Polizeikontrollen...

Archiv
drumkit
Beiträge: 28
Registriert: Di 14. Mai 2013, 16:30

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von drumkit » Fr 14. Jun 2013, 17:12

Was machen die eigentlich wenn die was finden? Haben Polizisten auch einene Eigenbedarf?
Mal gut dass das nicht soon Drogenfestival is:-)
Bild

Whippy
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Jun 2013, 22:04

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von Whippy » So 16. Jun 2013, 22:13

Wir werden aus Schweden anreisen, haben also auch ein schwedisches Kennzeichen. Ich bin dann die einzige im Auto die deutsch spricht und ich werde auch nur Beifahrerin sein. Was meint ihr was am besten ist, falls wir kontrolliert werden....soll ich von mir aus sagen, dass ich deutsch spreche oder lieber einfach mal abwarten ob die netten Beamten englisch sprechen und schauen was passiert?
Wir werden nichts verbotenes im Auto haben, aber Kontrollen sind ja nie wirklich besonders lustig.....

der chiller
Beiträge: 116
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 18:09

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von der chiller » Mo 17. Jun 2013, 08:18

Es ist so, dass man ab dem Augenblick, in dem man von den Beamten gebeten wird, seine Papiere vorzuzeigen usw. und die damit beginnen, nach Warndreieck und Verbandskasten zu fragen (billiger Vorwand um mal in den Kofferraum schauen zu dürfen-deshalb hab ich den Kram im Fahrgastraum) quasi Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren ist.
Als solcher muss man nichts tun, was einen in irgendeiner Weise belasten könnte. Weiterhin muss man die Polizei auch nicht bei ihren Bemühungen einem irgendetwas anzuhängen unterstützen. Ich gehe da aus Prinzip so weit, mich da komplett zu sperren. Ihre Arbeit können die Herren Beamten mal bitte schön alleine machen.
Wenn nicht offensichtlich ist, dass du auch deutsch sprichst würde ich denen das Leben nicht unnötig leicht machen - machen die Jungs ja mit ihrem Kontrollwahn auch nicht.
Und egal ob man etwas dabei/intus hat oder nicht:

Egal was passiert:
-NIE irgendetwas zu irgendwelchen Konsumgewohnheiten sagen: "Ich verweigere die Aussage" ansonsten wird da irgendetwas konstruiert und was dann kommt macht keinen Spaß.
-NIE einem Schnelltest zustimmen
-NIE einer Blutentnahme zustimmen
-keine Märchen von wegen "wenn sie jetzt dieses und jenes zugeben wirkt sich das strafmildernd aus" glauben - die Polizei hat soetwas garnicht zu entscheiden - das macht ein Richter!

Ganz wichtig: Immer ruhig und höflich bleiben.
Bei der ganzen grundlosen Schikane kann man sich aber ruhig auch mal quer stellen. Natürlich verzögert das die Weiterreise - haben die Brüder sich aber redlich verdient bei den Ausmaßen die die Kontrollen mittlerweile angenommen haben.

Nebenbei bemerkt - auch wenn ich mich in Öffis befinde in denen die Fahrkarten kontrolliert werden lasse ich mir immer ganz besonders viel Zeit beim suchen meines Tickets. Man kann so dem einen oder anderen armen Menschen den Hintern retten, in dem man Ressourcen bindet...und dann irgendwann kurz bevor die die Polizei rufen überraschend doch noch sein Ticket aus der Tasche zieht.

Corleo
Beiträge: 127
Registriert: Di 5. Jul 2011, 17:03

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von Corleo » Mo 17. Jun 2013, 08:47

Check aber bitte nochmal euer Auto bevor ihr anfangt Spielchen zu spielen.
Also Reifen, Verbandskasten und Licht. Sonst könnts teuer werden.

Kendyman
Beiträge: 40
Registriert: Do 22. Dez 2011, 03:18

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von Kendyman » Mo 17. Jun 2013, 16:04

Welche Erfahrungen habt ihr mit ausländischen Kennzeichen gemacht? Sagen sich die Grünen dann "o Gott, ein Ausländer, aber ich kann doch nur dschörman, weiterwinken" oder ists eher ein Zufall, egal ob VW T2 Bulli mit fetter Fusionrakete drauf oder Luxusreisekarosse!?!


