Warum kein Techno, warum nur?

Archiv
MichaelMueller
Beiträge: 16
Registriert: So 6. Jul 2014, 17:58

Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von MichaelMueller » Mo 7. Jul 2014, 22:20

Letztes Jahr gab es ja nach langer Durststrecke endlich mal wieder ein paar echte Techno-Höhepunkte, zum Beispiel Cari Lekebusch, Rødhåd und Redshape auf der Turmbühne sowie einige der Bookings von Giegling auf dem Querfeld.

Ich habe das dieses Jahr sehr vermisst. Überall der gleiche Einheitsbrei, der so gern 'Tech-House' genannt wird, aber irgendwie weder Techno noch House gerecht wird und an Trivialität nicht zu überbieten ist. Da bewegt sich ein Großteil der Musik zwischen Ibiza und Alle Farben - das wird der Vielfalt im Techno und House einfach nicht gerecht.

Konstantin und Ateq in der Tanzwüste gehörten zu den wenigen Ausnahmen, oder auch Pinch auf dem Querfeld. Das war schön deep und düster, aber ich finde es darf auch mal etwas härterer Sound gespielt werden. Ich errinnere mich immer wieder gern an Len Faki 2008, das war einfach unglaublich.

Die feuerspeienden Drachen auf der Turmbühne wirkten bei dem ganzem Zirkus-Sound auch etwas verloren - warum bringt man da nicht wenigstens zwischendurch mal etwas atmosphärisch dichtes, düsteres und härteres?

Ich habe immer wieder mal ein paar Runden gedreht auf der Suche nach Alternativen und überall lief der gleiche, belanglose Beatport 'Tech-House' Top 10 Kommerz-Sound. Das passt einfach nicht zur Fusion, auf der eigentlich schon immer Abseitiges und Anspruchsvolles in das Programm integriert wurde, auch auf den DJ-Floors.
Zuletzt geändert von MichaelMueller am Mo 7. Jul 2014, 22:27, insgesamt 2-mal geändert.

freq
Beiträge: 2647
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von freq » Mo 7. Jul 2014, 22:24

Ich fand es dieses Jahr schon deutlich treibender auf der Turmbühne...aber ja...Sets wie Lekebusch (2012!) habe trotzdem noch gefehlt 8-)

aussenseiter
Beiträge: 23
Registriert: Di 1. Jul 2014, 10:48

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von aussenseiter » Di 8. Jul 2014, 08:37

Hab ich ähnlich empfunden..

Techmac
Beiträge: 53
Registriert: Do 3. Jul 2014, 13:12

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von Techmac » Di 8. Jul 2014, 09:40

das hat mir auch ein wenig gefehlt muß ich zugeben. bart skils, tresher und do/fr abend auf dem querfeld gings zwar schonmal in diese richtung, aber gerade nachts könnte man auf der turmbühne wirklich etwas düsterer werden.

gerade im bereich techno tut sich doch momentan wieder einiges- seien es die bekannteren sachen von ostgut,drumcode & co oder die vielen newcomer die in diesem genre momentan wie pilze aus dem boden schiessen!

ansonsten finde ich den mix aus verschiedenen musikrichtungen auf der fusion klasse.....fehlt halt nur ein bißchen techno ;)

oink
Beiträge: 30
Registriert: So 22. Jun 2014, 15:54

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von oink » Di 8. Jul 2014, 09:52

Samstag früh gab es noch ´Techno in der Datscha mit One Take, Subkutan und Pandt. Leider aber insgesamt wirklich zu wenig. Die Diskussion gibt es aber anyway schon seit Jahren, geändert hat sich leider nicht viel.

Insgesamt finde ich die Abwechslung auch mega toll, aber es fehlt halt wirklich der düsterere Beat...

Canna
Beiträge: 16
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 08:50

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von Canna » Di 8. Jul 2014, 10:04

ich fands auch sehr sehr schade und bin musikalisch nicht ganz auf meine kosten gekommen.
Skils Sonntag Abend hat aber vieles noch gut gemacht. was fürn Hammerset in einer Hammerkullisse aus nem Hammer Soundsystem. das hat geknallt.
ansonsten hab ich mir noch Don Williams angehört aufm Querfeld oder bin zum Trancefloor, da gibts ja immer mehr BPMs als anderswo.
ich hoffe, nächstes Jahr wird das wieder besser :)

Dizzler
Beiträge: 5
Registriert: Di 1. Jul 2014, 20:01

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von Dizzler » Di 8. Jul 2014, 10:28

Immer wieder erstaunlich wie unterschiedlich die Empfindungen sein können :D
Hatte allgemein das Gefühl dass die Musik deeeutlich treibender war als letztes Jahr. Spielt halt eben dann doch immer noch dass zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein mit. Also so ein Gebretter wie Freitag Nachmittag und Sonntag Morgen an der Turmbühne habe ich letztes Jahr kein einziges mal gehört.
Also auch wenn ich kein Fan bis auf´s Blut von "wirklichen" Techno bin, ab und zu ist es schon mal genau das was ich brauche :D Ich bin dieses Jahr musikalisch wirklich komplett auf meine Kosten gekommen und fande die Musik die ich gehört habe auch deutlich besser und ausgewogener als letztes Jahr. Aber wie gesagt: Zur richtigen Zeit am richtige Ort :D Hab auch kein einziges mal im Timetable geschaut, einfach treiben lassen ;)

Canna
Beiträge: 16
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 08:50

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von Canna » Di 8. Jul 2014, 10:39

ja, das mit dem treiben lassen ist immer gar nich so einfach. aber sonntag auf dem Weg zur Turmbühne, sind wir an der Tanzwüste vorbei und das klang so geil, das wa dahin geschlendert und ma eben 2 stunden kleben geblieben sind. Flexxi aus Hamburg war das wohl. sehr geil, sehr treibend. yeah.

partymagnet
Beiträge: 11
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 02:07

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von partymagnet » Di 8. Jul 2014, 13:37

Ich habe auch einen etwas düsteren/härteren techno vermisst. Teilweise schallte der dann rüber, wenn ich gerade im Camp war. Auch psytrance mit höheren bpm (145+) bzw. full-on habe ich viel zu selten hören dürfen. War entsprechend musikalisch sehr enttäuscht. Viele Leute mit denen ich mich unterhalten habe sehen das auch so :( Auf dem Trancefloor hätte man manchmal fast einpennen können :mrgreen: Entsprechend waren die Leute teilweise auch nur sehr verhalten am tanzen. Sobalds dann mal schneller wurde hat sich der dancefloor immer direkt gefüllt.

MichaelMueller
Beiträge: 16
Registriert: So 6. Jul 2014, 17:58

Re: Warum kein Techno, warum nur?

Beitrag von MichaelMueller » Di 8. Jul 2014, 23:28

Aha, offenbar bin ich also gar nicht so allein mit dieser Kritik..

Was die erwähnte 'treibende' Musik angeht, zum Beispiel im Sinne von Gregor Tresher am Freitag Nachmittag: Fand das auch ganz nett, aber es war atmosphärisch nicht besonders dicht und schon gar nicht düster. Mir fehlt da einfach die Tiefe und der Druck. Und es ist auch wirklich kein Techno. :)

Gesperrt