Fusion 2016 Fazit

oonerdoo
Beiträge: 8
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 11:06

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von oonerdoo » Mi 6. Jul 2016, 17:49

Für mich war die 20. Fusion die zweite Fusion und ich war erneut zutiefst beeindruckt. Es ist wahnisnnig mit wie viel Liebe zum Detail das Gelände gestaltet wird und eine Parallelwelt geschaffen wird. Die Feuer und Raketen Efekte in der Tanzwüste waren wohl das diesjährige Highlight für mich.

Genauso wahnsinnig ist die musikalische Vielfalt, durch die es immer was neues zu entdecken gibt. Besonders gefallen hat mir dieses Jahr das Sonnendeck. Super Künstler Auswahl und genialer Sound. Für mich mit das beste Soundsystem auf dem Gelände!

Angekotzt haben mich die bescheuerten Sprayer, die aus mir nicht erklärlichen Gründen die wunderschöne Deko mit ihren scheiß hässlichen Tags besrpühen. Ich würde gerne verstehen was diese Deppen sich dabei denken. Einfach nur scheiß repsektlos!!!

Mein einziger kleiner Kritikpunkt betrifft die Auswahl der Electro Artisten. Sehr gerne hätte ich vor allem auf der Turmbühne weniger brachialen "Weltuntergangstechno" gehört als schön melodischen Electro. Es ist mir klar, dass hier nur dem generellen Trebnd zu dunklerem schneller Techno gefolgt wird, trotzdem finde ich würde es sich lohnen dagegen zu steuern. Die Stimmung bei Acts mit melodischerem harmonischeren Electro war meiner Meinung nach deutlich besser. Sehr gut hat man das finde ich beispielsweise bei Solomun gesehen. Sein melodisch treibender Sound war eine wahre Erlösung für das Publikum. Auch Midas 104 und Sebastian Leger haben es geschafft eine wunderbare Stimmung zu kreiiren. Solch eine Musik trägt mehr zu schweben bei und das ist finde ich auch ein Ziel bei der Fusion: Abzuheben. Dunklen Techno gibt es meiner Meinung nach echt genug!

Alles in Allem gibt es wohl kaum ein Festival das mit so viel Liebe und Hingabe gestaltet wird und solch eine musikalisch Qualität besitzt. Vielen Vielen Dank an alle die diese Veranstaltung Jahr für Jahr zu diesem Preis möglich machen. Ihr seit genial!

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von Took » Mi 6. Jul 2016, 17:58

oonerdoo hat geschrieben:
Mein einziger kleiner Kritikpunkt betrifft die Auswahl der Electro Artisten. Sehr gerne hätte ich vor allem auf der Turmbühne weniger brachialen "Weltuntergangstechno" gehört als schön melodischen Electro.
Wo und wann lief da ordentlicher Techno? Thomas Schumacher war mit der Einzige, der mal ein paar echte Techno-Vibes gespielt hat. Ansonsten ist das Tempo eher minimalistisch langsam gewesen, standart Minimal Gedudel halt. 2015 DJ Pete, das war mal echter Techno. :D

oonerdoo
Beiträge: 8
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 11:06

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von oonerdoo » Mi 6. Jul 2016, 18:06

Took hat geschrieben:
oonerdoo hat geschrieben:
Mein einziger kleiner Kritikpunkt betrifft die Auswahl der Electro Artisten. Sehr gerne hätte ich vor allem auf der Turmbühne weniger brachialen "Weltuntergangstechno" gehört als schön melodischen Electro.
Wo und wann lief da ordentlicher Techno? Thomas Schumacher war mit der Einzige, der mal ein paar echte Techno-Vibes gespielt hat. Ansonsten ist das Tempo eher minimalistisch langsam gewesen, standart Minimal Gedudel halt. 2015 DJ Pete, das war mal echter Techno. :D
Also ich hab ziemlich an der Turmbühne gezeltet und daher sehr viel mitbekommen...

Die Kritik bezog sich aber nicht nur auf die Turmbühne sondern hat beschreibt mehr mein generelles Gefühl. Hätte mir gerne mehr schöne Melodien gewünscht anstatt ständig denken zu müssen hier geht gleich die Welt unter. Das hängt dann vielleicht nicht mal so sehr mit zuviel Techno zusammen. Da magst du recht haben. Zum Glück spielen auf der Fusion ja nicht so Leute wie Glaudia Gawlas etc...

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von Took » Mi 6. Jul 2016, 18:40

Achja... ein Fazit könnte ich ja auch mal schreiben.

