Seite 10 von 15

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Mo 6. Jul 2015, 22:06
von Stereokokke
P.s. Hass ist das Falsche Wort

Ich hab kein Verständnis dafür.... Bullen auf Festival's

" Niemand muss Bulle sein "

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Di 7. Jul 2015, 00:21
von BCCrime
Polizisten sind Marionetten des Systems. Das System spricht, sie springen.Wenn mir einer auf einem Naziaufmarsch verkaufen möchte:" Ich würde auch lieber auf der Seite der Gegendemonstranten stehn" und eine Stunde später Pfefferspray mir ins Gesicht sprüht und mir einen Knüppel auf den Kopf haut. Bitte, der hat nur Hass verdient.

https://www.facebook.com/feinesahnefisc ... permPage=1

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Di 7. Jul 2015, 06:50
von bury
Ich habe in den letzten Jahren öfters mal die Polizei in Schutz genommen, weil mir unser alter mittlerweile verrentneter Polizeimajor immer bei meinen antifaschistischen Aktionen geholfen hat. Er stellte sich selber als Antifaschist vor, fuhr mit den Kindern der umliegenden Schulen in die Holocaust Gedenkstätten und leitete eine AG Antifaschismus bei der hiesigen Polizei. Ich meldete ihm alle Buden die rechte Hetzblätter verkauft haben, er hat sie dann alle mehrfach auf links gedreht, bis sie ihr Geschäft aufgegeben haben. Unser Stadtteil ist bis heute frei von rechter Presse. Nun ist er in Rente. Als die Pegida dann anfing ihr Unwesen zu treiben, konnte ich mir dann anschauen wie der renitente Polizeinachwuchs dann auf minderjährige Mädchen einknüppelte. Nun hat sich meine Meinung sehr geändert und ich habe jegliches Vertrauen in die Polizei verloren. Im eigenen Interesse ist es wohl für Polizisten besser, nicht auf dem Gelände zu sein. Ich weiß allerdings von Manchen, das sie sehr inkognito jedesmal da sind, und letztendlich auch Teil einer strahlenden Zukunft sind. :D

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Mi 8. Jul 2015, 15:30
von samoht
Das Thema scheint zwar nun schon vorbei aber wieder ganz aktuell:

http://taz.de/Ku-Klux-Klan-in-Baden-Wue ... /!5210324/

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Mi 22. Jul 2015, 14:59
von defun
Mir persönlich hat die Fusion auch sehr gefallen. Vorallem da man sich da einfach gehen lassen kann :D :D

Jedoch muss ich wie der Threadstarter ebenfalls sagen (ist meine Meinung), dass der ganze Polizistenhass recht übertrieben war.

Wenn ich hier solche Kommentare wie "Ein Bulle hat nichts auf der Fusion verloren", dann muss ich mich schon fragen ob sich das mit unserer linken Ideologie vereinbaren lässt. Irgendwie ist das ganze sehr kontrovers findet ihr nicht auch? Es ist doch irgendwo durch auch eine Art Machtausübung wenn man gewissen Personengruppen den Eintritt verwehren möchte, oder?

Ich persönlich finde es schade, dass auch an der Fusion gewisse Personengruppen (v.a. Polizisten) "diskriminiert" werden. Auch die Aussage "Ich möchte nicht dem Polizisten begegnen, der mich vor einigen Tagen beim Rauchen gefilzt hat." stört mich denn ein Polizist der euch beim Rauchen filzt und es nicht einfach bei einer Verwarnung lässt wird garantiert nicht auf der Fusion sein...

Das Problem sind nicht die Polizisten, denn sie führen so wie ihr und ich auch bei der Arbeit ihre Befehle aus (manche besser und manche schlechter). Ich sehe das Problem eher bei unseren "Volksvertretern", die ihren Arsch für irgendwelche Geschenke von Lobbyisten verkaufen und uns somit in die scheisse reiten.

Soo nun konnte ich auch meinen Senf noch dazugeben :D

Peace Out Fusionisten/-innen!

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Mi 22. Jul 2015, 21:36
von Freq_15
defun hat geschrieben:Wenn ich hier solche Kommentare wie "Ein Bulle hat nichts auf der Fusion verloren", dann muss ich mich schon fragen ob sich das mit unserer linken Ideologie vereinbaren lässt.
"Unsere" linke Ideologie?

