Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Archiv
bruce1337
Beiträge: 8
Registriert: Do 9. Jan 2014, 14:43

Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von bruce1337 » Fr 24. Jan 2014, 15:52

Hallo liebe Leute,

als ich vor einer Weile auf dem Chaos Communications Camp war, haben dort Leute ein unabhängiges, lokales GSM Netzwerk eingerichtet, das frei nutzbar war, sofern man bereit war einmalige Kosten (waren 5€ IIRC) für eine SIM-Karte zu investieren. Und da die Fusion ja unter einem non-kapitalistischen Stern steht, wollte ich diese Anregung mal in den Raum stellen. Der Laden heisst "Eventphone" (eventphone.de) -- deren Webseite sieht momentan zwar aus wie eine Baustelle aus den 90ern, aber das unterstreicht die Unangepasstheit an den real existierenden Kapitalismus eigentlich nur -- wie gesagt: auf dem CCCamp funktionierte das System.

Keine NSA auf der Fusion und ein Zeichen für "wir brauchen überhaupt keine großen Konzerne und können trotzdem modern sein" -- wie wär's?

Wuk
Beiträge: 218
Registriert: Do 19. Mai 2011, 14:45
Wohnort: Zureich (Schweiz)

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von Wuk » Fr 24. Jan 2014, 17:03

Sind den während der Fusion überhaupt noch genügend Funkfrequenzen frei?
ca. 70'000 Menschen die auf eine Funkzelle zugreifen ist schon sehr viel....

stimpson
Beiträge: 6
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 15:46

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von stimpson » Sa 25. Jan 2014, 00:47

an sich eine Idee mit ner Menge interessantem Potential, insbesondere wenn man darüber ein festivalinternes (auch post-NSA) anonymes Intranet realisieren würde, um der nicht so technikaffinen Allgemeinheit anschaulich demonstrieren zu können, welche Bedeutung Freiräume auch im Virtuellen haben können - also quasi ein digitales Analogon zu den Freiräumen, die sonst so während der Fusion auf dem Gelände entstehen..

großer Haken bei der Sache ..
Keine NSA auf der Fusion und ein Zeichen für "wir brauchen überhaupt keine großen Konzerne und können trotzdem modern sein" -- wie wär's?
.. es wären zwar auch ne Menge technischer Probleme zu bewältigen (insbesondere wenn es was moderneres als das gute alte (null abhörsichere) GSM sein sollte) - das größte Problem ist allerdings kapitalistisch/rechtlicher Natur:

die benötigten Sendefrequenzen gehörten zwar als klassisches Allgemeingut einstmals tatsächlich den Bürgern dieses Landes, wurden allerdings von staatlicher Seite an eine handvoll grosser Konzerne verkauft .. und die Strafen für unautorisiertes rumspielen auf diesen Frequenzen erwecken den Anschein, als würden die Machthaber dieses Landes entsprechende Aktionen als terroristische Handlungen klassifizieren

ist ja auch für unsere technisch doch eher unterbegabten Ermittlungsbehörden viel schöner, wenn man durch einen direkt auf dem Flughafengelände installierten Sendemast die gesamten per Mobilfunk übertragenen (Gesprächs-)Daten der Fusionteilnehmer bequem mitschneiden und analysieren kann (falls jemandem der extra Sendetower der Telekom im letzten Jahr nicht aufgefallen sein sollte)

ein vergleichsweise destruktiveres aber dennoch interessantes Experiment wäre es daher möglicherweise, die Mobilfunkfrequenzen auf dem Gelände durch den ein oder anderen gut plazierten GSM-Jammer zu blockieren .. wobei ich dazu ausdrücklich nicht aufrufen möchte, allein um nicht für tagelange, abgrundtiefe Verzweiflung der socialmediajunks unter den Festivalbesuchern verantwortlich zu sein :twisted:

alter
Beiträge: 74
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 17:33
Wohnort: Hannover

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von alter » Sa 25. Jan 2014, 01:06

was sollte das bringen? jeder steht dann da mit seinem smartphone rum und postet in ein forum, wenn es gerade irgendwo übelst großartig ist, um das dann zu verpassen, weil man ja gerade die netzwerkwelt informieren musste!? was für ein höllentrip. oder habe ich hier etwas grundlegendes nicht kapiert?

bruce1337
Beiträge: 8
Registriert: Do 9. Jan 2014, 14:43

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von bruce1337 » Sa 25. Jan 2014, 04:46

stimpson hat geschrieben: die benötigten Sendefrequenzen gehörten zwar als klassisches Allgemeingut einstmals tatsächlich den Bürgern dieses Landes, wurden allerdings von staatlicher Seite an eine handvoll grosser Konzerne verkauft .. und die Strafen für unautorisiertes rumspielen auf diesen Frequenzen erwecken den Anschein, als würden die Machthaber dieses Landes entsprechende Aktionen als terroristische Handlungen klassifizieren
Jaja, und Monsanto hat sich das e gekauft, wswgn ich mich nurdings nigrmassn sltsam anhör. Mal ehrlich: Bald wird denken noch als terroristische Handlung eingestuft werden. Wenn ein Kerngedanke der Fusion die Schaffung von Freiräumen ist, dann sollte diese auch Freiraum vor unsinnigen Gesetzen beinhalten -- und mal ehrlich, wenn da nicht der Mast von der Telekom stünde wäre da überhaupt nichts, was potentiell gestört werden könnte. Wer den lokalen Gebrauch von Radiowellen auf einem Acker einschränken will ist Kind des selben Geistes, der die Musik zur Hure macht und dagegen ist, dass gute Ideen imitiert werden -- keine Ahnung wie der Rest der Welt mit denen umgeht, aber ich ignoriere sie schlicht und einfach! Hasta la victoria siempre und so weiter...

Und @alter: Die Fusion ist groß, und man verliert manchmal den Anschluss an Leute, deren Anschluss man gerne zurück hätte -- da empfehlen sich die Walkie Talkies eben einfach...

Mannauseisen
Beiträge: 116
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 18:40

Eine Scheissidee!

Beitrag von Mannauseisen » So 26. Jan 2014, 16:25

ich bin dafür, dass wir alle unsere Handys und Smartphones ausschalten für die Dauer der Fusion und so miteinander in Kontakt kommen, anstatt Screens zu streicheln.
***** oooOOOooo HIERSEINSFREUDE oooOOOooo *****
Die Realität hat mit der Wirklichkeit rein gar nichts zu tun.

DieEnteMedusa
Beiträge: 2100
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von DieEnteMedusa » So 26. Jan 2014, 17:28

Ich persönlich brauche kein GSM auf der Fusion, weder kommerziell noch unkommerziell.

Mein Handy benutze ich nur bei der Anreise, um rauszufinden, wo meine Leute ihre Zelte aufgeschlagen haben, oder um genau diese Information an Nachzügler weiterzuleiten.
Und danach wird es im Auto im Handschuhfach eingeschlossen für die komplette restliche Zeit.

Fusion ist für mich handyfreie Zeit... :!:
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

Holzwurmtischler
Beiträge: 440
Registriert: Do 15. Sep 2011, 13:14

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von Holzwurmtischler » So 26. Jan 2014, 19:05

:D ...word... :D
Rettet den Wald, esst mehr Spechte oder Bieber!!!

Ulfmann
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 13:07

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von Ulfmann » So 26. Jan 2014, 23:29

alter hat geschrieben:was sollte das bringen? jeder steht dann da mit seinem smartphone rum und postet in ein forum, wenn es gerade irgendwo übelst großartig ist, um das dann zu verpassen, weil man ja gerade die netzwerkwelt informieren musste!? was für ein höllentrip.
Vielleicht gibt es außer dir noch andere Menschen, die diese Art Kommunikation bevorzugen. Lass sie doch und verurteil nicht immer alles gleich. Wenn Hans oder Fritz seinem daheim gebliebenen Homie mal ein Bild von der Clique und schöne Grüße rüber mailen will, ist das doch in Ordnung.

DieEnteMedusa
Beiträge: 2100
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Vorschlag: Unkommerzielles GSM auf die Fusion

Beitrag von DieEnteMedusa » So 26. Jan 2014, 23:36

Ulfmann hat geschrieben:Wenn Hans oder Fritz seinem daheim gebliebenen Homie mal ein Bild von der Clique und schöne Grüße rüber mailen will, ist das doch in Ordnung.

Wenn es denn dabei bleiben würde....
Aber leider artet das ja eher aus, in hunderte von Bildern auf Facebook, Google & Co :(
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

Gesperrt