Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Archiv
vil_bru
Beiträge: 37
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 15:41

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von vil_bru » Di 30. Jul 2013, 16:38

Steaks mitnehmen!

Dann Imbiss Bronko auflegen, grillen und ordentlich Schnaps & Bier reinbrettern! :D

Jan-Olé
Beiträge: 30
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 21:10

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Jan-Olé » Di 30. Jul 2013, 16:40

bei einer runde Imbiss Bronko bin ich auf jedenfall auch am start. Bis die Pfeffermühle kracht!

btw. obvious troll is obvious.

Tommes
Beiträge: 774
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 19:56

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Tommes » Mi 31. Jul 2013, 09:46

Gingerbear hat geschrieben:Liebe Fusionistas,


Es wird gepredigt, dass jeder auf er Fusion so sein kann wie er will. Wir sind alle Individuen...usw.
Ich mag diesen Gedanken und letztlich ist er es, der mich immer wieder in eure Arme treibt.
Aber warum endet meine Individualität an dem Punkt, an dem ich Fleisch essen möchte?

Mit deinen individuellen Eigenschaften bist du nicht nur Träger von Rechten (du hättest gern Freiheit Unversehrtheit usw....) sondern auch von Verantwortung und den damit einhergehende Pflichten.
Du bist z.B. dafür verantwortlich das durch dein Handeln keinem "Individuum" Schaden zugefügt wird.
Wenn wir jetzt mal die Unversehrtheit und die praktisch nicht vorhandenen Rechte von Tieren aussen vor lassen und auf die "verheerenden Folgen" des Fleischkonsums sehen, sollte klar sein das damit nicht "nur" Tieren sondern uns allen geschadet wird.

Es ist auch deine Pflicht, im Leben, so zu handeln das diese Schädigungen ausbleiben.

Meiner Meinung nach ist der Verzehr von Fleisch (Notsituation mal ausgenommen) nicht nur extrem egoistisch sondern auch extrem ignorant.

Der Bewertungsmaßstab, nur weil es schmeckt Fleisch zu essen, ist da doch sehr fragwürdig.

Ich werde das jetzt nicht weiter kommentieren.

http://vebu.de/attachments/poster_fleis ... a3_web.pdf
Zuletzt geändert von Tommes am Mi 31. Jul 2013, 13:15, insgesamt 2-mal geändert.

Sibel
Beiträge: 197
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 14:03

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Sibel » Mi 31. Jul 2013, 10:05

die menschheit ist doch schon immer fleisch.
das die masseentierhaltung eigentlich nicht in ordnung ist, ist wohl nicht abzustreiten. allerdings förder auch ich, wie wohl die meißten, diese durch den kauf von billigen fleisch artikeln im supermarkt.
wir essen tiere weil wir es können. es gibt genug tiere die uns auch essen, wenn sie die gelegenheit dazu bekommen. wir sind halt schlauer und lassen uns nich so schnell erwischen :)
vielleicht werden wir ja auch irgendwann von einer anderen spezies in käfigen gehalten und nach ein paar jahren geschlachtet. allerdings haben wir da wieder den vorteil, das wir uns so langsam entwickeln und man uns schon ein paar jahre durchfüttern muß, bis wir ordentlich was abwerfen.
nächstes jahr gehste einfach zum illegalen bratwurststand auf A2 !!!

Tommes
Beiträge: 774
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 19:56

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Tommes » Mi 31. Jul 2013, 10:10

Sibel hat geschrieben:die menschheit ist doch schon immer fleisch.
das die masseentierhaltung eigentlich nicht in ordnung ist, ist wohl nicht abzustreiten. allerdings förder auch ich, wie wohl die meißten, diese durch den kauf von billigen fleisch artikeln im supermarkt.
wir essen tiere weil wir es können. es gibt genug tiere die uns auch essen, wenn sie die gelegenheit dazu bekommen. wir sind halt schlauer und lassen uns nich so schnell erwischen :)
vielleicht werden wir ja auch irgendwann von einer anderen spezies in käfigen gehalten und nach ein paar jahren geschlachtet. allerdings haben wir da wieder den vorteil, das wir uns so langsam entwickeln und man uns schon ein paar jahre durchfüttern muß, bis wir ordentlich was abwerfen.
nächstes jahr gehste einfach zum illegalen bratwurststand auf A2 !!!
Sibel, mal ganz ehrlich? Kann man noch blöder argumentieren?

Nicht persönlich nehmen, nur darüber nachdenken. :shock:

Sibel
Beiträge: 197
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 14:03

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Sibel » Mi 31. Jul 2013, 10:20

also tommes,mal eine frage.
wenn man tiere nicht essen soll, warum sind sie dann aus fleisch?

Tommes
Beiträge: 774
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 19:56

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Tommes » Mi 31. Jul 2013, 10:22

Sibel, mal eine Frage, wenn man Menschen nicht essen soll, warum sind sie dann aus Fleisch? :roll:

Sibel
Beiträge: 197
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 14:03

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Sibel » Mi 31. Jul 2013, 10:25

ich dachte es ist unhöflich einer frage mit einer gegenfrage zu beantworten

vox42
Beiträge: 62
Registriert: Do 20. Dez 2012, 15:45

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von vox42 » Mi 31. Jul 2013, 12:15

Und genau da beginnt der Punkt "Wie kann man die Fusion ein wenig ent-hypen?"

Leute, der Kulturkosmos macht hier ein Angebot, das besagt: viel coole Musik, tolle Location, viel buntes treiben, vegane / vegetarische Versorgung, linkspolitische Ausrichtung.

Leute die sich davon angesprochen fühlen ,fahrt dort hin, habt Spaß. Leute die sich davon nicht anesprochen fühlen: Sucht Euch ein Festival was besser Euren Bedürfnissen entspricht, wir leben doch (noch) in einem halbwegs freien Land.

Aber jetzt zu sagen die Fusion find ich kacke weil dieses und jenes, die Fusion muss das ändern damit ICH mich wohlfühle... also bitte Leute...

Geht ihr auch zu McDonalds und verlangt nach nem Whopper? Schreibt ihr Protestbriefe an die Deutschlandzentrale von McDonalds weil dieser spießige bornierte Fillalleiter Euch das Recht auf Selbstverwirklichung abstreitig macht indem er Euch nicht Euren Euch zustehenden Whopper serviert?

Die Fusion besteht aus zwei Dingen: Dem, was der Kulturkosmos anbietet und dem, was die Besucher draus machen. Und das Angebot des Kulturkosmos ist klar definiert, lebt damit oder sucht Euch nen anderes Festival.

Hartkopfhose
Beiträge: 384
Registriert: Di 28. Jun 2011, 15:55

Re: Das Ende der Individualität ist der Fleischkonsum?!

Beitrag von Hartkopfhose » Mi 31. Jul 2013, 13:28

vox42 hat geschrieben: Geht ihr auch zu McDonalds und verlangt nach nem Whopper?
auf jeden Fall! Und wenn die mir den nicht hergeben, dann geh ich beleidigt wieder; sonst hätte ich dort ja gar keinen Spaß mehr!

Gesperrt