Ich lese oft, "nüchtern fahren", dannn gibt's keine Probleme etc....ist für mich auch klar. Aber irgendwie gibt's hier extrem wenig Leute, die wirklich mal angehalten worden sind und Probleme bekommen haben, speziell die Rückfahrt! Oder diese lieben Menschen reden einfach nicht so gern darüber ;-)


Könnt ihr was zu meinen Fragen sagen? Danke schonmal....

superschlomo
Beiträge: 34
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 11:22

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von superschlomo » Mo 17. Jun 2013, 16:31

Ich kann nur von anderen Festivals und Polizeikontrollen sprechen...

Aber meine Erfahrungen bzgl. Kriterien zur Minimierung des Risikos von der Polizei rausgewunken/zur genaueren Kontrolle mitgenommen zu werden sind:
- möglichst neues, teueres, sauberes, aufgeräumtes Auto
- keine riesengroßen "Legalize it Aufkleber, Fahnen o.ä."
- gepflegt, gewaschen und ausgeschlafen aussehen (man muss ja nicht im Anzug ankommen, aber ein frisch gewaschenes unbedrucktes Tshirt + ne Jeans können Wunder wirken)
- Papiere griffbereit
- Keine Zigaretten im Auto rauchen
- Höflich und bestimmt und so unehrlich wie möglich antworten (F:"Haben sie irgendwann an diesem Wochenende Alkohol oder Drogen zu sich genommen?" A: "Nein!" nicht so gut: "Nur einmal", "Nur ein Bier", "Schon ein paar Stunden nicht mehr", "Glaub nicht...", "Drogen nicht, Alkohol schon"
- Je mehr obiges auch für die Mitfahrer zutrifft, desto bessser.
- Das alles hilft natürlich überhaupt nichts, wenn mann komplett zerscheppert mit malmenden Kiefern oder "Augen rot wie Rubinen" in die Parkbucht fährt... dicht fahren ist scheisse und Polizisten sind nicht ganz blöd.
Welche Erfahrungen habt ihr mit ausländischen Kennzeichen gemacht?
Prinzipiell erhöht ein Ausländisches Kennzeichen das Risiko kontrolliert zu werden eher. Manchmal weniger schlimm (zb mit Ösi Kennzeichen, manchmal richtig doll Niederländisches Kennzeichen...)

Ulfmann
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 13:07

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von Ulfmann » Mo 17. Jun 2013, 16:37

superschlomo hat geschrieben:- möglichst neues, teueres, sauberes, aufgeräumtes Auto
Als wir letztes Jahr mit dem Bus ungefähr in Sichtweite mit dem Festival waren, parkte links an einem Waldweg ein fetter, schwarzer BMW neben 2 muskulösen Atzenbrüdern mit Sonnenbrillen auf, daneben 2 Streifenwagen und Beamte, die sich an deren Auto austobten.

Will heißen: Nicht immer nur nach dem Äußeren gehen ;)

Kendyman
Beiträge: 40
Registriert: Do 22. Dez 2011, 03:18

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von Kendyman » Mo 17. Jun 2013, 17:45

Beim Niederländer ist klar (auch wenns das Klischee erfüllt). Ich bin mit polnischem Nummernschild unterwegs. Bin mal gespannt, wie die da reagieren....ich selber finde mich relativ seriös :mrgreen: zumindest, wenn ich nüchtern bin :lol:

Erfahrungen, wie die auf Polen reagieren? Polen ist ja nicht mehr soweit weg....

Ich denke, ob Pole, NL, Schweden oder Ösis....da wird es wohl nicht so viele Unterschiede geben.....

Auto sauber und gepflegt ist normal. Alles schön ordentlich, keine leeren Kippenschachteln mit abgerissenen Tips ;-)


Ich denke, wenn man authentisch rüberkommt und nicht gerade nen schwarzen 7er fährt, 20 Jahre alt ist, nen 50er Oberarm hat und im Tank Top rumläuft, stehen die Chancen nicht schlecht, nicht rausgewunken zu werden....

freq
Beiträge: 2673
Registriert: Di 17. Mai 2011, 08:24

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von freq » Mo 17. Jun 2013, 17:56

Kendyman hat geschrieben:Beim Niederländer ist klar (auch wenns das Klischee erfüllt).
Gut, das das bei Polen nicht so funzt :lol:

clownsarmy
Beiträge: 62
Registriert: Di 28. Jun 2011, 18:30

Re: Polizeikontrollen...

Beitrag von clownsarmy » Mo 17. Jun 2013, 18:30


Gesperrt