustieren ist verboten. Wer sein Tier dabei hat, wird nicht reingelassen“.

Ich find‘s auch daneben, alles reglementieren zu müssen. Aber manche Hundebesitzer kapieren es ja offensichtlich nicht... :evil: