Kritik Organisation / Hygiene

Sibel
Beiträge: 197
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 14:03

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von Sibel » So 10. Jul 2016, 10:40

Also es ist schon so, das im campingbereich dieses Jahr weniger toiletten waren. ausgenommen evtl der a bereich.
diese viereckigen pissdinger für 4 leute neben den dixis gab es gar nicht mehr.
viele pissrinnen wurden nicht verbaut und lagerten auf der landebahn übereinandergestapelt. sind mir am do oder fr aufgefallen.
im campingbereich b3 bei den dixis war meißtens ne recht lange schlange und man war schneller wenn man irgendwo zum bühnengelände gegangen ist. auch war hier keine möglichkeit mal eben im stehen zu pinkeln. dafür waren die dixis aber erstaunlich sauber.

hier mit wörtern wie behindert und fotze rumzuwerfen. dann noch zuzugeben, das man sich an klare ansagen der parkplatzcrew nicht gehalten hat, weil ja doch irgendwo ein weg frei war, ist schon ein sehr fragwürdiges verhalten.

spike
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 15:46

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von spike » So 10. Jul 2016, 11:11

Sibel hat geschrieben:Also es ist schon so, das im campingbereich dieses Jahr weniger toiletten waren. ausgenommen evtl der a bereich.
diese viereckigen pissdinger für 4 leute neben den dixis gab es gar nicht mehr.
Danke für die Bestätigung meines Eindrucks - der komplette D-Bereich hat sich mE ca. 20 Dixies geteilt, die natürlich ständig belagert wurden.
Sibel hat geschrieben:hier mit wörtern wie behindert und fotze rumzuwerfen. dann noch zuzugeben, das man sich an klare ansagen der parkplatzcrew nicht gehalten hat, weil ja doch irgendwo ein weg frei war, ist schon ein sehr fragwürdiges verhalten.
Stimme Dir auch hier zu - so was geht gar nicht!
Finde es allerdings als "Neuling" auch bedenklich, wenn hier jegliche konstruktive Kritik sofort mit "falsche Erwartungen/Einstellungen" abgetan wird. Den Vogel schießen dann die Leute ab, die sich auf den "nicht-kommerziellen Charakter" der Fusion berufen und den Wunsch nach leicht erreichbaren & in überschaubarer Zeit zugänglichen WC/Duschen als "5-Sterne-VIP-Komfort-Kapitalismus" brandmarken. Klar, dass sich dann im Forum die Kontroversen hochschaukeln.

Für all die "Blitzchecker" noch mal zum Mitschreiben: Ich weiss das Engagement der Fusion-Crew und Helfer sehr zu schätzen; ich brauche nur ab und an eine Toilette, vor der ich nicht 45 Minuten warten muss. Das ist keine Kritik an der Festivalorganisation, sondern ein Verbesserungsvorschlag. Und wenn Ihr mir hier mit "kapitalistischer Konsumkacke" kommt, dann sage ich Euch: ich kämpfe nicht seit über 30 Jahren für einen Sozialismus, der mich am Scheissen hindert! Informiert Euch mal über den Stand der Produktivkräfte.

chateau_lafite
Beiträge: 74
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 01:19

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von chateau_lafite » So 10. Jul 2016, 11:46

Guten morgen,
wir standen D4, das ist längs hinter den bachstelzen (für die, die den Lageplan grad nicht im kopf haben) hier gabs direkt hinter dem wald eine lange reihe von kompoletten + pissrinne. Außerdem 50m Weiter noch ne ordentliche dixi-batterie, die wir allerdings nie in anspruch nehmen mussten. Das war für uns die beste Klo-Situation aller Zeiten, habe jedoch auch wesentlich schlechtere Vorraussetzung in anderen Bereichen gesehen. Mussten also wenig warten, dafür aber lange zum Hauptgelände latschen jedes mal, gleicht sich irgendwie immer aus., aber insgesamt habe ich eine Verbesserung (allein durch dem Mehreinsatz von Kompoletten) wahrgenommen

Und mal was zu GLAUMY,

ich hatte gestern nen chilligen Tag zu hause und bin häufiger hier durchs forum gesurft; was du gestern (ab)gezogen hast geht auf keine kuhhaut. Ganz übler Charakter!

automagically
Beiträge: 29
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 11:16

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von automagically » So 10. Jul 2016, 13:31

spike hat geschrieben:
Sibel hat geschrieben:Also es ist schon so, das im campingbereich dieses Jahr weniger toiletten waren. ausgenommen evtl der a bereich.
diese viereckigen pissdinger für 4 leute neben den dixis gab es gar nicht mehr.