Pro:

- Deko! Wie jedes Jahr war es wieder ein Traum übers Gelände zu schländern und all die Tollen Sachen zu sehen. Super Beleuchtung, tolle Effekte (alter man Flammenwerfer an der Tanzwüste :shock: ), viel Liebe zum Detail, ach einfach nur schön.
- Essen! Ich nehme mir schon seit Jahren kaum was mit, weils aufm Gelände einfach soooooo lecker ist. Motiviert mich auch jedes Jahr aufs Neue mehr vegetarisch/vegan zu kochen.
- Die zwei LED-Raupen nachts! WOW, das war mal ne geile Idee. Hatte was von Burning Man Festival.
- Der Zauberwald zwischen Feuerspace und Trancefloor. Hat mich sehr gefreut, dass wieder diese Dampf-Feuer-Konstruktionen zum Einsatz kamen. Mitten im Getummel hat man dort immer ein gemütliches Plätzchen gefunden.
- Sauberkeit. Im Vergleich zum letzten Jahr war es gefühlt deutlich sauberer. Selbst mitten in der Nacht habe ich Supporter beim Aufräumen beobachtet.
- Samstag Nacht Tanzwüste. Es war zwar brechend voll, aber die Stimmung war einfach nur magisch. Hatte meine Leute über den Abend verloren und stand ca. eine halbe Stunde auf einer der Plattformen und habe das Publikum gescannt.... und dann zack seh ich meine Leute. Auf gehts ins Getümmel. Dachte schon ich müsste die Nacht alleine verbringen (kein Handy, kein vereinbarter Treffpunkt), aber die gute Energy hat uns wieder zusammen geführt.

Neutral:

- Toilettensituation. Letztes Jahr waren soweit ich weiß knapp 60.000 da, dieses Jahr wohl eher an die 80.000. Trotzdem sah es so aus, als wenn es genau so viele Toiletten gab wie vorher. Anstehen war teilweise etwas nervenaufreibend und vor allem am Trancefloor musste man selbst für die Pissrinne 15min+ warten. Dafür fand ich die Kompoletten (zum Teil kostenfrei) sehr gut und auch die Flugzeugtoiletten haben sich bewährt (hell beleuchtet scheißen wohl nicht so viele daneben :lol: ).
- Programm. Die letzten Jahre hatte ich mehr Higlights im LineUp. Das ist sicherlich auch immer etwas Glück, aber ich kanns ja mal anmerken. Achja und das Tanith Set war schrecklich. Letztes Jahr Hui (Turmbühne) dieses Jahr pfui... Dafür hat Thomas Schumacher mich in alten Zeiten schwelgen lassen. Er kanns einfach immernoch.

Kontra:

- Lautstärke. Vor allem tagsüber waren die großen Bühnen (Turmbühne, Tanzwüste, Trancefloor) zum Teil abartig laut. Ich arbeite selbst im Veranstaltungsbereich und weiß wie eine große Anlage bei 100 db klingt... das war teilweise deutlich drüber. Man nennt das übrigens Körperverletzung... Achja und der Bassline Circus hat den Vogel abgeschossen. War Samstag Nacht dort und stand mit meinen -25db Stöpseln weit hinten und hatte immernoch das Gefühl, dass meine Ohren wegfliegen. Ich kann ja verstehen, dass D'n'B Druck braucht und ich liebe diese Musik für ihren starken Bass, aber das hier hat keinen Spaß mehr gemacht. Ich steck in zwei Jahren mal einen Pegelmesser ein, dann hat man mal objektive Werte. Vielleicht ist mein Gehör auch noch nicht so kaputt...
- LineUp Reihenfolge. Ich kann ja verstehen, dass bestimmte Akts nachts spielen sollten, aber wir sind auf einem Festival... da gelten Uhrzeiten doch nicht mehr wirklich. Ich fänds schön, wenn der ein oder andere Kracher auch mal tagsüber ran darf und nicht immer zwischen 00:00-06:00.... aber das ist auch meine subjektive Meinung und Meckern auf hohem Niveau.

Alles in allem bin ich mal wieder auf meine Kosten gekommen. Die Fusion bläst mir einmal im Jahr (ab jetzt alle 2 :cry: ) komplett den Kopf frei und das hat sie auch dieses Jahr wieder geschafft. Wir hatten ein sehr entspanntes Camp und das Wetter war spitze. Bis 2018. :lol:

