Besucherkapazität überschritten?

Archiv
Din
Beiträge: 1
Registriert: Di 2. Jul 2013, 11:48

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von Din » Di 2. Jul 2013, 12:03

Ich schliesse mich einigen Beiträgen an: Es war zu voll!!! Natürlich ist das kein Vergleich, aber ich war von 2000 - 2006 jedes Jahr da und dann wars mir schon zu voll! 2011 dann wieder mit knapp 60.000 Leuten (55.000 Gäste, 5000 Helfer, Artists, Bands etc.). Da war ich überrascht, wie entspannt das noch war und hab mich gefreut, das die Fusion so gut die Kurve gekriegt hat, aber diese Jahr? Nee!

Für mich hat das Limitieren von Tickets übrigens auch nichts mit Egoismus zu tun! Das ist auf jeder größeren Veranstaltung nun mal so. Und teilweise war es echt bedenklich! Bei "Nuclear raped Fuck Bomb" in der Tubebox bin ich raus, weil ich echt schiss hatte, wenn da ne Panik aufkommt platt getrampelt zu werden und das war nur Einer von sehr vielen viel zu überfüllten Acts! Von "Dendemann" auf der Hangarbühne muss ich ja nichts mehr erzählen und "Herr von Grau" im Palast??? Einfach nur grauenhaft...

Und was gar nicht geht, sind die Assis, die Leute dann doch noch massenhaft reinschleusen. das führt nur dazu, das die Fusion Leute sich irgendwann krassere Kontrollen überlegen müssen und das Ganze um einiges unentspannter wird!

Des weiteren verstehe ich nicht, wieso die Leute im Allgemeinen und Speziellen ihren sch...Müll nicht entsorgt kriegen!!! Bierflaschen im Rucksack mit aufs Gelände nehmen, aber nicht wieder leer zurück? Auch hier ist doch die Überlegung der Fusion Leute, auf dem Festivalgelände ne Getränkemaut einzuführen irgendwie nachvollziehbar...

Tja, wir werden sehen, wie es weitergeht...aber wenn es schön bleiben soll, sind einfach alle gefragt!!!

der chiller
Beiträge: 116
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 18:09

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von der chiller » Di 2. Jul 2013, 12:34

Ulfmann hat geschrieben:
Franklin hat geschrieben:Ich denke jedoch, auch wenn man nächstes Jahr weniger tickets verkauft, wird sich die Anzahl der Besucher nicht senken. Einzig die finanziellen Einnhamen wären dann geringer. sollte man sich also auch überlegen.
Das denke ich auch. Vor allem, wenn an der Kontroll-Situation nichts passiert, ist es völlig egal, ob 10'000 Tickets verkauft werden oder 70'000. Die einzigen wesentlichen Effekte, die ich dabei sehe sind, dass der Einlass wesentlich länger dauern wird, aber das dafür Leute, die die Haltung vertreten "wenn der das macht, mach ich das nächstens auch" automatisch gleich mit aussortiert werden, wenn sie ohne gültiges Ticket ankommen.
So bitter das ganze Thema am Ende auch ist - aber es kann doch nicht angehen, dass es auf der einen Seite Leute gibt, die sich brav an das vorgesehene Prozedere halten - und auf der anderen Seite eben auch solche, die da komplett drauf scheißen, von vornherein sagen, dass sie ohne Ticket kommen werden und das dann auch durchziehen.

Während Villariba noch an der Botschaft ansteht, um zum 2. Mal Eintritt zu zahlen, lacht sich 15m weiter Villabajo über die "Dummheit" der ganzen "Opfer" (aufgeschnappte Gesprächsfetzen) kaputt, die so blöde sind das Theater mitzumachen - schließlich hilft die Security ja sogar beim reinkommen ohne Ticket.
Sorry liebe Fusion Crew - aber dieses Verhalten von eurer Seite ist heuchlerisch - und in meinem Augen auch ein krasser Schlag ins Gesicht all derer, die sich an die Regeln halten. Wenn ihr die ganzen Schmarotzer (gab ja offensichtlich auch noch Arbeitsschichten...) schon gratis reinlasst - dann macht das doch bitte nicht auch noch so unfassbar dämlich unter aller Augen.

Aus rein wirtschaftlichen Gründen würde ich euch empfehlen, lieber von vornherein mehr Tickets zu verkaufen (die Leute kommen eh) - dafür diese dann aber auch konsequent zu kontrollieren.
Dann habt ihr mehr im Partyschwein, die Leute, die ein ehrliches Ticket haben, fühlen sich nicht mehr angeschissen. Und die Schleuser, Bändchenfälscher, über den Zaun steiger und "ich komm eh ohne Ticket"- Patienten werden vielleicht mal ernsthaft abgeschreckt.

