fusion security

Archiv
funkyjay
Beiträge: 280
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 18:12

Re: fusion security

Beitrag von funkyjay » Fr 3. Jul 2015, 09:18

was soll jeder mit einem token, wenn ihn nur gewisse leute benötigen(diejenigen auf der outside camping area und diejenigen die das gelände verlassen wollen)


und zu "was an ihrem arm passiert ist ihre entscheidung"
mal die kirche im dorf lassen. der wollte ihr ein bändsel abschneiden, womit 60000+ andere leute auch kein problem hatten. du tust ja so, als ob er ihr da an die wäsche wollte oder ihrer freiheit berauben.

ich finde es gut, dass undesistweg sich hier nochmal dazu geäussert hat. in meinen augen ist die darstellung durchaus glaubwürdig und passt für mich irgendwie in das bild, welches antianti hier vorher abgegeben hat(ist nicht abwertend gemeint)
Niemand hat ein Problem damit, wenn irgendwo hingeschissen wird...solange es nich vor der eigenen Haustüre passiert.

rotes.sternchen
Beiträge: 41
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:11

Re: fusion security

Beitrag von rotes.sternchen » Fr 3. Jul 2015, 09:25

thy hat geschrieben:
undesistweg hat geschrieben: Übrigens fand ich das Bändchen-Token-Einlass-System mit der Zeit auch nervig. Wir haben auf der Insel gezeltet und immer Warten für die super gründliche Bändchenkontrolle. Jedesmal wird jeder genauestens kontrolliert, nicht nur kurz aufs Bänchen schauen. Und warum werden die Bändchen beim Rausgehen angeschaut?
Das System ist nicht neu und hat sich bewährt.
Beim Rausgehen angeschaut ob es die echten sind, Token ausgegeben fertig.
Alle nett und freundlich.
Beim Reingehen umgekehrt ebenso.

Zum Themas Recht am eigenen Handgelenk, man akzeptiert die Regeln des Festivals mit dem Kauf der Karte / Betreten des Geländes. Wenn man ein Problem mit den Regeln der Fusion hat, muss man ja nicht hin/rein, bzw. bleibt drinnen, wnn man so viel Wert auf ein langes Band legt. Über die Intention der Regelung kann man nach der Fusion mit der Orga sprechen, bestimmt aber nicht zur Hauptzeit des Festivals. Unnötigerweise den Supportern / Mitarbeitern das Leben mit sinnloser Diskussion schwer zu machen entzieht sich völlig.

Kindergarten.

mingo
Beiträge: 272
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 22:21
Wohnort: Eisfeld(Thür.) / Coburg(Bay.)

Re: fusion security

Beitrag von mingo » Fr 3. Jul 2015, 09:42

Munolf hat geschrieben:
Kann mir mal einer erklären, wozu der überstehende Teil überhaupt abgeschnitten wird. Momentan ist die einzige Erklärung "das haben wir bei den anderen davor auch so gemacht". Das versteht halt nicht jeder. Und aus nen ausgefransten Band kann man auch keine Bändchen für Ticketlose zusammenflicken.
Das System ist doch einfach zu verstehen: du bekommst noch vor der eigentlichen Einlasskontrolle dein Bändchen, hier ist der abschnitt noch dran. An der eigentlichen Einlasskontrolle kommst du nun nur mit dem abschnitt am Band oder einem abgeschnittenen Band + Token rein. Da du als Neuankömmling noch keinen Token besitzt tritt für dich Fall 1 in kraft: Band mit abschnitt

dieses wird nun entfernt und beim nächsten raus gehen bekommst du den Token und kommst so mit dem abgeschnittenen Band + Token wieder rein ...

zusammen gefasst:

Band mit abschnitt = Einlass
abgeschnittenes Band + Token = Einlass
abgeschnittenes Band und kein Token = kein Einlass

und zur Frage warum beim raus gehen die Bändchen noch einmal kontrolliert wurden:

es sind hier und da im Stress Bändchen vergessen wurden beim ersten passieren der Kontrolle abzuschneiden, deswegen wurden bei einigen die Bändchen erst beim ersten verlassen des Geländes abgeschnitten. Hier gab es dann natürlich wieder einen Token und die Welt war oder ist in Ordnung...

