Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Archiv
RoteZora
Beiträge: 42
Registriert: Di 5. Jul 2011, 20:25

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von RoteZora » Do 26. Dez 2013, 13:46

Okay, wieviel ein mensch sparen kann/sollte/muss und wieviel nicht darf ja jetzt mal jedem selber überlassen werden, oder?

Ich finde einfach, das Argument "Ist immer noch billiger als jedes andere Festival und geiler" zählt nicht. Wie gesagt: Die fusion startet mit ner ganz anderen Prämisse als alle anderen Festivals. Das ist der einzige Grund, warum ich in den letzten Jahren dort hin gegangen bin. Wenn das jetzt alles aufgeweicht wird, weil trallera und blablabla, dann kann ich mir auch 50 euro mehr besorgen und mir eines der anderen festivals aussuchen.

Und irgendwelchen Leuten, die anderen Leute vorschreiben wollen, mit wieviel Geld sie denn so alles tolle Sachen machen können sollten, höre ich schon mal gar nicht zu. Ebenfalls bedenklich finde ich es, wenn man das was im Newsletter geschrieben wurde, nicht hinterfragen darf. Ich denke die Fusion Crew sollte sich darüber bewusst sein, dass der einfachste Weg (Preiserhöhung; Verträge mit Becks; Festival einzäunen, bis keiner mehr nach draußen gucken kann) vielleicht auch eine politische Veränderung bedeutet.
WTF geht eigentlich hier ab?

Sibel
Beiträge: 197
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 14:03

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von Sibel » Do 26. Dez 2013, 16:40

RoteZora hat geschrieben:Okay, wieviel ein mensch sparen kann/sollte/muss und wieviel nicht darf ja jetzt mal jedem selber überlassen werden, oder?
klar, aber dann heul hier doch nicht rum, das du es dir nicht leisten kannst.
was steckt eigentlich hinter der immer wieder auftauchenden becks kritik?
wegen dem geschmack oder wegen Anheuser?
welches bier hättest du denn gerne, zora?
und wechselt das nicht eh jedes jahr? ich bring mir mein eigenes bier mit.
vielleicht sollten wir ja eine abstimmung machen, welche getränke verkauft werden dürfen.
welches festival wäre denn deine alternative und warum muß das nochmal die hälfte mehr kosten? gibt es nicht jedes wochenende im sommer ein haufen festivals, manche sogar u&d .

mich nervt ja dieses ständige rumgemecker. der böse zaun muß weg, lasst gefälligst jeden aufs gelände der will. wir können uns auch stapeln oder gegenseitig tottrampeln, die loveparade haben wir ja schließlich auch überlebt. natürliche auslese.
frohe weihnachten

melan
Beiträge: 205
Registriert: Do 21. Jun 2012, 10:55

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von melan » Do 26. Dez 2013, 18:21

RoteZora hat geschrieben:Okay, wieviel ein mensch sparen kann/sollte/muss und wieviel nicht darf ja jetzt mal jedem selber überlassen werden, oder?

Und irgendwelchen Leuten, die anderen Leute vorschreiben wollen, mit wieviel Geld sie denn so alles tolle Sachen machen können sollten, höre ich schon mal gar nicht zu.
klar, wir sind hier nicht deine mutter. YOLO würd ich da sagen xDxDxD

nur so wie ich deine situation aus dem paar infos die du von dir her gibts einschätze, bist du nicht wirklich zufrieden.
in solchen momenten sollte man vllt andere anhören. ich meine damit, du fährst wohl mit deiner strategie nicht so gut...


wie gesagt, yolo. jeder ist für die verteilung seines kapitals selbst verantwortlich. wenn du am maximum deines kapital leben willst und dir ncihts für extra ausgaben wie die fusion übrig bleibt, dann ist das nun mal deine entscheidung und beschwere dich nicht. alternativ kannsu auf andere hören und versuchen ihre verteilungsoptimierung auf deine gegenheiten anzupassen.

ich weiß, dass es als hartzer schwer ist, aber das sind nun mal die spielregeln.
love it, leave it or change it!


