Anti-Fusion-Propaganda?

Archiv
Anno Nymous
Beiträge: 1
Registriert: So 30. Jun 2013, 23:29

Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von Anno Nymous » Mo 1. Jul 2013, 00:01

Tag zusammen,

auf der Suche nach ein paar Infos, wie es denn dieses Jahr ohne mich so gewesen ist (bin leider 2x leer ausgegangen), hab ich darüber zwar nichts gefunden (schlaft euch halt erstmal aus...) - aber stattdessen bei den Google-Treffern weit oben auf den Text "Fusion-Festival im Sinne der Gleichschaltung" auf diesem Blog gefunden:

http://freistaat-mst.blog.ca/2013/06/29 ... -16179166/

Zitiert aus dem Beitrag: "Das Fusion Festival dient nur der ideologischen Gleichschaltung verschiedener Völker für die Europäische Union. Vergewaltigung von minderjährigen Frauen, Homosexualität, eine ausgeartete Kunstszene die mit Freimaurerei und Satanismus einhergehen, finden sich somit prima in der kulturelle Gleichschaltung der NWO wieder. [...] Es ist an der Zeit darüber endlich nachzudenken, wie man diese verdorbene Großveranstaltung für unsere Jugend durch etwas sinnvolleres ersetzten kann!"

Was da wohl mit sinnvollerem gemeint ist? Ich wills mir gar nicht ausmalen. Starkes Stück finde ich jedenfalls. Das Impressum ist meines Erachtens nach nicht ansatzweise rechtskonform und damit der ganze Blog - sogar auf legaler Ebene - sehr leicht angreifbar, denn die Aussagen aus dem Disclaimer sind meines Erachtens nach zu 95% Unsinn. Ich bin allerdings kein Anwalt, aber vielleicht findet sich hier ja einer...?

Je mehr ich auf diesem Blog "Freistaat Mecklenburg-Strelitz" rumklicke, desto parodischer kommt mir diese vor. Kann das echt ernst gemeint sein? Für einen schlechten Scherz ist das allerdings zu umfangreich...

Würde mich interessieren, was man in diesen Kreisen dazu gedacht wird. Gute Nacht.

steppenwolf
Beiträge: 68
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:06

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von steppenwolf » Mo 1. Jul 2013, 00:28

"Seitenaufrufe insgesamt: 669"

Ich denke sowas sollte einfach ignoriert werden, Parodie oder nicht. Die Beachtung lohnt sich kaum.

SaniBloume
Beiträge: 55
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 15:05

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von SaniBloume » Mo 1. Jul 2013, 11:35

Wie kann man einen Blog mit der Überschrift "Es lebe die Freiheit, es lebe Preußen!" ernst nehmen?

buki
Beiträge: 365
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von buki » Mo 1. Jul 2013, 17:27

Hehe, die Hitleria verbreitet mal wieder Lügen basierend auf Verschwörungs- und anderen Ängsten.

http://www.youtube.com/watch?v=FP5o1AFnuAI

..oder es ist ebend trolliger Humor

reimende_ratte
Beiträge: 23
Registriert: Di 2. Jul 2013, 14:22

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von reimende_ratte » Di 2. Jul 2013, 14:28

Etwas anderes: mir sind die vielen Anti-Verkehrslaerm-Banner in den Doerfern rund um die Fusion aufgefallen. Weiss jemand, was es damit auf sich hat? Auch eine Art von Anti-Fusion-Propaganda oder haben die Doerfer unabhaengig von der Fusion Probleme mit dem Verkehrsaufkommen?

BingoBongo0002
Beiträge: 60
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 16:11

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von BingoBongo0002 » Di 2. Jul 2013, 14:35

reimende_ratte hat geschrieben:Etwas anderes: mir sind die vielen Anti-Verkehrslaerm-Banner in den Doerfern rund um die Fusion aufgefallen. Weiss jemand, was es damit auf sich hat? Auch eine Art von Anti-Fusion-Propaganda oder haben die Doerfer unabhaengig von der Fusion Probleme mit dem Verkehrsaufkommen?
Das ist die Forderung nach Umgehungsstraßen, wie du sie in jedem gutbürgerlichen Dorf vorfindest, das noch keine hat.

In Lärz ist - und das weiß ich sicher - außer an einer Woche im Jahr, tote Hose.

Auch wenn das die Lärzer_innen anders sehen. Aber man gönnt sich untereinander nicht mal den PKW vom Nachbardorf, auch wenn das zynisch klingt; es ist wirklich so.

Das erste Mal sind mir solche Schilder so ca. 2009 aufgefallen und seitdem recherchiere ich in der Sache Ortgsumgehung Lärz immer mal wieder; habe aber keine belastbaren Daten gefunden, die ein überdimensioniertes Verkehrsaufkommen beobachten könnten.

SaniBloume
Beiträge: 55
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 15:05

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von SaniBloume » Di 2. Jul 2013, 14:40

reimende_ratte hat geschrieben:Etwas anderes: mir sind die vielen Anti-Verkehrslaerm-Banner in den Doerfern rund um die Fusion aufgefallen. Weiss jemand, was es damit auf sich hat? Auch eine Art von Anti-Fusion-Propaganda oder haben die Doerfer unabhaengig von der Fusion Probleme mit dem Verkehrsaufkommen?
findet man in jedem Dorf, egal ob mit oder ohne Festival...

Linsengericht
Beiträge: 5
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 06:47

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von Linsengericht » Mi 3. Jul 2013, 06:48


buki
Beiträge: 365
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von buki » Mi 3. Jul 2013, 10:28

^^ das wird ja immer absurder.

Würde Lisa aus Neustrelitz nicht noch zu anderen Themen schreiben würde ich ja behaupten, dass es sich um eine Maßnahme der Fusionorga handelt dem jährlichen Andrang entgegen zu wirken. :>

Nebel
Beiträge: 191
Registriert: So 12. Jun 2011, 10:54
Wohnort: McPomm

Re: Anti-Fusion-Propaganda?

Beitrag von Nebel » Mi 3. Jul 2013, 10:49

Das Problem in MST sind die ganzen Lastwagen gen Polen, die die Maut vermeiden. die Landstraßen dort sind oft wirklich verstopft mit LKWs, in Mirow werden sie nun gewzungen 30 zu fahren. Die Häuser halten es nicht mehr aus, die straßen nicht - und vor allem die Menschen sind einfach nur genervt von der Masse an Verkehr. Und es gibt wichtig viele schwere Unfälle durch Überholmanöver. Wirklich nicht schön, muss die Strecke öfter mal fahren und es ist ätzend.


Und zu dieser MST-Seite sag ich mal: schreib dich nicht ab, lern Lesen und Schreiben. Und nimm nicht mehr ganz so viele Drogen, lieber Autor, die bekommen dir wirklich gar nicht gut.

Gesperrt