Ruhe- vs Familien-Camping

Antworten
smashedup
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Jun 2015, 14:38

Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von smashedup » Di 3. Jul 2018, 16:08

Jetzt muss ich doch mal fragen:
Was hat es eigentlich mit den jährlichen Verwirrungen um das Ruhe- und Familien-Camping auf sich?

Auf dem Plan gibt es klar beides (getrennt voneinander), bei der (versuchten) Einfahrt wird einem dann von einem genervten Ordner gesagt, dass es ausschließlich Familiencamping gebe und man ohne eigenes Kind auf den normalen Campingplatz muss. Der Nächste sagt einem dann man könne schon durch, aber nicht nördlich des Sees, dort sei nur Supportercamping. Der Nächste dann wieder, dass alles dicht ist und es keinen Platz mehr gibt.
Am Ende ist das alles Quatsch und es gibt sowohl ober- als auch unterhalb vom See genug Platz und kaum Kinder.

Aber warum immer dieses Chaos und die inkonsistenten Ansagen? Ist doch irgendwie für alle nervig: Für die Ordner, die rumdiskutieren müssen, für die Ankommenden, die (nach vielleicht stressiger Fahrt) rumdiskutieren müssen und auch für spät kommende Familien, die dann ggf keinen Platz mehr bekommen und ebenfalls rumdiskutieren müssen.

encarnizado
Beiträge: 95
Registriert: Di 5. Jul 2011, 21:48

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von encarnizado » Di 3. Jul 2018, 19:45

- Familiencamping: Zufahrt nicht erlaubt ohne Kinder / Schwangere dürfen auch
- Supporter:innencamping: Zufahrt nicht erlaubt ohne Supporter:innenbändchen
- Ruhecamping war direkt dazwischen. Dort konnte man so lange rauf, bis es voll war. Zumindest war es so an dem Streifen direkt neben dem Supporter:innencamp.

smashedup
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Jun 2015, 14:38

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von smashedup » Di 3. Jul 2018, 20:23

Nun, in der Theorie ist mir das klar.
Bloß sieht die Praxis so aus, dass jeder Ordner andere Informationen hat von denen die meisten völlig falsch sind. Und zwar jedes Jahr...
Ein bisschen Chaos find ich ja auch ganz charmant, aber man hat eben das Gefühl, dass niemand dabei so richtig glücklich ist (manche Ordner waren hart gestresst). Kann doch nicht so schwer sein...

DieEnteMedusa
Beiträge: 2114
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von DieEnteMedusa » Di 3. Jul 2018, 23:00

smashedup hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 16:08
Auf dem Plan gibt es klar beides (getrennt voneinander), bei der (versuchten) Einfahrt wird einem dann von einem genervten Ordner gesagt, dass es ausschließlich Familiencamping gebe und man ohne eigenes Kind auf den normalen Campingplatz muss.
Hört sich für mich so an, als ob Du gedacht hast, Ruhezone und Familycamp hätten die gleiche Einfahrt.
Die Einfahrt an der Botschaft ist aber nur für´s Familycamp, somit hatte der genervte Ordner gar nicht so Unrecht.
Du standest bloß an der vollkommen falschen Einfahrt.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

smashedup
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Jun 2015, 14:38

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von smashedup » Mi 4. Jul 2018, 09:35

DieEnteMedusa hat geschrieben:
Di 3. Jul 2018, 23:00
Hört sich für mich so an, als ob Du gedacht hast, Ruhezone und Familycamp hätten die gleiche Einfahrt.
Die Einfahrt an der Botschaft ist aber nur für´s Familycamp, somit hatte der genervte Ordner gar nicht so Unrecht.
Du standest bloß an der vollkommen falschen Einfahrt.
Hmm... Mal abgesehen davon, dass I1/2/3 und I4 ja gar keine bauliche Trennung haben, der genervte Ordner nicht willens oder in der Lage war den Eingang zum Ruhecamping aufzuzeigen, was aber auch logisch ist, da es Ruhecamping seiner Meinung nach ja gar nicht gab und weil auch alle weiteren Ordner nichts von einem separaten Eingang wussten: Wo wäre dann die richtige Einfahrt zum Ruhecamping gewesen wenn nicht an der Botschaft?

akira
Beiträge: 21
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 15:41

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von akira » Mi 4. Jul 2018, 10:41

... ob Ruhe- oder Family-Camping, da unten war es in diesem Jahr so laut, dass es keinen Unterschied machte, ob man am unten See oder auf den normalen Plätzen campiert.

Und dass die Ordner das eine oder andere nicht wissen, ist wohl bei einem Festival dieser Größenordnung völlig normal. Früher waren das die Arbeitsamt-Menschen, die dort standen, heute sind es Supporter. Aber eben alles Leute, die das wahrscheinlich das erste Mal gemacht haben und vielleicht sogar das erste Mal auf der Fusion waren.

VG

DieEnteMedusa
Beiträge: 2114
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von DieEnteMedusa » Mi 4. Jul 2018, 20:54

smashedup hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 09:35
Wo wäre dann die richtige Einfahrt zum Ruhecamping gewesen wenn nicht an der Botschaft?
Weiter oben, direkt neben der Zufahrt zum SupporterCamp.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

Pladde1312
Beiträge: 67
Registriert: Do 7. Jun 2018, 18:23

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von Pladde1312 » Mi 4. Jul 2018, 21:00

akira hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 10:41
... ob Ruhe- oder Family-Camping, da unten war es in diesem Jahr so laut, dass es keinen Unterschied machte, ob man am unten See oder auf den normalen Plätzen campiert.

Und dass die Ordner das eine oder andere nicht wissen, ist wohl bei einem Festival dieser Größenordnung völlig normal. Früher waren das die Arbeitsamt-Menschen, die dort standen, heute sind es Supporter. Aber eben alles Leute, die das wahrscheinlich das erste Mal gemacht haben und vielleicht sogar das erste Mal auf der Fusion waren.

VG
Leute die zum ersten mal auf die Fuison fahren, werden als Supporter nicht angenommen...

DieEnteMedusa
Beiträge: 2114
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von DieEnteMedusa » Mi 4. Jul 2018, 21:03

Pladde1312 hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 21:00
Leute die zum ersten mal auf die Fuison fahren, werden als Supporter nicht angenommen...
Aber leider von den Crews mitgebracht, und bekommen dann trotz offensichtlicher Planlosigkeit wesentlich verantwortungsvoller Aufgaben.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

smashedup
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Jun 2015, 14:38

Re: Ruhe- vs Familien-Camping

Beitrag von smashedup » So 8. Jul 2018, 11:44

DieEnteMedusa hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 20:54
smashedup hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 09:35
Wo wäre dann die richtige Einfahrt zum Ruhecamping gewesen wenn nicht an der Botschaft?
Weiter oben, direkt neben der Zufahrt zum SupporterCamp.
Ok, damit kommt man dann zum oberen Ruhecamping, das es laut Ordnern dieses Mal ja gar nicht gab (letztes Mal haben sie uns dazu über den Radweg geschickt).
Aber es gab ja auch Ruhecamping südlich vom See und dazu muss man an der Botschaft einfahren.
akira hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 10:41
Und dass die Ordner das eine oder andere nicht wissen, ist wohl bei einem Festival dieser Größenordnung völlig normal.
Naja, wenn ein Auto-Einweiser nicht weiß wo die verschiedenen Bereiche sind, ist das ungefähr so praktisch wie wenn die Chip-Leute an der Brücke nicht wissen ob man nen Chip beim Rein- oder Rausgehen bekommt... ;)

Antworten