Nachdem ich mir beide Seiten jetzt mal so durchgelesen habe muss ich schon sagen das ich die Security für kompetent genug einschätze und ganz ehrlich: wer braucht schon ein zickzack Muster an der Abschnittseite... man kann es auch übertreiben!
суппорtер

undesistweg
Beiträge: 2
Registriert: Do 2. Jul 2015, 19:17

Re: fusion security

Beitrag von undesistweg » Fr 3. Jul 2015, 10:05

So schreibe ich doch noch ein zweites mal.

sie hat um eine zweite schere gebeten, um den verkehr (es standen 3 leute hinter uns) nicht aufzuhalten; am holzunterstand sei eine zu kriegen, hieß es.


bleib das nächste mal einfach freundlich und entspannt, wenn leute vor deiner nase offensichtlich(!) an ihre grenzen stoßen, statt noch eins draufzusetzen. Wirklich null sensibel und echt unbeholfen. Ihr wart 4 gegen 1 und trotzdem ist es vor den augen der anreisenden eskaliert. Was wirft das für ein bild auf euer team und die gesamte veranstaltung, wenn man ankommt und es wird direkt rumgebrüllt? Schämt euch.


1. Es ging wie geschrieben, nie darum ob sie es sich selbst abschneiden kann oder nicht sondern darum das sie sich künstlerisch Fransen in ihr Band schneiden wollte und den überstehenden Teil eben nicht komplett abgeschnitten wollte.
2. Zur Einschätzung der Lage (es standen 3 Leute hinter hier) bedarf es jedoch nicht nur den Blick eines Gastes sondern den eines Mitarbeiters.

Es mag sein das auf der einen Seite nur 3 Personen standen, auf der gegenüberliegenden Straßenseite und an der Fußgängerbrücke gab es aber bereits schon längere Schlagen, desweiten gilt diese Straße als Zufahrtspunkt für Mitarbeiter, Artist, Lieferanten und viele mehr. Nachdem sich bereits mehrere Personen für 10-20 Minuten mit dir beschäftigt haben, ist es schlicht egoistisch wegen so einer Kleinigkeit andere Leute in der Schlange warten zu lassen, Lieferanten auf zuhalten oder gar weitere Mitarbeiter/Artist nicht rechtzeitig auf ihre Plätze kommen zu lassen - was sich auf die Besucher auswirkt und somit auch auf dich.

Nach meinem empfinden ist sie nicht an ihre Grenzen gestoßen sondern hat sich aufgespielt und es waren nicht "4 gegen 1", sondern nach einander 4 Personen bei denen sie es versuchte und als sie der 4. Person ihre wünsche vor trug, kam ich mit dazu und handelte wie bereits beschrieben.

Was wirft das für ein Bild auf dich, wenn du wegen deiner Art und Weise menschen lieber warten lässt? Vielleicht haben sie hunger und durch die Beschäftigung mit dir müssen sie noch länger warten, sie verpassen den einen Act weshalb sie unbedingt zur Fusion wollten, die Besucher die seit Stunden unterwegs sind warten noch länger in der Schlange und müssen dann im Regen ihr Zelt aufbauen, der Standbetreiber der nicht pünktlich seinen Stand eröffnen kann, der Einlass dreht sich nicht nur um dich und wir haben Rücksicht genommen und es dir mehrfach erklärt.

Ne idee wären grundsätzlich gemischte (m+w) secu teams, vllt kann das in ähnlichen situationen was positives für alle bringen.

Die Supporterin die mich darauf aufmerksam machte war weiblich und wusste nicht weiter, da sie es deiner Freundin schon erklärt hatte. Egal ob m. oder w. das Problem bliebe das gleiche!
- sehe ich aber auch als eine eher unsachliche Einschätzung. Wenn du das Bild von ihr so nach außen trägst, kommst du auch als Bademeister rüber.
Wenn es an diesem Ein- & Ausgang, den hunderte oder gar tausende Personen passierten, es nur eine einzige Person gab die Fransen (dies auch selbst machen) in ihren überstehenende Stoffstreifen haben wollte (ihr wurde von mehreren Personen mehrere Minuten erklärt das dies leider nicht möglich ist und es nur 2 Optionen gibt - 1. bleib drinnen und behalte das Band komplett oder 2. es wird wie bei allen anderen auch abgeschnitten wenn du raus gehst), dann komme ich mit samt ihrem anschließenden Verhalten zu dem Entschluss