Danke für die Bestätigung meines Eindrucks - der komplette D-Bereich hat sich mE ca. 20 Dixies geteilt, die natürlich ständig belagert wurden.

Sibel hat geschrieben:hier mit wörtern wie behindert und fotze rumzuwerfen. dann noch zuzugeben, das man sich an klare ansagen der parkplatzcrew nicht gehalten hat, weil ja doch irgendwo ein weg frei war, ist schon ein sehr fragwürdiges verhalten.


Stimme Dir auch hier zu - so was geht gar nicht!
Finde es allerdings als "Neuling" auch bedenklich, wenn hier jegliche konstruktive Kritik sofort mit "falsche Erwartungen/Einstellungen" abgetan wird. Den Vogel schießen dann die Leute ab, die sich auf den "nicht-kommerziellen Charakter" der Fusion berufen und den Wunsch nach leicht erreichbaren & in überschaubarer Zeit zugänglichen WC/Duschen als "5-Sterne-VIP-Komfort-Kapitalismus" brandmarken. Klar, dass sich dann im Forum die Kontroversen hochschaukeln.

Für all die "Blitzchecker" noch mal zum Mitschreiben: Ich weiss das Engagement der Fusion-Crew und Helfer sehr zu schätzen; ich brauche nur ab und an eine Toilette, vor der ich nicht 45 Minuten warten muss. Das ist keine Kritik an der Festivalorganisation, sondern ein Verbesserungsvorschlag. Und wenn Ihr mir hier mit "kapitalistischer Konsumkacke" kommt, dann sage ich Euch: ich kämpfe nicht seit über 30 Jahren für einen Sozialismus, der mich am Scheissen hindert! Informiert Euch mal über den Stand der Produktivkräfte.



WORD. Kann ich 1:1 so unterschreiben.
Auch die Aussage zum Thema Gemütlichkeit / Faulheit, die hier gefallen ist: sicherlich nicht. Wenn einem die Blase platzt, die Dixis bis oben hin voll sind und 50 Leute an einem Dixi anstehen, hat das bestimmt nichts mit schlechtem Verhalten zu tun, wenn jemand mal gegen den Zaun pisst.
Und bevor ich angegriffen werde: Nein, ich hab nicht wild gepinkelt, bin auch (leider?) der weiblichen Gattung aber dachte das ein oder andere mal in der Kloschlange wirklich, dass ich jede Sekunde platze.. :?

maira
Beiträge: 3
Registriert: So 10. Jul 2016, 05:50

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von maira » Mo 11. Jul 2016, 11:42

Ich bin ehrlich gesagt ein grosser fan von den Kompost-toiletten und wuerde mir fuer die kommenden Jahre mehr davon wuenschen!!

Soweit ich weiss ist es leider immer noch teurer die zu mieten, als die stinkenden Dixie Klos, aber ich glaube es waere eine Ueberlegung wert alle Klot durch Kompost-toiletten zu ersetzen und vielleicht die tickets ein paar Euro teurer zu machen.

PresluftBBBBBerhard
Beiträge: 89
Registriert: Di 30. Jun 2015, 10:28

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von PresluftBBBBBerhard » Mo 11. Jul 2016, 17:31

Baerchen1910 hat geschrieben:[..]
Ich war am Mittwoch auch einer der Helfer (die zum größten Teil Supporter waren die sich freiwillig darauf beworben haben das Hauptteam und überhaupt das ganze Festival mit ihrer Zeit und Hilfe tatkräftig zu unterstützen) ..


Ich danke Dir für diesen Beitrag! Es ist gut und wichtig mal alles von der "anderen Seite" geschildert zu bekommen, dass rückt die eigene Einstellung ein wenig zurecht. Ich habe selbst viele Jahre unentgeltlich in Stundentenclubs gearbeitet und weiß wie sich das anfühlt - und denn rutscht man als Besucher der Fusion doch schnell wieder in den Gast-Modus und ist (vor)schnell angepisst wenn etwas nicht so richtig klappt.

Dein Post hat in mir die Lust geweckt 2018 mal wieder selbst Hand anzulegen und mich als Supporter zu bewerben.

JeDrei
Beiträge: 24
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 06:16

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von JeDrei » Di 12. Jul 2016, 07:31

Da kann man ja nur froh sein, wenn der TE nicht mehr fährt. So eine pingelige Scheiße! Die Fusion lebt doch nichtd avon, dass man dich auf Samthandschuhen iwo hinträgt und dir alles zuweist. Du arbeitest für die Fusion und nicht andersrum. Die Hygiene war dieses Jahr top... erinnere ich mich noch an vor 6 Jahren. Empfehlung: Tomorrowland oder sms!

