Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Archiv
sagua
Beiträge: 156
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 11:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von sagua » Sa 20. Jul 2013, 00:18

Der Kulturkosmos sollte die 5000 Tickets für 200€ verkaufen. Sollten nur 2500 verkauft werden reicht das Geld trozdem, besser wäre wenn ihr 5000 Tickets verkauft und ein finanzielles Polster bildet.

dies würde:

1. Die Ticketdealer etwas zurückhalten
2. Wäre gerechtfertigt dadurch das die Käufer einen Vorteil gegenüber der Verlosung haben.
3. Würde Euch ein finanzielles Polster verschaffen, was mich
4. noch besser schlafen lassen würde. (wobei Punkt 4 völlig unwichtig ist)

Desweiteren würde ich die Tickets der Verlosung in einer freiwilligen Staffelung von 100,150 und 200€ anbieten. Sowas gab oder gibt es beim TAZ Abo.
Einen höheren Ticketpreis zu zahlen kann auch demjenigen der mehr zahlt etwas geben.

*****So jetzt los sammelt mal etwas Kohle ein*****
Life is like a mirror! Frown at it and it frowns back, smile and it smiles back

mirror
Beiträge: 908
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:31

Re: Solidaritäts Prinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von mirror » Sa 20. Jul 2013, 00:27

Du meinst also das alte bekannte Spiel, wer genug Geld hat, braucht nicht zu zittern. Und der Rest ab zu den Spielen

Finde ich den doch besser, wer genug Geld hat, soll was Spenden. Einfach weil es eine geile Party ist. Werd ich am Mo auch machen, wenn ich wieder zurück von der Arbeit bin
Bild

sagua
Beiträge: 156
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 11:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Solidaritäts Prinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von sagua » Sa 20. Jul 2013, 00:38

mirror hat geschrieben:Du meinst also das alte bekannte Spiel, wer genug Geld hat, braucht nicht zu zittern. Und der Rest ab zu den Spielen
Nein so überhaupt nicht, mir ist der Gedanke gekommen als ich an den Server gedacht habe und an meine lahme UMTS Leitung aus dem Urlaub im August und dann nur 5000 Tickets. Das ist doch eh gelinde gesagt scheisse. Die Tickets werden per Zufall an die Leute verteilt deren Browser am besten mit dem (jetzt noch unbekannten) Kulturkosmos Skript funktioniert. Dann werden vermutlich sogar noch Tickets an Händler versendet.
Dann besser diese 5000 Tickets für 150-200€ verkaufen und ausrechnen um wieviele € die anderen Tickets im Preis gesenkt werden können. Solidaritätsprinzip halt, sonst nichts.
Life is like a mirror! Frown at it and it frowns back, smile and it smiles back

mirror
Beiträge: 908
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:31

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von mirror » Sa 20. Jul 2013, 00:58

Finde jetzt die Sache mit den 5000 Tickets auch nicht so prickelnd, aus den von dir genannten Gründen. Obwohl das Prinzip Zufall doch noch mehr eingebaut ist, da niemand weiß, so hoffe ich, wann der Verkauf genau stattfindet.

Dein Vorschlag ist zwar gut gemeint, aber am Ende zählt das Ergebnis. Und das ist dann das, was ich dazu geschrieben habe.
Bild

DieEnteMedusa
Beiträge: 2100
Registriert: Di 10. Jul 2012, 15:55
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von DieEnteMedusa » Sa 20. Jul 2013, 01:04

Es ist doch (leider) so wie jedes Jahr:

Die eine, 100%ig faire, Lösung, mit der alle zufrieden sind, gibt es nicht bzw wird es nicht geben.


Und der Hintergrund, warum jetzt die 5000 so schnell rausgehauen werden, steht ja im Newsletter:
Stichwort "selbstgebastelter Rettungsschirm".

