Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Archiv
tjuck
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 20:39

Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von tjuck » Mi 14. Jan 2015, 20:57

Hallo liebe Fusionisten,

letztes Jahr haben wir viel Chaos bei uns in der Gruppe gehabt, hauptsächlich bedingt durch fehlerhafte/nicht eingehaltene/einhaltbare Absprachen was Treffpunkte (-zeiten) betrifft. Durch die überlasteten Mobilfunknetze war es dann auch immer schwer sich wieder zu finden oder neu zu verabreden. Es scheint ein bisschen, als ob wir in unseren vernetzten Zeiten verlernt haben, wie man auch ohne Smartphone sich verbindlich verabredet oder wiederfindet. Gleichzeitig ist die Fusion vielleicht auch kein Ort auf dem Pläne zwangsweise super-preussisch aufgehen müssen und Verabredungen aufgehen werden müssen.

Wie ist das bei euch, wie geht ihr damit um, welche Strategien fahrt ihr und was denkt ihr dazu?

ninjasister
Beiträge: 3
Registriert: Fr 5. Dez 2014, 20:50

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von ninjasister » Do 15. Jan 2015, 00:53

wenn man sich verliert, egal. man findet genug neue nette leute. die eigenen leute findet man entweder einfach so wieder irgendwo aufm floor oder irgendwann im camp ;-)

BoB1402
Beiträge: 47
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:14

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von BoB1402 » Do 15. Jan 2015, 10:15

Kleine walki Talkis helfen da sehr und kosten nicht wirklich viel.

chris.sn
Beiträge: 27
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 21:42

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von chris.sn » Do 15. Jan 2015, 11:06

Auch sehr lässig ist z.B. zu Hauptzeiten sporadisch einen Treffpunkt auszumachen. Also bei uns war es meist um 12:00 Uhr mittags und 00:00 Uhr an einen abgesprochenen Ort. Wenn man da ist, ist man da ... und wenn nicht dann nicht. Wenn ihr versteht was ich meine :D
"In der Mitte der Zeit, gibt es die Möglichkeit einer Insel."

http://www.youtube.com/watch?v=SAhPzIEuuY4

tjuck
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 20:39

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von tjuck » Do 15. Jan 2015, 17:24

BoB,
gute Idee!
Reichen die von der Reichweite auf dem Gelände? Hört man die Dinger noch/gibt es bei sowas ein Signal für "verpasste Anrufe"?

double159
Beiträge: 44
Registriert: Di 23. Dez 2014, 23:55

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von double159 » Do 15. Jan 2015, 17:35

losgehen, frei sein, Spaß haben.
Der Zufall war bisher immer auf unserer Seite und wir haben uns sehr regelmäßig im Camp wiedergetroffen.
Alternativ einen Act ausmachen den die Mehrheit sehen will und dann dort auf'm Floor wiedersehen. ;)

Input_Output
Beiträge: 17
Registriert: So 11. Jan 2015, 11:08

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von Input_Output » Sa 17. Jan 2015, 17:45

Wir haben es immer so gehalten dass wir uns an ausgemachten Orten zu bestimmter Urzeit getroffen haben / treffen wollten.

Es war aber niemand böse wenn der jeweilig Andere dort nicht erschienen ist.
Die Eigendynamik dieses Festivals bringt einfach unvorhersehbare Momente, auf denen man gerne festhängt.

Ich zieh auch gerne alleine los, die Gruppe fährt schon annähernd den gleichen Film, brauche aber auch Zeit für mich alleine, um für mich selber detailliert gewisse Dinge einfach auf mich alleine wirken zu lassen.

Ich lass mich da einfach treiben, es zieht mich hin, wo es mich eben hinzieht. Meistens hat man da keinen Einfluss drauf, es ist eine Art Instinkt. Oder Zustand. :D

Jedesmal wenn ich voller Vorfreude endlich das Fusion-Heft in den Händen halte, streiche ich mir die gelisteten Acts mit einen Textmarker an, welche ich unbedingt erleben will, weil ich ein ziemlich ausgeprägtes Bewusstsein habe Musik zu selektieren.

