Schmerzmittel

Archiv
relaxoo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 17:03

Schmerzmittel

Beitrag von relaxoo » Mo 23. Jun 2014, 17:12

hallo,

ich habe chronische schmerzen und nehme dadurch auch schmerztabletten die dem btm gesetz unterliegen wie tilidin und palexia. nun lese ich viel von polizeikontrollen. wisst ihr wie die rechtslage ist? brauche ich ein dokument vom arzt das ich diese tabletten brauche oder werde ich dann direkt wegen btm besitz vernommen?
auch meine homöopathischen tabletten, die für eine polizisten aussehn könnten wie irgendwelche verbotenen drogen. fummeln sie diese dann einzeln auseinander, dann müsste ich wohl ein paar mehr einplanen. hat da jemand erfahrung?

dank im vorraus!

herr_vogel
Beiträge: 56
Registriert: Di 7. Jan 2014, 18:55

Re: Schmerzmittel

Beitrag von herr_vogel » Mo 23. Jun 2014, 17:27

Das Dokument vom Arzt musst du ja so oder so haben (aka Rezept) weil du dir die Sachen ja sonst nicht kaufen könntest. Das solltest du dann auch bei dir haben.

Wenn du dann keine Unmengen davon dabei hast und das ganze originalverpackt ist sollte der Freund&Helfer da eigentlich keinen Unterschied machen können ob er dich nun vor der Apotheke oder vor der Fusion erwischt.

Wenn du dir sicher bist, dass alles was du so bei dir hast im legalen Rahmen ist könntest du ja auch einfach mal bei den Bullen nachfragen, was sie bei so einer Routinekontrolle alles sehen möchten, wenn sie btmpflichtige Medikamente finden!

relaxoo
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 17:03

Re: Schmerzmittel

Beitrag von relaxoo » Mo 23. Jun 2014, 19:55

bei mir läuft das etwas anders mit den rezepten, da es ein arbeitsunfall war. ich bekomme meine medikamente direkt über mein arbeitgeber, ohne rezept, darum kümmern die sich.

konnte ja sein das jemand schonmal einen solchen fall hatte. ich werde wohl ganz einfahc mein arzt fragen ob er mir ein 3-zeiler schreibt in dem diese medikamente bestätigt werden. dann werden die kollegen da wohl nichts auszusetzten haben. blöd nur, dass ich meine medikamente immer in einen dispenser habe - sprich schon ausgepackt ohne ovp. aber wir werden sehen.

danke, und falls jemand noch eine information hat, nehme ich diese gern entgegen.

made
Beiträge: 228
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55

Re: Schmerzmittel

Beitrag von made » Mo 23. Jun 2014, 20:05

relaxoo hat geschrieben:bei mir läuft das etwas anders mit den rezepten, da es ein arbeitsunfall war. ich bekomme meine medikamente direkt über mein arbeitgeber, ohne rezept, darum kümmern die sich.

blöd nur, dass ich meine medikamente immer in einen dispenser habe - sprich schon ausgepackt ohne ovp.
Also so solltest du das den Herren und Damen in blau nicht erzählen :|

DieEnteMedusa
Beiträge: 2103
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Schmerzmittel

Beitrag von DieEnteMedusa » Mo 23. Jun 2014, 20:52

relaxoo hat geschrieben:wisst ihr wie die rechtslage ist?
Ja.
Es gibt einen offiziellen Ausweis vom Arzt, den Du immer mit Dir führen musst, wenn Du eins dieser Medikamente bei Dir hast.
Ansonsten begehst Du eine Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Unter anderem hier nachzulesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Opioid-Ausweis
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

herr_vogel
Beiträge: 56
Registriert: Di 7. Jan 2014, 18:55

Re: Schmerzmittel

Beitrag von herr_vogel » Di 24. Jun 2014, 12:29

DieEnteMedusa hat geschrieben:
relaxoo hat geschrieben:wisst ihr wie die rechtslage ist?
Ja.
Es gibt einen offiziellen Ausweis vom Arzt, den Du immer mit Dir führen musst, wenn Du eins dieser Medikamente bei Dir hast.
Ansonsten begehst Du eine Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Unter anderem hier nachzulesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Opioid-Ausweis
Dachte ich mir auch schon, dass es sowas in der Art geben müsste. Irgendein dreizeiler vom Arzt interessiert da sicher keinen. Die Story von wegen "Medikamente direkt vom Arbeitgeber" hört sich meiner Meinung nach auch nicht so wasserdicht an, dass du damit die Cops überzeugen kannst ;-)

Wenn du das nicht auftreiben kannst solltest du das ganze einfach so gut verstecken, dass es keiner findet.

DieEnteMedusa
Beiträge: 2103
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Schmerzmittel

Beitrag von DieEnteMedusa » Di 24. Jun 2014, 12:31

herr_vogel hat geschrieben:Die Story von wegen "Medikamente direkt vom Arbeitgeber" hört sich meiner Meinung nach auch nicht so wasserdicht an, dass du damit die Cops überzeugen kannst

Nicht nur "nicht wasserdicht", sondern eher unglaubwürdig. Sorry.

Die Abgabe von Btm ist in Deutschland sehr strikt geregelt, und darf eigentlich nur vom Apotheker an den Patienten erfolgen.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

Bonny&Clyde
Beiträge: 67
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 12:22
Wohnort: überall und nirgendwo

Re: Schmerzmittel

Beitrag von Bonny&Clyde » Di 24. Jun 2014, 13:50

Genau! Der Tierarzt darf auch keine Antiparasitika ohne den vorherigen Nachweis von Parasiten herausgeben….

Da keta down….

LolaLacht
Beiträge: 63
Registriert: Di 17. Jun 2014, 21:21

Re: Schmerzmittel

Beitrag von LolaLacht » Di 24. Jun 2014, 13:56

Für die Mecklenburger Dorfbullen ist das jährlich ne große Sache...die haben sonst nicht so viel zu tun!

Sie sind quasi auf der JAGD !

Also besorg dir lieber so einen Pass oder sorg dafür das sie gut versteckt sind! Könnte dich sonst ne menge Zeit kosten die Angelegenheit.

herr_vogel
Beiträge: 56
Registriert: Di 7. Jan 2014, 18:55

Re: Schmerzmittel

Beitrag von herr_vogel » Mi 25. Jun 2014, 13:54

Bonny&Clyde hat geschrieben:Genau! Der Tierarzt darf auch keine Antiparasitika ohne den vorherigen Nachweis von Parasiten herausgeben….

Da keta down….
Keta is aber kein Antiparasitikum...
Ich glaub du meinst dieses Wurmmittel, dass sie zum Kokspanschen hernehmen. Aber das sollte sich keiner freiwillig reinziehen!

Gesperrt