Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

ChristianHH
Beiträge: 21
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:10

Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von ChristianHH » Mi 4. Jul 2018, 11:11

Hallo Leute,

meine 4. Fusion war wie erwatet traumhaft.
Was mir aber stark aufgefallen ist, ist der unterschiedliche Umgang, mit eigentlich bestehenden Regeln.

Uns hat die Security am Donnerstag Morgen den Tag stark vermiest.
Wir campten wie immer auf P3. Die Parkplätze hinter dem Camping Bereich.
In der Vergangenheit hat das super geklappt, doch dieses mal wurden wir um 6:00 von sehr unfreundlicher Fusion Security geweckt.
(besonders ärgerlich da wir erst gegen 5:00 zurück ins Zelt sind).

Wir sollten binnen einer Stunde den Platz räumen und uns einen Campingbereich aussuchen.
jedwede Diskussion, die Bitte nach mehr Zeit zum Umziehen, oder die Frage ob wir nicht unser Lager, ganz dicht beeinander stellen könnten um somit Platz zu sparen, wurden abgewiesen.
Dies war schlussendlich besonders ärgerlich, da wir Freunde mit Campern und Autos hatten, welche nicht mit uns auf A13 umziehen konnten, da dort Auto Freie Zone ist.

Es wäre schön, wenn im Vorfeld bekannt gegeben wird, wo man campen kann und wo nicht.
Zumal es auch den Ausweichparkplatz (ich glaube es war dieses Jahr P4) gab, welcher nur mit wenigen Autos belegt war und es somit genug Platz für alle gegeben hat.

Versteht mich nicht falsch. Ich kann es total verstehen, dass dort keine Zelte erlaubt sind, aber die Art und Weise, wie wir verscheucht wurden, war einfach so garnicht "Fusion-like"

Während unsere Rechte bezüglich des campens eingeschränkt wurden, konnten Deutschlandfans alle möglichen Utensilien mit aufs Gelände nehmen.
Stühle, Bier, Hüte und sogar Fahnen habe ich mehrfach auf dem Gelände entdeckt. 2016 mussten Besucher mit Deutschlandbier, ihre Dosen abkleben. Stühle und Co. wurden erst garnicht reingelassen, sofern man sie vor der Kontrolle entdeckt hat.

Nun meine Frage an euch. Bin ich der Einzige der das komisch findet? Sehe ich das ganze eventuell zu eng?
Meiner Meinung nach hat man hier an der falschen Stelle gedreht.
Wenn schon Energie in die Kontrolle des Zeltplatzes gesteckt wird, dann bitte verwendet die Energie doch an der richtigen Stelle.

fuersieimmernoch
Beiträge: 6
Registriert: So 3. Jun 2018, 10:39

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von fuersieimmernoch » Mi 4. Jul 2018, 11:19

ne, ich finds richtig scheiße mit dem ganzen deutschlandkrams und vor allem verstehen die leute dann auch nicht, warum man sich denn jetzt so "echauffiert". ich bin keineswegs eine aktive antifa deutschlandflaggenanzünderin, aber sowas gehört einfach nicht auf ein linkes festival.

Zauberzander
Beiträge: 25
Registriert: Di 23. Jun 2015, 16:08

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von Zauberzander » Mi 4. Jul 2018, 11:35

Nun was das camping auf den Parkplätzen angeht, verstehe ich nicht ganz wo dir da der Schuh drückt.

Es war doch von vornherein klar, dass da keinerlei Zelte aufgestellt werden dürfen und die Campingbereiche waren klar auf der Karte einzusehen. Ich kann nur mutmaßen, aber wer weiß was es für Konsequenzen für den KulturKosmos hat wenn leute da campen.

Was den für euch unfreundlichen erscheinenden Security angeht: Versetz dich mal in seine Lage. Wer weiß wie lange er schon auf den Beinen war? Der Mittwoch ist mit der riesen Anreisewelle einfach auch ne Sache für sich für die Mitarbeiter und Supporter mit dem ganzen organisierten Chaos.

Und dann muss er einer Gruppe übermüdeter Raver gegen 6 Uhr morgens erklären, dass die da nicht campen durfen. Wer weiß ob der Bock darauf hatte oder ihm gesagt wurde das zu tun?

Außerdem kommen am Donnerstag und Freitag noch jede Menge andere Leute and und der Parkplatz wird gebraucht. Und wenn die Neuankömmlinge leute da Zelten sehen, bauen die auch evtl. ihre da auf und schwupps muss der Security nicht mit 10 sondern 300 Leuten diskutieren.

Ich würde das ganze unter "Das haben wir nicht ganz durchdacht und haben ne Standpauke bekommen" abhaken und nicht weiter darüber einen Kopf machen.

Das mit den Bieren ist mir auch aufgefallen, muss nicht sein. Ich frage mich da immer ob die Leute da gezielt zugreifen (gibt ja auch die schwarzen 0,5er Dosen) oder der Markt nur diese führt bzw. alles andere leergekauft wurde.

