Polizei mit Bändchen...?!?!

Archiv
linksaussen
Beiträge: 15
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 12:01

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von linksaussen » Fr 11. Jul 2014, 08:37

freq hat geschrieben:
linksaussen hat geschrieben:Auch zuletzt in Berlin hat sich die Polizei stets gegen die Räumung der Schule ausgesprochen...
...was sie allerdings nicht davon abgehalten hat, zahlreiche Schüler zwischen 12 und 17 Jahren ordentlich mit Pfeffer einzunebeln.

Und vor denen zieht man eben keinen Hut.
Ich auch nicht! Im Gegenteil. Aber auch das muss politisch aufgearbeitet werden. Ohne die Räumungsträume der Grünen wäre das nicht nötig gewesen.Ich würde dazu übergehen Pfefferspray für solche Einsätze komplett zu verbieten. Auch wir Linken sitzen in den Polizeiberäten.Aber mit unseren 10% kann man nicht viel reißen..

freq
Beiträge: 2704
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von freq » Fr 11. Jul 2014, 08:40

linksaussen hat geschrieben:Ich würde dazu übergehen Pfefferspray für solche Einsätze komplett zu verbieten.
Davon abgesehen, das der Gebrauch, wie beim Wasserwerfer, dreimal vorher angekündigt werden muss. Das habe ich tatsächlich noch nie mitbekommen :roll:

linksaussen
Beiträge: 15
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 12:01

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von linksaussen » Fr 11. Jul 2014, 09:52

Der Einsatz von Waffen bei der Polizei schürt natürlich die Gewalt. Man sollte das besser regeln. Das werden wir aber nicht hinkriegen solange unter Umständen Steine fliegen. Wenn man sich mit der Polizei auf gewaltlosen Protest einigen kann, könnte man auch auf Waffen bei gewaltlosen Demonstrationen verzichten. Auch das wegtragen von Demonstranten ist oft zu gewalttätig. Es müssten auch auf Seiten der Polizei viel mehr Mediatoren eingesetzt werden, die dann eben auch die Meinung der Demonstranten innerhalb der Polizei transportieren müssten. Letztendlich handelt die Polizei immer im Auftrag der Politik. Deshalb rein in die Senate und Parlamente, nur so können wir was ändern.

timmey
Beiträge: 12
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 11:57

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von timmey » Fr 11. Jul 2014, 10:03

sich einerseits respekt und toleranz auf die fahne schreiben und in der geschichte eine meinung vertreten, die intoleranter kaum sein kann!
das hier in D so einiges durch und bei den typen schief läuft, steht völligst außer frage! aber warum soll es ausgerechnet hier in ordnung sein, alle über einen kamm zu scheren?
wenn der wirklich vor ort gewesen ist, um seinen job zu machen....dann wird das 100% mit ausdrücklicher erlaubnis passiert sein!
war er privat vor ort...glaubt ihr wirklich allen ernstes, dass er auch noch in seiner freizeit "zum teil" seine morgige schicht vorbereitet?? in dem er sich gesichter merkt oder was auch immer??
kein mensch opfert seine freizeit und erledigt was für die arbeit! auch die polizisten nicht!

Raezkael
Beiträge: 19
Registriert: Di 1. Jul 2014, 13:45

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von Raezkael » Fr 11. Jul 2014, 13:48

Nochmal: Die Polizei ist dafür da, die bestehenden Verhältnisse Aufrecht zu erhalten. Seien es die Eigentumsverhältnisse, die Sicherung der Grenzen vor den Verlierern der Globalisierung aus der sogenannten dritten Welt, die Unterdrückung von Menschen, die eine Alternative zur Marktwirtschaft anstreben oder ihren individuellen Weg Jenseits der gesellschaftlichen Normen gehen wollen, usw...
Bitte kriegt das endlich mal in eure Köpfe rein! Der Einzelne zählt nun mal nicht in einer so hierarchischen und unterdrückenden Institution. Es mag sein, dass es einige bei denen gibt, die auch nicht alles toll finden, was hier so abgeht, dennoch sind sie ein Garant dafür, dass alles so bleibt wie bisher. Mir fällt auch nicht ein einziges Beispiel in der Geschichte des Kapitalismus ein, in der die Polizei, gesamt-gesellschaftlich, jemals etwas positives bewegt hätte. Im Gegenteil, sie war immer da wenn es darum ging, progressive gesellschaftliche Prozesse zu unterbinden.
Macht euch mal kurz darüber Gedanken und recherchiert, ihr werdet sehen, sie sind nur so lange Freund und Helfer, bis etwas von dem berührt wird, was ich oben genannt habe. Und das die Gesellschaft so verkorkst, egoistisch und brutal ist wie sie ist, liegt nicht an den Menschen an sich, sondern an dem asozialen System, das sich Kapitalismus nennt, dessen Ideologien uns Tag für Tag gegeneinander wetteifern und kämpfen lassen. *Ironie on*Aber das war ja anscheinend schon immer so... *Ironie off*

