Seite 13 von 13

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mo 18. Jul 2011, 13:02
von Ileg
Moin,

ich fand die Fusion wieder ein mal insgesamt ganz fantastisch. Das Wetter kann man leider nicht beeinflussen und irgendwann hat es einfach genervt so dass auch wir spontan schon Sonntag abgereist sind was uns natürlich zum mega verhängnis wurde. Da noch ein mal irgendwie ein Leitsystem aufzustellen hätte man erwarten können, denn es war nicht nur das Problem, dass die Ausfahrt abgesoffen ist sondern das aus zwei schlangen nachher 7-10 wurden, die dann alle irgendwie wieder ganz rechts zu einer werden mussten... Und dazu gleich ein Weiterer Kritikpunkt... anstatt Informationen von den Mitarbeitern dort zu bekommen, war es denen wichtiger an lange Blättchen zu kommen.
Ich denke auch, dass die Musik nachts zu leise war. Ich sehe ein, dass das so sein muss, aber bin nur ich das oder kann es aber sein, dass die Fusion seit 3 Jahren jedes Jahr noch leiser wird??? Normalerweise hören wir bei den Bachstelzen auf und dieses Jahr haben wir eigentlich direkt dort angefangen weil der Sound einfach mehr hergegeben hat.
das RTL Team habe ich nicht gesehen, jedoch hat der NDR eiene kurze Reportage gezeigt, sie sind jedoch nicht aufs Gelände gekommen sondern haben nur draußen vorm Zaun gefilmt...
Welche Besucher nun inzwischen noch auf der Fusion sind lässt sich nicht beeinflussen und ich kann sicher auch nicht behaupten, dass mich zwnagsläufig jeder als eine angenehme Fusionistin bezeichnen würde, aber mein Gesamteindruck der Menge war leider, dass die Leute sehr sehr unfreundlich waren dieses Jahr, genauso wie Glasflaschen die irgendwo geflogen sind und es war viel gerempel und gedrängel und kein freundliches miteinander, zumindest größtenteils, und das kann auch mit dem Wetter zusammengehangen haben, da dann sowieso alle nur noch irgendwie wuseln, aber naja war so mein EIndruch.
Einen Vorschlag für die Tickets...Ich bin gespannt, was ihr dieses Jahr sagt wie das mit dem Ticketbingo lief. Wenn ich mich recht erinnere, wurde ja einige Tickets dann doch nicht abgeholt letztes jahr und dadurch der finanzielle engpass... Wie wäre es denn wenn ihr ab Februar oder so noch mal einen Vorverkauf macht mit den restlichen Tickets, also stornierungen oder fehlbuchungen? Falls dann immer noch einiges an Tickets wiederum storniert werden müsste, bleibt immernoch genug zeit für das ticketbingo, aber so würdet ihr viellicht anderen leuten noch mal eher eine chance geben also nur das Glück beim Ticketbingo.
Wie gesagt insgesamt fand ich alles wieder super gelungen, es gab unglaublich viel zu sehen und die Liebe zum Detail war genauso vorhanden wie auch sonst...

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mo 18. Jul 2011, 14:04
von BenutzerXY
Nach Lesen der bisherigen Postings und meinem eigenen subjektiven Eindruck komme ich zu dem Schluss, das die Fusion 2011 nur hauchdünn von der "kritischen Masse" entfernt war, die das Ganze hätte gewaltig zum Kippen bringen können.

Im Nachhinein war es sogar noch Glück mit dem schlechten Wetter, weil bei knallhartem Sonnenschein wäre der Sanitätsdienst sicher im Dauereinsatz gewesen (Dehydration, Kreislaufzusammenbrüche, etc..).

Ich konnte mir selbst vor diesem Jahr (letztes Jahr war ich nicht da) nicht vorstellen, daß das große Gelände samt Infrastruktur nicht noch mehr Besucher aufnehmen könnte, aber dieses Jahr war es deutlich an der Grenze! Ab einem kritischen Punkt schluckt die Masse einfach alles weg, was das Festival sonst so schön und liebenswert macht. Eigenverantwortung und Rücksichtnahme bleiben dann auf der Strecke.

Die Veranstalter müssen sich meiner Meinung nach wirklich Gedanken machen, wie sie das fürs nächste Jahr in den Griff bekommen wollen, meine Vorschläge wären:

- Eintrittspreise hoch
- mind. 10.000 weniger Tickets

Diese Massnahmen lassen sich bei Gepiense wunderbar mit der Müllsituation und Sicherheitsaspekten erklären.

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mo 18. Jul 2011, 15:06
von freq
BenutzerXY hat geschrieben:Ich konnte mir selbst vor diesem Jahr (letztes Jahr war ich nicht da) nicht vorstellen, daß das große Gelände samt Infrastruktur nicht noch mehr Besucher aufnehmen könnte, aber dieses Jahr war es deutlich an der Grenze! Ab einem kritischen Punkt schluckt die Masse einfach alles weg, was das Festival sonst so schön und liebenswert macht.
Hmm...war ich tatsächlich woanders feiern?

