Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektakel

Archiv
maak
Beiträge: 5
Registriert: Di 5. Jul 2011, 10:10

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von maak » Do 7. Jul 2011, 16:21

Wann ist denn ein guter Zeitpunkt zum Rasen sähen? Und muss die Schlammwalze nicht jetzt bald auch schon irgendwie beackert werden? kennt sich da jemand aus? Leute mit den den grünen Daumen vor!

Mir gehts ja immernoch primär um die Wiederbegrünung des Schlammspektakels, das sollte nich vergessen werden, ABER natürlich OBERKLASSE was hier noch alles an kreativen Ideen neu dazu gekommen is... BIG UP! Ihr habts richtig gemacht und den Fusion Vibe mit nach Hause genommen :!:
-= Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin =-

martns
Beiträge: 11
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 20:51
Wohnort: Berlin

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von martns » Do 7. Jul 2011, 16:29

damit der rasen trittfest wird, sollte der wohl im spätsommer gesät werden denke ich mir. also wenn es nicht mehr zu heiss ist aber auch noch lange genug warm, damit er treibt und richtig anwächst. oder?

tightzomat
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Jul 2011, 14:57

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von tightzomat » Do 7. Jul 2011, 16:58

Es kommt ganz darauf an:

1.was soll gesäät werden? Ottonormalverbraucher Rasen ausm Baumarkt oder sind es spezielle Grünlandsortenmischungen die man spezifisch nach Bodenart/feuchte/bzw. Standort allgemein and so on aussuchen kann.

2.wofür wird der rasen genutzt? bzw. wie oft gemäht? wie oft betreten? (Es gibt robustere arten die trittfester sind für Weidenutzung usw. und welche die auch dem boden insgesamt besser bekommen damit die porigkeit möglichst optimal bleibt(für wasseraufnahme bei viel regen;-)!

3.ich/wir weiss/wissen nich was die fusion crew mit dem gemähten flächen sonst noch so betreibt!?! wird das gemähte etwa richtig als ernte eingefahren und siliert für die bauern in der umgebung oder als heu getrocknet etc. pp! (wenn sie clever sind kann man dort nette verbindungen mit den umliegenden bauern inszenieren!!) (auch wenn es jetzt nicht soviel fläche insgesamt ist, ich weiss!)

Also wie gesagt, dass ist eine sehr tiefgreifende frage die man hier glaube ich nich einfach so am rechner ergründen kann!?!

kat
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 16:31

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von kat » Do 7. Jul 2011, 18:16

maak hat geschrieben:Wann ist denn ein guter Zeitpunkt zum Rasen sähen? Und muss die Schlammwalze nicht jetzt bald auch schon irgendwie beackert werden? kennt sich da jemand aus? Leute mit den den grünen Daumen vor!

Mir gehts ja immernoch primär um die Wiederbegrünung des Schlammspektakels, das sollte nich vergessen werden, ABER natürlich OBERKLASSE was hier noch alles an kreativen Ideen neu dazu gekommen is... BIG UP! Ihr habts richtig gemacht und den Fusion Vibe mit nach Hause genommen :!:
Auch Pflanzen tut es gut, wenn Sie im Herbst eingesetzt oder umgesetzt werden. So sieht man im Frühjahr, welche Pflanzen, Stauden, Kräuter wie groß werden und wieviel Raum für Zwischenpflanzungen ist. Setzt man im Herbst z.B. einen Weidenstock in die Erde, treibt diese bereits im Frühjahr aus. Aus meiner Erfahrung sind Pflanzungen im Herbst von Vorteil.

Reenstrømen
Beiträge: 20
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 04:06

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von Reenstrømen » Do 7. Jul 2011, 18:22

Was sagen denn die FusionistInnen vom Kulturkosmos zum ganzen Aktionismus hier...?

robertochampa
Beiträge: 142
Registriert: Di 5. Jul 2011, 09:11
Wohnort: Münster

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von robertochampa » Do 7. Jul 2011, 18:37

wir müssen das ganze durchdenken, kalkulieren, planen und dann vorstellen -

ich bastel schon ein neues Forum dafür -- das müsste Ende des Wochenendes fertig sein--- dann können wir das ganze besser kommunizieren.

bis dahin............

Aden
Beiträge: 37
Registriert: Di 5. Jul 2011, 02:11

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von Aden » Do 7. Jul 2011, 18:48

Tolle Sache!!!!!
Gebt mir einen Termin und Arbeit dann werde ich euch helfen.

Konstantin Kristen
Beiträge: 2
Registriert: Do 7. Jul 2011, 13:27

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von Konstantin Kristen » Do 7. Jul 2011, 19:42

selbstverständlich wäre ich auch dabei

Wuk
Beiträge: 218
Registriert: Do 19. Mai 2011, 14:45
Wohnort: Zureich (Schweiz)

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von Wuk » Do 7. Jul 2011, 19:59

Ich befürchte ja, dass erst mal der zerfeierte Schlamm (Erde, Sand und unmengen Müll) weggeschaufelt oder gebaggert werden muss. Meinem Wissen nach, musste schön öfters der Sand auf der Turmbühne und Tranceflor ausgewechselt werden, weil das Zeugs derart verdreckt ist, dass es anfängt erbärmlich zu stinken.

Ich möcht nicht wissen, was für Gerüche aus dem Boden des Bachstelzenfloors kommen. Jeder, der mal am nächsten Tag in einem Club war, weiss wie so was riecht. Nur war das nicht nur eine Nacht sondern ca. 5 Tage...

Die Strassen und Wege sind auch sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Z. Teil weil überlastet und aber leider auch wegen Autofahrer, die Rally fahren mussten. All diese Schlaglöcher und Radfurchen auszubessern ist wohl sehr viel Arbeit.

Die Campingwiesen werden sich schon wieder erhohlen. Dort ist der grösste Feind von Natur und Bauer der Müll und die Zeltheringe.

brokkoliwoman
Beiträge: 11
Registriert: Do 7. Jul 2011, 20:19

Re: Renaturierung aka Wiederaufforstung nach Schlammspektake

Beitrag von brokkoliwoman » Do 7. Jul 2011, 20:36

Moin, bin Gemüsegärtnerin, also vom Fach und will auch mitmachen! Rasen säen im Herbst oder Frühling. Also am besten noch dieses Jahr, sonst werden die armen Babypflänzchen von der Hippie Meute direkt wieder platt gemacht.
Hab auch noch tolle andere Ideen, z.B. Blumenbilder auf den Hangars, Mais/ Hanf oder Sonnenblumenlabyrinth... außerdem ist die Fusion genau zur Erdbeerzeit, wär das nicht geil, Erdbeersekt und Milchshakes für alle!
Aber ich muss euch warnen. Pflanzen brauchen schon ne ganze Menge zuwendung. Da muss schon immer jemand da sein, der die gießt, schädlinge oder krankheiten erkennt und Maschinen braucht man bei der Größe des Geländes auch... Lass mal erstma mit dem Rasen anfangen und sehen wies läuft. Also, tut bitte nix ohne Brokkoliwomen Will unbedingt helfen.

Gesperrt