Anreiseverkehr oder campen am Arsch der Welt...

Archiv
nicaido
Beiträge: 114
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 15:50

Re: Anreiseverkehr oder campen am Arsch der Welt...

Beitrag von nicaido » Di 5. Jul 2011, 10:15

ich will mich auch nicht zu weit aus dem fenster lehnen, aber ein bisschen kann ich die früher war alles besser fraktion verstehen. ich bin das 2 mal auf der fusion gewesen, aber rein aus dem grund, weil ich genau vor diesen Typ-Mensch flüchten will, den ich auf dem Hamburger Kiez begegnen muss, wenn ich denn mal lust habe zu feiern. Ich denke einfach, dass die "früher alles besser-fusionisten" die fusion genau dafür mögen, weil es einfach ein ort ist/war, an dem der hier beklagte Typ-Mensch nicht auffällt und ein entspanntes feiern mit free hugs and kisses erlaubt.

um ehrlich zu sein, ich wunder mich auch extrem über leute aus meinem bekanntenkreis, die NOCH NIE was über die fusion gehört haben, aber jetzt auf facebook von der fusion träumen und sonst was schreiben. da ich die menschen kenne wunder ich mich wie sie auf die fusion kommen, menschen die nicht besonders viel mit der "idee-Fusion" zu tun haben.

aber man kann dagegen nichts machen, außer: freunde mitnehmen mit denen man spaß hat, nicht immer andere angucken und nach schema-F beurteilen. man muss mit diesen menschen, die einem nicht passen nicht unbedingt reden!
aber ich finde es auch schade, dass mir an der fressmeile dieser typ mensch begegnet ist, der besoffen FUUUUUSIOOOON FUUUUUUSIOOOON gerufen hat und ich mich ernsthaft gefragt habe: leute???? warum???? man kann auch anders...



so aber nun zum anreiseverkehr!!!! es war katastrophal!!! wir haben von hamburg aus 9 stunden gebraucht!!!! okay davon minus 2 stunden wegen der autopanne, aber hallo??? 7 stunden? die krönung war dann ja, der stau vor dem gelände, kann mich nicht daran erinnern, dass es letztes jahr so krass gewesen ist. als wir dann endlich die 10 euro maut bezahlen durften waren wir froh, dass wir evtl doch noch auf b9 zelten dürfen! ha, denkste! wir wurden auf d5 gelotst, weil b9 für nachzügler am donnerstag freigehalten worden ist und wenn wir unbedingt da zelten wollen, dann sollen wir am donnerstag die augen offen halten!!!! 2 stunden später wurde der platz geöffnet. das ist eine zumutung gewesen! ist es nicht so, dass wer zu erst kommt zu erst mahlt? wir wissen doch alle, dass die D plätze nicht besonders beliebt sind, es sei denn man will sich nur bei den bachstelzen vergnügen. na ja, also sind wir dann kurze zeit später vom gelände runter, auf der landebahn geparkt und im A bereich gezeltet. die beste entscheidung! bei diesen massen an autos war es echt zu krass!!!!

also nächstes jahr lieber 10 euro sparen und auf der landebahn parken.

berlin_75
Beiträge: 3
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 13:53

Re: Anreiseverkehr oder campen am Arsch der Welt...

Beitrag von berlin_75 » Di 5. Jul 2011, 11:56

ich bin froh das wir n platz auf p2 hatten und nicht vorne im mega getümmel ...

lila Lutschbonbon
Beiträge: 6
Registriert: Di 5. Jul 2011, 20:55

Re: Anreiseverkehr oder campen am Arsch der Welt...

Beitrag von lila Lutschbonbon » Di 5. Jul 2011, 21:53

Der "Trend" zur früheren Anreise ist doch nicht neu??!! Wer einen bestimmten Platz will muss halt schnell sein und nächstes Jahr dann halt schon am Montag kommen, oder so :D
Ach und zu den Leuten.. Ich fand es noch bis vor zwei Jahren richtig schlimm - seit es die Ticketlimitierung gibt, wurden doch echt viele Bääh Typen ausgesondert.. und die richtig nervigen Pöbelalkis sieht man doch beim Feiern gar nicht, da die sich, spätestens ab dem 2. Abend an ihrer Campingarea ausnüchtern und eh lieber grillen, so mein Eindruck :lol:
Wir haben nur nette Menschen getroffen, die höflich und gut gelaunt waren.. Die Schieberei auf den Wegen und so hatte wahrscheinlich mit dem Wetter zu tun.. das hat doch einige echt gestresst.

Gesperrt