Low music after 23:00 till 07:00

Archiv
Alexander
Beiträge: 580
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 11:45
Wohnort: Hamburg Eimsbush

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Alexander » Fr 20. Jul 2012, 22:49

Der Grund dafür, das sie die Anlagen so runtergefahren werden ist doch bekannt oder? Will ihn jemand aussprechen oder wollen wir das lieber inoffiziell lassen :mrgreen: ?
inoffizieller Fusion Chat

DerSaimen
Beiträge: 47
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 14:04

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von DerSaimen » Sa 21. Jul 2012, 01:20

?

Hatchet
Beiträge: 74
Registriert: Di 5. Jul 2011, 21:22

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Hatchet » Sa 21. Jul 2012, 10:42

Ich wüsste den Grund auch gerne. Wie zoomorph schon sagte, ging es ja 14 Festivals lang gut. Plötzlich ist es den Anwohnern doch zu laut? Oder auf einmal besteht das Ordnungsamt doch auf irgendwelchen Richtlinien?

Fus1on1st
Beiträge: 63
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 11:53

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Fus1on1st » Sa 21. Jul 2012, 11:41

Hatchet hat geschrieben:Ich wüsste den Grund auch gerne. Wie zoomorph schon sagte, ging es ja 14 Festivals lang gut. Plötzlich ist es den Anwohnern doch zu laut? Oder auf einmal besteht das Ordnungsamt doch auf irgendwelchen Richtlinien?
Das habe ich mich auch schon gefragt. Die Akzeptanz scheint ja aus irgendeinem Grund nicht mehr da zu sein. :?

Ich schätze mal, dass die Anwohner in diesem Fall die treibende Kraft sind/waren und vor ein paar Jahren einfach mal eine Lärmschutz-Klage o.ä. eingereicht haben.
Es muss doch einen Weg geben, die und uns glücklich zu machen.

Zoomorph
Beiträge: 11
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 00:26
Wohnort: Denmark

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Zoomorph » Sa 21. Jul 2012, 12:09

Fus1on1st hat geschrieben:Ich schätze mal, dass die Anwohner in diesem Fall die treibende Kraft sind/waren und vor ein paar Jahren einfach mal eine Lärmschutz-Klage o.ä. eingereicht haben.
Es muss doch einen Weg geben, die und uns glücklich zu machen.
And that's why my proposal is to make the recess at night instead, so we can get loud music all the way. Unless Fusion can make the neighbors happy in some other way, I don't see any other option.

Hartkopfhose
Beiträge: 385
Registriert: Di 28. Jun 2011, 15:55

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Hartkopfhose » Sa 21. Jul 2012, 12:33

Alles was ich weiß, dass das Ordnungsamt auf jeden Fall die Pegel kontrolliert und auch Strafen durchsetzen kann.

Gerichtsprozesse gab es eh schon mehrere.

Man muss es einmal deutlich:
Die Lärzer schätzen ihr Festival nicht.

Das gilt nicht für Rechlin oder Mirow, vielleicht ist es den meisten Lärzern auch egal, aber es gibt halt in Lärz auch die Meinung, dass man einfach seine Ruhe haben will.

Mir ist das schon immer unverständlich geblieben:
Die Lärzer wollen keinen Busanschluss, eine Ortsumgehung, noch mehr Tempominderungen und und und...Wertschätzung: Null!

Ich will da niemand auf dem Schlips treten, aber damals hat man auch in Lärz versucht zu verhindern, dass der Kulturkosmos das Gelände kauft.

Ulfmann
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 23. Mai 2011, 13:07

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Ulfmann » Sa 21. Jul 2012, 14:44

Ich zitier mich einfach mal selbst :D
Ulfmann hat geschrieben: Zitat aus dem Fazit von 2010:
Die Lautstärke der Musik der großen Open-Air-Bühnen bestimmt die Höhe der Immissionen bei den nächstgelegenen Anwohnern. Hier gibt es klare Vorgaben von einzuhaltenden Messwerten durch die Behörden. Sowohl wir, als auch das Landesamt für Umwelt und Naturschutz, überwachen in der Nacht permanent die Lautstärke und wir versuchen, trotz aller Komplexität dieser Aufgabe, die uns gesetzten Werte einzuhalten. Wenn dies nicht gelingt, was in den vergangenen Jahren schon manchmal der Fall war, dann drohen uns zunehmend höhere Geldstrafen und am Ende kann auch die Genehmigung der Veranstaltung verweigert werden. Es bleibt uns also angesichts einer langfristigen angelegten Perspektive nichts anderes übrig, als in den Nachtstunden den Pegel an allen Open-Air-Bühnen deutlich abzusenken.

Perdita
Beiträge: 10
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 13:16

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Perdita » Sa 21. Jul 2012, 15:47

Hartkopfhose hat geschrieben:Alles was ich weiß, dass das Ordnungsamt auf jeden Fall die Pegel kontrolliert und auch Strafen durchsetzen kann.

Gerichtsprozesse gab es eh schon mehrere.

Man muss es einmal deutlich:
Die Lärzer schätzen ihr Festival nicht.

Das gilt nicht für Rechlin oder Mirow, vielleicht ist es den meisten Lärzern auch egal, aber es gibt halt in Lärz auch die Meinung, dass man einfach seine Ruhe haben will.

Mir ist das schon immer unverständlich geblieben:
Die Lärzer wollen keinen Busanschluss, eine Ortsumgehung, noch mehr Tempominderungen und und und...Wertschätzung: Null!

Ich will da niemand auf dem Schlips treten, aber damals hat man auch in Lärz versucht zu verhindern, dass der Kulturkosmos das Gelände kauft.

Mh, war das nicht genau andersrum, die Lärzer waren, insbesondere in Gestalt ihres Bürgermeisters absolut dafür, während die Rechliner versucht haben Panik zu schüren wos nur geht?

Wuk
Beiträge: 218
Registriert: Do 19. Mai 2011, 14:45
Wohnort: Zureich (Schweiz)

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Wuk » Sa 21. Jul 2012, 17:36

Hier gibt es Infos aus der Zeit, wo der Kulturkosmos das Gelände kaufen wollte:

http://www.kulturkosmos.de/de/history/#c948

Zoomorph
Beiträge: 11
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 00:26
Wohnort: Denmark

Re: Low music after 23:00 till 07:00

Beitrag von Zoomorph » Sa 21. Jul 2012, 23:27

After reading the long history of U-site and Fusion, it seems that the festival has a lot of opponents, and the 'conflict' is here to stay. Although Kulturkosmos is fighting with good deeds and a flourishing communities as ammunition, it seems they are met with fines, limitations and much resistance. It makes me sad to learn that the surrounding communities dislikes and fight such a wonderful event. What a dusty bunch... :roll:
Perhaps Kulturkosmos could use the area to a local annual party with a grand flea marked festival with beer and performance to soothe their neighbors. Where the sellers pay a small fee for their stand, to pay for the performance and whatever costs there would be.
Maybe even a annual slager party, for a small fee, to pay for the artists. ;) Or even a pop / rock concert once in a while. They could even include the communities in choosing what artists they would like to see and hear.

But until they have turned the communities attitude around, the solution to the 'schhh, no music at night, your going to wake the neighbors!' problem would still be to change the time table to daytime. even though we all would love to party through the night, this is no longer an option. It is not a party when you cant hear the music...

Gesperrt