Seite 6 von 13

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 15:50
von Fonque
Europass hat geschrieben:Filterkippen!!

Sicher gibt es da auch wieder so eine Sinneshaltung, die es verbietet, Zigaretten bestimmter Marken zu verkaufen aber warum kann's nicht auch eine Marke mit Filter sein. Ich mein, Lucky Strike ohne Filter, wo is'n da die Begründung? Nit jeder dreht gerne oder schmockt gern Drehtabak.
Zigarettenfilter sind unglaublich lange haltbar im Erdboden... Ist einfach ein Müllproblem!

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 15:52
von eiche
Europass hat geschrieben:Filterkippen!!

Sicher gibt es da auch wieder so eine Sinneshaltung, die es verbietet, Zigaretten bestimmter Marken zu verkaufen aber warum kann's nicht auch eine Marke mit Filter sein. Ich mein, Lucky Strike ohne Filter, wo is'n da die Begründung? Nit jeder dreht gerne oder schmockt gern Drehtabak.
bei dem ding geht es ausschliesslich um die filter.
nicht jeder bekommt es hin, die fertige filterzigarette zb in eine leere flasche oder gar seinen mitgebrachten taschenaschenbecher zu druecken/ schieben/ etc.
schade eigentlich, da dies nicht schwerer ist als an der kippe zu ziehen.

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 15:54
von Europass
Okay, danke. Diesen Aspekt habe ich tatsächlich bislang gar nicht gesehen. Und er ist sehr einleuchtend.

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 17:27
von zobel
Europass hat geschrieben:Filterkippen!!

Sicher gibt es da auch wieder so eine Sinneshaltung, die es verbietet, Zigaretten bestimmter Marken zu verkaufen aber warum kann's nicht auch eine Marke mit Filter sein. Ich mein, Lucky Strike ohne Filter, wo is'n da die Begründung? Nit jeder dreht gerne oder schmockt gern Drehtabak.

hallo hallo....
wollte auch was zu den filterkippen sagen:
ein filter kann 200 liter grundwasser vergiften. (bemerke: ein filter/200 liter) kein scheiß.
Kippen brauchen bei normalem deutschem Klima so an die 3 Jahre, ehe sie vollständig weg sind. Dabei ist der Filter das Dauerhafteste Teil, das Papier und der Tabak sind binnen Tagen verschwunden. Bleibt die Kippe schön trocken, so vergammelt sie nie. Im Wasser gilt dasselbe wie oben, um die 3 Jahre für den Filter.
sollten schafe oder kühe dort grasen, dann fressen sie auch diese scheiß filter mit. ;)

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 17:40
von maak
Danke fürs Bewusstseinschärfen! Eigentlich ne subber Sache: http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=taschenaschenbecher

Sowas zum Selbstbasteln im Fusion Programmheft wär natürlich auch stark... und Flaschenpfandstation mit 5 Cent Pfand pro Flasche, gegen übermässige Scherbenproduktion find ich auch ne gute Idee.

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 17:49
von zobel
maak hat geschrieben:Danke fürs Bewusstseinschärfen! Eigentlich ne subber Sache: http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=taschenaschenbecher

Sowas zum Selbstbasteln im Fusion Programmheft wär natürlich auch stark... und Flaschenpfandstation mit 5 Cent Pfand pro Flasche, gegen übermässige Scherbenproduktion find ich auch ne gute Idee.


die fusion hat an allen infoständen kostenlose taschenascher verteilt.
zwar aus pappe, aber trozdem genial.
außerdem ein sehr schönes design.
ich selbst habe mir dort zwei geholt und unwissenden diese geschenkt.
somit lagerten meine filter bis zur mülltonne in meiner jackentasche. ;)

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 18:01
von SusiN
berlin_75 hat geschrieben:http://www.youtube.com/watch?v=niHLelKo ... r_embedded

vielleicht haben die das gefilmt ----

auf der polizeikontrolle war auch n kamera team ...

schön immer alles verkaufen und noch mehr schwachsinn filmen ...


