abreisesituation - der superstau

Archiv
superstau_reloaded
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 09:49

abreisesituation - der superstau

Beitrag von superstau_reloaded » Mo 4. Jul 2011, 09:56

hallo. nachdem wir wieder heile zu hause angekommen sind, tut sich mal wieder eine frage auf:
warum braucht man 3.5 stunden, um vom gelände runterzukommen?
ok, prime abreisezeit. was ich aber nicht verstehe: es geht nicht annähernd konstant vom gelände runter. also 15 minuten stillstand und dann geht es mal wieder drei autolängen weiter (und das teuilweise schon auf de rzielgraden, der landebahn). klassischer reissverschluss verkehr geht irgendwie zügiger weiter. und es ist klar, dass da viele autos runterfahren von einem gelände. aber ich wenn sich ein fussball stadion mit 50.000 menschen leert, ist da keiner mehr nach 3.5 stunden in einer schlange.
lag es an den polizeikontrollen? wobei die jungs jedes jahr in ihrer bucht stehen.
p.s.: hut ab an die menschen, die den zaun durchbrochen haben. das hatte schon was vom film der superstau, wo sie die leitplanke abschrauben. ;-)

Adolar76
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 10:38

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von Adolar76 » Mo 4. Jul 2011, 11:24

Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach. Die Polizei lässt vielleicht 10 Autos pro Minute auf die Straße(nur fiktiv, k.A.). Vorher wird von zwei auf eine Spur eingefädelt (5 Autos pro Minute vorrücken) ein paar Einfädler von der Seite auf der Rollbahn = 4 A/m, Einfädler aus C2 =2 A/m. Alles was vor dem Rollbahnkreuz ist ist sowieso Horror, weil sich dort 3 oder 4 Spuren treffen (0,5 A/m). Wenn jetzt aus jeder Reihe (sagen wir mal 5 ) vom Parkplatz einer einfädelt, rückt man hinten etwa eine Wagenlänge pro Stunde vor.
So habe ich das in etwa gesehen. Ich habe mich 13.30 angestellt und war ca. 17.45 vom Platz.
Es ist in meinen Augen auch nur der friedliebenden Natur der Fusionisten zu verdanken, dass zu keinen extremem Zwischenfällen, wie Nervenzusammenbrüchen oder Amokläufen gekommen ist.
Es sollte auf jeden Fall an dem Konzept gearbeitet werden.
So geht es nicht weiter!!!! (im Wortsinn)

SaturnineSOUL
Beiträge: 10
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 11:33

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von SaturnineSOUL » Mo 4. Jul 2011, 11:36

Also so wirklich was mit der Polizei hatte das doch nicht zu tun, oder? Wir sind so 16.00 los und waren gegen 20 Uhr vom Gelände. Das Hauptproblem war neben dem Einfädeln meiner Meinungs nach das Stück Matschweg zwischen Landebahn und Bundesstraße, welches die ganze Zeit mit Kies aufgefüllt werden musst. Fand das schon ziemlich schräg, dass das nicht besser organisiert war. Die Landabahn hörte auch kurz vor der Straße auf... da hätte man sich sicher eher was einfallen lassen können.
Es gab ja das berühmte Loch im Zaun an der Westseite. Leider war unser Auto so geparkt, dass wie im Moment des Einsteigens bereits im Stau standen und nicht umdrehen konnten. Freunde von uns hatten dadurch reichlich 3 Stunden Heimfahrt, wir fast 9. :)

asdf
Beiträge: 1
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 11:25

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von asdf » Mo 4. Jul 2011, 11:41

wir haben fast 8 1/2 std runter gebraucht.... unsere Empfehlung, den letzten einspurigen Teil der Strecke bitte Asphaltieren und die ein oder andere Info warum es nicht weiter geht oder warum es schon wieder 2std steht wäre super so für die Nerven... ;)

edit:
erstmals in Bewegung gesetzt: Sonntag 12:30 (C5)
2-3 Stunden direkt absoluter stillstand kurz hinter Oase
vom Gelände gewesehen: kurz vor 21Uhr

shit happens...
Zuletzt geändert von asdf am Mo 4. Jul 2011, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.

SaturnineSOUL
Beiträge: 10
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 11:33

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von SaturnineSOUL » Mo 4. Jul 2011, 11:46

@asdf:
Wann seid ihr losgefahren?

Systemfehler
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 11:39

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von Systemfehler » Mo 4. Jul 2011, 11:51

"p.s.: hut ab an die menschen, die den zaun durchbrochen haben. das hatte schon was vom film der superstau, wo sie die leitplanke abschrauben.!"

Tja wir waren dadurch in 2 1/2 Stunden vom gelände runter :D :D :D :D

superstau_reloaded
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 09:49

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von superstau_reloaded » Mo 4. Jul 2011, 12:31

Systemfehler hat geschrieben:"p.s.: hut ab an die menschen, die den zaun durchbrochen haben. das hatte schon was vom film der superstau, wo sie die leitplanke abschrauben.!"

Tja wir waren dadurch in 2 1/2 Stunden vom gelände runter :D :D :D :D
hauptsache, du kriegst nicht so ne molle wie ottfried fischer.. ;-)

Pirat
Beiträge: 5
Registriert: Di 28. Jun 2011, 15:22

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von Pirat » Mo 4. Jul 2011, 13:29

Wir sind um 13.30h von D5 aufgebrochen, nach ca. 4h haben wir es noch nicht mal bis zur Oase geschafft... dann haben wir erst mal 1,5h Pause gebracht. Vom Platz runter waren wir dann um 21.30h - uff.... sowas habe ich bisher ja noch nicht erlebt.
An den Polizeikontrollen lag es meiner Meinung nach eher nicht. Die haben doch "nur" rausgezogen (waren wir auch dabei)- klar wird dadurch der Verkehr langsamer, aber absoluter Stillstand? Das lag wohl eher daran, dass hinten einfach nichts mehr ankommt.
Respekt, dass alle so ruhig geblieben sind! Schön wars trotzdem :-)

Thomsen
Beiträge: 103
Registriert: So 15. Mai 2011, 17:53

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von Thomsen » Mo 4. Jul 2011, 14:29

?

montag um 10 Uhr los...in max. 10min runter! ;)

..ohne Zwischenfälle..

edit: von A1

svn
Beiträge: 30
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 15:48

Re: abreisesituation - der superstau

Beitrag von svn » Mo 4. Jul 2011, 14:34

meiner info zufolge hatte der regen die zufahrtsstraße unterspült weshalb auf den matschweg ausgewichen werden musste der von 2 armen teufeln die ganze zeit mit holzhackschnitzeln befahrbar gehalten werden musste.

wir haben 5-6 stunden grbraucht um vom gelände zu kommen :roll: tat der guten stimmung aber keinen abbruch :mrgreen:

die leute die den zaun aufgebrochen und quer auf die rollbahn gefahren sind halte ich allerdings für unsolidarische egomanen arschkekse :evil:

Gesperrt