Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Archiv
Klara Sein
Beiträge: 627
Registriert: So 11. Nov 2012, 11:21

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von Klara Sein » Mo 22. Jul 2013, 01:13

dready schreibt:
Die fusion hat mir SOOO viel gegeben in den letzten 8 jahre, das ich gerne bereit bin zu spenden.

und hast du schon gespendet? denke es gibt viele menschen denen du helfen kannst, tus doch, geht ganz leicht... ;)

Klara Sein
Beiträge: 627
Registriert: So 11. Nov 2012, 11:21

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von Klara Sein » Mo 22. Jul 2013, 01:21

solidarisch wäre es nur, wenn die preise für die tickets grundsätzlich einkommensabhängig wären. heißt wer "reich" ist zahlt mehr, wer "arm" ist zahlt wenig. da das beim verkauf von festivaltickets utopisch ist, ist solidarität in diesem fall leider unmöglich. :?

vox42
Beiträge: 62
Registriert: Do 20. Dez 2012, 15:45

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von vox42 » Mo 22. Jul 2013, 08:42

mirror hat geschrieben: Es ging doch erstmal darum, daß ein bestimmtes Kontingent 10% - 20% teurer verkauft wird, und diejenigen dafür nicht auf das Losglück hoffen müssen.

Dies war mein Kritikpunkt
Soweit wie ich das verstanden hatte ging es darum dass ein Kontingent von 10-20% für 100-200% teurer verkauft werden. Bei 10-20% könnte ich deinen Kritikpunkt absolut verstehen, das wäre lächerlich.


P.S.: Und nur mal um die Kirche im Dorf zu lassen: Es geht hier nicht um den Kampf gegen den Welthunger, es geht hier nicht um die Rettung der Wale oder um die Heilung der Kranken auf der Welt.

Es geht hier um eine PARTY. Eine riesengroße super tolle spiritgeschwängerte, aber um eine Party.

Klara Sein
Beiträge: 627
Registriert: So 11. Nov 2012, 11:21

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von Klara Sein » Mo 22. Jul 2013, 08:54

Ach, warum werd ich blos das Gefühl nicht los, daß es da einen Zusammenhang gibt? Bild

mirror
Beiträge: 898
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:31

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von mirror » Mo 22. Jul 2013, 09:21

@ vox42

Es hat schon seinen Grund, warum die Fusion die einzigste große Party ist, auf die ich gehe

Du bist ganz toll im verwässern und dauernd versuchen vom Kern der Aussagen abzulenken.
Manchmal denke ich du bist in irgendeiner Partei engagiert. Das kenn ich von solchen Menschen

Warum gehst du nicht auf Parties, auf denen du dir, im Bedarfsfall, einen Vorteil erkaufen kaufen kannst. Aber das ist typisch. Vom Spirit der Fusion partizipieren wollen, aber einen wichtigen Teil der Ursachen für einen Vorteil aushebeln wollen. Das funktioniert aber nicht so :ugeek:
Bild

vox42
Beiträge: 62
Registriert: Do 20. Dez 2012, 15:45

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von vox42 » Mo 22. Jul 2013, 09:31

mirror hat geschrieben:@ vox42

Es hat schon seinen Grund, warum die Fusion die einzigste große Party ist, auf die ich gehe

Du bist ganz toll im verwässern und dauernd versuchen vom Kern der Aussagen abzulenken.
Manchmal denke ich du bist in irgendeiner Partei engagiert. Das kenn ich von solchen Menschen

Warum gehst du nicht auf Parties, auf denen du dir, im Bedarfsfall, einen Vorteil erkaufen kaufen kannst. Aber das ist typisch. Vom Spirit der Fusion partizipieren wollen, aber einen wichtigen Teil der Ursachen für einen Vorteil aushebeln wollen. Das funktioniert aber nicht so :ugeek:
Nein, ich bin in keiner Partei engagiert. Und ich habe kein Interesse daran mir einen Vorteil zu erkaufen. Ich habe ein Interesse daran Teil von etwas zu sein, an etwas Teil zu haben. Mich würde die Fusion nicht interessieren wenn ich nicht ein winzig kleiner Teil davon wäre.

Als Aufbauhelfer hatte ich die Möglichkeit, kostenlos an ein Ticket zu kommen. Ich habe dennoch an der Verlosung teilgenommen, hatte Glück und habe für mein Ticket bezahlt, so konnte das kostenlose Helferticket an jemand anderen gehen der es sich sonst nicht hätte leisten können.

