Konstruktive Kritik

Archiv
Pauli
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 23:00

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von Pauli » Mo 11. Jul 2011, 23:10

Hallo,
ich fand meine 5. Fusion super, v.a. was die Bands angingen. Mit dem Fleischverbot habe ich immer noch keine Probleme, auch die Essenspreise habe ich nicht gemerkt, weil ich mich komplett selbst versorgt habe.
Dixies waren auch an C2 ok bis Sonntag, da kamen dann die Gülleautos nicht mehr ran und es war wiiiederlich. Meine Frau hat sich beschwert dass es zu wenige Pissrinnen für Frauen gab, und auch kaum Fusionellas. Finde ich auch, weil dadurch waren die Wartezeiten an Dixies länger. Jede Pissrinne sollte nach Geschlechtern getrennt sein, und für BEIDE mit Sichtschutz versehen sein! Z.B. beim Weidendom kann wird Mann nachts hell beleuchtet und jeder kann von der Seite reingucken.
Das mit dem Verkehr muss irgendwie besser werden. Mehr Ein/Ausgänge?
Wir wurden übrigens an der Bar im Kalkutta beschissen. Haben wir blöderweise zu spät bemerkt. Andere meinten auch dass die übelst bescheissen. Sauerei sowas!
Mit leiser Musik hatten wir dieses Jahr keine Probleme, das war letztes Jahr schlimmer. Nur die Rootsbase war zu laut zum pennen. Kann man den Bass nicht in die Andere Richtung drehen?
Ansonsten weiter so, tolles Fest!

freq
Beiträge: 2687
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von freq » Mo 11. Jul 2011, 23:17

Pauli hat geschrieben: Wir wurden übrigens an der Bar im Kalkutta beschissen. Haben wir blöderweise zu spät bemerkt. Andere meinten auch dass die übelst bescheissen. Sauerei sowas!
Mit leiser Musik hatten wir dieses Jahr keine Probleme, das war letztes Jahr schlimmer. Nur die Rootsbase war zu laut zum pennen. Kann man den Bass nicht in die Andere Richtung drehen?
Ansonsten weiter so, tolles Fest!

Das mit dem Wechselgeld liegt wohl eher daran, das die Barleute auch etwas mitfeiern...bei mir ging es immer eher zu meinen Gunsten aus...also Augen auf beim Getränkekauf 8-)

Bässe verteilen sich richtungsunabhängig...ein Drehen der Box würde somit nix ändern...

karolin
Beiträge: 51
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 10:00

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von karolin » Di 12. Jul 2011, 10:23

der rootsbums muß auch einfach ganz gedrosselt werden.
und ich hab mich gewundert in der nacht was da so derartig weiterscheppert...

alex
Beiträge: 1
Registriert: Di 12. Jul 2011, 10:49

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von alex » Di 12. Jul 2011, 10:55

Hallöchen,
Hier mal so ne Idee vonwegen Klo´s:
Könnte man nich irgendwo ein wunderschönes Naturklo einrichten?
Wartungsarm und Benutzerfreundlich.
Falls das ganze dann zu sehr riecht, müsste das ja mit n bisschen Erde drüber wieder gut sein.
Sicher keine Lösung für jedermann/Frau aber, ich hätte mich über ein Stück Land gefreut auf das ich ungestört meinen Haufen hätte setzten können.

clownsarmy
Beiträge: 62
Registriert: Di 28. Jun 2011, 18:30

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von clownsarmy » Di 12. Jul 2011, 18:22

55.000 andere auch...........

justin
Beiträge: 12
Registriert: Do 26. Mai 2011, 12:05

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von justin » Di 12. Jul 2011, 18:48

:shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :lol: :lol: :lol: :lol:


den Haufen am ende möcht ich mal sehen :lol: :lol: :lol:

Buddy
Beiträge: 12
Registriert: So 15. Mai 2011, 18:15

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von Buddy » Mi 13. Jul 2011, 21:45

Meine Kritik:
Ich frage Freitag bei ZOB nach Bussen gen Dresden - Antwort: Samstag früh zeitig wiederkommen, dann gibts Tickets. Ich geh frühs durch den Regen um gesagt zu bekommen, daß es keine Tickets gab! Die hätten auch eher wissen können, dass die Basslinertickets ausverkauft waren und das bei der ZOB! Als Ratschlag erteilten sie mir, ich könne ja auf gut Glück vorbeikommen falls einer nicht kommt...na klar! Ich pack mein Zelt im Regen zusammen, um evtl. einen Platz zu bekommen und es dann wieder aufzubauen! Die hatten auch keine Ahnung von Zügen etc. und erzählten mit was, was sie von irgendwoher gehört hatten. Bis auf einen Zettel, wo die Abfahrtszeiten der Busse draufstanden hatten die aber auch nicht den blassesten Dunst - aber axtrem cool und chillig war die drauf und haben meine Aufregung gar nicht gecheckt!
Zur Abfahrt ist bestimmt genug gesagt - 2h im Regen auf ein Bussticket nach Neustrelitz warten, 1 h auf den Bus, deshalb in Berlin Zug verpasst...DANKE!

