Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Archiv
Corleo
Beiträge: 127
Registriert: Di 5. Jul 2011, 17:03

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Corleo » Fr 17. Jul 2015, 22:01

@kunstkreativklatsche

Sehr sehr schmaler Grat auf dem du dich da bewegst.
Balance nicht aus den Augen verlieren!

Chris| Crasy
Beiträge: 25
Registriert: So 28. Jun 2015, 21:38

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Chris| Crasy » Di 21. Jul 2015, 00:46

Zu meinem Beitrag , ich muss anscheinend hier hinzufügen ,dass ich die Hose rein aus modischen und bequemen gründen und nicht als Diskriminierung irgendeiner Volksgruppierung getragen habe , es geht wie bei jedem Thema um die Intention des in dem Beispiel kleidungsträgers, ach ja außerdem ist echt mir echt egal ob die Japaner zu ihrem Oktoberfest dirndel tragen oder nicht , es gehört zu dem Fest dazu , und wenn in Indien viele Ballon Hosen tragen und am goa Strand zu trommeln sich in Trance tanzen , dann hab ich doch auch das Recht mich mit so einer Hose auf der Trance Bühne noch in Trance zu tanzen oder ? und zwar ohne das ich gleich irgend ein Volk damit diskriminiere . Es sind wie du merkst zwei ganz unterschiedliche Beweggründe so etwas zu machen.

Wenn ich deiner Meinung nach das nicht machen dürfte , dann würdest Du ja meine Freiheit einschränken und das ist ja gerade das Gegenteil von der Idee des Festivals , oder verstehe ich hier etwas falsch ?

funkyjay
Beiträge: 280
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 18:12

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von funkyjay » Di 21. Jul 2015, 10:03

einfach nicht versuchen päpstlicher als der papst zu sein und auch mal mit gesundem menschenverstand an bestimmte themen herangehen...dann klappts schon mit den mitmenschen
Niemand hat ein Problem damit, wenn irgendwo hingeschissen wird...solange es nich vor der eigenen Haustüre passiert.

awe
Beiträge: 63
Registriert: Di 5. Jul 2011, 21:10

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von awe » Di 21. Jul 2015, 12:18

Wasn dein Problem, funkyjay, die Leute hier versuchen doch gerade einen Diskurs zu dieser Thematik anzuregen, niemand hier stellt seine Sichtweise als der Weisheit letzter Schluss dar, was trollst du hier also (mal wieder) so rum?! Du bist der einzige, der hier unsachlich und ausfällig wird, während andere versuchen per Gedankenaustausch einer gesellschaftlichen Problematik/Unstimmigkeit (gerade im Kontext des von uns so geliebten Festivals) beizukommen bzw sich gemeinsam dafür zu sensibilisieren, über die die Wenigsten von uns hier wohl überhaupt mal länger nachgedacht haben.
Wenn du dich von dieser superpäpstlichen political correctness so furchtbar angewidert fühlst, warum trollst du dich nicht einfach woanders hin und lässt die Menschen hier in Ruhe weiter reflektieren?

Sibel
Beiträge: 197
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 14:03

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Sibel » Di 21. Jul 2015, 13:27

Wäre wohl am Besten wenn es nächstes Jahr einen Stylebeauftragten gäbe. Der könnte dann ganz subjektiv beurteilen, was man tragen darf und was nicht.
Darf man überhaupt Kleidung tragen, die man nicht selber hergestellt hat?
Wer hat deine Nikes gehäkelt?
Hast du das Gemüse welches du verputzt selber geschlachtet?
Hat jemand ohne Garten überhaupt ein Anrecht auf Nahrung, obwohl Diese woanders hergestrllt wird. Unter welchen Bedingungen ist es ok sachen zu futtern die durch die halbe Welt gefahren werden?

boeboes
Beiträge: 40
Registriert: Di 11. Feb 2014, 19:36

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von boeboes » Mi 22. Jul 2015, 22:00

Oje, wenn ich an all die Hippies denke, welche in den 60's, 70's im Ethnolook rumgehüpft sind und sich Drogen reingepfiffen haben und sich dann (wahscheinlich auch dank z.B. Indianerlook) richtig spirituell vorgekommen sind....
Auch wenn ich es etwas überspitzt formuliert habe, war das doch der Inbegriff von Cultural Appropriation, oder nich?
Man nimmt etwas kulturell verwurzeltes/heiliges/traditionelles von einer Kultur und "verwäscht" es mit der eigenen Kultur (negativ formuliert).