:DDD geil!!! was haben die denn da gefilmt??? ein leeres gelände. gecastete möchtegern-schauspieler-pärchen. GEIL!!! DAS KANN NUR RTL SEIN aber auf der fusion waren die nicht!!! :lol: :D

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 19:01
von Wiebke
Ich hätte auch ein paar Kritikpunkte

Kennzeichnung des Trinkwassers
Mir wurde erzählt, dass nur das mit H2O gekennzeichnete Wasser Trinkwasser ist. Erstmal möchte ich fragen, ob das stimmt? Falls ja, gibt es meiner Ansicht nach zu wenig Zapfstellen. Und dann war eine H2O Quelle im Wald mit "Kein Trinkwasser" gelabelt. Das ist zum einen widersprüchlich und zum anderen sollte man diese Schilder auch auf Englisch schreiben, weil es ja auch einige internationale Gäste gibt, die kein Deutsch sprechen.

Sitzmöglichkeiten
Bei schönem Wetter kann man ja fast überall sitzen. Aber bei Regen gibt es nicht genug Sitzmöglichkeiten. Mir haben auch in den Hangars die Sitzbänke an den Seitenwänden gefehlt. Wäre schön, da nächstes Jahr wieder welche hinzustellen.

Vermüllung
Das geht an die Teilnehmer. Ist mir ubegreiflich, wie man derart viel Müll produzieren und fallen lassen kann. Und das noch auf einem Festival, das umweltfreundlich sein will.

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 20:02
von sofaraver
also es war auch meine erste fusion überhaupt.

ich habe schon vieles von freunden gehört, die die letzten jahre schon dabei waren und meine vorfreude war demzufolge groß. wir sind schon mittwoch per bahn aus berlin angereist. der bustransfer ab neustrelitz lief super und die busfahrer waren auch nett. da es mittwoch ja noch angenehm warm war konnte das zelt auch schnell aufgebaut werden und mein erster rundgang über das gelände löste pure freude bei mir aus. ich war total beeindruckt von den (zum teil ja noch nicht mal komplett aufgebauten) bühnen und locations. als fleischesser muss ich sagen, dass ich die versorgung super fand. keine "vegane voküpampe" sondern lecker zubereitetes und abwechslungsreiches essen. die preise waren auch an vielen ständen gerechtfertigt, für das, was man dort geboten bekommen hat (ausnahmen bestätigen die regel). auch das programmangebot neben der musik war toll. vorallem das kino in dem coole und auch neue filme liefen, auf die man sonst vielleicht nicht so leicht stoßen würde. die lichttechnik war total geil. der zauberwald und die bachstelzen haben es mir voll angetan. auch das problem mit den royalen klos und duschen konnte umgangen werden, wenn man wusste, wann die stoßzeiten sind. für das wetter konnte ja nun wirklich niemand etwas. und wer keine gummistiefel dabei hatte, hätte auch mit dem shuttle nach mirow oder neustrelitz fahren können und sich notfalls welche besorgt. einen abstrich muss ich bei der abreise machen. die schlange bzw. traube am zob am sonntag hätte vermieden werden können. es kam zu solch unschönen aktionen, dass leute eine stunde in der schlange standen und dann irgendwelche leute kamen, die meinten einfach eine neue schlange vorne an der kasse reindrängeln zu müssen, da sie kein bock hatten wie alle anderen auch anzustehen. echt unsolidarisches verhalten. vielleicht hätte da ein konzept mit gittern oder absperrband, wie es dann unmittelbar vor den bussen war, mehr ordnung reingebracht. auch ein zweiter oder dritter ticketschalter wäre ob der großen menschenmenge angebracht gewesen. genug platz war ja dafür vorhanden.

im großen und ganzen muss ich sagen: geile erste fusion und ich freue mich schon auf nächstes jahr, denn da wird es viel geiler werden, wenn dann endlich die sonne scheint.

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 5. Jul 2011, 20:12
von merkwuerdig
Ich habe mich sehr auf meine erste Fusion gefreut. Meine hohen Erwartungen, geschürt durch die Fusion-Philosophie von der alle reden, wurden allerdings zum Teil enttäuscht.

Das ungeheuert zugemüllte Gelände , die von oben bis unten zugekackten Dixies ... ich sehe da nix von Respekt den anderen und dem Festival gegenüber, oder von einem vielbeschworenen "Fusion-spirit". Und sagt jetzt nicht, das waren ein paar verblödete Ausnahmen. Beides wird erst durch die Masse so schlimm.


(die Müllberge wären sicher z.T. verhindert worden, wenn es ansatzweise genügend Mülleimer gegeben hätte.)