Fassungslos darüber das sie keine Ausnahme darstellt
Kann mir mal einer erklären, wozu der überstehende Teil überhaupt abgeschnitten wird. Momentan ist die einzige Erklärung "das haben wir bei den anderen davor auch so gemacht". Das versteht halt nicht jeder. Und aus nen ausgefransten Band kann man auch keine Bändchen für Ticketlose zusammenflicken.
Dann ließ bitte auch mein Schreiben komplett, da steht:

Zur Erklärung: Der überstehende Teil des Bändchen wird bei jedem Besucher beim Austritt aus dem Festivalareal entfernt (sofern die Person wieder hinein möchte) und der Besucher erhält dafür einen Token/Jeton/Coin den er beim Wiedereintritt auf das Fusiongelände abgibt. Damit soll vermieden werden, dass Personen sich ihre Bänder hin und her tauschen um so dritte oder vierte auf das ausverkaufte und volle Festivalgelände mitbringen.

ich denke genau hier ist das Problem. Hier ist ihr persönlicher Bereich verletzt worden. Sie kommt halt nicht rein oder raus, aber was an ihrem Arm passiert, ist ihre Entscheidung.

Übrigens fand ich das Bändchen-Token-Einlass-System mit der Zeit auch nervig. Wir haben auf der Insel gezeltet und immer Warten für die super gründliche Bändchenkontrolle. Jedesmal wird jeder genauestens kontrolliert, nicht nur kurz aufs Bänchen schauen. Und warum werden die Bändchen beim Rausgehen angeschaut?


Sie hatte die Wahl ob sie drinnen bleiben möchte ohne den Bandabschnitt oder ob sie raus möchte mit diesem Abschnitt, da sie sich für das rausgehen entschied beinhaltete dies eben den Bandabschnitt.
Die Bändchen werden beim rausgehen angeschaut um zu sehen ob das überstehende Ende bereits abgeschnitten wurde oder noch abgeschnitten werden muss.

Da nun alles dazu schon geschrieben wurde ist nun endgültig Schluss für mich. Geht raus und genießt das schöne Wetter.
Adios!

thy
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 10:16

Re: fusion security

Beitrag von thy » Fr 3. Jul 2015, 10:42

rotes.sternchen hat geschrieben: Das System ist nicht neu und hat sich bewährt.
Beim Rausgehen angeschaut ob es die echten sind, Token ausgegeben fertig.
Alle nett und freundlich.
Beim Reingehen umgekehrt ebenso.
Nervig war hauptsächlich das Warten deshalb, weil bei jedem ganz genau geschaut wird, anstatt schnell zu machen.
Und ich mag es nicht kontrolliert zu werden, egal ob am Flugahfen, Polizei oder Fusion Supportern. Ist auch was anderes ob ich mein Bändel herzeige, oder ob noch daran rumgezupft wird.


Ganz allgemein ist es aufschlussreich die Threads im Forum zu vergleichen:

Hier in diesem Thread sind die von der Fusion aufgestellten Regeln sinnvoll, wer sie hinterfragt, kritisiert oder andere Vorschläge anbietet ist ein Querulant und soll zu Hause bleiben. Und den Ordnern ist natürlich bedingungslos Folge zu leisten.
Und Nachbarthread über die "Bullen", ließt es sich ganz anders. Regeln sind nur zur Unterdrückung da, Polizei ist Werkzeug der Unterdrückung und Schikane. Widerstand wird zur Pflicht.
Und dann gibt es noch den Thread in dem gerechtfertigt wird, andersdenkenden wegen ihrer Kleidung und politischen Ansichten "aufs Maul" zu hauen.
Da scheint mir die Fusion die schlimmste Diktatur.

Monika1980
Beiträge: 26
Registriert: Di 30. Jun 2015, 09:03
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: fusion security

Beitrag von Monika1980 » Fr 3. Jul 2015, 10:52

Geht es hier echt nur um die Fransen?

