Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Archiv
knallpeng
Beiträge: 108
Registriert: Di 2. Aug 2011, 15:25

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von knallpeng » Do 2. Jul 2015, 21:09

Aufwachen! Die Kuh wird nur noch abgemolken. Headcount ist da kontraproduktiv. Antikapitalistisches Kollektiv... Höhö... In einem Monat dann der Newsletter, das es mal wieder nicht gereicht hätte, während sich ein paar 'feine' Herren kaputt lachen über so viel Idealismus.

werto
Beiträge: 51
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 13:02

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von werto » Do 2. Jul 2015, 23:32

PresluftBBBBBerhard hat geschrieben:Wir sind Mittwoch Abend ziemlich genau 21 Uhr angekommen und und hatten quasi keinen Stau zum Gelände hin. Standen dann aber nach dem Erhalt der Bändchen etc noch ca 1 Stunde auf der Landebahn bei den Parkplätzen um auf den Zeltplatz (inkl. Auto) zu kommen.
Abreise dagegen super-easy: Montag 13:00 los,3 minuten und wir waren runter vom Gelände, keine Schlange, keine Staus keine Polizeikontrolle. Beim nächsten mal werden wir definitiv wieder früh an- und spät abreisen, hat alles extrem entspannt.

Nochwas zum Zeltplatz: Leider war alles schon sehr voll und wir kamen nicht mehr in Gelände rein sondern mussten draußen (E1) campen. Der "Nachteil" war dann am Ende ziemlich egal, das Prozedere mit den rosa Coins verlief bei uns die ganzen Tage stressfrei. Doof war aber dass wir nicht weiter hinter fahren durften (E2..3..4) sondern der Reihe nach E1 befüllen mussten. Da war es allerdings heftig laut weil die Bässe vom Trance-Floor regelrecht in unsere Richtung kanalisiert wurden. Ist das immer so dass man keine freie Platzwahl hat? Bei dem Prozedere ist es quasi Zufall wo man landet :-(

Wir haben nur noch ein plätzchen auf c1 gefunden, direkt am festival gelände, mit sound von 3 Bühnen :| , es geht also schlimmer ;)

alkad
Beiträge: 2
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 00:00

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von alkad » Mo 6. Jul 2015, 00:37

Die Abreise war noch nie so schlimm. Wir standen 4 Stunden in der krassen Sonne auf dem Asphalt (und das war dann ja erst der Anfang). Glücklicherweise waren wir nur einen Tag da. Die Vorstellung nach 5 Tagen feiern zu guter letzt noch in der krassen Sonne stehen zu müssen, ohne ein Fleckchen Schatten, mag ich mir gar nicht ausmalen. Die Veranstalter sind auch erfahren genug um zu wissen, dass das das Letzte ist. Verantwortungslos.

Aal
Beiträge: 28
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:38

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von Aal » Mi 8. Jul 2015, 00:40

rubii hat geschrieben:Die Bahn von Bad Kleinen nach Lübeck war dann wiederrum so voll, dass eine mittelgroße Gruppe an Leuten nicht mehr einsteigen konnte und die Lokführerin per Handy einen Ersatzbus (nach Lübeck -.- wobei 100% der Leute nach Hamburg wollten) organisiert hat.
Gegen 12 Uhr als ich in Hamburg ankam, sagte mir noch ein Mitreisender, dass seine Freunde in Bad Kleinen immernoch auf den Bus warten würden - und selbst wenn der irgendwann gekommen wär, hätten sie in Lübeck festgesessen! Was ein Chaos..
Das ist so auch nicht korrekt. Es waren nicht 100% Hamburger und die die Hamburger waren, haben uns anderen klar machen wollen, dass wir mit Nach HH fahren sollten mit dem Bus, weil wir die Minderheit sind (sehr fusionistisch). Im Übrigen waren wir alle dann um 2:30 in HL und die Bahn nach HH fuhr um 4:08.
Außerdem war der Zielort der kleinen Bahn Lübeck. Insofern ist es nicht die Aufgabe der Deutschen Bahn, die Gäste an einen anderen Zielort zu befördern.
Zudem liegt Bad Kleinen in Mecklenburg Vorpommern, das sind verschiedene Verkehrsgesellschaften. Der Fahrer durfte zum einen deshalb und zum anderen eben wegen des Auftrags - Schienenersatzverkehr nach HL - überhaupt nicht weiter nach HH. Die Schaffnerin, die sich bemüht hat, dass wir überhaupt einen Reisebus bekommen, hat dies freiwillig nach ihrem Feierabend gemacht und auch nach HL das Problem für die weiterreisenden nach HH weiter gegeben damit dort ggf. ein weiterer Bus kommt. Ich denke aber das weitere 1,5h in einem Bahnhof, wo es wenigstens eine Toilette, Getränke und Essen gibt (In Bad Kleinen nämlich gar nicht) auch auszuhalten waren.