Man könnte es aber auch einfach kulturellen Austausch nennen. Klingt für mich besser. :mrgreen:

Prox
Beiträge: 56
Registriert: Di 23. Dez 2014, 13:41

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Prox » So 26. Jul 2015, 10:22

kunstkreativklatsche hat geschrieben:Kulturelle Aneignung ist der Vorgang der einseitigen 'Übernahme' von Kulturfragmenten und -elementen durch Angehörige einer Dominanzkultur, wodurch ursprüngliche Bedeutungsgebungen, Symbolgehalte und inhaltliche Bezugnahmen der vereinnahmten Kultur verflacht, verfälscht und verzerrt werden, was bis zu kulturellen als 'eigen' deklarierten Neuschreibungen (in weißen/westlichen Kontexten) führen kann.

Francccois hat geschrieben:Meine Freundin ist schwarz, hatte aber ein altes osfriesisches Seemanshemd an Ist das verboten? Hat sie dafür die falsche Hautfarbe?
Bitte um Antwort.

Also lautet auf beide Fragen ein klares Nein!


Deiner Definition nach wäre es okay, für ALLE Menschen, Friesentracht zu tragen, weil Friesen weiß sind, während es nur für Weiße - als Angehörige einer Dominanzkultur - verboten wäre, z.B. westafrikanische Tracht zu tragen. Damit negierst du die angestrebte Gleichheit aller Menschen, indem du jahrelang erfolgte Diskriminierung einfach umdrehst. Indem du Menschen, die mit den damaligen Kolonialherren nicht mehr gemein haben als einige Gene, diese Verantwortung aufzwingst, drückst du ihnen eine Erbschuld auf und betonst das Machtgefälle damit mehr noch, als wenn du die Klamotten des Nachbarn einfach mit einem Schulterzucken hingenommen hättest.

Also zusammenfassend:

Teint: dunkel | Klamotten: friesisch | Klatsche's Style-Check: okay
Teint: hell | Klamotten: friesisch | Klatsche's Style-Check: okay

Teint: dunkel | Klamotten: westafrikanisch | Klatsche's Style-Check: okay
Teint: hell | Klamotten: westafrikanisch | Klatsche's Style-Check: NICHT okay

Und damit willst du die Auflösung des Machtgefälles erzielen?

buki
Beiträge: 365
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von buki » Mo 27. Jul 2015, 14:05

Das Teilen der Menschheit in verschiedene Kulturen, die sogar nicht voneinander kopieren dürfen, ist für mich eindeutig rassistisch und dämlich. Wir sind Kopiertiere.
Die "Cultural Appropriation"-Debatte empfand ich schon immer als schräg.

Meine Kultur heißt Menschheit, oder besser: kohlenstoffbasiertes Leben.

Obwohl diese Aussage von mir womöglich auch problematisch ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffchauvinismus fuck :D

Corleo
Beiträge: 127
Registriert: Di 5. Jul 2011, 17:03

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Corleo » Mi 29. Jul 2015, 22:11

Ist vielleicht doch besser, wenn man sich frühzeitig mal über dieses Thema Gedanken macht und Bewusstsein schafft. Dann endet es vielleicht nicht so:

https://thump.vice.com/en_us/article/da ... -a-buffoon

Prox
Beiträge: 56
Registriert: Di 23. Dez 2014, 13:41

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Prox » Do 30. Jul 2015, 09:17

buki hat geschrieben:Das Teilen der Menschheit in verschiedene Kulturen, die sogar nicht voneinander kopieren dürfen, ist für mich eindeutig rassistisch und dämlich. Wir sind Kopiertiere.
Die "Cultural Appropriation"-Debatte empfand ich schon immer als schräg.

Meine Kultur heißt Menschheit, oder besser: kohlenstoffbasiertes Leben.

Obwohl diese Aussage von mir womöglich auch problematisch ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffchauvinismus fuck :D


Kampf dem carbonistischen Imperialismus! Solidarität mit allen Siliziumwesen!

Aber nochmal zurück zum Thema, bin ich als Viertel-Inder eigentlich genetisch dazu legitimiert, jemandem seinen Dalwar (AKA Goa-Hose) zu klauen, wenn der ursprüngliche Träger der weißen Dominanzkultur angehört und somit nicht über die genetische Legitimation verfügt?

Antworten