ThiessiehT
Beiträge: 6
Registriert: Do 4. Jul 2013, 12:09

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von ThiessiehT » Di 12. Jul 2016, 14:35

Leute,Leute
Beim lesen des Threads sind mir die Tränen gekommen,
vor lachen so genial können einige schreiben,
vor verständniss,weil mir aus der seele gesprochen wird,
aus mitleid denjenigen gegenüber die noch so ein "niedriges level" sind und noch soviel zu lernen haben..
ich sprech mit absicht keinen an,
den es betrifft die,die sich angesprochen fühlen...

Aus meiner Perspektive betrachtet ist die Fusion
eine der letzten "International" agierenden
Links-Kommunistisch,Sozial geführten,
in Deutschland befindlichen Bollwerke,dessen aufgabe unteranderem ist,
die kommenden/erwachenden Menschen zu helfen
die Punkt-Mutation der DNA zu beschläunigen
egal welcher Gruppierrung dieser Mensch nun angehört.
Vorallem müssen die Älteren verstehen,dass sie als Vorbild dienen,
die Jüngeren erziehen müssen bzw mit "Guten beispiel" vorran zu gehen,
um zu vermitteln worum es in der welt geht,
die Fusion ist eine gigantische Metapher! Wie es sein könnte!...

Viele machen immer irgendwie die Anderen verandworlich
suchen oder über sehen aber die eigene schuld,..

Der eine erzieht den anderen...!!!..

[ Einer aus mener Gruppe will im dunkeln an Zaun/Baum pissen,
es wird zu Ihm gesagt,dass wen Er da jetzt hin pisst,
ist die Stelle eröffnet für Alle..
das war im leider egal,....Als er noch da Stand gesellten sich Leute
dazu und pissten fröhlich mit...]

[ Ich als leidenschaftlicher "Barfuss im Sandtänzer"
muss sowieso selbst auf meine Füsse aufpassen,
im grunde muss man im leben sowieso immer auf sich selbst aufpassen,
vor der himmelspforte steht man auch allein.

(Meine einschätzung ist,dadurch das viele Feiergäste sich dem Festival noch nicht so verbunden fühlen,
und vom ding her eh eine andere Grundeinstellung und Weltansicht besitzen(("No Future","Tue was du willst"))
ergreifen sie auchnoch keine große initiative...)
Sobald man aber als "Schillernde gestalt" auftritt,
und mit eifer&freude anfängt unabhängig von allem seine eigene kleine Area aufzuräumen,
seis beim tanzen wärend der nicht tanzbaren übergänge
oder der geniale Perserteppich vor dem Pasta Stand..
((Mensch muss einfach verinnerlichen,dass da wo gechillt wird ersmal saubergemacht werden MUSS,
da sonst die gesamte atmosphäre verloren geht))
es ist immer zeit etwas aufzuräumen...)

Mir persönlich ist es unangenehm jetzt von mir zu erzählen und den taten die volbracht wurden,
den selbst rum stinkt und im endefekt soll nicht damit gepralt werden,
es dient wie gesagt zur betaprogrammierrung der neuen generationen

(gefühlt muss ich sagen,das eh die jüngeren generationen((19-24)) Karten "gewonnen" hatten und viele alte Fusionisten nicht)

trotz dessen,nenn ich eine Persönliche erfahrung,damit visualisiert werden kann was ich in etwa meine:
Sonntag auf dem Bachstelzen zwischen 15-20uhr habe ich im Hinterenbereich ca 15m² Sand betanzt die gesamte fläche nach und nach entglast und aufgeräumt (vlt 2 flaschen nur),..nebenbei haben ander einen mini Sandburghanga gebaut diese hab ich stätig mit neuen Mülldekor versorgt zum weiterbasteln..
"anscheinent" wurden wir beobachtet..den nach und nach fangen auch andere an!
ihre Area zu cleanen...
Wunder Es klappt!
Das selbe an den Tagen davor,Tanzwüste,Turmbühne..

~kettenreaktion~
"Eine Weiße Kugel Stupst eine Schwarze an und diese wird auch Weiss"

Wenn Alle mit anpacken würden, dann wäre alles schnell fertig und sauber.

Die Fusion ist ein Festivsl auf der ich ohne probleme meine "Glaspfeife" zu den MAIN stages mit über kp 5000 Menschen mitnehmen kann ohne das sie kaputt geht.

Im grunde hab ich sie überall mit hingenommen und sie ist auch wieder mit nachhause gekommen im Stück :D.. was defenetiv für die Feiergäste spricht,
da ich nicht zu jedem zeitpunkt zurechnungsfähig oder überhaupt aufmerksam genug war um aufzupassen oder ständig in der nähe zu sein...

<3 der großteil ist vorsichtig umsichtig nächstenliebend <3

bis auf die die es nochnicht verstanden haben..
denen immer fleißig Acid in Mund gedrückt damit sie mal ihr eigenes Ego reflektiert bekommen und vieleicht "aufwachen"...

Ein weiser hier im Forum hat geschrieben,dass er nur soviel pisst und scheisst wie er isst und trinkt und das er mit der richtigen Nahrung genug Energie für den Körper hat,der rest ist imaginär und kopfsache...
!wahrhaftig man!

Ich empfinde genauso,
gleichfals für mich das essen von nur Vegetarischer kost in den tagen eine selbstdisziplin ist,
in der geübt wird bzw es zu beweisen gilt das man es auch ohne kann!
(kann nur empfehlen mal in eine Großschlachterrei zu besichtigen)
es stählt das ->bewusstsein<-...
Dennoch bin ich kein Kostverächter und esse auch Fleisch.
Selbstdisziplin<- ist ein wichtiges wort und einige sollten mal drüber nachdenken..
Die Fusion ist ein Spielpark der Selbstdisziplin.
man kann dort soviel für das leben lernen (level steigen)

H²O
Es gibt genügend möglichkeiten,
man sollte mal das Waschbecken hochgucken wodran es angeschlossen ist,
es gibt auch alte Wassertürme und extra makierte h2o Quellen die explizit nicht zum trinken geeignet sind...
es ist deine bzw meine aufgabe ständig wasser zu haben,
der Kulturkosmos hat schon sehrviel dafür getan...

Duschen&Toiletten
Wenn du dich in eine Schlange stellst dan rechnest du auch damit zu warten also mäcker nicht rum sondern ertrag es das DU dich in die schlange gestellt hast.Ich war nachts um 1 morgens um vier und tagsüber iwan in den bachstelzen,jede schlange umgangen..Eure Toiletten probleme kann ich nur teilweise nachvolziehen....

Atzen
Ist das nicht ein ausdruck für ein,zwei..drei verkorkste generationen?

so wie ihr sendet so wird reflektiert und wenn man schon mit schubladen denken ankommt....

Für mich ist das ein Fass ohne boden!
Wieso verabscheut keiner, dieses über subculturen stellen? wir sind alle gleich! und gleich viel wert,nur der eine ist aufgeblasener als der andere
wieso klingt das alles so belehrent? :/

Diese Fusion war für mich wiedermal ein Spektakel der oberklasse abgesehen von dem was eh schon bemeckert wird&wurde..
Ich wollte an dieser stelle mal den Julikäfern danken für ihre schnuckelige kuschelfreudige art und bin dankbar das die ficher uns nicht hassen und beißen!
Es gibt sicherlich viel negatives was ich aus meiner perspektive als verbesserrungsvorschlag raushauen könnte,
aber klugscheisser hat diese welt schon genug.
Der Mensch behält eh nur die Negativ behaftete errinerrung im Kopf und wird nur das schlechte weitergegeben,
solange er nicht eindringlich drauf aufmerksam gemacht wird.
Durch eine Schwingungsfrequenz ( stimme eines anderen )

Es hat was mit "bewusst sein" zutun und bewusst Glücklich zusein.
Deswegen versuche ich nur die Guten aspekte zu sehen und weiter zu geben,
Ganz sicher bin ich auchnicht unfehlbar und durchweg ein gutermensch,dennoch versuche ich einer zusein!

STOPT DAS GESCHWAFEL

freq23
Beiträge: 63
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 15:43

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von freq23 » Di 12. Jul 2016, 16:25

ThiessiehT hat geschrieben:STOPT DAS GESCHWAFEL

Mehr gibt es zu Deinem Buchstabensalat nicht zu sagen...

spike
Beiträge: 28
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 15:46

Re: Kritik Organisation / Hygiene

Beitrag von spike » Di 12. Jul 2016, 16:43

freq23 hat geschrieben:
ThiessiehT hat geschrieben:STOPT DAS GESCHWAFEL

Mehr gibt es zu Deinem Buchstabensalat nicht zu sagen...
War auch mein Gedanke!
Könnte natürlich auch "Verarsche" sein - allerdings mit viel Aufwand und wenig Ertrag betrieben...

Antworten