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von Took » Mi 6. Jul 2016, 19:05

oonerdoo hat geschrieben:
Zum Glück spielen auf der Fusion ja nicht so Leute wie Glaudia Gawlas etc...
Hab grad mal bei Youtube in ein paar Sets von ihr reingehöhrt und muss sagen, dass ich genau solchen Sound gerne mehr hätte... :shock:
Und da gibt es so viel:

https://www.youtube.com/watch?v=b8RSwfXvAiQ

https://www.youtube.com/watch?v=D_EPW7-Nt1I

https://www.youtube.com/watch?v=Tz-BuG-ku64

ehsan-san
Beiträge: 39
Registriert: Do 1. Mai 2014, 17:10

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von ehsan-san » Mi 6. Jul 2016, 19:31

Für mich war das die entspannteste Fusion bisher (meine dritte) und das obwohl mir das Gelände Mittwoch und Donnerstags viel voller vorkam. Mit der Eröffnung der grossen Bühnen hat sich das dann aber wieder einigermassen gelegt. Die Toilettensituation fand ich im grossen und ganzen sehr gut. Natürlich, man musste auch mal anstehen aber es fällt doch auf, dass es immer weniger Dixis gibt und die Ökoklos relativ sauber sind. Da hat sich seit vor zwei Jahren auf jeden Fall einiges getan!

Musikalisch waren meine Highlights DJ Tennis, Frankey & Sandrino, Rodriguez Jr (Regen inkl.!) sowie Giegling. Trotz überfüllter Tanzwüste wollte bei Giegling da wirklich gar niemand mal schnell den Floor wechseln, so sehr hat die Musik uns in ihren Bann gezogen. :lol:
Die Tanzwüste gefiel mir auch von der Deko her mit Abstand am besten. Was da alles gezaubert wurde, Feuer und Feuerwerk, ist echt nicht mehr normal! Auch das Sonnendeck gefiel mir optisch sehr gut, und die Musik (Mittwochs?) mit gemütlichem Disco und House war echt toll. Habe dann aber doch weniger Zeit dort verbracht wie eigentlich geplant.
Auch der Haupttresen war immer sehr chillig und lud zum Verweilen ein, habe Freitag (?) mehrere Stunden da bei gemütlicher südamerikanischer Musik verbracht. :lol:

Mehrmals kam es aber zwischen zwei verschiedenen Acts zu argen Brüchen in deren Stilen (v.a. an der Turmbühne), die running order könnte man also teilweise nocheinmal überdenken. Aber wenn das schon fast der einzige Kritikpunkt für ein Festival ist, dann wird einiges richtig gemacht. :D

Ed.Grau
Beiträge: 2
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 19:06

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von Ed.Grau » Mi 6. Jul 2016, 19:31

Es war einfach schön.
Ich habe seitdem ich Montag im Bus Richtung Bremen saß einfach Fusion weh. Die Veranstalter haben alles super gemacht und blieben idr immer gut gelaunt bzw kamen echt freundlich (nicht verkäufer freundlich) rüber.
Die Musik war wie letztes Jahr. Meistens gut ab und an echt mies aber sowas ist ja Geschmackssache.

Ja zu viel Müll durch zu viel "Atzen"
Ansich ist es ja schön da, dass dort alle so seien können wie sie wollen. Mit einen Baum streicheln. Sich wegballern ohne deswegen doof angemacht zu werden oder nüchtern alles genießen. Dazu alles im richtigen Rahmen. Die meisten sind einfach freundlich alles hat einen soliden linken Anstrich etc. Die "Atzen" passen meiner Meinung nach nicht ins Konzept. Grillen fett ihre Leichen, die Natur und alles andere ist denen egal, einfach ballern tanzen dabei auf Titten und Ärsche starren. Politik ist denen egal und eigentlich mögen die "Linke" nicht so. Zum Glück ist der Anteil noch relativ klein. Wobei es doch mehrere sind, wie wir in der nähe der Turmbühne sehen durften.
Ich habe mich dennoch sehr wohl gefühlt. Wobei die Vermüllung an den Vormittagen mich schon sauer machte. Das war letztes Jahr noch nicht so schlimm.
Egal wo man ist. Coole Outdoors in Bremen, schöne Goa Festivals, irgendwann kommen die Dumm-Feierleute und es werden dann immer mehr. Wenn von diesen "Atzen" zu viele da sind geht alles kaputt, dann machen sich Homophobie, Sexismus, Gewalt und latenter Rassismus breit. Zum Glück sind von den Leuten bis jetzt noch relativ wenige auf der Fusion. Wie man die im Vorfeld oder Vorort los werden kann ist mir ein Rätsel.

Zurück zu meinen Fazit.
So gut wie alles Wunderschön. Alle Organisatoren haben da ein tolles Utopia gezaubert. Meiner Meinung nach kann das ruhig etwas länger gehen.
Die negativen Dinge halten sich noch in Grenzen, die Entwicklung macht mir allerdings Sorgen.

