Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Archiv
Corleo
Beiträge: 127
Registriert: Di 5. Jul 2011, 17:03

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Corleo » Do 30. Jul 2015, 19:46

Kommt darauf an zu welcher Kaste du zu einem Viertel gehörst.

Kater Karo
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 21:55

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Kater Karo » Sa 15. Aug 2015, 22:32

Yupp, die Indianerkostüme sind mir seit ein paar Jahren auch aufgefallen. Das Problem dabei ist, dass die headdresses halt religöse Symbole sind, die nicht im Party-Umfeld benutzt werden sollten. Gut, ich fänds lustig, wenn jemand als Bischof übers Gelände rennt, da ist mir die Religion also auch nicht heilig, aber das Christentum ist halt auch die dominante Kultur, und Indianer sind seit dem der Westen sie kennt immer wieder beraubt und ausgenutzt.worden

Ein wichtiges Argument., gerade bei Frauen in Indianerkostümen auf Parties, ist, dass es einen mainstream-trend gibt, also Halloween Kostüme nach der Masche "sexy Pocahontas". Es guibt sogar direkt welche wwo die Modelle "Poke-a-hottie" heissen, was so viel wie 'Nagel eine heisse Brtaut" bedeutet. Damit werden indianische Frauen als willige Sexobjekte dargestellt, und das schlägt sich auf den Alltag nieder: Jede 3. indigene Frau in Nordamerika wird mindestens einmal im Leben Opofer eines sexuellen Übergriffs, und indigene AktivistInnen sehen da durchaus einen Zusammenhang zu den Partykostümen.

Als Benefiz-Stand haben wir von Shake'n'Donate Teile unserer Einnahmen von 2014 an eine indigene Frauengruppe gespendet (the White Buffalo Calf Woman Society), die auf Lakota-Reservationen Frauenhäuser und -schutzräume betreibt, aber auch Seminare für Männer und Familien zum Thema sexueller und häuslicher Gewalt organisiert.

Wenn man also die Leute nicht überzeugt kriegt, was sie u.U. mit ihren scheinbar harmlosen Kostümen vermitteln, dann kann man halt ihr Geld nehmen und es an die richtigen stellen weiterleiten... ;)

für Shake'n'Donate,
Kater Karo

funkyjay
Beiträge: 280
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 18:12

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von funkyjay » Mo 17. Aug 2015, 10:37

Also einen Zusammenhang von Indianerkostümen und Vergewaltigungen herstellen zu wollen finde ich schon arg schräg.

http://www.welt.de/kultur/literarischew ... elfen.html

Da gibts einfach einen ganzen Haufen anderer kultureller&aus der Geschichte entwachsener Probleme die wohl eher dafür verantwortlich sind.
Niemand hat ein Problem damit, wenn irgendwo hingeschissen wird...solange es nich vor der eigenen Haustüre passiert.

awe
Beiträge: 63
Registriert: Di 5. Jul 2011, 21:10

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von awe » Di 8. Sep 2015, 14:05

Hä?! Nur weil du es als schräg empfindest, ist es doch nicht widerlegt.

funkyjay
Beiträge: 280
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 18:12

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von funkyjay » Mi 9. Sep 2015, 09:31

Hab ich das behauptet?

Aber weil hier jemand ein Inidanerkostüm trägt, wird in Nordamerika sicher keine Indiannerin vergewaltigt.
In Europa drüfte sich der Anteil der indigenen Bevölkerung arg in Grenzen halten, so dass auch hier nicht mit einer erhöhten Vergewaltigungsquote zu rechnen ist.

Was ich damit eingentlich sagen will, dass ich es für vollkommenen Bullshit erachte, wenn irgendjemand im Forum ohne irgendeine Art von Beleg die Behauptung aufstellt, Inianerkostüme sorgen laut irgendwelcher Aktivisten für erhöhte Vergewaltigungsraten.

Das es das Problem gibt möchte ich in keinster Weise abstreiten und auch Indianerkostüme darf gerne jeder scheisse finden(mir ist das ehrlich gesagt relativ wumpe...von miraus kann da auch jemand als Papst verkleidet rumrennen), aber hier solche kruden Behauptungen und wilde Theorien aufzustellen ist in meinen Augen einfach nur lächerlich.
Da gibts so viel andere Gründe die wesentlich plausibler sind, als da mit kostümtragenden Europäern irgendwelche wilden Theorien zu spinnen.
Niemand hat ein Problem damit, wenn irgendwo hingeschissen wird...solange es nich vor der eigenen Haustüre passiert.

Kater Karo
Beiträge: 3
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 21:55

Re: Cultural Appropriation - wie passt das zur Fusion?!

Beitrag von Kater Karo » Fr 22. Jul 2016, 09:12

Was ich damit eingentlich sagen will, dass ich es für vollkommenen Bullshit erachte, wenn irgendjemand im Forum ohne irgendeine Art von Beleg die Behauptung aufstellt, Inianerkostüme sorgen laut irgendwelcher Aktivisten für erhöhte Vergewaltigungsraten.
Die Kostüme sind Teil der kulturellen Darstellung von Indianern seit dem 17. Jahrhundert (Männer meist wild, das kann als das ultimative Böse oder, seit dem 20.Jhd, als verrucht sexy interpretiert werden) und Frauen meist schöne, passive Häuptlingstöchter. Wenn Frauen nun, wie z.B. ständig von irgendwelchen Modelabels wie Victoria's Secret, in sexy Unterwäsche dargestellt werden, dann suggeriert das, das sie "zu haben sind". Das greifen die AktivistInnen an, weil es eben die Statistiken zu den Vergewaltigungen gibt und man den Zusammenhang herstellt. Man kann z.B. auch mal nach "missing Native women" googeln und findet dann sowas:
https://www.theguardian.com/world/2016/ ... umber-4000
Mein Problem ist, dass die "sexy Pocahontas" Frauen auf der Fusion sowas weiter verbreiten, und zudem ihre eigene sexiness anpreisen. Generell nix dagegen, sollnse sich als sexy darstellen, mir egal, aber sie tun es mit kulturellen/religiösen Symbolen (Federschmuck), die seit 400 Jahren in Unterdrückungszusammenhängen auftauchen, da hab ich Bauchschmerzen.
Und man kann an der Stelle nachvollziehen, warum fromme Christen abdrehen, wenn die Titanic so Bilder wie die Andeutung, dass ein Priester dem am Kreuz hängenden Jesus einen bläst, publiziert (Bezug auf den Kindesmissbrauchsskandal in der katholischen Kirche). Different story, aber hier um zu verdeutlichen, dass Sex+Unterdrückung+Religion halt sehr emotional aufgeladen ist.

Antworten