Zu den Stühlen: Ich hatte eine Gruppe sehr netter Spanier bei den Bachstelzen als Nachbarn. Die haben allerlei Leute (Nachbarn und Vorbeilaufende) in ihr Camp eingeladen und verköstigt und waren immer gut gelaunt. Die hatten auch 2 Deutschlandcampingstühle stehen (neben 8 neutralen). Darauf angesprochen meinten die, dass sich schon von Securities ermahnt wurden und die nur gekauft hatten weil im Baumarkt auf den Weg zur Fusion nur noch diese Stühle da waren. Sie haben die dann abgeklebt, einer meinte aber auch "Wir sind Spanier, das ist ne Sitzgelegenheit und wir sitzen mit unseren dreckigen Ärschen auf der Deutschlandfahne, das kann man wenn man will auch als politischen Akt sehen."

tanztanztanz
Beiträge: 64
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:12

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von tanztanztanz » Mi 4. Jul 2018, 11:36

Sehe ich anders. Auch ein linkes Festival kann unter der Flagge der BRD stattfinden denn diese Flagge steht auch für die Freiheit so ein Festival statt finden zu lassen. Ich finde man sollte diese Flagge so wie andere Nationen mit einem gewissen Stolz zeigen. Nicht Stolz auf irgendwelche vermeintlichen "Besonderheiten" sondern die tatsächlichen Besonderheiten, das Grundgesetz usw. usf. die uns hier ein privilegiertes Leben ermöglichen im Gegensatz zu einem Großteil der Länder die sowas nicht haben. Man muss nicht immer das negative sehen. Bei den Vietnam, Sowjetunion, Cuba etc. Flaggen denkt man ja auch ans positive und nicht an die darunter leidenden Menschen.

Man hat doch auch Lenin als Figur der mit seiner Bolschewiki Abteilung für jede Menge Verbrechen gegen Menschen und Menschlichkeit verantwortlich war. Es ist immer noch die Flagge der BRD die eben NICHT für den zweiten Weltkrieg und die Verbrechen in dieser Zeit steht.

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von Took » Mi 4. Jul 2018, 11:41

Ich werde niemals auf eine Flagge stolz sein... so ein Schwachsinn. :lol:

ChristianHH
Beiträge: 21
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:10

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von ChristianHH » Mi 4. Jul 2018, 11:42

Zauberzander hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 11:35
Es war doch von vornherein klar, dass da keinerlei Zelte aufgestellt werden dürfen und die Campingbereiche waren klar auf der Karte einzusehen. Ich kann nur mutmaßen, aber wer weiß was es für Konsequenzen für den KulturKosmos hat wenn leute da campen.
eben nicht. die letzten 4 Jahre hat es wunderbar geklappt. Es kam maximal jemand vorbei und hat nett gefragt ob wir etwas dichter zusammenrücken können. Was mir gegen den Strich geht, ist die Art wie mit uns umgegangen wurde. Die eine Frau war super nett und hat sich mehrmals bei uns bedankt als Sie uns gesehen hat beim Umzug. Ebenfalls hat diese Person zum Beispiel das Family camp / Ruhe camp angefunkt und nachgefragt ob dort Plätze frei sind. Die 2. Security Frau war dabei das komplette Gegenteil. Frech, unfreundlich, keine Hilfe in irgendeiner Weise und uns dann schön auslachen als wir mit 4 Personen den aufgebauten Pavillon übers halbe Gelände schleppen.

Im Endeffekt war das Ganze ja auch nach dem Umzug vergessen. Aber es ist nunmal eine negative Erfahrung, die ich vorher nicht gemacht habe.

tanztanztanz
Beiträge: 64
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:12

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von tanztanztanz » Mi 4. Jul 2018, 11:42

Du sollst auch nicht auf die Flagge stolz sein sondern auf die positiven Werte die dahinter stehen. In der realen Welt wird NIE alles super sein. Impossible!

Erwartet ja keiner so ein "Stolz auf Deutschland wegen Fußball, Autos, Goethe" Schwachsinn.

tranquilized
Beiträge: 24
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 13:44

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von tranquilized » Mi 4. Jul 2018, 11:52

Fick die scheiss Flaggen! Stolz kannst Du sein auf das was Du geleistet hast - aber nicht auf ne bekackte Flagge oder was dahinter steht. (Was im Übrigen auch recht ungeil ist!)

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von Took » Mi 4. Jul 2018, 11:59

tanztanztanz hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 11:42
Du sollst auch nicht auf die Flagge stolz sein sondern auf die positiven Werte die dahinter stehen. In der realen Welt wird NIE alles super sein. Impossible!

Erwartet ja keiner so ein "Stolz auf Deutschland wegen Fußball, Autos, Goethe" Schwachsinn.
Ach du meinst diese ganzen hohlen Phrasen, welche wir gerade in den letzten Jahren in Bezug auf Flüchtlinge andauernd brechen?! Ne da bin ich echt nicht stolz drauf. Ich bin z.B. grad stolz auf meine Schwester, die ein sehr gutes Zeugnis nach Hause gebracht hat. :lol:

tanztanztanz
Beiträge: 64
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:12

Re: Fusion Security und die Regeln bzgl Camping und Deutschlandkram

Beitrag von tanztanztanz » Mi 4. Jul 2018, 12:05

Wieso brechen? Wer hat in Europa mehr für Flüchtlinge gemacht? Niemand.

Antworten