Linksextreme

Archiv
gmmk
Beiträge: 25
Registriert: Di 5. Jul 2011, 09:48

Re: Linksextreme

Beitrag von gmmk » Mi 6. Jul 2011, 14:37

Hier erst noch einmal kurz die Definition des Trolls:

http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29


Wenn also der Artikel ernst gemeint ist und der Wahrheit entspricht, dann kann sich der Autor schon als beleidigt sehen, da du ihn damit abstempelst.

Und als Proll hattest du mich in der Diskussion bezeichnet, in der es um konstruktive Kritik geht, als es um das "raven gegen Deutschland" Banner ging.

Keiner hat eine weiße Weste und deshalb weise ich hier nur (übrigens nett gemeint) darauf hin, dass man auch hier, doch gewisse Verhaltensregeln befolgen sollte.

gmmk
Beiträge: 25
Registriert: Di 5. Jul 2011, 09:48

Re: Linksextreme

Beitrag von gmmk » Mi 6. Jul 2011, 14:39

robertochampa hat geschrieben:leider gehört das beleidigen und abstempeln dazu.

ey Leute---- das ist hier ein Diskurs !!!!
in dem jeder mich beleidigen darf und mich angreifen darf
ich werde mich verteidigen und auch angreifen, nicht reagieren .....
wir werden uns versöhnen, uns annähern, uns distanzieren und so weiter

und letztlich wird das was fusioniert werden soll fusioniert.
Nein, das gäbe nämlich dir auch den Freifahrtschein, Menschen anzugreifen.
Regeln sollten für alle gelten...

rafff
Beiträge: 37
Registriert: Di 5. Jul 2011, 09:30
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Linksextreme

Beitrag von rafff » Mi 6. Jul 2011, 14:43

gmmk hat geschrieben:Hier erst noch einmal kurz die Definition des Trolls:
http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29
Kennich, kennich ;-) trifft zu.
gmmk hat geschrieben:Wenn also der Artikel ernst gemeint ist und der Wahrheit entspricht, dann kann sich der Autor schon als beleidigt sehen, da du ihn damit abstempelst.
Und wie hast du geprüft, ob der Sachverhalt stimmt?
gmmk hat geschrieben:Und als Proll hattest du mich in der Diskussion bezeichnet, in der es um konstruktive Kritik geht, als es um das "raven gegen Deutschland" Banner ging.
Jau, ach du warst der, der sagte "dann wandert doch aus". Sorry, wenn es dich beleidigte, aber ich muss schon sagen: deine Argumentation war da auch nicht reichlich differenziert. Was für eine eher nicht-intellektuelle Herangehensweise an das Thema Deutschland spricht. Tja, und was hab ich da abgeleitet ... sorry, wenn es dich beleidigte. Im Netz kommt manches härter rüber.
gmmk hat geschrieben:Keiner hat eine weiße Weste und deshalb weise ich hier nur (übrigens nett gemeint) darauf hin, dass man auch hier, doch gewisse Verhaltensregeln befolgen sollte.
Klar. Verhaltensregeln sind sinnvoll. Abgesehen davon, dass dieses Forum in 2 Tagen eh egal ist, wird es aber doch dennoch erlaubt sein, rechtsextremen Argumentationen entgegentreten zu dürfen ;-) (es gibt auch rechtsextremes Gedankengut in der so genannten "Mitte der Gesellschaft" - einfach mal Heitmeyer lesen)

Schönen Tag noch.

Ppp
Beiträge: 31
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 13:19

Re: Linksextreme

Beitrag von Ppp » Mi 6. Jul 2011, 14:43

@ Fus1on1st : die secu wird schon wissen, wen sie aus welchem grund des platzes verweist und wen nicht ;)

der verfasser des themas hat offensichtlich vergessen die hälfte des vorfalls zu erwähnen.
niemand sprüht jemand anderem völlig ohne grund (zumindest nicht auf der fusion und aus antifaschistischen kreisen) reizgas ins gesicht...
vielleicht war ja vorher eine verbotene geste im spiel oder ein völlig unpassender spruch-vielleicht hat sich der mensch auch von der größeren gruppe bedroht gefühlt-wir werden die wahrheit vermutlich nie erfahren,solange die angesprochene person sich nicht zu wort meldet.

das deutschlandbier war echt uncool-wurde aber dieses jahr an den einlasskotrollen "toleriert".
wer unbedingt darauf bestand,damit auf dem gelände umher zu laufen,musste natürlich mit den konsequenzen leben.

die love techno-hate germany partys in berlin sind echt die besten :mrgreen:

zobel
Beiträge: 21
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 20:30

Re: Linksextreme

Beitrag von zobel » Mi 6. Jul 2011, 14:47

@pPP
immernoch: egal welcher vorfall. REIZGAS GEHT GARNICHT!!!

Rollladen
Beiträge: 12
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 20:32

Re: Linksextreme

Beitrag von Rollladen » Mi 6. Jul 2011, 15:20

Mario aus Halle gesucht! Bitte helfen!