Achja gegen sich wegballern habe ich nichts. Gehört meiner Meinung auch ein wenig mit dazu.

Took
Beiträge: 232
Registriert: Di 5. Jul 2011, 16:01

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von Took » Mi 6. Jul 2016, 20:01

Was habt ihr eigentlich alle gegen Feieratzen? Festivals dieser Größe sind in gewisser Weise auch abhängig von trinkfreudigem Publikum und wer sagt denn, dass die alle nix in der Birne haben? Ich gehe seit über 10 Jahren auf Techno Partys und Atzen gehören einfach dazu. Und lasst euch nicht vom Schein trügen, die meisten haben gar nicht so verkehrte Einstellungen und sind grundsätzlich offen. Leider werden sie aufgrund äußerlicher Merkmale in eine Schublade gesteckt... und das wollen wir ja eig. gar nicht auf der Fusion oder?

crio183
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Jan 2015, 20:58

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von crio183 » Mi 6. Jul 2016, 20:07

Moin,

leider habe ich auf dieser Fusion einige negative Dinge erlebt, weshalb ich 2016 zu meiner schlechtesten Fusion erklären muss.

1. Meiner Freundin wurde im Gedränge bei der Eröffnung der Seebühne an den Po gefasst.
Sowas kann auf jedem Festival passieren und die Fusion ist keine Ausnahme, allerdings haben wir uns vorher immer sehr sicher gefühlt.

2. In der Nähe von unserem Camp (D5) haben ein paar Leute eine Dusche aus Holz gebaut und sexistische Sprüche wie "Frauen duschen mit uns = 0 Euro" usw drangeschrieben. Sowas habe ich vorher auf der Fusion noch nie gesehen. Das Camp war einige Tage später verschwunden und wurde evtl. von der Secu geräumt.

3. Es kam mir voller vor als 2013. Schon am Mittwoch - Donnerstag war ich etwas verwundert wie viele Menschen auf dem Gelände unterwegs sind. Insgesamt war es Nachts für mich sehr stressig und anstrengend. Sollte es nochmal so voll sein, werde ich nur noch am Tag feiern.

4. Im Bassliner zurück haben sich zwei Typen hinter mir über ein Mädchen "lustig" gemacht, welches gerade eine Möre aß... Rechts von mir wurde nur darüber geredet, was man sich so geballert hat ( Keta, Koka, Opium ). Generell hatte ich das Gefühl, dass für viele der Konsum im Fokus stand.

5. Freunde von mir haben Bundeswehrsoldaten kennengelernt, welche sich darüber beschwert haben, dass "so viele Ausländer auf dem Festival rumlaufen".

Durch diese Erlebnisse habe ich dieses Jahr kein "Wir-Gefühl" erlebt und wurde enttäuscht. Die Ideale der Fusion wurden teilweise mit Füßen getreten. Ich hoffe das es nur eine subjektive Einschätzung war und das wir die nächste Fusion wieder so lieben können wie die letzten Jahre.


LG

crio183

Beiträge: 36
Registriert: Di 13. Jan 2015, 20:58

Herr Nilson
Beiträge: 41
Registriert: Di 5. Jul 2016, 21:49
Wohnort: Mal hier mal dort

Re: Fusion 2016 Fazit

Beitrag von Herr Nilson » Mi 6. Jul 2016, 20:11

Took hat geschrieben:Was habt ihr eigentlich alle gegen Feieratzen? Festivals dieser Größe sind in gewisser Weise auch abhängig von trinkfreudigem Publikum und wer sagt denn, dass die alle nix in der Birne haben? Ich gehe seit über 10 Jahren auf Techno Partys und Atzen gehören einfach dazu. Und lasst euch nicht vom Schein trügen, die meisten haben gar nicht so verkehrte Einstellungen und sind grundsätzlich offen. Leider werden sie aufgrund äußerlicher Merkmale in eine Schublade gesteckt... und das wollen wir ja eig. gar nicht auf der Fusion oder?
Das ist eben die Frage ... nach der Distinktion.

Wir wollen Vielfalt, aber keine Nazis, Machos und Idioten.

Denn insgeheim wollen wir eben nur Leute die wie wir selbst glauben, dass wir sind ... und gut finden.

Atzen, Bros oder Bademeister sind oft nett und meist auch nicht so dumm wie man glaubt und TROTZDEM NERVEN SIE ENDLOS SEHEN UNINSPIRIERT AUS UND ERZEUGEN AUFMERKSAMKEIT DURCH LAUTSTÄRKE UND AGGRESSION anstatt durch liebevolle, detailverliebtes Auftreten und Tanzen.

Oder? ick weeß es och nich :lol: :|
(;^D)

Antworten