ich weiß jetzt auch nicht wann die letzte preiserhöhung war, aber irgendwann muss logischerweise eine aus inflationären gründen kommen.
RoteZora hat geschrieben:Ebenfalls bedenklich finde ich es, wenn man das was im Newsletter geschrieben wurde, nicht hinterfragen darf. Ich denke die Fusion Crew sollte sich darüber bewusst sein, dass der einfachste Weg (Preiserhöhung; Verträge mit Becks; Festival einzäunen, bis keiner mehr nach draußen gucken kann) vielleicht auch eine politische Veränderung bedeutet.
okay, dann streu hier nicht nur lose behauptungen hin, sondern argumentiere wie ein erwachsener mensch.
in welche politische richtung verändert sich die fusion? was bedeutet "eine politische veränderung" in diesem kontext?


mit welcher besonderen und anderen "prämissen" (welch schönes wort du da verwendet hast) startet die fusion?

ich will einfach mal argumente von dir hören. denn mit den bisherigen posts beschwerst du dich nur, wirfst behauptungen in den raum und versuchst die nicht einmal zu belegen.

auf diese weise wird man einfach nicht ernst genommen.

Affe
Beiträge: 193
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 15:58

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von Affe » Do 26. Dez 2013, 19:31

Der Preis ist vollkommen in Ordnung und hätte schon letztes Jahr erhöht werden müssen!

weyoun
Beiträge: 16
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 14:42

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von weyoun » Do 26. Dez 2013, 20:09

RoteZora hat geschrieben: Ich denke die Fusion Crew sollte sich darüber bewusst sein, dass der einfachste Weg (Preiserhöhung; Verträge mit Becks; Festival einzäunen, bis keiner mehr nach draußen gucken kann) vielleicht auch eine politische Veränderung bedeutet.
Meinst du das ist für einen Varanstalter eines alternativen Festivals eine einfache Lösung?

Was sind denn die alternativen? Hoffen das Leute freiwillig mehr bezahlen? Nicht kapitalistisches Oettinger/ Havanna Club? Alle Menschen auf das Gelände lassen?

Dann wird es keine nächste Fusion geben. Das Ordnungsamt verweigert die nächste Genehmigung wegen nicht Einhaltung der Auflagen, der Kulturkosmos muss Ordnungsgelder nachzahlen und geht pleite. Und Oettinger will eh kein Mensch trinken

Klara Sein
Beiträge: 627
Registriert: So 11. Nov 2012, 11:21

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von Klara Sein » Mo 30. Dez 2013, 15:33

RoteZora hat geschrieben: Ich denke die Fusion Crew sollte sich darüber bewusst sein, dass der einfachste Weg (Preiserhöhung; Verträge mit Becks; Festival einzäunen, bis keiner mehr nach draußen gucken kann) vielleicht auch eine politische Veränderung bedeutet.

Was fürn hohles Gequatsche.
Der Preis für die Fusion ist völlig gerechtfertigt.
Ich glaub Rote Zora weiß gar nicht was teuer ist.
Handy, Fernsehen, Fast Food und Alk z.B.
Ich hab mir auf der letzten Fusion nicht ein Getränk gekauft und der Kaffee den mein Mann sich geholt hat war sogar geschenkt.
Außerdem war ich in meiner Ausbildung selbst chronisch pleite und trotzdem immer auf den geilsten Partys.
Entweder meckern oder hinfahren und feiern.
Die Fusion hat im Übrigen 0 Verträge mit Becks. Wenn das an manchen Ständen
verkauft wird muß mans ja nicht kaufen (spart auch Geld).
Ich kaufe auf der Fusion auch kein Essen auf Plastiktellern! :idea:
Wer dann auch noch nach draußen gucken möchte, der kann das auch hinter dem Zaun tun, dafür ist die Fusion nämlich nicht gedacht. Für mich ist der Zaun eh nur zum Schutz da, damit keiner in die Sümpfe fällt und um Leute mit Tierhaarallergie zu schützen. Bild
Ich weiß es ja nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, daß Rote Zora zu den Leuten gehört, die eh das ganze Fusion Gelände zumüllen, Pfandflaschen eingeschlossen (die paar Kröten). Wenn man ihn dann bittet den Müll wegzuräumen bekommt man zur Antwort:"Was bringt das denn, jeder wirft hier Zeug hin".
Entschuldigung, Vorurteil, arbeite dran.
Geld kann man übrigens an jeder Ecke verdienen, wenn man es will!
Grüße Klara