Das Geld braucht der Kulturkosmos (und zwar zügig), um das Defizit von mehreren 100.000 € aufzufangen.
"Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." [Mark Twain]

dready
Beiträge: 51
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 14:23

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von dready » Sa 20. Jul 2013, 03:06

Die tickets fuer 100-200 euro anzubieten faend ich unfair weil das wirklich die, die sich das lei.ten koennen bevorteilt... aber aktiv zu so eine art freiwilliger solidaritaets aufschlag auf zu rufen oder eine spende aktion aufzusetzen unabhängig von tickets finde ich voll in ordnung.

Die fusion hat mir SOOO viel gegeben in den letzten 8 jahre, das ich gerne bereit bin zu spenden.
der Fusion immer wieder eine Einmaligkeit bescheinigt, deren wir uns einfach jedes Jahr aufs Neue bewusst werden müssen und auf die wir zugegebener Weise auch etwas stolz sind
Liebe fusioncrew: etwas stolz is nicht genug! In meine 25 jahre als festivallbesucher habe ich ueber 100 festivals durch ganz europa erlebt und NICHTS kommt die atmosphere, der (politische) spirit und ja, die Liebe womit der fusion geschaffen wird auch nur nah... das waren ohne scheiss 8 von den schönsten wochen meines lebens. Und ich glaube, das das fuer viele tausenden menschen gilt und darauf könnt ihr einfach mehr als etwas stolz sein.

alice_d25
Beiträge: 96
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 22:40

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von alice_d25 » Sa 20. Jul 2013, 09:33

man könnte sich ja mal das ticketsystem vom burning-man-festival genauer ansehen, das ist ein festival ähnlicher groesse, aehnlicher beliebtheit und exklusivität, mit aehnlichen wachstumraten und mit aehnlichen problemen. das ticketsysstem ist gestaffelt und - falls ich das richtig mitgekriegt habe - es gibt 5 preisstufen, die teilweise zu unterschiedlichen zeiten verkauft werden:

wp:
2011: "Due to the sellout of the event in 2011, the BMOrg opted for a complex multi-round, random selection system of ticket sales with a separate low income program. On January 27, BMOrg announced that the number of tickets requested in the Main Sale was around 120,000 vs the 40,000 that were available. In consequence a significant number of registrants would not be awarded tickets in the Main Sale. The Main Sale was originally planned to be followed by a secondary open sale of 10,000 tickets. However as the huge demand from the Main Sale left many veteran burners and theme camps without tickets, BMOrg opted for a "directed ticket distribution" instead, i.e. "manually redirect them to some of the vital groups and collaborations that make up Black Rock City" rather than an open sale.

2012: "...Ticket tiers are eliminated and a flat rate price structure is adopted (except for low-income ticket program)."

website des burning man:
"55,000 Tickets for Burning Man 2013 will be sold as follows (details below):

1. Directed Group Sale (10,000 tickets) – January 30 (Pre-registration required)
2. Individual Sale (40,000 tickets) – February 13 (Pre-registration required, February 6-10)
3. Secure Ticket Exchange Program (STEP) – February 28-July 31
4. OMG Last Chance Sale (1000+ tickets) – August 7 (Pre-registration required, August 2-5)
5. Low Income Ticket Program (4,000 tickets) – Application required

=====================================

Directed Group Sale: 10,000 tickets
We are once again taking steps to ensure critical theme camp, art installation, and mutant vehicle crews gain access to tickets. In addition to supporting the core social infrastructure of Black Rock City, providing these groups with access to tickets early on will decrease demand (and therefore competition) for tickets in the main Individual Sale. 10,000 tickets at $380 each will be offered to these core crews on Wednesday, January 30. Group leaders will receive an email on Friday, January 11, 2013 with detailed information about how to provide their core group members with access to the Directed Group Sale. These tickets are transferable and eligible for STEP.

Individual Sale: 40,000 tickets
The Individual sale will make 40,000 tickets available at $380 each, with a maximum of 2 tickets per person. To participate in the Individual Sale, you must pre-register between Wednesday, February 6, 2013 at 12pm (noon) PST and Sunday, February 10, 2013 at 12pm (noon) PST. Detailed information about how to register for this sale will be available in mid-January at http://tickets.burningman.com. This first-come first-served sale begins at 12pm (noon) PST on Wednesday, February 13th. These tickets are transferable and eligible for STEP.