Ulfmann
Beiträge: 1195
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 13:07

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von Ulfmann » Fr 11. Jul 2014, 14:30

Den gleichen Beitrag mehrmals zu schreiben macht ihn aber nicht besser.

Auch nochmal: Die Berücksichtigung des Einzelnen ist hier der zentrale Punkt der Debatte. Du sagst, er zähle nicht und argumentierst dafür, ich sage, er zählt sehr wohl und argumentiere auch dafür. Wir kommen hier nicht weiter, in dem jeder einfach nochmal das Gleiche in anderen Worten schreibt oder neue Beispiele hervor bringt. Allerdings wäre es cool, wenn man irgendwann auch mal einsieht, dass man in die verschiedenen Haltungen hier keine Einigkeit kriegen wird, anstatt zu fordern, dass alle etwas in ihre Köpfe kriegen sollen.

linksaussen
Beiträge: 15
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 12:01

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von linksaussen » Fr 11. Jul 2014, 14:51

Das hier so viele unterschiedliche Meinungen vorhanden sind ist gut. So ist es auch auf der Fusion. Beim feiern verstehen wir uns an dann alle wieder. Fusion eben.

PeerDongle
Beiträge: 6
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 09:44

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von PeerDongle » Fr 11. Jul 2014, 14:55

Ich finde, dieser Thread ist eher ein Beispiel dafuer, wie stark der linke Grundgedanke der Fusion ueber die Jahre ausgehoehlt wurde. Die Leute wollen einfach nur unkritisch konsumieren und feiern, von ihnen aus auch mit Bullen, wieso nicht... kein mensch ist illegal... na klar doch

linksaussen
Beiträge: 15
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 12:01

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von linksaussen » Fr 11. Jul 2014, 15:22

PeerDongle hat geschrieben:Ich finde, dieser Thread ist eher ein Beispiel dafuer, wie stark der linke Grundgedanke der Fusion ueber die Jahre ausgehoehlt wurde. Die Leute wollen einfach nur unkritisch konsumieren und feiern, von ihnen aus auch mit Bullen, wieso nicht... kein mensch ist illegal... na klar doch
Du hast selbst schon oft mit Bullen auf der Fusion gefeiert, und hast es nicht gemerkt. Gerade der linke Sinn der Fusion ist doch niemanden auszugrenzen. Dann muss man auch konsequent sein und das auch auf die Polizei anwenden. Wir feiern da mit Zahnärzten, Politikern, Bankern, Punx und Vielen mehr. Alles ist dort vertreten. Gleiches Recht für alle (außer Nazis weil die sich eben als Elite verstehen) also auch für Polizisten, wenn Sie privat feiern kommen. Vielleicht grenzt Du einen linken Polizisten aus, der Dich morgen vielleicht vor einem aufgebrachten Fascho Mob retten würde? Und genau das ist der linke Grundgedanke der Fusion. Dementsprechend finde ich Deinen Beitrag sogar unverschämt.

Raezkael
Beiträge: 19
Registriert: Di 1. Jul 2014, 13:45

Re: Polizei mit Bändchen...?!?!

Beitrag von Raezkael » Sa 12. Jul 2014, 03:09

Ich finds immer wieder krass wie ignorant manche Leute sind und die Fusion zu einem völlig unpolitischen Happening verklären, was sie noch nie war, nicht ist und hoffentlich nie sein wird. Wenn ihr ihr euch geistlos eine heile Welt vorspinnen wollt, tut das doch einfach auf den dutzenden anderen Festivals, hinter denen kein Anspruch steckt. Denn, ganz ehrlich, mit einander auskommen, Spaß haben, sinnfreie Schilder in die Luft halten und die ganze Zeit oberflächlich sein, kann man auf jedem Festival. Gerade Leute wie Ulfmann, der mir immer wieder mit seinem weich gespülten pseudo moralischen Statements auffällt, sind es, die dieses Festival langsam so 08/15 werden lassen wie andere.
Jetzt flamt mich ruhig, i dont care. Ich weiß, dass ich in vielen Punkten recht habe.

Gesperrt