In der Vergangenheit hat sich aber herrausgestellt, dass auch dies ein sinnloses Unterfangen ist, weil es so wird, wie es eben wird.

Trotzdem mache ich es immer wieder. :D
Ich bin noch gar nicht müde.

WukPunk
Beiträge: 155
Registriert: Di 29. Apr 2014, 22:27

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von WukPunk » Mo 19. Jan 2015, 20:21

@Input-Output:

Sehr schön beschrieben! Geht mir auch so!

friedefreudefreitag
Beiträge: 1
Registriert: Di 20. Jan 2015, 11:40

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von friedefreudefreitag » Di 20. Jan 2015, 11:43

versucht es mit einem "clanstab": ich hab an einem alten Unihockeystock einen Regenschirm befestigt, diesen bunt angemalt und pluschtierchen daran befestigt. Sieht toll aus und diesen erkennt man auch aus der Ferne. Vorausgesetzt man tanzt auf dem selben Floor.

dready
Beiträge: 51
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 14:23

Re: Zwischenmenschliche Verabredungskommunikation

Beitrag von dready » Di 20. Jan 2015, 19:19

Natürlich ist der Fusion ein Ort, wo fest planen nicht immer sinnvoll/möglich ist und wo ich mich gerne von eine Überraschung in der nächste fallen lasse. Die schönste Konzerte waren meistens die, woran ich zufällig vorbei gelaufen bin, und wo man dann hängen bleibt - und wenn ich dort dann stehe, möchte ich auch nicht wegen eine verabredung weiterlaufen müssen. Und sich alleine treiben zu lassen führt auch zu den schönsten begegnungen...

Aber irgendwann kriege ich dann doch immer Lust mich meine Leute wieder anzuschließen, und wenn du die dann 12 Stunden lang nicht findest, finde ich das schon nervig. Deswegen haben wir einige Strategieen, die eigentlich wunderbar funktionieren (und die wir schon benutzten als das Handy noch nicht erfunden war... ja auch ohne handy haben festivals mal funkioniert (-: )

Weiss von den anderen, was die an einem Tag unter keine Bedingung verpassen wollen. Also da ist man schon mal sicher: die sind auf dem Floor/in dem Zelt. Dies ist meistens unser frühstucksaktivität, tipps austauschen und die anderen überzeugen was sie absolut nicht verpassen dürfen(-:

Dann haben wir uns angewöhnt auf einen Floor immer an ungefähr die gleiche Stelle zu tanzen. Über die Jahre hat sich das so eingeprägt: bei Seebühne unter der palme rechtshinten, roter platz unter den baümen linkerseite, etc.
Also, wenn du dann über die floors wanderst, findest du deine Leute relativ einfach falls sie dort sind. Funktioniert natürlich nicht wenn du zum ersten mal da bist, dann ist es schon schwierig genug die Tanzwiese überhaupt zu finden.

Es werden meistens 2 Zeiten am Tag ausgemacht wo die Gruppe wieder zusammenkommen kann - zB um 15.00 Uhr und um 23 Uhr an eine bestimmte Stelle. Wer will kommt, wer nicht, auch OK. Am Camp verbringen wir eher wenig zeit, also das funktioniert für uns nicht wirklich. Im Dubstation sind die chancen schon besser (-:

Damit ist schon mal sicher, das man nie einen ganzen Tag alleine rumrennt, auch wenn gar nix geht mit handys. Aber meistens funktioniert SMS schon, aber sehr verzögert. Also schicke ich keine sms wie: bin jetzt am trancefloor, wo seit ihr? Aber ich schicke um 13.00 uhr eine sms: wollen wir um 15:30 käsespätzle essen? Das klappt dann meistens schon.

Und, vor allem nachts: verabreden an ganz klare stelle. 'Ich bin an der Turmbühne' ist genau so sinnvoll wie 'Ich bin auf der Fusion'. Aber im Basslinecircus bei der Holzskulptur an der bar hinten oder am lagerfeuer im Dubstation findet man sich auch wenns dunkel und voll ist. Einen 'clanstab' funktioniert bestimmt wunderbar, aber ich möchte das ding persönlich nicht den ganzen tag mitschleppen.

Antworten