CrumB
Beiträge: 125
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 19:41

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von CrumB » Mi 13. Jul 2011, 23:48

Preise für Essen waren teilweise echt zu teuer und auf den Regen hätte man wirklich besser vorbereitet sein können!

Auf der Landebahn reißt ihr die Betonplatten raus und asphaltiert aber ihr kriegt es nicht gebacken vernüftige Gehwege zuschaffen?

Und ja ich stimme zu das die Limitierung weniger Prolls verursacht ABER es lockt auch mehr Spießer und Yuppies an. Bestes Beispiel sind hier einige viele Kommentare die hier gegen das Recht auf Rausch hetzen oder sich einmachen wenn man gegen Deutschland oder allgemein gegen Nationen ist, WENN ihr dieses Land so liebt dann tut mir nur den einen gefallen und bleibt von der Fusion weg.

Danke.

freq
Beiträge: 2687
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von freq » Do 14. Jul 2011, 00:58

CrumB hat geschrieben:Bestes Beispiel sind hier einige viele Kommentare die hier gegen das Recht auf Rausch hetzen oder sich einmachen wenn man gegen Deutschland oder allgemein gegen Nationen ist, WENN ihr dieses Land so liebt dann tut mir nur den einen gefallen und bleibt von der Fusion weg.

Danke.
Signed :mrgreen:

HID
Beiträge: 5
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Konstruktive Kritik

Beitrag von HID » Do 14. Jul 2011, 18:33

Hallo Lieber Kulturkosmos und alle Fusionauten,

es gibt mal wieder vieles zu sagen ob gutes oder schlechtes aber dafür ist ja ein feedback da! Es war dieses Jahr mein neuntes Jahr in Folge und es ging mal wieder viel zu schnell aber das wisst ihr ja alle selbst. Ich möchte einfach mal ein paar Punkte aufgreifen die mir und bestimmt auch anderen aufgefallen sind.

Zunächst!!!!!!!!!!! Ein DICKES DANKE an alle Anwohner die es mal wieder möglich gemacht haben!!!!!!!!!!!! Obwohl sie dieses Jahr schon sehr empfindliche Ohren hatten ;)So leise war es noch nie...

Es gibt natürlich immer mehr Problem zu bewältigen bei dieser Grössenordung aber trotzdem kann man ein paar Dinge durch gute Orga vermeiden:

1. Schaut euren freiwilligen Mitarbeitern mal ein bisschen auf die Finger, fragt mich nicht wieviel Leute ich getroffen habe die einfach ihr Bändchen schon hatten und auf Ihre Schicht geschissen haben. Oder echt faules Pack das nicht im geringsten arbeitsfähig gewesen ist. Die haben auch dementsprechend von mir was zu hören bekommen! Diese Leute haben keinen Respekt von dem Ganzen und wissen wahrscheinlich nicht einmal was für eine Grundeinstellung die Fusion verkörpert. Mein Vorschlag...erst die Arbeit dann das Bändchen!!!

2. Gegen das seit mehreren Jahren anhaltende Müllproblem auf dem gesamten Gelände habt ihr schon einiges unternommen, wie auch die neuen Kontainer auf dem Festival Gelände (am besten mehr davon) aber wie stehts denn mit dem Zeltplatz. Das war teilweise nicht mehr lustig wie es dort aussah, man könnte doch einen extra Müllsack für Pfandflaschen am Eingang mit verteilen. Dann müssten auch keine Helfer Müllsäcke danach durchsuchen...und ihr könntet auch mehr darauf aufmerksam machen, das das Gelände sauber gehalten werden soll. Also nicht nur ins Programm schreiben sondern den Leuten stehts vor Augen halten das es ein wichtiger Aspekt vom Ganzen ist.