Ich habe am Donnerstag Abend auf dem Weg von der Tanzwiese zu A1 meinen Schlafsack fallen lassen, du hast ihn mir aufgehoben und meintest noch, ich hätte im Zweifelsfall in deinen schlüpfen können. Wir haben uns dann noch kurz über Deutschland unterhalten, ich habe dir etwas Reizgas ins Gesicht gesprüht und wir haben uns dann logischerweise aus den Augen verloren. Falls du das liest, melde dich doch bitte bei suesse_traenen@webbb.de! Würde total gerne unser Gespräch weiterführen!

SuppenkaZper
Beiträge: 43
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 13:26

Re: Linksextreme

Beitrag von SuppenkaZper » Mi 6. Jul 2011, 15:24

Ppp hat geschrieben: das deutschlandbier war echt uncool-wurde aber dieses jahr an den einlasskotrollen "toleriert".
wer unbedingt darauf bestand,damit auf dem gelände umher zu laufen,musste natürlich mit den konsequenzen leben.
Aha und das die Konsequenzen sehr feindseelige und aggressive Anfeindungen sind ist somit ok und unser Problem? Wenn man mich deswegen auslacht oder mir einen ironischen Spruch drückt, komm ich damit klar.
Wenn mir aber 2cm vor mir ins Gesicht gesagt wird das ich mich deswegen von der Fusion zu "verpissen" habe und mich "selber ficken kann", finde ich sind das keine Konsequenzen mit den ich leben "muss". Erstrecht nicht auf der Fusion.
Nicht bedienen eines freundlichen Festivalbesuchers ist somit auch ok aufgrund der falschen Bierdose?
Sorry, kann ich nicht nachvollziehen.
Wie gesagt, wir sind weder Fußballfans, noch gröhlende "Prolls" von denen hier gesprochen wird, noch unfreundlich.

robertochampa
Beiträge: 142
Registriert: Di 5. Jul 2011, 09:11
Wohnort: Münster

Re: Linksextreme

Beitrag von robertochampa » Mi 6. Jul 2011, 15:39

Reizgas wegen Deutschlandfarbenbier geht absoult nicht !

und ich wünsche mir jetzt nach durchforsten des forums und Reaktionen hier und nachträglicher Überlegung mehr "freiheitliches, libertäres Denken und Handeln"-ich weiss jetzt leider nicht ob damit "linksextrem" gemeint ist ?

SuppenkaZper
Beiträge: 43
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 13:26

Re: Linksextreme

Beitrag von SuppenkaZper » Mi 6. Jul 2011, 15:42

robertochampa hat geschrieben:Reizgas wegen Deutschlandfarbenbier geht absoult nicht !
Also das muss ich richtigstellen ;) Reizgas gab es bei mir zum Glück nicht :). Das war der Starter dieses Threads. Da waren wohl andere Gründe im Spiel

Ralf
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 15:02

Re: Linksextreme

Beitrag von Ralf » Mi 6. Jul 2011, 15:59

Vorweg kurz zu mir: Ich war dieses Jahr das erste Mal auf der Fusion und bin absolut begeistert, so viel Kreativität, Idealismus, gute Stimmung und nette Menschen, es ist toll, dass es so etwas in unserer Zeit überhaupt gibt! Hoffentlich gelingt es, dieses Festival noch viele viele Jahre zu erhalten.
Politisch stehe ich schon immer links, möchte mich aber nicht als linksextrem bezeichnen, und habe mich auch schon einige Zeit für linke Politik engagiert. Und ich hasse nichts mehr als braunes, nationalistisches und ausländerfeindliches Gedankengut.
Zum Thema dieses Threads möchte ich folgendes in die Diskussion einbringen:
1. Wie von vielen schon geschrieben: Gewalt ist ein No-Go, völlig egal ob von rechts oder links. Wenn überhaupt, so liegt das "Gewaltmonopol" bei der Security, Notwehr ausgenommen.
2. Solange sich keine weiteren Zeugen des Vorfalls mit einer anderen Schilderung zu Wort melden, sollten wir doch den Vorfall wie beschrieben auch glauben. Auch links orientierte Menschen sind nicht unfehlbar, so ehrlich können wir doch sein, oder?
3. Sollten wir nicht mit unseren Nationalfarben etwas unverkrampfter umgehen? Die Menschen, die sich zum Beispiel während der Fußball-WM eine Fahne ans Auto hängen, sind doch nicht alle rechtsextrem. Ist es so schlimm, wenn man sich mit seinem Land identifiziert, genauso wie es vielleicht Schweden, Brasilianer oder Ägypter machen? Außerdem erinnern wir uns, dass diese Farben historisch für Freiheit und Bürgerrechte stehen, nachzulesen unter http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Rot-Gold - diese Symbolik ist doch Teil unserer Geschichte, die wir nicht den braunen Dumpfbacken überlassen sollten.
Ich freue mich auf Euer Feedback.

Gesperrt