Denn ganz ehrlich: Wenn ich auch für 10-20€ vor Ort stressfrei ein Ticket bzw. Bändchen organisieren kann...meint ihr dann mache ich das Verlosungstheater nochmal mit, um dann 80 Tacken zu zahlen? Oder falls ein Kollege, der im Bingo verkackt hat unbedingt mit will? Dann wird der nächstes Mal einfach mit eingepackt. Juckt ja von der Orga/Crew/Security offenbar eh keine Sau.

Völlig abgeschnallt hab ich dann, als ich mitbekommen hab dass es Leute gibt, die sich noch NIE ein Ticket besorgt haben -sondern sich immer irgendwie reingemogelt haben - und - man glaubt es nicht: Für ein paar Märker, die man dem Security in die Flosse gedrückt hat wurde man auch so durchgewunken. Geht's noch?

Ulfmann
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 13:07

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von Ulfmann » Di 2. Jul 2013, 12:51

der chiller hat geschrieben:Völlig abgeschnallt hab ich dann, als ich mitbekommen hab dass es Leute gibt, die sich noch NIE ein Ticket besorgt haben -sondern sich immer irgendwie reingemogelt haben - und - man glaubt es nicht: Für ein paar Märker, die man dem Security in die Flosse gedrückt hat wurde man auch so durchgewunken. Geht's noch?
Das is wirklich hart und geht überhaupt nicht klar. Umso trauriger finde ich da Aussagen wie "nächstes Jahr mach ich es auch so". Klar ist es nervig, sich so verarschen zu lassen, aber andersrum gießt man so nur Öl ins Feuer.

Stone
Beiträge: 60
Registriert: Do 26. Mai 2011, 21:24

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von Stone » Di 2. Jul 2013, 13:06

meine auch, dass sich das ganze an den schlangen der essensstände geäußert hat. brauchte im schnitt 15-20 minuten, um was zu essen zu bekommen.

plasticjuice
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 20:14

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von plasticjuice » Di 2. Jul 2013, 13:45

ach die essensstände... ich stand ca. 30min beim kartoffelstampf, war aber scheinbar auf der crêpes-seite (über der ein "kartoffelstampf"schild stand), um mich dann wieder zum stampf einen meter rechts zu stellen und 20 minuten zu warten, bis der typ sich neben mir beschwert hat und wir erst recht ignoriert wurden ( ;) ) . hahaha. dann bin ich hungrig abgestampft, aber nun auch nicht verhungert...

das ist zwar ärgerlich, aber (hey) schlimmer find ich dann ja wohl doch, dass man angst vor massenpaniken hat und sich der blöde gedanke einschleicht, auch einfach ohne ticket zu fahren... und ich würde es nicht machen, kann aber verstehen, dass man sich einfach nur mega verarscht vor kommt
:? ...

nicaido
Beiträge: 114
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 15:50

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von nicaido » Di 2. Jul 2013, 14:05

das mit dem umsonst-rein... haben auch eine bekannte getroffen, die mit ihrem Rad reingekommen ist ohne karte. Und das, weil sich ihr Ticket schon auf dem Gelände befand und sie es dort abholen musste Das nennt man Vertrauen seitens der Crew bzw Sicherheitsmänner... Dann kann ich ja nächstes Jahr genau das gleiche machen? Ne, mir ist die Fusion das Geld wert, bin ehrlich und komme mit Ticket.

(bisschen off-Topic)

Aber leider ist mir dieses Jahr sehr oft diese " scheiß-egal- ich zieh mein ding einfach durch-egal was kommt" Mentalität aufgefallen.

Als Beispiel die Autofrei-Plätze. Was ist das für eine Aktion von einigen gewesen indem sie einfach auf die Backpacker mit ihrem Auto fahren und überhaupt nicht einsehen, dass es eben nicht solche Plätze sind? Als dann bei uns in der Nähe ein Bulli reingefahren kam, hab ich dem freundlich gesagt, dass der hier nicht hin darf - Backpack und nimmt ca. zwei Zelten die Plätze weg- und riskiert, dass die Security ihn wegjagt. Seine Antwort:

" Das ist nett, dass du mir das sagst, aber ich ziehe das jetzt trotzdem durch..., Da schau!Die anderen stehen doch auch hier" ( Achso, wenn alle aus dem Fenster springen, dann springst du auch? Falls du das liest, ich wollte nur nett sein und dich warnen, aber du wusstes es ja besser.)