Aber wenn ich Geld, Zeit und Arbeit in etwas investiere an das ich mein Herz und meine Leidenschaft hänge, wenn ich mich als Teil von etwas fühle, wenn ich etwas mit erschaffe, ja, dann möchte ich auch davon partizipieren, ja, dann möchte ich auch dabei sein wenn die Früchte geerntet werden.

veganriot
Beiträge: 55
Registriert: Sa 22. Jun 2013, 16:47

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von veganriot » Mo 22. Jul 2013, 09:57

zb ich würde gerne 200 € oder mehr für die Fusion spenden aber mir ist das leider finanziell nicht möglich, deswegen würde ich das mit den teuren Tickets für 150 € oder mehr eher schlecht finden...allerdings das mit den Ticketpreisen per Einkommen ist eine eine gute Idee aber leider so auch nicht umsetzbar :(

ich probiere einfach mein Glück im August und mal schauen ansonsten gibt es halt immer noch Möglichkeit wenn man sich früh genug meldet über Arbeitsschichten reinzukommen

Klara Sein
Beiträge: 627
Registriert: So 11. Nov 2012, 11:21

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von Klara Sein » Mo 22. Jul 2013, 10:43

Wenn man wirklich ein Teil der Fusion ist, dann wird man auch dabei sein.
Wer Geld spenden will, der sollte das dort tun, wo es wirklich gebraucht wird. Der Kultur Kosmos wird immer Möglichkeiten finden in grüne Zahlen zu kommen, da vertraue ich fest drauf.

Für 20 bis 30 Euro kann man einer Familie in einem Entwicklungsland ein kleines Schwein kaufen, durch den Verkauf der geborenen Ferkel kann die Familie überleben. Ein Ferkel schenkt sie dem Nachbarn. Der Nachbar macht dann das Gleiche usw.
Das nennt man Hilfe zur Selbsthilfe.
Wer derartige Dinge im Herzen trägt, der kommt auch auf die Fusion, wenn er es möchte. Auch ohne Prozenterhöhung. Bild
Ich glaube, oft sind es die Leute, die selbst nicht im Überfluss leben, die was abgeben.
Der Kulturkosmos der schafft das sicher auch ohne eure Spende.
Wer das nicht versteht, der ist entweder noch ganz klein, oder weiß nichts.
Sollte es irgendwann tatsächlich keine Fusion mehr geben, wird das keine finanziellen Gründe haben.

El.
Beiträge: 57
Registriert: Do 20. Dez 2012, 16:30

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von El. » Mo 22. Jul 2013, 10:55

Klara Sein hat geschrieben:Wenn man wirklich ein Teil der Fusion ist, dann wird man auch dabei sein.
Wer Geld spenden will, der sollte das dort tun, wo es wirklich gebraucht wird. Der Kultur Kosmos wird immer Möglichkeiten finden in grüne Zahlen zu kommen, da vertraue ich fest drauf.

Für 20 bis 30 Euro kann man einer Familie in einem Entwicklungsland ein kleines Schwein kaufen, durch den Verkauf der geborenen Ferkel kann die Familie überleben. [...]

Der Kulturkosmos der schafft das sicher auch ohne eure Spende.
Wer das nicht versteht, der ist entweder noch ganz klein, oder weiß nichts.
Interessanter Ansatz, aber wie soll sich ein Verein refinanzieren, wenn er alleine 2012 mit der Fusion über 500.000 Euro Verlust gemacht hat? Mich würde deine Theorie ernsthaft interessieren, gerne auch per PN.

vox42
Beiträge: 62
Registriert: Do 20. Dez 2012, 15:45

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von vox42 » Mo 22. Jul 2013, 11:02

El. hat geschrieben:
Interessanter Ansatz, aber wie soll sich ein Verein refinanzieren, wenn er alleine 2012 mit der Fusion über 500.000 Euro Verlust gemacht hat? Mich würde deine Theorie ernsthaft interessieren, gerne auch per PN.

Den Gedanken hatte ich auch gerade... Wenn das Geld nicht da ist um die Fusion auszurichten, dann gibt es auch keine.

Natürlich gibt es auf der Welt eine ganze Menge Dinge die wichtiger wären, aber dann muss man konsequent sein und sagen solange es Menschen auf der Erde gibt die Hunger leiden kann es keine Fusion geben, da das Geld was dort verbraten wird woanders besser aufgehoben wäre.

Gesperrt