Ulfmann
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 13:07

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von Ulfmann » Di 31. Dez 2013, 02:17

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

falco
Beiträge: 43
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:04

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von falco » Fr 3. Jan 2014, 16:14

Klara Sein hat geschrieben:
Was fürn hohles Gequatsche.

ich kann mir gut vorstellen, daß Rote Zora zu den Leuten gehört, die eh das ganze Fusion Gelände zumüllen


Ich finde es sehr schade wie hier mit manchen Froumsteilnehmern umgegangen wird. Den Unmut von RoteZora kann ich, zwar nicht komplett, aber teilweise, sehr gut verstehen.

RoteZora hat geschrieben: Ebenfalls bedenklich finde ich es, wenn man das was im Newsletter geschrieben wurde, nicht hinterfragen darf.


Da Stimme ich dir voll und ganz zu. Ich finde es auch Schade das über die gesamte Einnahmen/Ausgaben Debatte hier im Forum ( http://forum.fusion-festival.de/viewtop ... &start=230 ) im darauf folgenden Newsletter, seitens der Fusion Crew,keine Stellungnahme abgegeben wurde.

Klara Sein hat geschrieben: Die Fusion hat im Übrigen 0 Verträge mit Becks.


Es lässt sich allerdings nicht bestreiten das 2012 und 2013 Becks bzw. Veltins ausgeschenkt wurde. In den Jahren zuvor, zumindest als ich da war, wurde noch das Bier einer regionalen Brauerei verkauft, was auch zu einem Markenkern des Festivals gehört hat.

funkyjay
Beiträge: 280
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 18:12

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von funkyjay » Fr 3. Jan 2014, 19:40

Im Endeffekt wird der festivalbesuch zum Vorjahr um 20€ teurer...denn die anreise, Verpflegung USW. Musste ja auch im letzten Jahr schon bezahlt werden.
Wenn jemanden diese 20€ mehr, die man ja durchaus in einem Jahr(!) sparen kann, nun einen angeblichen Strich durch die Finanzierung des Festivalwochenendes machen, dann gehört man einfach auf kein Festival. Sorry.

Da kann man sich auch wirklich das rumgehacke auf den Fusion-Leuten sparen.
Niemand hat ein Problem damit, wenn irgendwo hingeschissen wird...solange es nich vor der eigenen Haustüre passiert.

funkyjay
Beiträge: 280
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 18:12

Re: Will hier denn keine_r über den Preis reden?

Beitrag von funkyjay » Fr 3. Jan 2014, 20:02

Hmm,wenn ich mir den Thread so durchlese könnte ich so manchem wirklich mit dem nackten Arsch ins Gesicht springen...also einige entscheiden sich bewusst für hartz4 und beschweren sich dann, das es nicht für ein Ticket reicht?? Dann verdient euer eigenes Geld, entlastet die sozialkassen und dann bleibt auch mehr für die wirklich Hilfsbedürftigen.

Sibels Einstellung finde ich btw gut.

Meine Freundin kann von 1300 im Monat nur träumen und kommt auch über die Runden. Sie wohnt übrigens in einer Wg und arbeitet. Aber dem freiwilligen hartzer ist sowas ja anscheinend nicht zuzumuten(zumal man als alleinstehender hartz4 Empfänger bis zu 50qm Wohnraum bezahlt bekommt, was dafür sorgt das Wohnungen dieser Größe vermehrt gebaut werden, die da dann auch meistens nur an hartz4 Leute vermietet werden, da die Miete da 100%ig vom Staat bezahlt wird und Vermieter da keinen mietausfall befürchten müssen. Kleinere bezahlbare Wohnungen hingegen werden immer knapper)
Niemand hat ein Problem damit, wenn irgendwo hingeschissen wird...solange es nich vor der eigenen Haustüre passiert.

Gesperrt