Wir haben sie abgeflamt und dann hat sich das Bändchen nicht mehr aufgelöst. So haben es auch alle anderen gemacht und es gab keinen Bedarf an Scheren.

soe
Beiträge: 18
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 16:41

Re: fusion security

Beitrag von soe » Fr 3. Jul 2015, 10:56

thy hat geschrieben:
rotes.sternchen hat geschrieben:

Und den Ordnern ist natürlich bedingungslos Folge zu leisten.
Und Nachbarthread über die "Bullen", ließt es sich ganz anders. Regeln sind nur zur Unterdrückung da, Polizei ist Werkzeug der Unterdrückung und Schikane.

loool :mrgreen:

rotes.sternchen
Beiträge: 41
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:11

Re: fusion security

Beitrag von rotes.sternchen » Fr 3. Jul 2015, 11:09

thy hat geschrieben: Nervig war hauptsächlich das Warten deshalb, weil bei jedem ganz genau geschaut wird, anstatt schnell zu machen.
Und ich mag es nicht kontrolliert zu werden, egal ob am Flugahfen, Polizei oder Fusion Supportern. Ist auch was anderes ob ich mein Bändel herzeige, oder ob noch daran rumgezupft wird.

Als Jemand vom FamilySpace: Pro Tag 2-3x beim Reinlassen kontrolliert werden find ich nun nicht so anstrengend - und es ging an der Brücke immer ziemlich schnell, wenn die Leute ihr Token griffbereit hatten.


thy hat geschrieben: Ganz allgemein ist es aufschlussreich die Threads im Forum zu vergleichen:

Hier in diesem Thread sind die von der Fusion aufgestellten Regeln sinnvoll, wer sie hinterfragt, kritisiert oder andere Vorschläge anbietet ist ein Querulant und soll zu Hause bleiben. Und den Ordnern ist natürlich bedingungslos Folge zu leisten.

Hat nun wirklich niemand gefordert, bleib mal bei der Realität.
Hab auch nicht wirklich einen Vorschlag zur Verbesserung gelesen, außer dem einen, der aber bereits umgesetzt ist.

thy hat geschrieben: Und Nachbarthread über die "Bullen", ließt es sich ganz anders. Regeln sind nur zur Unterdrückung da, Polizei ist Werkzeug der Unterdrückung und Schikane. Widerstand wird zur Pflicht.

Aus meiner persönlichen Sicht ist eine Regelung, getroffen auf mehreren Pleni der Orga, und umgesetzt von Leuten mit einer Sozialisierung durch Antifa, politischer Arbeit, Unterstützergruppen etc. weit mehr zu wichten als die Regelung des Staates und der Umsetzung deurch die Cops. Liegt wohl daran, dass ich der Sozialisierung der Fusionmitarbeiter näher stehe als der eines Cops.


thy hat geschrieben: Und dann gibt es noch den Thread in dem gerechtfertigt wird, andersdenkenden wegen ihrer Kleidung und politischen Ansichten "aufs Maul" zu hauen.
Da scheint mir die Fusion die schlimmste Diktatur.

Und Du wunderst Dich, dass man bei solcher Argumentation und Aussage damit antwortet, dann bleib halt zuhause, wenn Du die Fusion als Diktatur betrachtest?

Da machen sich soviele Leute Mühe, arbeiten für umsonst oder sozialverträglicher Entlohnung, spielen Artists für umsonst, wird versucht jedem und jeder gerecht zu werden um für Alle ein wunderbares und einzigartiges Festival zu basteln - und dann dürfen sie keine Regeln dafür aufstellen, wen sie auf ihrer Party und unter welchen Bedingen haben wollen?

Und werden dann mit Nazis, Cops und Bänkern auf eine Stufe gestellt?

Völlig sinnbefreit...

thy
Beiträge: 6
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 10:16

Re: fusion security

Beitrag von thy » Fr 3. Jul 2015, 13:04

rotes.sternchen hat geschrieben: Völlig sinnbefreit...

eben.
Ich habe ja lediglich den Tenor der Beiträge hier zusammengefasst. Alles reichlich undifferenziert und unausgewogen hier.

rotes.sternchen
Beiträge: 41
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:11

Re: fusion security

Beitrag von rotes.sternchen » Fr 3. Jul 2015, 13:24

thy hat geschrieben:
rotes.sternchen hat geschrieben: Völlig sinnbefreit...

eben.
Ich habe ja lediglich den Tenor der Beiträge hier zusammengefasst. Alles reichlich undifferenziert und unausgewogen hier.


Nö, hast Du nicht, weißt Du aber selber.

Antworten