Denn der Grossteil vom Publikum kommt leider nicht mehr aus der Ecke die aus gesundem Menschenverstand automatisch daran denken! Sie kommen von diversen kommerziellen Festivals und dort sehen die Leute es als normal an, ihren Müll dort liegen zu lassen wo sie gerade sind. "Danach wird ja jemand alles aufräumen, ist ja im Preis mit drin"...so ein Schwachsinn!!!

Bei den Abreisetagen Sonntag und Montag hat man auch mal wieder gesehen das ein Grossteil es nicht für nötig hält, den Hausrat den sie mitgebracht haben ob kaputt oder nicht wieder mitzunehmen. Ne kleine Patrouille von Helfern die den Leuten das auch nochmal verklickert wäre echt gut gewesen, soviel Schrott gabs noch nie!!! HALTET EUER FESTIVAL SAUBER...WIE SCHWER IST DAS ZU VERSTEHEN!!!

3. Eure Security team hat bis jetzt wirklich immer super Leistung gebracht und auch immer da gewesen wenn man sie gebraucht hat! Nur dieses Jahr hatte ihr wohl ein paar Neuzugänge^^

Sie haben mal wieder ihre Runde übern Zeltplatz gedreht und sind an diversen Pappschildern vorbeigefahren wo irgendwelche Holländer schön öffentlich Ihre Ballons ausgepackt haben (davon gab es ein paar)oder dreiste und aggresive Iraner Trupps mit übelst schlechten Rosen, aber da wird ja weggeschaut. Und bei Leuten die schon mind. genauso lang dabei sind wie ich und sich auch an gewisse Verbote halten wird kurzer Prozess gemacht.

Man kann es nie auf so eine Art Festival vermeiden aber man kann es im Rahmen halten und schwarze Schafe aussortieren. So war es zumindest mal, erste Aktion von den Securitys in den ganzen neun Jahren die mir negativ aufgefallen ist.

4. Und was ist bitte mit den tollen Ständen passiert?! Ob bei den Kleidungsständen oder Essensständen, es haben einige gefehlt die sonst immer da gewesen sind. Es sind ja auch ein paar wieder abgereist obwohl sie schon vor Ort waren, also irgendwas müsst ihr gemacht haben das viele weggeblieben sind. Ich richte immer einen Teil meines Kleiderschrank auf der Fusion neu ein, das hat dieses nicht so gut funktioniert ;).

Und die Standkosten hätten meines Erachtens nicht erhöht werden müssen, falls ihr das gemacht habt! Man kennt ja ein paar Standbesitzer schon recht gut und diese waren auch sehr enttäuscht oder verwirrt von dem ganzen Ablauf. Woran lag es denn jetzt?


Das waren jetzt aber alle grossen Punkte die es für mich gegeben hat, aber sind halt doch einige gravierende dabei! Nun aber mal zum line up, wie geil war das denn!!! Sehr Hip Hop lastig mit hammer live bands und viele wundervolle elektronische acts. Der Weidendoom hat mich auch vom Programm und der Deko sowas von begeistert und die Räuberhöhle war auch der burner. Der Firespace wie immer überragend, Kino, Theater und vieles vieles mehr :) DANKE!!!!!!!!!!!!!!

Alle acts aufzuzählen wäre jetzt doch ein wenig viel ;). Nur einen möchte ich erwähnen: bei den Bulldogs an der Seebühne ist glaub alles schiefgelaufen was nur ging. Wo war der Soundtechniker, die komplette Stunde war es echt grausig von der Akustik. Und mehrer Leute sind auf die Bühne gestürmt obwohl "Frog" von den Bulldogs sie mehrmals wieder runtergeschmissen hat. Aber die kamen immer wieder und niemand hat sich dafür verantwortlich gefühlt, waren wahrscheinlich wieder ein paar zu durche/faule freiwillige eingeteilt! Bitte, bringt die das nächste Jahr nochmal!!!!


Ich bedanke mich schon mal bei euch fürs lesen und natürlich auch für die wundervolle Auszeit die ich wieder bei euch haben durfte!! Aber denkt ein wenig drüber nach, wie man ein altes flair wieder nach Lärz bringen kann. Nicht ohne Grund gab es dieses Jahr auch eigentlich fast gar keine flyer von anderen Festivals bei euch...

Lg und ein cheers
HID
Wissen Sie, was ich glaube? Dass wir in eine Welt hineingeboren werden, in der sich fast niemand die Zeit nimmt, der zu werden, der er ist und all diese Menschen, die nicht sie selbst sind, verletzen die wenigen Menschen, die sich diese Zeit nehmen.

Gesperrt