Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbot

Archiv
Ulfmann
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 13:07

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von Ulfmann » Fr 19. Jul 2013, 09:26

100% Zustimmung!

Realitätsfern
Beiträge: 1138
Registriert: Di 3. Jul 2012, 13:03
Wohnort: Ostblock

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von Realitätsfern » Fr 19. Jul 2013, 09:31

steppenwolf hat geschrieben: von daher habt ihr nur die Wahl durch nettes und aufklärendes Autreten andere dazu zu bewegen den Hintergrund der Fusion zu verstehen und anzunehmen ODER ihr könnt euch einen anderen Ort suchen und eine neue Fusion finden.
Genau das ist der Punkt - die Leute, die überhaupt keinen Dunst davon haben, was für ein Grundgedanke die Fusion prägt, werden durch irgendwelche Aggro-Aktionen noch mehr in ihrer Meinung gestärkt, dass das alles irgendwelche weltfremden Gestalten sind, mit denen sie nichts zu tun haben wollen.

Ein konstruktives, sachliches Gespräch hingegen regt sicher bei dem Einen oder Anderen zum Nachdenken an, erst recht wenn der Gesprächspartner einem respektvoll gegenübertritt!

mirror
Beiträge: 908
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:31

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von mirror » Fr 19. Jul 2013, 10:50

Und was ist, wenn er dann nicht sehr respektvoll, sondern aggressiv, mir entgegentritt?
Bild

steppenwolf
Beiträge: 68
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:06

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von steppenwolf » Fr 19. Jul 2013, 11:28

mirror hat geschrieben:Und was ist, wenn er dann nicht sehr respektvoll, sondern aggressiv, mir entgegentritt?
Dann musst du dich damit abfinden, dass er ein Arschloch ist und gehen. Ab den Punkt gibt es ja keine Möglichkeit mehr etwas positives aus der Situation zu machen. Ich bin aber auch der Ansicht, dass die Wenigsten auf der Fusion aggressiv reagieren, wenn man sie in ein freundliches Gespräch über politische Ansichten verwickelt. Falls doch ist denen sowieso nicht zu helfen, das hat dann aber nichts mehr mit dem Stuhl doer der Flagge zutun.
Zuletzt geändert von steppenwolf am Fr 19. Jul 2013, 11:32, insgesamt 1-mal geändert.

mirror
Beiträge: 908
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:31

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von mirror » Fr 19. Jul 2013, 11:29

steppenwolf hat geschrieben:
Realitätsfern hat geschrieben: Ein Hoch auf Deine Doppelmoral!
Die ist bei so einigen Kernfusionauten zu finden. Ich versteh zwar woher das kommt und will nicht sagen, dass es mich nicht stören würde, wenn zigtausend Leute mein Festival übernehmen und dabei noch auf die Grundidee scheißen. Die Art wie darauf reagiert wird ist aber in einigen Fällen recht primitiv. Ob das jetzt (angedrohte) Sachbeschädigung und Laberei vor Ort ist oder dummes Gerede im Forum. Damit erreicht man im Ernstfall höchstens, dass der Geschädigte raus zu den Bullen geht und direkt mit denen und einer Anzeige im Schlepptau zurück aufs Gelände kommt und das Gesuche nach dem Täter losgeht. Und an dem Tag wo Bullen in Uniform auf dem Gelände rumlaufen ist die Fusion wirklich im Sack. Schuld daran war aber dann nicht der Kerl mit seinem scheiß Stuhl, sondern der Fanatiker der die Hexenjagd eine Stufe höher treiben wollte.