Gut, dass am nächsten morgen die Security kam und einige verjagen konnte bzw auch per "Warnzettel" informieren konnte weg zu fahren. Zur Krönung wurde ein Wagen sogar abgeschleppt - "ach die meinen das bestimmt nicht so ernst". Wer nicht lesen will... hier wurde versucht durchzugreifen - Fand ich gut!
Die rücksichtlose Aktion insgesamt fand ich echt blöd gegenüber den Leuten, die keine Lust auf Autos haben bzw kein Auto dabei haben und entspannt Zelten wollen und vor allem für die ganzen Nachzügler, weil bekanntlich da noch Plätzchen zu finden sind, wenn alles voll ist. So ein Autofrei- Platz hat seinen Sinn.

Zeugt meiner Meinung nach auch nur als kleiner Nebeneffekt der Überfüllung, die dann zur Dreistigkeit wird, weil irgendwelche Menschen meinen ihr Ding durchziehen zu müssen ohne jegliche Rücksicht und Einsicht. Schade so was.

Vielleicht macht die Orga für nächstes Jahr noch extra große Schilder mit einem Parkverbot oder so. Damit das auch jedem klar wird.

Und Schande über den Kopf derer, die wertvolle Dixis angezündet haben. Gerade das war echt blöd, weil von ca 8 Klos nur noch 5 da waren bei den Backpackern... und dem entsprechend lang dauerte das Warten. Nicht geil!

:roll:

ysawa
Beiträge: 44
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 15:19

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von ysawa » Di 2. Jul 2013, 14:06

Ich hab nix davon mitbekommen, dass Security echt Leute durchgewunken haben. Das ist wohl beim Fußgängereinlass passiert, oder? weil die Fahrzeuge wurden ja schon gecheckt. Leider habe auch ich zwei Leute kennen gelernt, die ohne Ticket da waren und habe denen meinen großen Unmut auch ausgedrückt.
Vielleicht sehe ich das allzu moralisch, aber im Endeffekt isses auch nur ne Art von Diebstahl. Und dnan auch noch mit aufgeschnittenen Händen zum Sanizelt latschen und sich verarzten lassen. Na, da brauchts schon einiges an Selbstvertrauen.
Aber wie soll man dem beikommen? Man kann doch nicht hunderte Leute zum Zäune bewachen abstellen 5 Tage lang, das is doch auch Mist.

nicaido
Beiträge: 114
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 15:50

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von nicaido » Di 2. Jul 2013, 14:12

einen abgerissenen Finger beim über den Zaun klettern sollte es auch gegeben haben. Das wäre es mir dann nicht wert ...

mangosaft
Beiträge: 55
Registriert: Mo 2. Jul 2012, 14:10

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von mangosaft » Di 2. Jul 2013, 14:17

hmmm, was habe ich richtig gemacht? für essen stand ich nur einmal länger als 7minuten an.

zum thema: ich fand letztes jahr samstag schon heftig - dieses jahr hatte ich das gefühl das normalerweise-samstags-gedränge war am donnerstag schon erreicht. für mich war es echt viel zu voll den abend. selbst an treffpunkten dann niemanden mehr gefunden.
ich muss gestehen das ich lieber noch 20€ mehr ausgebe für mein ticket aber dafür dann 10k weniger verkauft werden. da wäre sogar mehr geld für die fusion selbst drin.

das mit den umsonst leuten fand ich auch echt zu arg. da spart man sich das geld fürs ticket plus was dann eben auf der fusion anfällt zusammen um hinterher tausend leute die für umme drin sind zu treffen.
allerdings frage ich mich auch, ob es dann so ne starke idee ist die zaun-aufpasser_innen übers arbeitsamt zu rekrutieren. (gab es reguläre security? wenn ja, is es natürlich echt heftig wenn die sich schmieren lässt).
ner freundin wurde gesagt "wir halten euch nich wirklich auf, wenn ihr drin seid, seid ihr drin". was will man als eigentlich gast auch machen? leute vom zaun schubsen?
gibt doch auch sicher höhere, weniger kletter geeignete zäune die man nehmen kann?

zum thema 5€/std: da ging es um die vom arbeitsamt verteilten küchenjobs...

@unsozial: ich weiß nich ob es nur mir so geht aber ich hatte ebenfalls den eindruck das dieses jahr viele leute nicht mehr ganz so offen anderen gegenüber waren. ich kann das nicht richtig in worte fassen - nur eben das es weniger alle-miteinander war an vielen stellen, sondern mehr unsere-gruppe.

sagua
Beiträge: 156
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 11:38
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Besucherkapazität überschritten?

Beitrag von sagua » Di 2. Jul 2013, 14:21

Ich hatte nicht den Eindruck das es zu voll war, es war halt nass und die Leute konnten nicht sitzen. Ansonsten nen super Abflug, !!!DANKE!!!
Life is like a mirror! Frown at it and it frowns back, smile and it smiles back

Gesperrt