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mo 18. Jul 2011, 15:26
von baniee
finde ja das sich jetzt die menschen auf den gelände gut verteilen vor zwei oder drei jahren wahr es samstagnacht sehrviel voller oder halt kleiner :P

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mo 18. Jul 2011, 15:40
von freq
baniee hat geschrieben:finde ja das sich jetzt die menschen auf den gelände gut verteilen vor zwei oder drei jahren wahr es samstagnacht sehrviel voller oder halt kleiner :P
Mein ich doch... :lol:

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mo 18. Jul 2011, 15:56
von nörgelpeter
tja konstruktives kann ich nicht beitragen, ich fand das publikum teilweise erschreckend dieses jahr. kann natürlich auch am wetter gelegen haben oder die jahre davor ist mir das nie aufgefallen, aber mit müllsammeln oder gar vermeiden war dieses jahr wenig los.. wir starten immer montags von den zelten mit leeren müllsäcken, kamen vor jahren noch bis zu den ständen - dieses jahr war nach hundert metern voll. dann musste man ständig leute fragen wer ihrer meinung nach den soeben auf den boden geworfenen müll (meistens kippen) wohl einsammelt - meist große augen und dann viel verständnis, davor wohl kein gehirnzugriff. ich kam mir vor wie der megaspießer, auch auf dem zeltplatz musste man ständig externes denkorgan spielen. die fiesen glitterverteiler hab ich leider nie erwischt, wer will denn sowas und gefragt hat eh keiner. bislang konnte man auf der fusion auch vermeiden übermäßig gefilmt zu werden, diesmal kam ich mir teilweise vor wie auf nem flashmob wo alle zeigen wollen dass sie brav und wichtig dabei waren. machen kann man bei all diesen punkten wenig bis nix, außer mit besserem wetter vielleicht länger das nörgeln durchzuhalten und auf eine insgesamt höhere moral der truppe zu hoffen.
und bevor (oder damit) das totschlagargument jedem dass was er draus macht kommt: ich hab natürlich trotzdem riesen spaß gehabt, alles andere war wie immer sehr schön! 8-)

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mi 20. Jul 2011, 14:47
von woodie
wie wäre es denn, nächstes jahr die eröffnung an der turmbühne auf den nachmittag/ früheren Abend zu legen? die musik war die letzten beiden jahre viel zu leise bei der eröffnung - da fehlte der richtige bumms! und wer jetzt kommt mit lasershows, oder noch schlimmer, mit dieser schrecklichen feuerbespaßung, der kann auch zu hause bleiben. man kann auch am tag eine coole show machen, wenn darauf wert gelegt wird. hauptsache die mucke knallt mal richtig rein. eine schöne symbolische eröffnung wäre doch mal ein start der rakete (auch wenns nur künstlerisch irgendwie umgesetzt wird, an kreativität mangelt es ja bei weitem nicht).

und was den müll angeht, das war dieses jahr wirklich schlimm. bereits am freitag fühlte ich mich echt schon unwohl zwischen den ganzen flaschen und sonstigem dreck auf den floors. richtig schön wars tagsüber am see am casbah. dort konnte man sich noch besten gewissens auf die wiese legen ohne die angst, dass dort viell. schon jemand hingepisst hat. das feeling dort war super, sauber, freundlich und harmonisch - wovon dieses jahr auf dem hauptgelände nicht viel übrig blieb - LEIDER! ich hatte trotzdem sau viel spaß, trotz regen etc. und hoffe, dass die leute nächstes jahr rücksichtvoller mit unserem festival umgehen.

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mi 20. Jul 2011, 15:05
von woodie
und das mit den klos ist auch jedes jahr das gleiche. leute, wer vernünftig kacken will, der kann das auch tun. muss man halt mal ne halbe stunde anstehen. na und? solange es dixis auf festivals gibt werden diese auch immer so aussehen. idioten gibt es halt überall. was nützen da mehr klos wenn die schmutzfinken trotzdem rumlaufen?

Schön find ich es auch nicht, aber die klos sind auch nicht das, was mir von der fusion im gedächtnis bleibt. das gehört halt dazu und für wen das nichts ist, der soll nicht kommen! scheint ja keiner von gestorben zu sein und wiederkommen tun sie trotzdem alle....

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Di 23. Aug 2011, 18:17
von BenutzerXY
woodie hat geschrieben:wie wäre es denn, nächstes jahr die eröffnung an der turmbühne auf den nachmittag/ früheren Abend zu legen? die musik war die letzten beiden jahre viel zu leise bei der eröffnung - da fehlte der richtige bumms! und wer jetzt kommt mit lasershows, oder noch schlimmer, mit dieser schrecklichen feuerbespaßung, der kann auch zu hause bleiben. .
wie wäre es mal, die turmbühneneröffnung auch musikalisch gut zu untermalen???
jedes mal diese vorfreude und dann immer das gleiche minimal-gewummse.. keine flächen, kein spannungsaufbau, sondern gleich rythmus geschebere.. schon mal was von intro gehört herr bug???
sorry, aber das ist mir bisher jedes mal aufgefallen.. wie wärs denn z.b. mal mit so was zum turmbühnenstart: http://www.youtube.com/watch?v=cWnmCu3U09w

Re: Konstruktive Kritik

Verfasst: Mi 24. Aug 2011, 08:11
von BellaIZ
die eröffnung war doch klasse(meine meinung). und es war doch gar nicht der bug der die eröffnung gemacht hat...