Grundsätzlich dneke ich auch man sollte seinen Deutschlandkram einfach daheim lassen, wenn man weiß, worum es bei der Fusion geht. Die Leute die das nicht tun werden ihr Verhalten aber bestimmt nicht ändern indem man sie in asiger Form drauf hinweist. Es werden auch nicht auf einmal 30000 besucher sagen "Oh ich glaub die Fusion ist nichts für mich wenn Hannes vom Nachbarzelt denkt meine Flagge ist hier fehl am Platz." Ihr müsst einfach mal von euerm Trip runterkommen und mit Verstand vorgehen anstatt rigoros die Leute wegen ihrer Flaggen zu verurteilen. Das Festival hat die 50000 Marke lang gesprengt und allerspätestens ab dem Punkt war doch klar, dass sich die laufenden Veränderungen nicht mehr aufhalten lassen. ICh glaube nicht, dass die Fusion ein Tomorrowland wird aber sie wird auch kein linker 5000 Gäste Wiesentanz mehr von daher habt ihr nur die Wahl durch nettes und aufklärendes Autreten andere dazu zu bewegen den Hintergrund der Fusion zu verstehen und anzunehmen ODER ihr könnt euch einen anderen Ort suchen und eine neue Fusion finden.
Du meinst also, die Bullen verlangen zutritt zum Festival, um zwischen 60000 oder mehr Menschen, einen Menschen ausfindig zu machen, der einen Stuhl beschädigt hat.

Manchen Menschen geht aber echt die Fantasie durch, wenn es ihnen in den Kram paßt, oder von ihren Ängsten angetrieben wird Bild
Bild

steppenwolf
Beiträge: 68
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:06

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von steppenwolf » Fr 19. Jul 2013, 11:39

mirror hat geschrieben:
Du meinst also, die Bullen verlangen zutritt zum Festival, um zwischen 60000 oder mehr Menschen, einen Menschen ausfindig zu machen, der einen Stuhl beschädigt hat.

Manchen Menschen geht aber echt die Fantasie durch, wenn es ihnen in den Kram paßt, oder von ihren Ängsten angetrieben wird Bild
Abgesehen davon, dass das nicht meine Kernaussage war, kommt es wohl drauf an was passiert ist. Natürlich werden die nicht aufs Gelände gehen wegen eines Stuhls. Wenn die Situation aber eskaliert und mit Schwerverletzten endet (dazu muss nur einer komisch fallen und sich den Schädel aufschlagen), dann wird die Polizei - sofern gerufen - defintiv aufs Gelände gehen und die Beteiligten + Zeugen im Sanizelt aufsuchen.

Aber wie gesagt, darum geht es garnicht. Es geht darum aus einer kleinen Sache eine so große Sache zu machen, dass es für vereinzelte und mit Weitblick für alle Fusion Besucher das Festival zerstört.

mirror
Beiträge: 908
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:31

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von mirror » Fr 19. Jul 2013, 12:15

Im ideellen gibt es, nicht wirklich, kleine und große Wichtigkeiten. Das heißt die Deutschlandfahne die über einem Zelt weht, ist genauso wichtig und aussagekräftig wie die deutsche Stoffbespannung eines Campingstuhls.

Und dann kann ich nur noch, vor allem in bezug von meinem letzten Satz über die Ängste, ironisch antworten. Du hast die dann dadurch ausgelöste Massenpanik mit vielen Toten vergessen.
Bild

alice_d25
Beiträge: 96
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 22:40

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von alice_d25 » Fr 19. Jul 2013, 23:45

ich finds einfach total großartig, wie seit mehreren jahren die secu in solchen fällen reagiert. (also wenn anzeigen wegen beschädigter schwarz-rot-gelb-artikel reinkommen.)

vil_bru
Beiträge: 37
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 15:41

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von vil_bru » Sa 20. Jul 2013, 05:12

alice_d25 hat geschrieben:ich finds einfach total großartig, wie seit mehreren jahren die secu in solchen fällen reagiert. (also wenn anzeigen wegen beschädigter schwarz-rot-gelb-artikel reinkommen.)
Kein Wunder, Anzeige würde man in dieser Situation bei der Polizei erstatten.

alice_d25
Beiträge: 96
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 22:40

Re: Pseudo-Fusionautoritäten nerven mit Schwarzrotgelb-Verbo

Beitrag von alice_d25 » Sa 20. Jul 2013, 17:11

@vil_bru: nenn's wie du willst.

Gesperrt