NOTE: There will not be tiered pricing for this sale – all 40,000 tickets are $380. (If you’re curious about how this compares with the ticket prices for major festivals, please see “Where Does My Ticket Money Go?“.)

Secure Ticket Exchange Program (STEP)
We’re bringing back STEP to facilitate the secure, safe, hassle-free exchange of tickets. People wishing to purchase tickets may register to enter the STEP queue starting Thursday, February 28, 2013 at 12pm PST at http://tickets.burningman.com. When tickets are put into STEP by ticket holders, the person at the front of the queue will be offered the opportunity to purchase them (maximum of 2 tickets per person). STEP will close on Wednesday, July 31, 2013 at 12pm PST. Stay tuned to the Jackrabbit Speaks email newsletter for details about the STEP process. Tickets bought through STEP are transferable, but they are ONLY available for pickup at Will Call.

OMG Last Chance Sale: 1,000 tickets
For those who decide at the last minute that they Absolutely Must Go To Burning Man, and to further combat scalpers, we will sell 1000 tickets at $380 each, maximum of 2 tickets per person. In order to participate, you must pre-register between Friday, August 2 at 12pm (noon) PST and Monday, August 5, 2013 at 12pm (noon). Details for how to register will be available at http://tickets.burningman.com. This first-come first-served sale starts Wednesday, August 7, 2013 at 12pm PST. Tickets purchased through the OMG sale are transferable but will not be shipped — they are held for pick up at Will Call only.

Low Income Ticket Program: 4,000 tickets
Our Low Income Ticket program starts accepting applications on January 10, 2013 and will provide 4,000 tickets ($190/each) to those who provide proof of financial hardship, while supplies last. Our Ticketing department reviews each application and awards tickets to those who are best able to demonstrate need. Applicants should receive a response within 4-6 weeks of submitting their application. Visit our ticketing page for information about how to apply. These tickets are non-transferrable and must be purchased and picked up at Will Call in Black Rock City."

sagua
Beiträge: 156
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 11:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von sagua » Sa 20. Jul 2013, 13:18

^^ Das hört sich nach einem aufwändigen aber gutem System an.
Jedenfalls einen Server (cluster) hinzustellen und dann abzuwarten bis 15-20 000 Leute gleichzeitig versuchen zu bestellen ist keine gute Idee. Zeitpunkt geheim halten klappt bestimmt nicht und das wär dann auch wieder ungerecht.

Naja abwarten wird sich schon alles regeln.
Life is like a mirror! Frown at it and it frowns back, smile and it smiles back

doomsdaydevice
Beiträge: 10
Registriert: Sa 22. Jun 2013, 14:40

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von doomsdaydevice » Sa 20. Jul 2013, 14:33

Ich find die Idee gut. Irgendwer wird eh gefickt wenn die Tickets limitiert sind...man kann es eh nicht jedem recht machen. Und es sind auch genug egoisten auf der welt, die garnix zahlen, jetzt will mal einer was reinhauen und ist trotzdem noch n arsch? Kommt mal klar! Solang man 90% der Tickets verlost, ist von einer übertriebenen bevorteilung derer die es sich leisten können, kaum zu reden. außerdem kann man sich so auch ein polster aufbauen. Nötg scheint es ja zu sein, wenn man sich den letzten newsletter so durchliest...
Die Utopie ist aufgrund menschlichen Versagens nicht ausführbar :-(
One Revolution is not enough :!:

SaniBloume
Beiträge: 55
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 15:05

Re: Solidaritätsprinzip 200€,150€,100€ Tickets

Beitrag von SaniBloume » Sa 20. Jul 2013, 14:58

Naja wenn man für den überwiegenden Teil der Tickets 200 Euro verlangt, dann werden auf der Fusion demnächst auch überwiegend Leute rumhüpfen, die sich ein Ticket für 200 Euro leisten können... und damit stände dann die Fusion in einer Reihe mit anderen teuren Großfestivals. Sicherlich ist es nett, wenn es paar 1000 günstige Tickets gibt, aber die werden kaum reichen...

Gesperrt