Wir wollen keine Herrscher und keine Handlanger der Herrschenden...bist Du Dir sicher, das Du eine linke Ideologie verinnerlicht hast?

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Do 23. Jul 2015, 06:27
von defun
Hallo,

Ja die linke Ideologie habe ich sehr wohl verinnerlicht. Ich finde es nur sehr kontrovers, dass bloss gegenüber den "Handlanger der Herrschenden" geschossen wird anstatt das wirkliche Problem anzusprechen. Und das sind m.M.n. nicht die Polizisten sondern wie bereits gesagt unsere sog. "Volksvertreter" die ihren Arsch verkaufen.

Schliesslich sind wir irgendwo durch alle "Handlanger der Herrschenden", denn wir sind alle in den Fängen des Kapitalismus obs uns gefällt oder nicht...

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Do 23. Jul 2015, 08:48
von Sibel
Keiner hat den Polizisten dazu gezwungen einer zu werden und nun die Befehle von oben auszuführen.
Das machen die doch freiwillig.
Also sind sie sehr wohl das Problem.
Nicht irgendwelche Politiker.
Und nur weil du dich als Handlanger der Herrschenden siehst, mußt du nicht behaupten, das wir alle welche sind.
Keine Polizisten auf der Fusion. Mir gefällt das und wer ein Problem damit hat, sollte sich evtl nach einem anderen Festival umschauen. Gibt ja genügend Festivals, wo die Jungs in Zivil rumrennen und feiernde Leute nerven.

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Do 23. Jul 2015, 09:47
von quing_emma
Was für eine nervige Diskussion darum, ob einzelne Bullen jetzt in Ordnung sind oder nicht. Klar ist das nett wenn ein einzelner Bulle nicht so scheiße ist wie seine Kolleg_innen.

Nur, darum sollte es doch gar nicht gehen.
Die Fusion ist ein linkes, anti-kapitalistisches und anti-faschistisches festival.
Jeder Bulle ist ein Mensch, der durch seinen Beruf dieses kapitalistische System verteidigt und am Laufen hält. Und zwar auf einer ganz anderen Ebene als jede und jeder Angestellte. Egal ob der Bulle nett oder scheiße ist bleibt das unvereinbar mit Staats- und Kapitalismuskritik.Und auch der netteste, privat auf der fusion feiernde, Bulle setzt Abschiebungen und Zwangsräumungen durch.

Bullen sind deswegen und durch ihre Auskunftspflicht auf der Fusion ein Problem. Weil aber eben nicht kontrolliert wird ob jmd Bulle ist (was gut so ist, niemand will eine Fusion mit pseudo-milizen die menschen nach ihrem Beruf fragen), find ichs mehr als legitim mitfeiernde Bullen auf die Widersprüche in denen sie sich befinden, egal ob nette oder beschissene Beamten, aufmerksam zu machen.

Niemand muss für diesen Staat kämpfen, niemand muss Bulle werden.

Re: Hass gegen Polizisten

Verfasst: Mo 27. Jul 2015, 14:22
von buki
Die Fusionorga arbeitet mit der Polizei zusammen. Zum einen offiziell um die behördlichen Auflagen abzustimmen, zum anderen gibt es wohl, mit der Orga abgesprochen, Ermittler in zivil auf dem Gelände, die Konsumenten in Ruhe lassen, aber was gegen Dealer ab einer bestimmten Größenordnung unternehmen.

Die Leute, die hier pauschal Polizisten mit Gewalt und Ausgrenzung drohen agieren klar faschistoid.

Eine funktionierende Polizei ist spätestens seit dem Punkt nötig, an dem die ersten destruktiven Soziopathen und destruktiven Sadisten innerhalb der Menschheit auftauchten.

Polizisten haben außerdem sehr wohl das verbriefte Recht Anordnungen zu widersprechen. Manche Leute hier reden hier von Polizisten, als seien es SA-Angehörige. Das sind dumme, undifferenzierte Ansichten und Aussagen.

ps: Ich habe meine eigenen, teils sehr negativen Erfahrungen, mit Polizisten gemacht. Pauschalisierung und Schwarz-Weiß-Denken sind aber auch beim Thema >Polizei< eine Dummheit und das Gegenteil der linken Ideologie.