Sibel
Beiträge: 197
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 14:03

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von Sibel » Mi 8. Jul 2015, 10:49

Ich bin am Dienstag Mittag mit dem Auto vom Platz und mußte in keiner Schlange stehen.
Wenn ihr an den Haupttagen an und abreisen müßt, braucht ihr euch auch nicht wundern, wenn ihr ein paar Stunden im Stau steht. Da wollen nämlich mehrere Zehntausend andere auch hin und weg.
Wenn die Polizei am Ausgang kontrolliert, kann da auch kein Veranstalter was dafür. Hört halt mal auf euch im Internet öffentlich über Drogenmissbrauch und Ausweichrouten zu unterhalten. Selbst am Dienstag war noch immer die Bundesstr. und die Autobahn gesperrt. Richtung HH natürlich auch noch mehrere Kontrollen. Wie immer halt.
Und hier jetzt auch noch schreiben, das man glück hatte als man über die Wiese geflitzt ist, ist ja wohl das allerletzte.
@ Anna25: komm halt nicht wieder, wenn das alles so schlecht organisiert ist und du deshalb dein asoziales verhalten auch noch gutheißt.

samoht
Beiträge: 33
Registriert: Di 10. Feb 2015, 18:28

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von samoht » Mi 8. Jul 2015, 13:48

Mirko hat geschrieben:@ anna: Glück gehabt! Das mit dem Vordrängeln der Autos....nun es gab 7 Spuren...warum wurden die nicht aufgemacht? Und Außerdem ging trotz 3 oder 7 Spuren eh nichts weiter....also ist das zwar unfair sich vorzudrängeln, aber es hat ja in dem Fall auch nichts gebracht. Eigentlich könnte man lachen, wenn es nicht zum Heulen wäre. Da beschließt ein Kollektiv von Autofahrern im Sinne der einen Woche Ferienkomunismus sich gegen das System zu wenden und die komplett FREIE Busspur zu nutzen und dann wird von den Veranstalter-Kommunisten mit unflätigen Gebaren und entsprechenden Handlungsweisen dagegen vorgegangen....die Leute mussten sich einfach selber helfen, um nicht in der Sonne zu vebrutzeln oder um Züge und Busse zu erreichen. man hätte zumindest zeitweise die Autokolonnen durchlassen können, Wasser und Sonnencreme usw. reichen können und die Fahrzeuge zu den anderen Ausgängen umleiten können, wenn man nur gewollt hätte. Und für Leute die insgesamt 11 Stunden im Stau standen gabs bisher auch keine Entschuldigung oder irgendweine Form der Entschädigung bzw. netten Geste. Habe gelesen, dass eine Festivalbesucherin aus Polen stundenlang in Berlin herumgeirrt ist und nicht nach Hause kam. Den anderen Leuten aus den umliegenden Ländern und mit langer Wegstrecke erging es bestimmt auch nicht anders. Hmmmpf
Und wer genau zwingt dich jetzt mit dem Auto anzureisen? Es war doch bisher schon immer klar, dass es beim Autocamping etwas länger dauert. Die Ganzen Autoplätze müssen nach der Reihe gefüllt werden. Die Ordner dürfen erst nachdem der eine Platz voll ist den nächsten auf machen.

Meine Güte, wenn ihr alles perfekt haben wollt, dann geht doch auf so ein scheiss Kommerzfestival, da ist 100x mehr Geld im spiel und trotzdem klappt dort auch nicht alles.

Und meinem Vorredner kann ich nur zustimmen.

SUmmerSo
Beiträge: 12
Registriert: Di 30. Jun 2015, 07:04

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von SUmmerSo » Mi 8. Jul 2015, 14:50

@ samoth @ sibel

mehr kann man dazu nicht sagen. Kann ich mich nur anschließen.

Mirko
Beiträge: 4
Registriert: Di 30. Jun 2015, 11:34

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von Mirko » Mi 5. Aug 2015, 16:52

An die letzten Beiträge und VerfasserInneen:

Wir erwarten nicht das etwas perfekt abläuft, aber das der Veranstalter die normalen Sicherheitsvorschriften einhält und auf die doch nun bereits seit längere Zeit bekannten Probleme angemessen reagiert. Sicherlich seid ihr mit mir einer Meinung, dass es eben nicht ok ist 7 Stunden lang auf einer Asphaltstraße bis in die frühen Morgenstunden zu stehen und nichts bewegt sich. Andere festivals die mehr oder weniger genauso viel oder wenig kommerziell wie die fusion sind, können hier als vorbild dienen. Für den 3-4 stündigen Stau auf der Rückreise konnten die Organisatoren zwar bestimmt nichts, aber eine ordentliche Informations- und Organisationspolitik hätte den Fahrern wohl klar gemacht, dass es an der Polizei liegt. Bis heute ist ja auch noch gar nicht mal klar woran es genau lag...

Wenn ihr nochmal hier die Beiträge lest werdet ihr sicherlich feststellen, dass wir die Fusion lieben und wir Wartezeiten von 3-4 Stunden gewöhnt sind. Damit sich das diesjährige Caos nicht wiederholt, sollte aber der Frust der Leute ernst genommen werden und nicht müde belächelt werden. Das einige Leute Schleichwege kennen oder erst einen Tag später abreisen kann ja auch keine befriedigende Lösung sein.

beste Grüße

bine1806
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Apr 2015, 13:02

Re: Wartezeiten bei der An-/Abreise mit Auto/Shuttlebus

Beitrag von bine1806 » Mo 10. Aug 2015, 13:55

Wir sind Mittwoch 20.30 Uhr mit dem Auto angekommen > Stau auf der Landebahn > Nachts 4 Uhr waren wir dann endlich auf dem Campingplatz. Das war schon sehr krass und kein so guter Start... Abreise Sonntag Nachmittag mit 2 Stunden im Stau.. das ging. Weiß nicht wie WIR es nächstes Jahr besser anstellen könnten. Aber das Team dass uns empfangen hat bestand nur aus 2 Leuten die Bändchen ausgeteilt haben für 4 Schlangen Autos nebeneinander. Das war echt dünne. :roll:

Antworten