Seite 5 von 8

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 12:00
von hoax1337
container hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 12:30
[...] Empowerment. Bewusste Förderung von weiblichen DJ‘s und dj’s, die sich nicht als Männer definieren. Das Argument ‚es gibt weniger weibliche dj‘s ist da ein alter Hut‘. es fragt nicht danach warum das so ist und was man daran ändern kann. Die Fusion als linkes Festival hat eine Verantwortung und dieser Verantwortung wird die Fusion nicht gerecht!
Das ist ja aber auch nicht so einfach, oder? Um nicht sexistisch zu sein, muss man unabhängig vom Geschlecht buchen. Sobald man davon abweicht, ist man sexistisch. "Empowerment" wäre demnach eigentlich nur positiv verpackter Sexismus.

Einfach nicht sexistisch zu sein müsste ja auch irgendwann zum Ziel führen, dass sich Frauen in der Branche wohler fühlen, auch wenn es vermutlich länger dauert, als mit bewusster Förderung. Ich glaube, diese Förderung ist ja gerade das, was Konstantin ursprünglich gestört hat. Wenn ich das Interview richtig in erinnerung habe, fand er es unfair, dass man (lt. ihm) als Frau höhere Chancen hat, gebucht zu werden - bis zu dem Punkt konnte ich das noch irgendwie nachvollziehen, es ist nunmal einfach Sexistisch, wenn die Auswahl primär basierend auf dem Geschlecht getroffen wird, und nicht wegen der Musik. Die Sache danach, mit dem "Frauen sind schlechtere DJs als Männer", oder was auch immer es war, geht natürlich absolut gar nicht.

Es gibt ja irgendwie eigentlich so zwei Ziele bei dieser Sache:
- Nicht basierend auf dem Geschlecht benachteiligen oder bevorteilen
- "Gleichheit in Zahlen" erreichen, z.B. in dem Sinne, dass ähnlich viele Frauen und Männer in einer Branche vertreten sind

Das zweite Ziel lässt sich leider wesentlich schneller erreichen, indem man das erste Ziel verletzt - und damit letztendlich doch sexistisch ist. Ich sehe das öfter auf Job-ausschreibungen der Stadt, z.B.:

"Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt."

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 13:22
von musiclover
die zeiten sind vorbei, wo sexisten wie giegling einfach so davonkommen.
wer es von alleine nicht kapiert, muß heutzutage eben mit gegenwind rechnen.

wann wachen booker endlich auf? von der fusion hatte ich was anderes erwartet!

ach ja, und das märchen, es gäbe nciht genug weibliche DJs.
guckt mal hier:
allein bei female:pressure sind über 2200 gelistet!

es gibt natürlich noch viel mehr, aber viele prominente weibliche DJs sind dort nicht gelistet, weil sie angst haben, als feministinnen verunglimpft zu werden. als wär das ein schimpfwort!

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 13:51
von Btz318
die zeiten sind vorbei, wo sexisten wie giegling einfach so davonkommen.
wer es von alleine nicht kapiert, muß heutzutage eben mit gegenwind rechnen.
Aus der anonymen Masse heraus zu bellen ist leicht. Schreib dem Kulturkosmos und Konstantin doch mal einen (nicht-anonymen) Brief. Damit erreichst du mehr, als hier im Forum Parolen abzulassen.

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 15:35
von musiclover
ach und übrigens:
wenn DJs sich anonym bewerben müßten, also nur mit der musik - dann würden die line-ups ja wohl ganz anders aussehen:
dann gäb es automatisch einen viel höheren frauenanteil: qualität statt "bro" - seilschaften.
schöne utopie!

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 15:47
von DieEnteMedusa
musiclover hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 15:35
wenn DJs sich anonym bewerben müßten, also nur mit der musik - dann würden die line-ups ja wohl ganz anders aussehen:
dann gäb es automatisch einen viel höheren frauenanteil
Oder es gäbe ein wesentlich geringeren, weil sich keiner denkt "für die quote müssen noch ein paar weibliche DJs buchen".

Auf jeden Fall wäre es aber die fairste Art des Bookings.

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 16:01
von musiclover
[/quote]
Oder es gäbe ein wesentlich geringeren, weil sich keiner denkt "für die quote müssen noch ein paar weibliche DJs buchen".
[/quote]
sehr unwahrscheinlich. denn hauptsächlich funktionieren ja die bro-seilschaften geschmiert wie seit eh und je. (also quasi die default-männer-quote von 100%)
bucht man ausnahmsweise mal eine frau dazu, darf die sich dann sprüche wie deinen anhören.
echt zum heulen!

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 16:11
von DieEnteMedusa
Schade, dass bei Dir das Lesen und Verstehen anscheinend nach einem Satz aufhört.....

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 16:15
von ravenous
musiclover hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 16:01
sehr unwahrscheinlich. denn hauptsächlich funktionieren ja die bro-seilschaften geschmiert wie seit eh und je. (also quasi die default-männer-quote von 100%)
bucht man ausnahmsweise mal eine frau dazu, darf die sich dann sprüche wie deinen anhören.
echt zum heulen!
Ooooder es gibt dann deutlich mehr Männer als Frauen, weil es schlichtweg mehr männliche DJ's gibt, die sich bewerben.

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 18:13
von musiclover
leute, ich bin schon älter - ich hab schon dermaßen viele grottenschlechte männliche DJs gesehen ...
und? hat schon jemals jemand über einen von denen gesagt: "naja, ist halt auch 'n mann!" .... ?
eben.

Re: Giegling

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 18:38
von Btz318
musiclover hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 18:13
leute, ich bin schon älter - ich hab schon dermaßen viele grottenschlechte männliche DJs gesehen ...
und? hat schon jemals jemand über einen von denen gesagt: "naja, ist halt auch 'n mann!" .... ?
eben.
Ehrlich gesagt könnte ich mir den Satz aus deinem Mund gerade sehr gut vorstellen :lol: