Die Menschen auf der Fusion

secondhandjacke
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:17

Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von secondhandjacke » Di 5. Jul 2016, 16:48

Letztes Jahr war ich zum ersten mal auf der Fusion und als jemand der aus Bayern kommt war ich von der Offenheit, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft der Menschen und der Glücklichkeit diese Momente teilen zu dürfen überwältigt. Als ich mir einen Monat später meine Wunsch-Kunsthochschule in Berlin angeschaut habe, war ich nochmal ähnlich gerührt und beeindruckt.

Sowohl an der Kunsthochschule als auch allgemein im ehemaligen "Ostberlin" (ich hatte dort mein Zimmer bei einem Freund und hab mich die Woche einfach nur dort aufgehalten) hab ich diese freundliche und ehrliche Art wieder gesehen.

Natürlich waren die Menschen auf der Fusion ein bisschen glücklicher, weil sich alle einfach unglaublich gefreut haben, wieder auf der Fusion zu sein und in ihrem eigenen "kleinen" Paradies zu leben. Allerdings haben mich in Berlin schon Kleinigkeiten, wie die Art wie ein Imbissbudenbesitzer mit dir umgeht, mich an die Fusion denken lassen oder wenn er sich freut, dass es mir geschmeckt hat. Sowas kannte ich einfach aus dem Alltäglichen Leben nicht, wo jeder unter einer Maske aneinander vorbeilebt.

Würde ich eine Schätzung abgeben, würde ich sagen, dass auf der Fusion 2015 95% der Leute, die ich angelächelt habe zurückgelächelt habe, was irgendwann zu einer Vielzahl an Menschen führte , da ich aus dem Grinsen garnicht mehr raus kam (ich nehme übrigens keine Drogen, noch rauche oder trinke ich, also alles komplett nüchtern).

Dieses Jahr fühlte ich mich ein wenig im Stich gelassen, da es vielleicht 5% waren, also im Moment kann ich mich an ca. 10 Menschen erinnern, mit denen ich dieses Gefühl wieder teilen konnte. Überhaupt habe ich dieses Jahr überraschend viele etwas grimmigere Menschen gesehen, die morgens mittags oder abends/nachts so aussahen, als müssten sie morgen ihre Steuererklärungen machen.

Sicherlich habe ich auch dieses Jahr meine mehreren Fusionmomente, allerdings ist es dann doch etwas ernüchternd.

Meine Frage ist, ob das daran lag, dass ich beim ersten mal so geblendet von allem war oder ob manche von euch vielleicht das gleiche erlebt haben.

Um das aber nochmal deutlich zu machen: Ich bin absolut gegen den Status der elitären Gruppe nach dem Motto "Wir sind die echten Fusionist*innen und alle neuen sind kacke". Ich würde mich bloß freuen, wenn die Stimmung bei solch Paradisischen Zuständen etwas positiver wäre.

PS: Die Menschen bei den Verkaufsständen (Kleidung & Essen) waren wohlgemerkt wieder mit die nettesten Menschen die ich treffen durfte (:
Zuletzt geändert von secondhandjacke am Di 5. Jul 2016, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.

zolaaaarrrrr
Beiträge: 15
Registriert: Di 28. Jun 2016, 13:10

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von zolaaaarrrrr » Di 5. Jul 2016, 17:07

Wahrscheinlich lag's daran, dass jetzt erstmal Pause ist und viele mit einer Art Wermutstropfen auf der Fusion waren. Nach zehn Jahren hintereinander ging es jedenfalls mir so. Hinzu kommt, dass dieses Mal besonders viele auf irgendwas waren und das nicht zu knapp, um es noch mal richtig auszukosten. Und auch so ging es mir genauso. Haha ;) Ist schon was anderes, wenn man weiß, nächstes Jahr gibt es das alles erst mal nicht.

Ist nur eine Erklärung, aber ja, ich hab es ähnlich gespürt. Die Leute waren so im Großen und Ganzen nicht so gut drauf bzw weniger gesellig. Generell konnte ich aber keinen Unterschied in der Art der Menschen von den letzten Jahren erkennen.

FriscoKid
Beiträge: 26
Registriert: Di 15. Jul 2014, 13:49

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von FriscoKid » Di 5. Jul 2016, 17:34

Ich muss ehrlich sagen es gab dieses Jahr auch ne Menge Scheissleute, z.B unsere Zeltnachbarn auf A6 an der Schleuse , die ständig Leute angepöbelt haben , zu jedem irgendwelche Ausdrücke gesagt haben, die ganze Zeit irgendwelche Ballermann-Loret Del Mar Lieder gegröllt haben. Dazu noch unsere Getränke geklaut haben. Hatte diese Leute auch bei der Schleuse gemeldet , ist aber leider nix passiert. Ich hoffe von euch Idioten liest das hier jemand , wobei ich denke diese Leute kennen dieses Forum nicht , die werden sich mit dem Thrma Fusion nie befasst haben , wobei die selbst behauptet haben , dass es deren
20. Fusion ist , was natürlich unglaubwürdig ist , wenn man erst Anfang 20 ist. Achso und angeblich gehören die zu der Bachstelzen-Berghaincrew , naja nich nie gehört ...
Trotzdem waren die meisten Leute cool bis halt auf einige Ausnahmem
Alles MUSS, nichts KANN

Ohrenbär
Beiträge: 25
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 23:16

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von Ohrenbär » Di 5. Jul 2016, 18:55

Dass die Fusion Menschen verschiedenster Coleur anlockt ist bekannt. Dass darunter auch mancher Idiot ist ebenfalls. Aus dieser Erfahrung habe ich meinen Zeltstandort noch während des Aufbaus kurzfristig um einige Meter verschoben, nachdem ich versuchte die potenziellen Nachbarn einzuschätzen. Ob diese tatsächlich schlechte Stimmung verbreitet hätten, kann ich im Nachhinein nicht sagen, aber ich hatte seitdem eine wunderschöne Fusion mit nahezu ausschließlich glücklichen Menschen um mich herum.

Auch ich habe etliche Personen und Gruppen angelächelt und stets ein freudiges Gesicht zurückbekommen. Ich führte dutzende Gespräche und hatte meine schönsten Momente aufgrund all der Freude, die versprüht wurde.

Demnach kann ich den Eindruck nicht bestätigen, dass mir gehäuft betrübte Gesichter über den Weg gelaufen wären. Klar, sieht man das ein oder andere zankende Pärchen. Ich habe mich aber auch bewusst von manchen Orten ferngehalten. Die Turmbühne zeigte mir in den vergangenen Jahren manchmal das unschönere Gesicht der Fusion. Auch die hinteren Autozeltplätze bergen manch merkwürdige Gruppen.

Aber wie gesagt - mir ging es super und den Menschen, denen ich in die Augen sah und lächelte, offenbar ebenso. Ich hoffe, dass ich mir diese Ausstrahlung in den Alltag retten kann. Lächeln kann die Welt retten... oder sie zumindest fröhlicher machen.

Pixel
Beiträge: 5
Registriert: Di 1. Jul 2014, 17:12

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von Pixel » Di 5. Jul 2016, 19:28

This is my 5th Fusion and it was the best ever and by a long distance. Concerning the "people" the worst was Fusion 2014 with those fucking football fan cunts, fights, tents being slashed and robbed and general violence and chaos on Saturday.

Absolutely nothing negative to say this year, congratulations to everyone, everything and the elements!

Schachi
Beiträge: 77
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 13:41

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von Schachi » Di 5. Jul 2016, 19:55

Das war nun herrliches Fusionieren 14 Jahre in Folge.
Meinen besten Dank an die Initiatoren, Supportern und allen Beteiligten!

Dennoch ist mir dieses Jahr ein großer Teil des Publikums negativ aufgefallen. Mit versteinerten Mienen, wenig Lächeln und soziopathischem Verhalten.

Das Feierproletariat, aka Technokirmes, wo ich mir immer gedacht und gehofft habe, dass die Fusion diesen eine erweiterte Perspektive beschert, war dieses Jahr gefühlt in der Überzahl.

Nachts war es extrem voll auf dem Platz und viele Menschen stumpf und rücksichtslos.

Dabei war für mich auch gerade das außergewöhnliche Publikum jeden der 700 km Reise ( einfache Strecke ) wert.

Wenigstens waren unsere Zeltnachbarn schwer in Ordnung.
Gute sympathische Unterhaltungen und auch mal gemeinsam getanzt.

secondhandjacke
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Jul 2016, 16:17

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von secondhandjacke » Di 5. Jul 2016, 20:53

vielen Dank für die vielen Antworten. Hilft sehr ein differenziertes Bild in die Sache zu kriegen. Freut mich wenns euch so gut ging. Glaubt ihr, dass das 1 Jahr aussetzten einen Einfluss auf das Publikum haben wird ?

RRR
Beiträge: 2
Registriert: Di 5. Jul 2016, 21:59

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von RRR » Di 5. Jul 2016, 22:08

Moin Leute,

meine 11te Fusion u wie jedes ma die beste.
wirklich nirgendwo stress gesehen oder auch nur ansatzweise unfreundliche leute.
hab schichten anne bar gearbeitet, auch da alle mega lieb u flauschich.
dazu sei gesagt wir zelten immer c2 ganz vorne bin also kaum aufm Zeltplatz unterwegs gewesn.

so langsam wieder hier zuhause und aua, es schmerzt der gedanke das jetz 2 jahre nich is u der Fusion kater depri wird dadurch nich einfacher...

gedanken erschaffen Realität und Wahrnehmung ist subtil und selektiv, deswegen kann der grat schmal werden und der schein trügen.
nehmt hin wie es is und alles wird im jetze.

freq23
Beiträge: 63
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 15:43

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von freq23 » Di 5. Jul 2016, 23:08

secondhandjacke hat geschrieben:vielen Dank für die vielen Antworten. Hilft sehr ein differenziertes Bild in die Sache zu kriegen. Freut mich wenns euch so gut ging. Glaubt ihr, dass das 1 Jahr aussetzten einen Einfluss auf das Publikum haben wird ?

Nein...es wird nur schlimmer werden ;)

Herr Nilson
Beiträge: 41
Registriert: Di 5. Jul 2016, 21:49
Wohnort: Mal hier mal dort

Re: Die Menschen auf der Fusion

Beitrag von Herr Nilson » Di 5. Jul 2016, 23:21

hoffentlich wird es das. ich fühle mich nach der vierten Fusion immer noch als Neuling, aber ich habe mich auch teilweise unwohl gefühlt, weil viele die zum ersten Mal da waren sich wie bei einen Ausflug im Zoo benommen haben. : Essen holen,Bier holen, rumlaufen und "Freaks" auslachen.

und dann noch die vielen Berghaintussi die nie lachen und immer extrem genervt von allem und jedem waren und dass auch deutlich signalisieren mussten durch seufzen, stöhnen, augenrollen und abschätzig lachen, über andere leute, über musik und über die Dekoration.

Man ey bleibt doch zu hause, ist ja nicht schlimm wenns euch nicht gefällt, Geschmäcker sind eben verschieden, nicht wahr?
(;^D)

Antworten